Zollernalbkreis

Meldung vom 14.11.2018

Zweiter Tatverdächtiger im Horber Mordfall festgenommen

Horb/Rottweil. Nach dem Tötungsdelikt an dem 57-jährigen Horber Geschäftsmann nahm die Polizei gestern Morgen einen weiteren Tatverdächtigen fest. Nach der Auswertung der vorhandenen Spuren geht die Polizei davon aus, dass die Tat nicht nur von einer Person begangen wurde. Vergangenen Freitag nahm die Polizei schon einen 27-jähriger Syrer fest, er hatte mit seiner Frau in dem Elternhaus des Opfers gelebt, und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Nun gab es gestern eine weitere Festnahme eines 32-jährigen Mannes im Zug in Darmstadt.


Meldung vom 13.11.2018

Betrunkener Autofahrer greift Polizisten an

Rosenfeld. Am Sonntagabend riefen mehrere Rosenfelder die Polizei. Der Grund: Ein Autofahrer fuhr mit dröhnender Musik und Vollgas durch den Ort und prallte anschließend beim Fahren gegen einen Baum. Als die Polizisten eintrafen, stand der Mann schwankend neben seinem Auto und war sehr aggressiv. Weil er einen Alkoholtest verweigerte, nahmen ihn die Beamten mit zum Blutabnehmen. Dabei beleidigte die Polizisten mehrfach und griff sie körperlich  an. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Zelle verbringen. 


Meldung vom 13.11.2018

Unfall mit Rettungswagen

Bisingen. Wegen der tiefstehenden Sonne ist am Sonntagnachmittag ein Autofahrer auf der B27 bei Bisingen mit einem Rettungswagen kollidiert. Weil er geblendet war, übersah der Fahrer eine rote Ampel und fuhr in den Krankenwagen, der dabei war abzubiegen. Fahrer und Beifahrer des Rettungswagens wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden liegt bei knapp 48.000 Euro. 


Meldung vom 13.11.2018

Schwerer Unfall bei Burladingen

Burladingen. Gestern Abend ist es bei Burladingen zu einem schweren Unfall gekommen: Ein 32-jähriger versuchte einen Lastwagen zu überholen, als er sah, dass auf der Gegenspur ein BMW fuhr. Er versuchte wieder hinter den LKW einzuscheren, schaffte es aber nicht rechtzeitig. Der BMW rammte den Lada des 32-jährigen, so dass dieser in den Straßengraben geschleudert wurde. Der 32-jährige Fahrer wurde schwer verletzt, Fahrer und Beifahrer des BMW nur leicht. Alle drei wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt bei circa 13.000 Euro. 


Meldung vom 12.11.2018

Vermeintliches Opfer im Visier der Ermittlungen

Heselwangen. Anfang September soll eine Joggerin im Gewann Hangen nahe Heselwangen von einem unbekannten Mann angegangen worden sein, so lautete die Aussage der Joggerin. Doch bei den Ermittlern traten Zweifel auf. Mittlerweile steht die Frau im Visier der Polizei. Grund für die Zweifel sollen die Verletzungen der Frau gewesen sein. Sie sollen ergeben haben, dass sich der Vorfall so nicht ereignet haben kann. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, so berichtet der Schwarzwälder Bote. Im Falle einer Verurteilung drohen der Frau eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe.


Meldung vom 12.11.2018

Höchste Lebenserwartung ist in Baden-Württemberg

Region. Wie geht es den Senioren in Deutschland? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Initiative „7 Jahre länger“ und hat eine breite Studie in allen Bundesländern angelegt. Ergebnis: Nirgendwo sonst in Deutschland ist die Lebenserwartung so hoch wie in Baden-Württemberg. Auch bei der finanziellen Sicherheit liegt das Land vorne. Insgesamt liegt das "Ländle" auf Platz 4 im Index für gutes Altern. 


Meldung vom 10.11.2018

Start der Immobilientage Zollernalb

Balingen. Morgen starten in der Stadthalle Balingen die  die 6. Immobilientage Zollernalb. Die Messe eröffnen der Oberbürgermeister, Helmut Reitemann und Landrat, Günther-Martin Pauli.


Meldung vom 10.11.2018

Die alte Seifenfabrik in Nagold soll abgerissen werden

Nagold.  Der Abriss der alten Seifenfabrik soll etwa 150.000 kosten. Im aktuellen Haushalt sind nur 95.000 Euro vorgesehen. Der Gemeinderat muss die zusätzlichen Mittel noch genehmigen, so der Schwarzwälder Bote.


Meldung vom 09.11.2018

Fortsetzung im Mord-Prozess

Winterlingen. Weiterhin vor Gericht verantworten muss sich ein 49-jähriger Mann. Ostern soll er seine Ehefrau in Winterlingen erschossen haben. Die Tat soll unter den Augen seiner vier Kinder  geschehen sein. Dabei wurde die 17 Jahre alte Tochter verletzt.


Meldung vom 09.11.2018

Jüdischer Friedhof in Hechingen ausgezeichnet

Hechingen. Der Jüdische Friedhof in Hechingen ist zum Denkmal des Monats November ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung gab es von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg. 


Meldung vom 09.11.2018

Brand in Mehrfamilienhaus

Burladingen. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Freitag, gegen 1.15 Uhr, in einem  Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner bemerkten im Bereich eines Heizkamines eine starke Rauchentwicklung und verständigten die Feuerwehr. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 80.000 Euro. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Die vier Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.


Meldung vom 07.11.2018

Nicht natürlicher Todesfall ohne Fremdeinwirkung

Heselwangen. Nicht natürlicher Todesfall ohne Fremdeinwirkung, so das Gutachten von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei. Spielende Kinder haben am Sonntagnachmittag im Bachbett des Reichenbachs in Heselwangen einen leblosen Mann gefunden. Der Mann, der nicht im Zollernalbkreis wohnte, wurde seit mehreren Tagen vermisst. Die genaue Todesursache steht allerdings noch nicht fest.


Meldung vom 06.11.2018

Label für Holz aus Baden Württemberg

Region. Karl Rombach, der Landtagsabgeordnete mit dem Wahlkreis Villingen-Schwenningen, setzt sich für das Holz in der Region ein. Morgen wird der Holzbaupreis in Stuttgart verliehen. Im Zuge dessen sagte Rombach, dass über die Entwicklung eines Labels für Holz, das in Baden-Württemberg geschlagen und weiterverarbeitet wurde, nachgedacht werden sollte.


Meldung vom 06.11.2018

Traurige Gewissheit

Heselwangen. Der seit zwei Wochen vermisste Mann ist am Sonntag bei Heselwangen tot gefunden worden. Hinweise auf ein Verbrechen sollen nach der ersten Untersuchung am Auffindort nicht vorliegen. Staatsanwaltschaft und Polizei wollen heute genauere Informationen zur Todesursache bekannt geben.


Meldung vom 05.11.2018

Brandstiftung in der Goethestraße

Tailfingen. Ein unbekannter Zündler hat in der Nacht zum Samstag in der Goethestraße in Tailfingen eine Thujahecke und ein Werbeschild eines Discounters in Brand gesteckt. Die Feuerwehr musste kommen. Die Polizei bittet um Hinweise.


Meldung vom 05.11.2018

Unfall mit Papas Auto - 15-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Trochtenfingen. Ein 15–Jähriger nahm sich in der Nacht zum Sonntag den Wagen des Vaters und machte unerlaubt eine Spritztour. Nahe Trochtelfingen war er zu schnell unterwegs und kam in einer Kurve von der Straße ab. Es geriet ins Schleudern und prallte gegen ein Gebüsch. Das Auto mit insgesamt drei Insassen überschlug sich mindestens zweimal. Dabei wurden der 15-jährige Fahrer und sein Beifahrer aus dem Fahrzeug geschleudert. Alle drei Jugendlichen kamen ins Krankenhaus.


Meldung vom 05.11.2018

Pistole auf der Toilette vergessen

Blumberg. Ein Zöllner  hat seine Dienstwaffe auf einer Toilette in einem Gastro in Blumberg liegengelassen. Ein Gast entdeckte sie. Der Mann nahm die Waffe in die Hand, weil er wissen wollte, wollte ob sie echt ist. Am Gewicht merkte er schnell, dass sie es ist und wischte seine Fingerabdrücke von der Waffe, so der Schwarzwälder Bote. Der Zöllner, der das fehlen seiner Waffe schon bemerkt hatte, war schon auf dem Rückweg und holte sie sich im Gastro-Betrieb ab.


Meldung vom 02.11.2018

Betrunkener Audi-Fahrer versucht bei Polizeikontrolle zu fliehen- Polizei sucht Zeuge

Balingen. Nach einer Verkehrskontrolle am Donnerstagmorgen in der Steinach bzw. Widerholtstraße in Balingen, bei der ein 21-jähriger Audi-Fahrer zunächst flüchtete, sucht die Polizei Zeugen und geschädigte Fahrer. In der Steinachstraße sollte der Aufi-Fahrer für eine allgemeine Verkehrskontrolle anhalten, stattdessen schaltete der Fahrer das Licht aus und versuchte zu fliehen. Es folgte eine Verfolgungsjagd durch Balingen. Dabei fuhr der Mann über rote Ampeln und beschleunigte auf 140 km/h. Kurze Zeit später konnte die Polizei den Flüchtigen jedoch stoppen und vorläufig festnehmen. Er hatte 1,9 Promille intus. Geschädigte und Zeugen des Vorfalles melden sich bitte bei der Polizei.


Meldung vom 02.11.2018

Haftstrafen für Einbrecher

Region. Vor dem Rottweiler Landgericht sind Mittwoch zwei Einbrecher verurteilt worden. Sie brachen unter anderem in Wohnhäuser in Villingendorf, Schramberg, Freudenstadt und Deißlingen ein. Zwei Jahre und neun Monate bekam ein 50-jähriger Mann aus dem Kosovo. Der 16-jährige Albaner wurde zu zwei Jahren und sechs Monate verurteilt. Beide sollen zu einer Einbrecherband gehören, die im Winter 2017/18 Einbrüche verübt hatten. Die Beute: rund 126.000 Euro.


Meldung vom 31.10.2018

Urteil im Mordprozess

Hechingen/Winterlingen. Heute soll vor dem Hechinger Landgericht das Urteil gegen einen 49-jährigen Mann aus Winterlingen gesprochen werden. Er soll Ostern dieses Jahres seine 41 Jahre alte Ehefrau erschossen haben. Die Tat soll vor den Augen der vier gemeinsamen Kinder geschehen sein. Bei dem Versuch den Vater vom Vorhaben abzuhalten, ist die 17 Jahre alte Tochter verletzt worden.


Meldung vom 31.10.2018

Unfall beim Überholen

Leidringen. Gestern Morgen wollte eine 20-jährige Fahrerin kurz vor Leidringen einen Linksabbieger überholen, dabei prallten beide Wagen zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 7000 Euro. Verletzt wurde niemand.


Meldung vom 31.10.2018

1000 Tonnen Brückenteil sitzt

Bisingen. Das 1000 Tonnen Brückenteil ist nun in Bisingen an die richtige Stelle gebracht worden. Gestern ist das Mammutsteil aufgestellt worden. Es ersetzt eine alte Stahlkonstruktion aus dem 19 Jahrhundert. Die Arbeiten gehen allerdings weiter. Bis Sonntag muss der Aushub von 10.000 Tonnen, der für das Brückenteil entfernt werden musste, wieder ins Loch, denn am Samstag sollen die Züge wieder über die Gleise rollen.


Meldung vom 30.10.2018

Wohngebäude geht in Flammen auf

Balingen. In der Selhofstraße in Balingen brach aus noch unbekannter Ursache heute kurz nach Mitternacht ein Feuer aus. Es breite sich schnell aus und ging auf das angebaute Wohnhaus über. Die drei Bewohner bemerkten, den mittlerweile Vollbrand, und konnten das Haus verlassen. Der 61 Jahre alte Hausbesitzer zog sich beim Versuch zu Löschen leichte Verletzungen durch Rauchgase zu. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei rund 400.000 Euro.


Meldung vom 30.10.2018

Arbeitslosenquote sinkt wieder unter drei Prozent

Balingen. Mit 2,8 Prozent liegt die Arbeitslosenquote erstmals seit der Wiedervereinigung in einem Oktober unter der Drei-Prozent-Marke. Die Arbeitslosenzahl ist innerhalb der letzten vier Wochen um 6,0 Prozent auf jetzt 5.060 Arbeitslose zurückgegangen, so die Agentur für Arbeit Balingen, sie umfasst den Zollernalbkreis und den Landkreis Sigmaringen.


Meldung vom 29.10.2018

Einige Unfälle in der Region durch ersten Schneefall

Region. 19 Unfälle gab es allein bis gestern Nachmittag in der Region, so das Tuttlinger Polizeipräsidium. Eine 20-jährige Fahrerin verlor bei Tuningen auf der matschigen Straße die Kontrolle über den Wagen und prallte gegen eine Betonwand. Ihr Beifahrer verletzte sich leicht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.


Meldung vom 29.10.2018

Auf Katze geschossen – Zeugen gesucht

Burladingen. In Burladingen wollte eine Katze über Wochen nicht fressen. Daraufhin ging die Besitzerin mit dem Tier bereits im September zum Tierarzt. Es wurde nicht besser, sie ging wieder zum Arzt. Bei der zweiten Untersuchung stellte sich raus, dass sich im Körper der Katze vier Schrotkugeln befinden. Das Tier musste eingeschläfert werden. Es ist davon auszugehen, dass die Katze bereits vor dem 26. September angeschossen wurde. Die Polizei in Burladingen bittet Zeugen sich zu melden.


Meldung vom 26.10.2018

Prozess eingestellt

Grosselfingen. Das Verfahren gegen die beiden 49 und 70 Jahre alten Männer aus Grosselfingen ist gestern gegen Geldauflagen eingestellt worden. Vor Gericht mussten sich Halter und Fahrer eines Fastnachtswagens verantworten. Von diesem ist eine 32-Jährige im Januar 2016 in Geislingen gestürzt und überrollt worden, sie erlitt tödliche Verletzungen.


Meldung vom 26.10.2018

"Schuldfähig" lautet die Einschätzung des psychiatrischen Gutachters

Winterlingen. "Schuldfähig" lautet die Einschätzung des psychiatrischen Gutachters im Winterlinger Mordprozess. Der damals 49-Jährige, der dieses  Jahr im April seine Frau in Winterlingen erschossen haben soll, ist schuldfähig. Zum Tatzeitpunt sei er weder  psychisch gestört gewesen, noch habe er unter Drogen- oder Alkoholeinfluss gestanden, so berichtet der Schwarzwälder Bote. Der 49-jähriger Mann aus Winterlingen soll seine Ehefrau vor den Augen seiner vier Kinder erschossen haben.


Meldung vom 25.10.2018

Feldberg wird für Wintersaison fit gemacht

Region. Auf dem Feldberg beginnen die Vorbereitungen für die Wintersportsaison. In den kommenden Tagen werden nun die Gondeln der Feldbergbahn gegen die im Winter genutzten Sechser-Sessel ausgetauscht. Bis zum 5. November bleibt aber die Bahn für Wanderer und Ausflugsgäste in Betrieb.


Meldung vom 25.10.2018

Fortsetzung Prozess nach tödlichem Unfall mit Fastnachtswagen

Geislingen/Balingen. Vor Gericht weiterhin verantworten müssen sich Halter und Fahrer eines Fastnachtswagens. Von diesem ist eine 32-Jährige im Januar 2016 in Geislingen gestürzt und wurde überrollt, sie erlitt tödliche Verletzungen. Laut Anklage wurden Bestimmungen zur Personenbeförderung auf dem Wagen missachtet, auch den Auflagen des TÜVs wurde nicht nachgekommen. Über Erklärungen ihrer Verteidiger machten die Angeklagten deutlich, dass sie den Tod der 32-Jährigen, zutiefst bedauerten, sich für den Unfall aber nicht verantwortlich fühlten. Heute geht der Prozess weiter.


Meldung vom 25.10.2018

Raubüberfall auf Spielothek

Albstadt/Balingen. Gestern Abend, kurz vor 12 Uhr, überfiel ein maskierter Mann die Spielothek in der Goethestraße in Albstadt. Der Mann hatte ein Messer und forderte damit Geld. Die Angestellte gab es ihm. Der Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Mann wird auf ungefähr 45 bis 60 Jahre alt geschätzt und ist etwa 180 groß. Er trug einen dunklen Pullover und eine dunkle Hose. Während der Tat sprach der Täter hochdeutsch. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Balingen.


Meldung vom 24.10.2018

Frau auch schon vorher misshandelt?

Winterlingen/Hechingen. Er soll seine Frau misshandelt haben, sie solle es nur der Kinder wegen so lange bei ihm ausgehalten haben, so berichtete gestern eine Angestellte des Sozialdienstes vor Gericht. Ein 49-jähriger Mann aus Winterlingen soll seine Ehefrau vor den Augen seiner vier Kinder erschossen haben. Die Kinder wollten ihn davon abzuhalten. Dabei wurde die 17 Jahre alte Tochter verletzt. Morgen geht der Prozess vor dem Hechinger Landgericht weiter.


Meldung vom 23.10.2018

Säureunfall bei Getränkehersteller

Bad Imnach. Feuerwehr und Rettungskräfte mussten gestern wegen eines Säureunfalls zu einem Getränkehersteller nach Bad Imnach. Grund für den Unfall war die Verwechslung eines Kühlmittels mit einem Reinigungsmittel. Und so geriert kurz nach 9 Uhr versehentlich ätzende Salpetersäure statt der vorgesehenen Solelösung in den Kühlkreislauf einer Maschine. Giftige Gase bildeten sich. Mitarbeiter klagten über Augen- und Atembeschwerden, acht Mitarbeiter mussten vorsorglich ins Krankenhaus.


Meldung vom 23.10.2018

Prozess nach tödlichem Unfall mit Fastnachtswagen

Geislingen/Balingen. Nach dem tödlichen Unfall mit dem Fastnachtswagen in Geislingen müssen sich heute zwei Männer wegen fahrlässiger Tötung am Amtsgericht Balingen verantworten. Sie sollen Halter und Fahrer des Fastnachtswagens gewesen sein. Von diesem Wagen ist eine 32-jährige Frau im Januar 2106 gestürzt und hatte sich tödlich verletzt. Der erste Prozesstag war im November 2017 wegen Befangenheit der Richterin geplatzt.


Meldung vom 23.10.2018

Ehefrau erschossen - Mann muss sich vor Gericht verantworten

Hechingen. Vor dem Hechinger Landgericht wird heute ein Mord-Fall weiter verhandelt. Ein 49-jähriger Mann aus Winterlingen soll seine Ehefrau vor den Augen seiner vier Kinder erschossen haben. Der Mann soll sich eine Waffe gekauft und an Ostern nach einem Streit seine 41 Jahre alte Frau erschossen haben. Die bei der Tat anwesenden vier Kinder, sollen versucht haben ihn abzuhalten.  Dabei wurde die 17 Jahre alte Tochter verletzt.


Meldung vom 23.10.2018

Angeklagte fühlen sich nicht schuldig

Balingen/Geislingen.  Nach dem tödlichen Unfall mit dem Fastnachtswagen in Geislingen mussten sich heute zwei Männer, Halter und Fahrer des Fastnachtswagens, wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht Balingen verantworten. Von diesem Wagen ist eine 32-jährige Frau in Binsdorf im Januar 2106 gestürzt und hatte sich tödlich verletzt. Laut Anklage wurden Bestimmungen zur Personenbeförderung auf dem Wagen missachtet, auch den Auflagen des TÜVs wurde nicht nachgekommen. Über Erklärungen ihrer Verteidiger machten sie deutlich, dass sie den Tod der 32-Jährigen, zutiefst bedauerten, sich für den Unfall aber nicht verantwortlich fühlten, so der Schwarzwälder Bote.


Meldung vom 22.10.2018

Polizei und Zoll führen großflächig Kontrollen durch

Region. Zwischen Donnerstag und Freitag hat die Polizei überall in der Region an über 40 Gaststätten und Baustellen Kontrollen durchgeführt. Ziel der Aktionen war das Aufdecken von Identitätsbetrug. Insgesamt überprüfte die Polizei über 1200 Dokumente, mehr als 250 Polizisten und Zollbeamte waren an dem „Sicherheitstag“ beteiligt . Neben zahlreichen Ordnungswidrigkeiten und anderer vergehen, wurden während der Kontrollen auch zwei Personen festgenommen, gegen die ein Haftbefehl vorlag.


Meldung vom 22.10.2018

Drei Schwerverletzte bei Unfall

Haigerloch. Auf der B 463 kam es gestern Mittag zu einem schweren Unfall. Zwischen Owingen und Empfingen sind zwei Autos frontal zusammengeprallt. Ein 59-jähriger Fahrer fuhr Richtung Empfingen. In der kurve kam er dann auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen anderen Wagen. Sowohl der 59-Jährige als auch der 71-jährige Fahrer des anderen Wagens und seine ebenfalls 71-jährige Beifahrerin wurden dabei schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.


Meldung vom 22.10.2018

Großeinsatz im Haigerlocher Stadtteil Bad Imnau

Bad Imnau. Feuerwehr, DRK und Polizei  waren heute in Bad Imnau im Einsatz. Der Grund: Säuredampf soll bei einem Sprudelhersteller ausgetreten sein. Betroffene, die über Atemnot geklagt hatten, sollen im Krankenhaus behandelt worden sein, so berichtet der Schwarzwälder Bote.