Zollernalbkreis

Meldung vom 22.09.2021

Noch bis Freitag könnt ihr Briefwahl beantragen

Region. Noch bis Freitag könnt ihr für die Bundestagswahl bei eurer Stadt oder Gemeinde Briefwahl beantragen. Während in Villingen-Schwenningen  so viele Menschen wie noch nie ihrer Stimme per Post abgegeben haben, sind es in Rottweil bisher auch über 6.500 Menschen die Briefwahl beantragt haben. 


Meldung vom 22.09.2021

Mehrere Mülltonnen brennen

Geislingen. In Geislingen im Zollernalbkreis haben gestern Nachmittag mehrere Mülltonnen gebrannt. Laut Polizei hat sich das Feuer neben den Mülltonnen auch auf einen hölzernen Sichtschutz ausgebreitet. Durch die Hitze sind auch noch die Mülltonnen auf dem Nachbargrundstück in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, bevor das Feuer auf das Haus übergegriffen hat. 


Meldung vom 21.09.2021

"Wegschauen gilt nicht!" - Aktionstag für Zivilcourage in Hechingen

Hechingen. „Wegschauen gilt nicht!“ unter diesem Motto läuft heute der Aktionstag der Polizei auf dem Obertorplatz in Hechingen. Anlässlich des Tages der Zivilcourage, der jetzt am Sonntag war, zeigt uns die Polizei, wie man selber helfen kann ohne sich in Gefahr zu bringen, egal ob bei Vandalismus, Gewalt oder Ausgrenzung. Die Polizisten werden von 10-12 Uhr auf dem Obertorplatz sein, um mit euch ins Gespräch zu kommen und euch praktische Tipps zu geben, die ihr direkt anwenden könnt. 


Meldung vom 21.09.2021

Küchenbrand in Gruol

Gruol. Ein auf dem Herd vergessener Topf hat gestern Nacht zu einem Schaden von knapp 10.000 Euro geführt. Ein Bewohner eines Einfamilienhauses in der Schweizerlandstraße in Gruol bei Haigerloch hatte vergessen, dass der Topf noch auf dem Herd stand und war schlafen gegangen. Das Feuer hat sich vom Topf auf die restliche Küche ausgebreitet. Die Feuerwehr war mit 40 Leuten im Einsatz und hat den Brand schnell unter Kontrolle bekommen. Menschen sind dabei nicht verletzt worden, aber das Haus ist aktuell noch unbewohnbar.


Meldung vom 21.09.2021

Drei Mädchen prügeln sich auf offener Straße

Frommern. Drei Mädchen haben sich in Balingen-Frommern auf offener Straße geprügelt. Laut Polizei haben die Jugendlichen in der Bahnhofstraße sich angefangen zu streiten ehe es dann handgreiflich geworden ist. Unter anderem soll bei dem Streit auch Pfefferspray zum Einsatz gekommen. Als dann eins der Mädchen –eine 16-Jährige- in Richtung Buhrenstraße geflüchtet ist, haben die anderen sie verfolgt, umgeschubst und auf sie eingetreten, als am Boden lag. Der Rettungsdienst musste die 16-Jährige anschließend ins Krankenhaus bringen. Die Polizei sucht nach Zeugen, wenn ihr die Prügelei beobachtet habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Balingen. 


Meldung vom 21.09.2021

Samuel Speitelsbach bewirbt sich auch in Bisingen

Bisingen. Neben Unterkirnach hat sich Dauerkandidat Samuel Speitelsbach jetzt auch für die Bürgermeisterwahl in Bisingen beworben. Heute Abend tagt der Wahlausschuss im Bisinger Rathaus und entscheidet über die Zulassung der Kandidaten für die Wahl. 


Meldung vom 20.09.2021

Gruppenschlägerei in Balingen

Balingen. Die Polizei musste in der Nacht auf Sonntag zu einer Gruppenschlägerei in Balingen ausrücken. In der Bahnhofstraße haben sich 10 Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 29 Jahren geprügelt. Drei von ihnen mussten anschließend ins Krankenhaus. Wie genau es zu der Prügelei gekommen ist, versucht die Polizei jetzt herauszufinden. 


Meldung vom 20.09.2021

Wahlkampf geht in den Endspurt

Region/Land.  Der Bundestagswahlkampf in unserer Region geht jetzt in den Endspurt. Alle Kandidaten sind in den nächsten Tagen nochmal verstärkt in unserer Region unterwegs, um für eure Stimme bei der Wahl am Sonntag zu werben. Außerdem wird auch Kanzlerkandidat Armin Laschet am Donnerstag zu Gast in Villingen sein, um auf dem Münsterplatz zu sprechen. 7,7 Millionen Menschen sind in Baden-Württemberg für die Wahl am Sonntag wahlberechtigt, davon 397.000 Erstwähler, wie das Landesamt für Statistik jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt hat. 


Meldung vom 20.09.2021

Verwaltungsgerichtshof soll Angemessenheit der Corona-Verordnung prüfen

Land. Stehen die Einschränkungen für Ungeimpfte in Baden-Württemberg auf der Kippe? Der AfD-Landtagsabgeordnete Ruben Rupp hat gegen das neue Gesetz am Verwaltungsgerichtshof in Mannheim eine Normenkontrollklage eingereicht. Jetzt müssen die Richter entscheiden, ob die Benachteiligung von Ungeimpften zulässig ist. Die Corona-Verordnung sei ein „Impfzwang durch die Hintertür“ und der Weg in eine „Zweiklassengesellschaft“.


Meldung vom 18.09.2021

Große Tuning-Kontrolle

Balingen. Die Polizei hat am Donnerstagabend in Balingen eine große Tuning-Kontrolle durchgeführt. Rund 24 Autos sind den Beamten ins Netz gegangen. Gleich 12 Autos hat die Polizei als nicht mehr verkehrssicher eingestuft, sie mussten abgeschleppt werden, weil die Betriebserlaubnis erloschen ist. Zusätzlich hat die Polizei mehrere abgefahrene oder auch kaputte Reifen gefunden. Das Polizeipräsidium Reutlingen hat angekündigt auch in Zukunft solche Kontrollen durchzuführen.  


Meldung vom 17.09.2021

Telefonbetrüger erbeuten mehrere 10.000 Euro

Kreis/Region. Telefonbetrüger haben in den letzten Tagen unter anderem im Zollernalbkreis mehrere zehntausend Euro erbeutet. Das hat das Polizeipräsidium Reutlingen mitgeteilt. Die Betrüger haben mit wechselnden Maschen etliche Menschen angerufen und hatten dabei immer wieder Erfolg. Vor allem über die Städte Reutlingen und Tübingen seien regelrechte Anrufwellen hinweggerollt hat das Polizeipräsidium mitgeteilt. Deshalb nochmal der Hinweis, gebt niemals Kontodaten, Passwörter oder Ähnliches am Telefon heraus, lasst keine Leute Wertsachen bei euch abholen, legt im Zweifelsfall sofort auf und ruft die 110 an. 


Meldung vom 16.09.2021

Schwer verletzte 23-Jährige nach Zusammenstoß

Erzingen/Geislingen. Gestern Abend hat es auf der Kreisstraße zwischen Erzingen und Geislingen im Zollernalbkreis einen schweren Unfall gegeben. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei ist eine 23-Jährige Autofahrerin in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort mit einem entgegenkommenden Van zusammengestoßen. Der Unfall war so heftig, dass an beiden Autos die Vorderräder herausgerissen worden sind. Das Auto der 23-Jährige ist in die Böschung geschleudert, dabei wurde die Frau in dem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie aus dem Auto schneiden, ehe sie schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Auch die andere Autofahrerin ist bei dem Unfall verletzt worden, glücklicherweise allerdings nur leicht. Der Schaden liegt bei 40.000 Euro. 


Meldung vom 16.09.2021

Kommt der Regiobus Rottweil-Balingen?

Rottweil/Balingen. Kommt der Regiobus Rottweil – Balingen? Die Stadt Rottweil hat jetzt in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop die Planungen dafür ausdrücklich begrüßt. „Die Regiobuslinie nach Balingen ist ein wichtiger Fortschritt und sollte auf jeden Fall realisiert werden“, so Rottweils Oberbürgermeister Ralf Broß. Laut ersten Schätzung würde die Fahrt zwischen den beiden Städten 38 Minuten dauern. Am Montag wird im Rottweiler Kreistag eine Analyse der Strecke vorgestellt, auch mit Blick auf mögliche Fahrgäste, die den neuen Regiobus nutzen könnten. 


Meldung vom 13.09.2021

Heute noch keine Änderungen in der Corona-Verordnung

Land. Die neuen Corona-Regeln, die Baden-Württemberg ab heute eigentlich einführen wollte, sind erstmal auf Eis gelegt. Das hat Sozialminister Manne Lucha mitgeteilt. Grund ist, dass das Land auf das neue Infektionsschutzgesetz des Bundes warten müsse. Die neuen, strengeren Corona-Regeln werden also wohl erst Mitte nächster Woche in Kraft treten, schreibt mannheim24 unter Berufung auf das Sozialministerium. Zukünftig sollen, wenn 390 Intensivbetten in Baden-Württemberg durch Corona-Patienten belegt sind, für alle kulturellen Veranstaltungen und Restaurants nur noch Geimpfte und Genesene zugelassen werden.   


Meldung vom 13.09.2021

Telefonische Ausbildungsbörse

Ihr habt noch keinen Ausbildungsplatz gefunden? Die Agentur für Arbeit in Balingen veranstaltet diesen Freitag wieder ihre telefonische Lehrstellenbörse. Ihr könnt zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr anrufen und ein Berufsberater bringt euch mit Betrieben in Kontakt, die noch freie Ausbildungsplätze haben. 

Expertenteam Berufsberatung: 07433 951-393 

Ausbildungsberaterin IHK Reutlingen: 07121 201-165

Ausbildungsberaterin IHK Bodensee-Oberschwaben 0751 409-234

Ausbildungsberater Handwerkskammer Konstanz: 07121 2412-265


Meldung vom 13.09.2021

Erdbeben in Albstadt

Albstadt/Kreis. Heute Mittag hat es im Zollernalbkreis ein Erdbeben gegeben. Das Epizentrum war unter Albstadt und hatte laut dem Erdbebendienst Südwest eine Stärke von 3,2 auf der Richterskala und war noch im Umkreis von 10km zu spüren. Ob das Erbeben irgendwelche Schäden verursacht hat muss noch geklärt werden.  


Meldung vom 10.09.2021

Zwei Menschen bei Motorradunfall verletzt

Rosenfeld/Brittheim. Bei einem Motorradunfall zwischen Rosenfeld und Brittheim haben sich am Mittwochabend zwei Menschen verletzt. Ein 23-Jähriger war mit einer 22-Jährigen zusammen auf der Landstraße unterwegs, als er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen ist. Die beiden sind gestürzt und wurden anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 10.09.2021

Innenminister Thomas Strobl lobt den Auftakt der Landesregierung

Land. Seit 6 Monaten ist die neue Landesregierung in Baden-Württemberg im Amt. CDU-Innenminister Thomas Strobl hat der grün-schwarzen Koalition gestern beim Besuch in Baiersbronn ein gutes Zeugnis ausgestellt: “Baden-Württemberg hat eine stabile und verlässliche Regierung. Wir haben wichtige Vorhaben tatkräftig angepackt. Als Innenminister möchte ich sagen, dass wir die Kommunen gestärkt haben”. Nicht alle bewerten die bisherige Arbeit der Regierung so positiv wie Innenminister Strobl. Vor allem aus der FDP-Fraktion gibt es viel Kritik. Zudem hat die AfD Klage gegen die Regierung eingereicht, weil sie mit ihrem Nachtragshaushalt, so die AfD-Argumentation,  ohne Not gegen die Schuldenbremse verstößt.   


Meldung vom 09.09.2021

Größerer Stromausfall in Albstadt

Albstadt. Gestern Abend hat es in mehreren Teilorten von Albstadt einen größeren Stromausfall gegeben. Betroffen waren Pfeffingen, Lautlingen und Magrethausen. Warum es zu dem Stromausfall gekommen ist, ist aktuell noch nicht bekannt. 


Meldung vom 09.09.2021

Gratis-Döner fürs Impfen?

Land. Für’s Impfen einen Gratisdöner: Diesen Vorschlag hat jetzt die baden-württembergische Lehrergewerkschaft GEW gemacht, um die Impfquote bei Schülern zu erhöhen. „Es reicht nicht, wenn die Schulleitungen vom Kultusministerium Links zum Thema Impfen zugeschickt bekommen“, so GEW-Landeschefin Monika Stein. Zudem fordert die GEW vor dem Start des neuen Schuljahrs, dass die Beschaffung für die Luftfilteranlagen deutlich schneller passieren müsse. 


Meldung vom 09.09.2021

Ab Montag treten schärfere Corona-Regeln in Kraft

Land/Region. Noch bevor die neue Corona-Verordnung eingeführt ist, gibt es bereits scharfe Kritik an den Plänen. Laut dem „Business Insider“, der Einblick in die Pläne bekommen haben will, sollen ab Montag, wenn in ganz Baden-Württemberg 250 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt sind, alle Ungeimpften nur noch mit PCR-Tests in Restaurant können oder einen Kaffee trinken gehen. Bei 390 belegten Betten durch Corona-Patienten soll dann auch die PCR-Tests nicht mehr ausreichen, dann wird aus 3G 2G: Also nur noch geimpft und genesen.  Scharfe Kritik an den Plänen kommt unter anderem vom Rottweiler FDP-Landtagsabgeordneten Daniel Karreis: „Wir sind es ja schon gewohnt, dass die Regierungen willkürlich Grenzen festlegen, bei denen dann entsprechende Maßnahmen in Kraft treten, so auch hier“, so Karreis. „Wir können Menschen nicht zum Impfen zwingen […] Eine Corona-Zwei-Klassen-Gesellschaft zu erschaffen, hilft jedoch keinem weiter und bringt erst recht keine Normalität zurück“ so der FDP-Abgeordnete weiter.  Aktuell sind heute laut dem DIVI Intensivregister 171 Betten im Land mit Corona-Patienten belegt. Zum Vergleich: In den Landkreisen unserer Region sind es aktuell 9. 


Meldung vom 09.09.2021

Unfälle gehen glimpflich aus

Fellbach/Bad Imnau/Schönwald/Furtwangen. Gleich zwei Unfälle in unserer Region sind gestern glimpflich ausgegangen: Eine 58-jährige war mit dem Auto von Felldorf nach Bad Imnau im Zollernalbkreis unterwegs, als sie von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren ist. Die Frau hatte Glück und ist unverletzt geblieben. Riesen Glück hatten auch ein Motorradfahrer und seine Tochter die gestern Nachmittag auf der B500 zwischen Schönwald und Furtwangen unterwegs waren. Der Motorradfahrer ist von der Straße abgekommen und gestürzt, beide sind bei dem Unfall aber ebenfalls unverletzt geblieben. 


Meldung vom 08.09.2021

Schwerer Verkehrsunfall auf der B463

Stetten. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B463 bei Stetten im Zollernalbkreis haben sich gestern Nachmittag 5 Menschen verletzt. Ein 30-Jähriger Autofahrer hat zuerst in einer Rechtskurve einen entgegenkommenden Transporter gestreift und ist dann frontal mit einem Opel Corsa zusammengestoßen. Die beiden Männer im Opel und der 30-Jährige wurden schwer verletzt. Fahrer und Beifahrerin im Transporter nur leicht. Alles verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht, für einen der Männer, die im Opel gefahren waren, musste ein Rettungshubschrauber landen. Alle drei Autos mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden, die B463 war für mehrere Stunden voll gesperrt. 


Meldung vom 06.09.2021

Schwer verletzt nach Motorradunfall

Balingen. Nach einem Motorradunfall in Balingen musste am Freitag ein 49-jähriger Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. In der Weilstetter Straße ist der Mann aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und hat eine Laterne gerammt. Anschließend ist der 49-Jährige auf der Wiese vor dem Gemeindesaal gestürzt. Der Schaden am Motorrad liegt bei rund 1.500 Euro. 


Meldung vom 06.09.2021

Lobbyismus-Vorwürfe gegen Thomas Bareiß

Kreis. Hat der CDU-Bundestagsabgeordnete des Zollernalbkreises, Thomas Bareiß, seine Funktion missbraucht, um Lobbyismus für die Firma Varex zu machen? So lautet der Vorwurf der Zeitschrift Spiegel. Laut Spiegel-Recherchen soll Bareiß versucht haben, für Varex Altschulden von rund 40 Millionen Euro einzutreiben, die der ukrainische Staat noch bei dem Medizintechnikunternehmen haben soll.  Bareiß soll dabei 2018 am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz den ukrainischen Staatspräsident Selenskyi, Zitat: „bedrängt“ haben. Bareiß weist das zurück, gibt aber zu, dass es Gespräche mit Selensky gegeben habe, allerdings, so Bareiß, in Abstimmung mit dem Wirtschaftsministerium und dem Kanzleramt. Dass der Bericht jetzt kurz vor der Bundestagswahl auftaucht, „verwundere ihn“, so Bareiß laut dem Schwarzwälder Boten. 


Meldung vom 06.09.2021

Betrunkener Autofahrer überschlägt sich mit seinem Auto

Tieringen/Balingen. Bei einem Unfall auf der Landstraße zwischen Tieringen und Balingen haben sich am Samstag zwei Männer verletzt. Laut Polizei hat der Fahrer des Unfallwagens auf der Landstraße gedrängelt und mehrfach in Kurven überholt. In einer Kurve hat der 33-Jährige Fahrer dann die Kontrolle über sein Auto verloren. Er ist links von der Straße abgekommen und hat sich mehrfach überschlagen. Laut Polizei hatte der Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls knapp 2 Promille intus. Der Rettungsdienst hat ihn und seinen 31-Jähriger Beifahrer ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 06.09.2021

Enkeltrickbetrügerin festgenommen

Balingen. Sie hatte ein Ehepaar mit dem Enkeltrick in Balingen um mehrere 10.000 Euro betrogen, jetzt sitzt die 26-Jahre alte Frau in Untersuchungshaft. Wie das Polizeipräsidium Reutlingen mitgeteilt hat, war die Frau am 26. August in Balingen erfolgreich mit der Masche gewesen und hatte dann am selben Tag das gleiche nochmal bei einem Ehepaar in Regensburg versucht. Dort war die Frau dann der bayrischen Polizei ins Netz gegangen. Ob die Frau auch noch für andere Betrugsfälle verantwortlich ist, versuchen die Kriminalpolizeidirektionen in Regensburg und Esslingen jetzt zu klären. 


Meldung vom 04.09.2021

Unfall an der B27 bei Hechingen

Hechingen. Wahrscheinlich aus medizinischen Gründen hat ein 80-jähriger Autofahrer am Donnerstagabend auf der B27 bei Hechingen die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er war an der Anschlussstelle Hechingen-Süd von der Bundesstraße abgefahren und ist dann in der Rechtskurve der Ausfahrt einfach wieder geradeaus auf den Fahrbahnteiler gefahren. Dort stieß er mit einem Verkehrsschild zusammen und fuhr weiter über den Grünstreifen und die  Auffahrtspur zur B27. Erst dahinter kam der Wagen zum Stehen. Der Wagen musste nach dem Unfall abgeschleppt werden. Der 80-jährige Autofahrer gab noch am Unfallort freiwillig den Führerschein bei den Polizisten ab. 


Meldung vom 03.09.2021

Frau verschmort ihr Handy auf dem Herd

Albstadt, Eine 50-jährige Frau wollte gestern Morgen in Albstadt Wasser kochen und hat dabei ihr Handy kaputt gemacht. Anstatt die Herdplatte mit dem Wasserkocher anzumachen, hat sie die angemacht, auf die sie ihr Handy gelegt hatte. Das Handy ist verschmort und hat angefangen zu qualmen. Die 50-jährige hat den Rauch eingeatmet und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.


Meldung vom 03.09.2021

Schwertransporter kann wegen Baustelle nicht weiter

Balingen. Ein 70-Tonnen-Schwertransporter musste gestern über Stunden im Balinger Gewerbegebiet auf seine Weiterfahrt warten. Der Grund: Auf der Strecke, die für den Schwertransport genehmigt worden war, war eine Baustelle, die bei der Streckenplanung nicht vorgesehen war. Von morgens an musste der LKW über mehrere Stunden an Ort und Stelle auf der rechten Spur verharren, bis eine neue Strecke genehmigt worden ist. Erst gegen kurz nach Mittag konnte der Schwertransport dann seine Fahrt fortsetzen. 


Meldung vom 02.09.2021

Einfamilienhaus brennt

Hausen am Tann. Ein Feuer ist am Dienstagabend in Hausen am Tann in einem Einfamilienhaus in der Oberstockstraße ausgebrochen. Die 76-Jährige Frau, die im Haus wohnt, hat das Feuer gegen 18 Uhr bemerkt und hat die Feuerwehr gerufen. Danach ist sie sofort aus dem Haus, sodass ihr nichts passiert ist.  Wegen der Löscharbeiten war die komplette Ortsdurchfahrt in Hausen für rund 4 Stunden gesperrt. Der Schaden an dem Einfamilienhaus liegt bei rund 100.000 Euro. 


Meldung vom 02.09.2021

Trotz Start des Ausbildungsjahrs noch Stellen frei

Region/Land. Gestern sind auch in unserer Region wieder hunderte junger Menschen in das neue Ausbildungsjahr gestartet. Die Präsidentin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg,  Birgit Hakenjos, ermutigt jetzt alle, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben: „Unsere Bildungsberater bei der IHK informieren sie gerne. […] Obwohl das Ausbildungsjahr bereits begonnen hat, ist ein Beginn jederzeit noch möglich“.  Auch der Präsident der Handwerkskammer Konstanz, Werner Rottler betont: „Unsere Online Lehrstellenbörse  verzeichnet noch über 350 freie Ausbildungsplätze in mehr als 50 Schulen! […] Es ist noch nicht zu spät!“


Meldung vom 02.09.2021

Landstraße mehrere Stunden gesperrt- Flusssäure ausgelaufen

Rosenfeld/Bickelsberg. Auf der Landstraße zwischen Rosenfeld und Bickelsberg ist am Dienstagnachmittag eine kleine Menge Flusssäure ausgelaufen. Grund war, dass einer der Behälter in einem Lastwagen undicht war. Die giftige  Säure ist auf den Asphalt getropft. Die Feuerwehr musste mit einem Gefahrgutteam ausrücken, um die ausgelaufene Säure fachgerecht abzubinden. Der Fahrer des Sattelzugs hat die Säure auf einem Parkplatz in einen anderen Behälter umgefüllt. Die Straße war den ganzen Nachmittag und Abend über gesperrt, erst gegen 23:30 konnte die Landstraße wieder freigegeben werden.


Meldung vom 01.09.2021

Ab heute auch Drittimpfungen in Baden-Württemberg!

Land. Ab heute gibt es in Baden-Württemberg die Möglichkeit zur Corona-Auffrischungsimpfung. Wenn ihr vor dem 01. März eure Zweitimpfung bekommen habt, könnt ihr erneut impfen lassen. Das gilt jetzt aber erstmal für Menschen, die älter sind als 80, Pflegebedürftige und alle Menschen, die davor nur eine Immunisierung mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson bekommen haben. Wichtigste Grundvoraussetzung ist aber: Eure Zweitimpfung muss mindestens 6 Monate zurückliegen. 


Meldung vom 01.09.2021

Arbeitslosigkeit auch im Zollernalbkreis gestiegen

Kreis. Auch im Zollernalbkreis ist die Zahl der Arbeitslosen im August gestiegen! Laut der Agentur für Arbeit in Balingen liegt der Wert jetzt bei 3,9% und hat damit den gleichen Schnitt wie ganz Baden-Württemberg. Gleichzeitig gibt es in den Landkreisen Sigmaringen und Zollernalb über 6.800 offene Stellen – 40% mehr als letztes Jahr im August. Die meisten davon in der Lagerwirtschaft und in der Metallverarbeitung. 


Meldung vom 31.08.2021

Kreisimpfzentren starten morgen in den letzten Betriebsmonat

Region. Die Kreisimpfzentren in unserer Region starten morgen in den letzten Betriebsmonat. Zum 30. September werden die Impfzentren dann geschlossen. Danach soll es Corona-Impfungen nur noch bei Haus- und Betriebsärzten geben. Das Landratsamt Tuttlingen weißt nochmal darauf hin, dass wenn ihr euch bis zum 09. September im Kreisimpfzentrum impfen lasst, ihr auch noch die Möglichkeit habt, auch dort noch eure Zweitimpfung zu bekommen.   


Meldung vom 31.08.2021

Veranstalter mit World-Press-Photo-Ausstellung zufrieden

Balingen. Nach dem Ende der World-Press-Photo-Ausstellung in Balingen sind die Veranstalter mit dem Ergebnis der Ausstellung zufrieden. Über 5.000 Menschen waren in den letzten 3 Wochen in der Stadthalle, um sich die gezeigten Fotos anzuschauen. Laut der Projektleiterin, Nicole Mayer, soll die Ausstellung auch nächstes Jahr wieder in der Balinger Stadthalle stattfinden, derzeit „laufen dazu die Abstimmungen mit Amsterdam“, so Mayer. Die Besucher der Ausstellung haben in Balingen zusammen zusätzlich rund 5.000 Euro für die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ gespendet.


Meldung vom 30.08.2021

Aufkleber im Impfpass ohne Impfung?

Meßstetten/Kreis. Den Aufkleber im Impfpass, obwohl man gar nicht geimpft ist? Durch den Diebstahl mehrerer Impfaufkleber - oder genauer: Chargenlabels - im Kreisimpfzentrum Meßstetten im Februar ist das möglich.  Gestohlen haben soll sie ein Security Mitarbeiter aus Balingen, der im Februar dort eingesetzt war. Die Staatsanwaltschaft Hechingen hatte gegen den Mann eine Geldstrafe in Höhe eines Monatslohns verhängt. Dagegen hatte der Security Mitarbeiter aber Einspruch eingelegt. Der materielle Wert liegt laut dem Schwarzwälder Boten bei nur rund einem Euro, der symbolische Schaden ist aber weitaus größer.  Wann der Prozess gegen den Security Mann vor dem Balinger Amtsgericht eröffnet wird, steht aktuell noch nicht fest. 


Meldung vom 30.08.2021

Vollsperrung auf der B27 nach Unfall

Hechingen. Ein 35-Jähriger hat am Samstag für eine kurzzeitige Vollsperrung der B27 bei Hechingen gesorgt. Der 35-Jährige war in Richtung Tübingen unterwegs, als er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren hat. Das Auto ist in die Leitplanke geschleudert. Offenbar war der Mann zusätzlich auch noch betrunken, laut dem Polizeipräsidium Reutlingen hatte er zum Zeitpunkt des Unfalls knapp eine Promille im Blut. Der Fahrer ist unverletzt geblieben, musste aber anschließend seinen Führerschein abgeben. 


Meldung vom 30.08.2021

4 Menschen bei Verkehrsunfall verletzt

Rangendingen. Bei einem Unfall in der Nähe von Rangendingen im Zollernalbkreis haben sich am Samstagabend 4 Menschen verletzt, davon drei Jugendliche unter 18. Ein 17-Jähriger am Steuer eines Skodas wollte von einem Feldweg auf die Kreisstraße abbiegen und hat dabei einen Audi gerammt. Die Wucht war so groß, dass der Audi in den Graben neben der Straße geschleudert worden ist. Der Skoda hat sich überschlagen und ist auf dem Dach liegen geblieben. Der Rettungsdienst hat beide Autofahrer und die Beifahrer ins Krankenhaus gebracht, der Schaden liegt bei rund 25.000 Euro. 


Meldung vom 30.08.2021

Über 700 Menschen haben sich innerhalb einer Woche mit Corona infiziert

Region. Über 700 Menschen haben sich allein letzte Woche in unserer Region mit dem Corona-Virus angesteckt. In den Landkreisen Rottweil und Tuttlingen liegen die Inzidenzen mittlerweile auch wieder deutlich über 100.  Von den 700 Infizierten liegen aktuell 11 Patienten auf den Intensivstationen unserer Krankenhäuser. Dennoch ist die Situation in den Krankenhäusern aktuell noch entspannt, so sind etwa im Zollernalbkreis, im Kreis Tuttlingen und im Schwarzwald-Baar-Kreis noch rund 30% aller Intensivbetten frei. 


Meldung vom 30.08.2021

Neue Betrugsmasche mit dem Wohnungsmangel

Villingen-Schwenningen/Region. Aktuell versuchen es Internetbetrüger mit einer neuen Masche in unserer Region: Sie inserieren Wohnungen, die allerdings gar nicht ihnen gehören. So passiert etwa in Villingen-Schwenningen. Wenn sich dann Interessenten melden, sichern ihnen die angeblichen Vermieter die Wohnung zu, wenn Kaution und einer erste Miete sofort überwiesen werden. Sobald die Überweisung getätigt worden ist, hören die Interessenten aber nie wieder etwas von ihren vermeintlichen Vermietern. Überweist niemals ohne einen unterschriebenen Mietvertrag die Kaution für eine Wohnung.   


Meldung vom 28.08.2021

Autounfall mit 18.000 Euro Sachschaden bei Burladingen

Burladingen. 18.000 Euro Sachschaden – das ist die Bilanz eines Autounfalls, der bereits am Donnerstagmittag bei Burladingen passiert ist. Ein 51-Jähriger Mann war gegen zwölf Uhr mit einem Sprinter auf der L 442 unterwegs. An der Einmündung in die B 32 wollte er nach rechts in Richtung Burladingen abbiegen. Dabei übersah er das Auto einer 41 Jahre alten Frau und es kam zum Zusammenstoß. Der Sprinter musste nach dem Auffahrunfall abgeschleppt werden. Verletzt wurde zum Glück niemand. 


Meldung vom 27.08.2021

Arbeitssuchende müssen sich nun wieder persönlich arbeitslos melden

Region. Wichtiger Hinweis für alle Arbeitssuchenden: Ab Mittwoch, dem ersten September, müsst ihr euch wieder persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Wegen Corona konntet ihr das auch eine zeit lang online oder auch telefonisch erledigen, das geht dann  nicht mehr. Das hat die Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen nun mitgeteilt. Wichtig ist, dass ihr euch dazu vor ab einen Termin reserviert, unter dieser Hotline 0800 4 555500


Meldung vom 26.08.2021

Land will massenhafte Kontaktnachverfolgungen abschaffen

Land. Die Landesregierung plant aktuell alle massenhaften Kontaktnachverfolgung bei Corona-Infektionen abzuschaffen. Egal ob in Bars, Museen oder auch in Restaurants müsstest ihr  dann nicht mehr die Luca-App nutzen oder eure Daten handschriftlich abgeben.  Das Land plant aktuell einen Strategiewechsel , was auch durch das Gesundheitsministerium gestern in Stuttgart bestätigt wurde.