Schwarzwald-Baar-Kreis

Meldung vom 27.01.2021

Mann versucht in gestohlenem Sportwagen zu entkommen

Bad Dürrheim. Der Polizei ist gestern Morgen auf der B27 ein Alfa Romeo aufgefallen, der in Richtung Bad Dürrheim unterwegs war. Bei einem Abgleich des Nummernschilds kam die Meldung, dass der Wagen in der Schweiz als gestohlen gemeldet ist. Die Polizei wollte den Fahrer anzuhalten, doch der hat versucht mit dem 500 PS starken Auto zu entkommen. An der Abfahrt Bad Dürrheim Süd hat der Mann aber auf der glatten Straße die Kontrolle über das Auto verloren, hat sich überschlagen und ist auf dem Dach liegen geblieben. Der 39-Jährige Fahrer konnte leicht verletzt von der Polizei festgenommen werden, der Schaden an dem gestohlenen Auto liegt bei 80.000 Euro. Die B27 war gestern Morgen für 2 Stunden voll gesperrt. 


Meldung vom 27.01.2021

Grüne wollen Eltern bei den Kita-Gebühren entlasten

Land. Die Grünen wollen Eltern bei den Kita gebühren entlasten. Laut einer Mitteilung der Grünen Landtagsabgeordneten des Schwarzwald-Baar-Kreises, Martina Braun, plant die Landesregierung den Eltern 80% der Kitagebühren für Januar zu übernehmen. Die restlichen 20% sollen die Kommunen übernehmen. „Mit der Bereitschaft des Landes, bei den aktuellen Schließungen nochmals 80% der Kosten zu übernehmen, wollen wir in der aktuellen Zeit sicherstellen, dass auch in wirklich allen Gemeinden die Eltern entlastet werden“, so Martina Braun in der Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock und Pop. 


Meldung vom 26.01.2021

Regierungspräsidentin Schäfer plädiert für offene Grenzen

Region. Die Regierungspräsidentin von Freiburg, Bärbel Schäfer, hat sich angesichts der Diskussionen in der Schweiz für möglichst offene Grenzen ausgesprochen. Verschiedene Schweizer Parteien fordern eine Quarantänepflicht für Touristen und Testnachweise von Berufspendlern. Allerdings sagte Schäfer auch, dass sie eine Grenzschließung zur Schweiz oder zu Frankreich für sinnvoll halte, wenn die Inzidenzzahlen in dem jeweiligen Land stark steigen. Das ist aktuell in Frankreich der Fall.    


Meldung vom 26.01.2021

Zwei Autos stoßen frontal zusammen

Marbach. Gestern Morgen sind im Villingen-Schwenninger Teilort Marbach zwei Autos in der Schaffhauser Straße frontal zusammengestoßen. Laut Polizei ist ein 20-Jähriger auf der glatten Fahrbahn mit seinem Auto ins Rutschen und dann auf die Gegenfahrbahn gekommen. Bei dem Unfall wurden der 20-Jährige und der 33-Jährige Fahrer des anderen Autos glücklicherweise nur leicht verletzt. 


Meldung vom 26.01.2021

Drei Lastwagen und ein Auto stoßen zusammen

Bad Dürrheim. Bei einem Unfall auf der B27  sind gestern Nachmitttag auf Höhe von Bad Dürrheim  3 Lastwagen und ein Auto zusammengestoßen. Ein Autofahrer war wegen der glatten Straßen in einen vorausfahrenden LKW gerutscht und hatte dadurch eine Kettenreaktion ausgelöst. Ein Laster, der hinter dem Auto gefahren hat versucht zu verhindern, dass er dem Auto ins Heck fährt ist ausgewichen auf der Gegenfahrbahn mit einem dritten LKW zusammengestoßen. Laut Polizei hat sich bei dem Unfall ein Fahrer leicht verletzt, der Schaden liegt bei 120.000 Euro. 


Meldung vom 26.01.2021

Petition gegen Standortübungsplatz kurz vor 50.000 Unterschriften

Tannheim. Der Petition zur Verhinderung eines Bundeswehr-Übungsplatzes in Tannheim, fehlen weniger als 5.000 Unterschriften. Wenn die Marke von 50.000 Unterschriften geknackt wird, dann muss sich der Petitionsausschuss des Bundestages mit der Thematik beschäftigen. Die Bundeswehr plant in unmittelbarer Nähe der Kindernachsorgeklinik einen Standortübungsplatz unter anderem mit einem Testgelände für Granaten. 


Meldung vom 26.01.2021

Gäubahn bekommt Schweizer Züge

Region. Auf der Gäubahnverbindung zwischen Zürich und Stuttgart werden ab nächstem Jahr Doppelstöckige Züge aus der Schweiz eingesetzt. Das hat das Verkehrsministerium jetzt antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Die Gäubahn ist für unsere Region die wichtigste Bahnlinie, da sie viele unsere Städte direkt mit Stuttgart verbindet. Der Rottweiler FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karreis begrüßt die Entscheidung: „Es ist ein gutes Zeichen, dass die Bahn die Strecke nun durch besseres Wagenmaterial aufwertet. Das lässt hoffen, dass die Gäubahn wieder verstärkt in den Blick des Bahnkonzerns gerückt ist“, so Karreis in einer Mitteilung.   


Meldung vom 26.01.2021

Polizei warnt vor Falschmeldung mit FFP2-Masken

Villingen-Schwenningen. Die Polizei warnt vor eine Falschmeldung, die zur Zeit in Villingen-Schwenningen per Handy verbreitet wird. In der Nachricht warnt ein junger Mann vor Leuten, die von Haus zu Haus gehen, um dort FFP2-Masken zu verkaufen. Diese Masken seien allerdings mit Chloroform getränkt, beim Anprobieren würden die Kunden bewusstlos, und dann würde ihnen, Zitat "die Bude ausgeräumt". Laut Polizei ist das komplett erfunden, es ist kein einziger Fall bekannt, an dem das so passiert ist.  


Meldung vom 26.01.2021

Polizei warnt vor noch dreisterer Enkeltrickmasche

Region. Enkeltrick noch härter und dreister: Das Polizeipräsidium Konstanz hat antenne1 Neckarburg Rock & Pop in einer Eilmeldung mitgeteilt, dass allein heute Vormittag 10 Fälle von dreistem Telefonbetrug in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und dem Schwarzwald-Baar-Kreis der Polizei gemeldet worden sind. Vom allgemeinen Enkeltrick heben sich die Fälle dadurch ab, dass den Senioren massiv Angst mit sehr konkreten Horrorszenarien gemacht wird. So erzählen die vermeintlichen Enkel beispielsweise, dass der Bruder einen Autounfall hatte, bei dem ein Kind schwer verletzt worden ist und er nun dringend Geld braucht, damit er nicht ins Gefängnis kommt. Oder, dass der Neffe jemanden totgefahren hätte. Die Polizei warnt vor dieser neuen, noch drastischeren Betrugsmasche - wenn ihr einen solchen Anruf erhaltet, legt sofort auf und ruft die Polizei!


Meldung vom 26.01.2021

Totalschaden auf der A81

Tuningen. Gestern nachmittag hat es auf der A81 einen schweren Unfall gegeben. Ein 24-Jähriger war in Richtung Singen untwergs als er kurz vor der Abfahrt Tuningen die Kontrolle über sein Auto verloren hat. Durch den Schneematsch kam das Auto ins Rutschen und ist in einen Wildzaun geprallt. Das Auto ist jetzt ein Totalschaden. 


Meldung vom 26.01.2021

Betrunkener Autofahrer baut Unfall bei St. Georgen

St. Georgen. Ein betrunkener Autofahrer hat gestern Abend auf der B33 bei St. Georgen einen Unfall versucht. Der Mann ist auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern geraten und an einer Kreuzung in ein anderes Auto gekracht. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt, der Schaden liegt bei 13.000 Euro. Die Polizei hat bei dem Mann einen Pegel von 2,6 Promille gemessen. Seinen Führerschein durfte er direkt abgeben, auf ihn wartet jetzt eine Anzeige. 


Meldung vom 25.01.2021

Maskenpflicht wird heute verschärft

Land. Ab heute sind medizinische Masken in Bussen- und Bahnen sowie beim Einkaufen-Pflicht. Die bisherige sogenannte „Community Maske“ aus Stoff reicht nicht mehr aus.  Verkehrsminister Hermann  hat jetzt in einer Mitteilung nochmal daran erinnert, dass die Masken sowohl in Bussen und Bahnen, als auch an Haltestellen und Bahnhöfen getragen werden müssen. Bis zum 31. Januar wird noch kein Bußgeld fällig, wenn ihr dort noch mit einer nicht-medizinischen Maske unterwegs seid, ab dem 01. Februar droht euch dann ein Bußgeld von bis zu 250 Euro.   


Meldung vom 25.01.2021

Auto bleibt am Bahnübergang liegen - Zug rammt das Auto

Marbach. Ein absoluter Horrormoment für jeden Autofahrer: Das Auto einer 69-Jährigen ist am Samstagmittag wegen eines technischen Defekts auf dem Bahnübergang beim Villingen-Schwenninger Teilort Marbach liegengeblieben. Die Autofahrer konnte noch rechtzeitig aus dem Auto raus, dann ist Zug in ihr Auto gefahren. Das Auto wurde von den Schienen geschleudert und ist ist eine Bahnschranke gekracht. Von den zehn Fahrgästen im Zug wurde einer leicht verletzt, die anderen Passagiere, der Lokführer und die Autofahrerin sind mit dem Schrecken davongekommen. Der Schaden am Auto, am Zug und an der Bahnschranke liegt bei über 100.000 Euro. 


Meldung vom 25.01.2021

Anhänger mit Baugerüstteilen gestohlen

Schwenningen. Unbekannte Diebe haben irgendwann in dem Zeitraum zwischen November und diesen Samstag in Schwenningen einen Anhänger mit Baugerüstteilen gestohlen. Das hat die Polizei antenne1 Neckarburg Rock & Pop gemeldet. Der Anhänger war auf dem BSV-Parkplatz in der Dürrheimer Straße abgestellt und mit circa 2 Tonnen Baugerüst beladen. Der Wert der gestohlenen Gerüstteile liegt bei rund 15.000 Euro. Wenn ihr Hinweise habt, wo Anhänger und Baugerüst geblieben sein könnten, meldet euch bitte bei der Polizei in Schwenningen. 


Meldung vom 25.01.2021

Niko Reith kritisiert Dr. Eisenmann

Region. Der Tuttlinger FDP-Bundestagskandidat Kandidat Niko Reith hat sich jetzt in einem offenen Brief an Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann gewandt. Darin kritisiert Reith, dass er in puncto Pandemie eine klare Strategie von Seiten des Kultusministeriums vermisse. „Der Erfolg kann nicht davon abhängen, dass bei der Korrektur der Prüfungen im Corona-Jahr eine Auge zugedrückt wird“, so Niko Reith wörtlich. Eltern und Kinder würden sich von der aktuellen Bildungspolitik im Stich gelassen fühlen. Bisher gibt es von Seiten des Kultusministeriums noch keine Antwort. 


Meldung vom 25.01.2021

Ortschaftsrat Jürgen Weißer tritt nach Streit zurück

Riedböhrigen. Rücktritt wegen Streit um Corona: Der Ortschaftsrat Jürgen Weißer aus dem Blumberger Teilort Riedböhringen hat seinen Rücktritt aus dem Gremium bekannt gegeben. Der Grund: Weißer wirft Ortsvorsteher Gerhard Fricker vor Corona zu verharmlosen. Weißer war selber an Corona erkrankt und wollte, dass sich Fricker bei ihm entschuldigt. Nachdem das nicht passiert ist, hat sich Weißer entschieden seinen Posten aufzugeben. Fricker hat den Rücktritt von Weißer bisher nicht kommentieren wollen.  


Meldung vom 25.01.2021

Blutspur im Schnee

Triberg. Eine Blutspur im Schnee hat in Triberg die Polizei auf den Plan gerufen. Eine Frau war auf der Straße Adelheid mit ihrem Hund Gassi, als das Tier das Blut gewittert und die Frau zu der Spur geführt hat. Die Hundebesitzerin hat die Polizei gerufen, die konnte den Fall schnell aufklären: Ein Jäger hatte blutige Innereinen als Nahrung  für Füchse ausgelegt. 


Meldung vom 25.01.2021

Lilli Epp ist neue Gleichstellungsbeauftragte im Landratsamt

Kreis. Das Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises hat jetzt eine neue Gleichstellungsbeauftragte. Lilli Epp hat den Job bereits Anfang des Monats angetreten, wie das Amt jetzt mitteilt. Epp ist die Nachfolgerin von Patricia Ehret, die jetzt den Bereich Service und Organisation mit Landratsamt leitet. 


Meldung vom 25.01.2021

Donaueschingen und das DRK bieten Corona-Schnelltests an

Donaueschingen. Die Stadt Donaueschingen und das DRK bieten ab Freitag in den Räumen des DRK in der Schulstraße jetzt dauerhaft Corona-Schnelltests an. Das hat die Stadt jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Immer Montags zwischen 9-12 und Freitags von 14-19 Uhr kann man sich zum Selbstkostenpreis von 25 Euro auf das Virus testen lassen. Getestet werden nur symptomfreie Personen, das Testergebnis liegt nach knapp 15 Minuten vor. 


Meldung vom 23.01.2021

Waldloipe ist wieder offen

Die Waldloipe im Schwarzwaldbaarkreis ist wieder offen. Nach dem Tauwetter der letzten Tage konnte die Strecke in Villingen-Schwenningen, Vöhrenbach unter Unterkirnach gestern wieder frisch gespurt werden. Den aktuellen Zustand der Loipe könnt ihr auch jederzeit entweder über das Loipentelefon unter 07721/82-1599 oder unter www.villingen-schwenningen.de/loipen erfahren. Außerdem bittet der Loipenverbund Ostschwarzwald alle Langlauffans, den Loipenbändel für zehn Euro für die Benutzung der Strecken zu kaufen und so die Arbeit des Verbunds zu unterstützen. 


Meldung vom 23.01.2021

Neue Betrugsmasche "Mietkaution"

Königsfeld. Ist das die eine neue Betrugsmasche? Schon am Montag haben Betrüger versucht, mit der Masche „Mietkaution“ eine Frau aus Königsfeld zu betrügen. Sie gaben im Internet eine Anzeige für eine günstige Wohnung in der Villinger Goethestraße auf. Das 38-jährige Opfer antwortet auf die Annonce, wurde aber dann misstrauisch, als die angeblich in Madrid wohnende Vermieterin „Frau Müller“ eine Mietvorauszahlung verlangte. Die 38-Jährige erstattete direkt Anzeige bei der Polizei. Hinweise, wie ihr euch vor solchen Betrügereien schützen könnt, findet ihr unter www.polizei-beratung.de


Meldung vom 22.01.2021

Heute nehmen die Kreisimpfzentren ihren Betrieb auf

Region. Ab heute starten in allen Landkreisen in unserer Region die Kreisimpfzentren mit dem Impfen. In der ersten Phase sollen jetzt erst alle über 80-Jährigen geimpft werden, das sind in unserer Region über 56.000 Menschen. Neben den Impfungen in den Kreisimpfzentren sind mobile Teams auch in den Pflegeeinrichtungen in unserer Region unterwegs. Im Schwarzwald-Baar-Kreis werden heute Senioren und Mitarbeiter im Hermann-Schall-Haus in Königsfeld, im Alten- und Pflegeheim Ried in Bad Dürrheim und im AWO Seniorenzentrum Bräunlingen geimpft. 


Meldung vom 22.01.2021

Immer mehr junge Menschen setzten auf Nachhaltigkeit bei der Ernährung

Bund. Immer mehr junge Menschen setzen auf Nachhaltigkeit bei der Ernährung. Das hat die vivida bkk in Villingen-Schwenninngen jetzt antenne1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. 2/3 aller unter 35-Jährigen kaufen Obst und Gemüse passend zur Saison. Zudem essen die unter 35-Jährigen auch deutlich weniger Fleisch als noch vorangehende Generationen. 81% der Befragten unter 35-Jährigen in der Studie der vivida bkk tun das aus Umweltschutzgründen.   


Meldung vom 22.01.2021

Polizeipräsidium warnt vor Dachlawinen

Region. Das Polizeipräsidium Konstanz warnt aktuell vor Dachlawinen. Laut dem Präsidium sind in Villingen-Schwenningen, Rottweil, Tuttlingen, St. Georgen und Sulz Dachlawinen runtergekommen und haben parkende Autos beschädigt. Sowohl wenn ihr zu Fuß unterwegs sein, als auch wenn ihr euer Auto parkt, sollt ihr bitte auf die Dächer über euch achten.  


Meldung vom 22.01.2021

Fläche der ökologisch genutzten Landwirtschaft fast verdoppelt

Land. Die Fläche der ökologisch genutzten Landwirtschaft hat sich in den letzten 10 Jahren in Baden-Württemberg fast verdoppelt. Über 175.000 Hektar werden von den Landwirten ökologisch genutzt, weitere 16.000 Hektar befinden sich aktuell in Umstellung von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft. Das ergibt sich aus den Zahlen des Landesamts für Statistik. Gleichzeitig ist seit 2010 die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe deutlich gesunken: 2020 gab es rund 5.000 Betriebe weniger als noch vor 10 Jahren.  


Meldung vom 22.01.2021

2,5 Millionen Euro an Fördergeldern für den Kreis

Kreis. Über 50 Projekte im Schwarzwald-Baar-Kreis werden mit insgesamt 2,5 Millionen Euro gefördert. Das haben die Landtagsabgeordneten Karl Rombach und Guido Wolf jetzt mitgeteilt. So fließt allein über eine halbe Million Euro an die Stadt Bad Dürrheim, die Gemeinde Schönwald bekommt immerhin noch 25.000 Euro an Geldern aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum. 


Meldung vom 21.01.2021

Auch in Donaueschingen werden Weihnachtsbäume zu Fasnetsbäumen

Donaueschingen. Auch in der Stadt Donaueschingen werden die Weihnachtsbäume zu Fasnetsbäumen umdekoriert. Anders als in Villingen-Schwenningen werden das Dekorieren aber nicht die Vereine, sondern die technischen Dienste der Stadt übernehmen. Das hat die Stadt Donaueschingen antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Der Baum am Hanselbrunnen in Donaueschingen ist bereits fertig dekoriert. 


Meldung vom 21.01.2021

Vereine setzen Belohnung aus

Mönchweiler. Nach der Zerstörung etlicher Fenster und Türen an insgesamt fünf Vereinsheimen in Mönchweiler, haben die Vereine  jetzt eine Belohnung ausgesetzt. Unbekannte Täter hatten mit Stahlkugeln auf die Gebäude des Motorradclubs, des Reitvereins, des Fußballvereins, der Eisstockschützen und des Tennisclubs geschossen und erheblichen Schaden angerichtet. Die Taten sind dem 08. Januar und dem 16. Januar verübt worden. Wenn ihr Hinweise auf die Täter habt, dann meldet euch bitte bei der Polizei. Wenn durch euren Hinweis die Vandalen gefasst werden, winken euch 1.500 Euro. 


Meldung vom 21.01.2021

Todeszahlen steigen leider weiter

Kreis. Trotz sinkender Inzidenzwerte steigen die Corona-Todeszahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis weiter. Gestern musste das Gesundheitsamt zwei weitere Menschen vermelden, die im direkten Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind. Aktuell liegt die Zahl der Corona-Todesopfer im Kreis bei 147 – das ist trauriger Spitzenwert in unserer Region. 


Meldung vom 21.01.2021

Droht unserer Region Hochwasser?

Region. Führt der viele Schnee bei uns in der Region zu Hochwasser? Das ist ein mögliches Szenario der Landesanstalt für Umwelt in Baden-Württemberg. Die Pegelstände an Neckar und Donau, aber auch vor allem an den kleineren Flüssen wie der Eschach und der Kinzig könnten stark ansteigen, wenn der Schnee nächste Woche anfängt zu schmelzen. Da sind nämlich deutlich höhere Temperaturen vorhergesagt als bisher. Insbesondere die Brigach könnte von der Schneeschmelze besonders stark betroffen sein laut Hochwasservorhersagezentrale. Eine genaue Prognose lässt sich aber aktuell noch nicht abgeben, dass hängt von der Wetterentwicklung in den nächsten Tagen ab. 


Meldung vom 21.01.2021

GVO kritisiert Steuerpläne der Stadt

Villingen-Schwenningen. Der Gewerbeverband Oberzentrum hat die Pläne der Stadt Villingen-Schwenningen die Gewerbe- und Grundsteuer zu erhöhen  kritisiert. „Wenn schon eine Erhöhung der Gewerbe- und Grundsteuern aufgrund der aktuellen Situation unumgänglich ist, dann müssen diese Maßnahmen zeitlich befristet werden, da Corona ja irgendwann vorüber sein wird“, so Stefan Beetz, Vorstand der GVO-Sparte Industrie & Handwerk. Die Stadt Villingen-Schwenningen hatte in einem Haushaltsentwurf verschiedene Konzepte ausgearbeitet, um Haushaltseinbußen durch die Corona-Krise zu kompensierten. Neben einer Erhöhung der Gewerbesteuer sind auch Streichung von Stellen bei der Verwaltung und Einsparungen etwa beim städtischen Räumdienst vorgesehen. 


Meldung vom 21.01.2021

IG BAU fürchtet Reinigungskräfte könnten auf Kosten für Masken sitzenbleiben

Region. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt Südbaden fürchtet für unsere Region, dass Reinigungskräfte auf den Kosten für OP- oder FFP2-Masken sitzen bleiben könnten. „Es kann nicht sein, dass ausgerechnet die Menschen, bei denen das Einkommen kaum für Miete und Lebensunterhalt reicht, auf den Kosten der beruflich genutzten Masken sitzen bleiben“, so heißt in der Mitteilung der IG BAU an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. Die Industriegewerkschaft ruft jetzt alle Gebäudereinigungsfirmen auf, umgehend für ausreichend Schutzmasken zu sorgen, das sei Teil der Arbeitgeber-Fürsorgepflicht. 


Meldung vom 21.01.2021

Kreisimpfzentren starten morgen ihren Betrieb

Region. Über 56.000 Menschen in unserer Region sind über 80-Jahre alt und damit ab morgen impfberechtigt. Das ergibt sich aus den Zahlen des statistischen Landesamts für die einzelnen Landkreise. In allen Landkreisen waren die ersten Impftermine für Morgen innerhalb weniger Stunden komplett ausgebucht, viele Landkreise bieten jetzt schon Termine für in über drei Wochen an. 


Meldung vom 21.01.2021

Recyclingzentrum zieht um

Donaueschingen. Das Recyclingzentrum Donaueschingen zieht um. Ab nächster Woche Dienstag ist das neue Zentrum neben dem MC Donalds in der Carl-Benz-Straße. Wenn ihr euern Müll abgeben wollt müsst ihr über Raiffeisenstraße fahren, die Ausfahrt ist dann in der Carl-Benz-Straße. Laut einer Mitteilung der Stadt wird durch die bessere Lage des Recyclingzentrums der Verkehr nicht mehr so stark beeinträchtigt, außerdem ist das neue Zentrum größer und bietet damit mehr Platz als das alte. 


Meldung vom 20.01.2021

Riesige Nachfrage nach Impfterminen

Kreis. Seit gestern kann man sich im Schwarzwald-Baar-Kreis online für einen Termin für die Corona-Impfung registrieren. Der Andrang war riesig. Teilweise sind die Server in die Knie gegangen, Die Website hatten Probleme zu laden. Die knapp 450 Impftermine waren innerhalb weniger Stunden alle ausgebucht. Der Landkreis will jetzt im wöchentlichen Rhythmus Termine für Impfungen einstellen, um so den Andrang zu entzerren.  Die nächsten freien Impftermine gibt es dann erst ab dem 12. Februar. 


Meldung vom 20.01.2021

Filmteam wird für Einbrecher gehalten

Schwenningen. Sie wollten ein Film über Einbrüche drehen, und werden dabei selbst für Einbrecher gehalten. Eine Frau hat am Montag in der Schwenninger Sturmbühlstraße zwei maskierte Männer vor dem Pfandhaus gesehen und die Polizei gerufen. Als die Beamten kamen, haben sie die Männer wie beschrieben mit Sturmhauben und Baseballschlägern vorgefunden. Dann hat sich herausgestellt: Die Männer arbeiten als Schauspieler um in einem Film für Einbruchsicherheit zu werben. Und leider hatte keiner aus dem Filmteam vorab die Polizei informiert. 


Meldung vom 20.01.2021

Weihnachtsbäume werden zu Fasnetsbäumen

Villingen-Schwenningen. Die Weihnachtsbäume in der Innenstadt von Villingen und Schwenningen werden zu Fasnetsbäumen! Das hat die Stadt jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Vereine , Stüblebesitzer, Schulen und Kindergärten können sich jetzt einen Baum kostenlos von der Stadt reservieren lassen und diesen dann ab kommenden Montag fasnetsgemäß schmücken. Für die Aktion registrieren könnt ihr euch auf villingen-schwenningen.de .Ab Aschermittwoch muss der Baum dann von den jeweiligen Gruppen wieder komplett abgeschmückt werden. 


Meldung vom 20.01.2021

wiha Panthers spielen heute Abend gegen Ehningen Uprising

Schwenningen. Die wiha Panther spielen heute Abend in der Deutenberghalle gegen die Mannschaft aus Ehningen. Dabei will das Team von Trainer Alenc Velcic den Schwung vom Auswärtssieg am Wochenende mitnehmen. Nach einer starken Leistungssteigerung hatten die Panthers am Samstag die Artland Dragons mit 78:71 geschlagen. Tipp-Off ist heute Abend um 19 Uhr, das spiel wird live im Internet auf sportdeutschland.tv übertragen. 


Meldung vom 20.01.2021

Antigentests zum Selbstkostenpreis möglich

Schwenningen. Ab heute kann man sich am Corona-Abstrichzentrum Hallerhöhe in Schwenningen zum Selbstkostenpreis auf das Virus testen lassen. Getestet wird mit einem Antigen-Schnelltest, nach rund 15 Minuten hat man das Ergebnis.  Der Test ist beispielsweise für Reiserückkehrer gedacht und kostet 40 Euro.   


Meldung vom 20.01.2021

Keine Kindergartengebühren für Januar

Villingen-Schwenningen. Die Stadt Villingen-Schwenningen geht davon aus, dass Eltern für Januar keine Kita- und Kindergartengebühren bezahlen müssen. Das hat die Stadt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Laut der Satzung der Stadt müssen bei einer Schließung aus höherer Gewalt, die länger als zwei Wochen dauert keine Nutzungsgebühren gezahlt werden. Die Stadt wartet jetzt aber noch auf eine einheitliche Vorgabe des Landes.


Meldung vom 20.01.2021

Einwohnerzahl in Baden-Württemberg steigt 2020 nur um 4.000 Menschen

Land. Letztes Jahr ist die Zahl der Einwohner in Baden-Württemberg nur um 4.000 Menschen gestiegen. Das ist der niedrigste Anstieg seit 2009. Eine Ursache dafür ist, dass 2020 deutlich mehr Menschen gestorben sind als gleichzeitig geboren wurden. Zudem sind durch die Corona-Pandemie auch deutlich weniger Menschen nach Baden-Württemberg gezogen wie in den Jahren zuvor. Damit hat Baden-Württemberg aktuell 11,1 Millionen Einwohner. 


Meldung vom 20.01.2021

Polizei findet bei Razzia Drogen und mehrere tausend Euro Bargeld

Bad Dürrheim/Villingen-Schwenningen. Bei einer Razzia haben Polizisten in Bad Dürrheim und in Viillingen-Schwenningen zwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Neben Cannabis in größeren Mengen, fanden die Beamten bei der Durchsuchung mehrere tausend Euro Bargeld, Schreckschusswaffen sowie einen gefälschten Führerschein. Auf die beiden 20-Jährigen kommen jetzt mehrere Anzeigen zu.   


Meldung vom 20.01.2021

Friedhöfe bleiben bis einschließlich Freitag gesperrt

Villingen-Schwenningen. Die Friedhöfe in Villingen-Schwenningen und in den Teilorten bleiben bis einschließlich Freitag gesperrt. Das hat die Stadt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Grund dafür ist immer noch die Gefahr, dass Bäume unter der aktuellen Schneelast zusammenbrechen könnten. 


Meldung vom 19.01.2021

DST Südwest auf Oktober verschoben

Schwenningen. Die Fachmesse DST Südwest wird von April auf Oktober verschoben. Das hat der Organisator Dr. Walter Schmich antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Die Dreh- und Spantage Südwest sind eine Fachmesse für Feinmechanik auf dem Messegelände in Schwenningen. „Nach heutigem Erkenntnisstand bietet die DST Südwest im Oktober deutlich mehr Aussicht für die ausstellenden Unternehmen und Institutionen auf den dringend benötigten Geschäftserfolg“, so die Leiterin der Messe GmbH Stefany Groschmann. Auch die Südwestmesse wurde in ihrer traditionellen Form abgesagt, stattdessen wird des im September eine wesentlich kleinere „Südwestmesse spezial“ geben.


Meldung vom 19.01.2021

Mehrere Kreisstraßen bis auf Weiteres gesperrt

Kreis. Der Schwarzwald-Baar-Kreis hat wegen Schneebruchgefahr mehrere Kreisstraßen im südlichen Teil des Landkreises gesperrt. Betroffen sind die Kreisstraße zwischen Blumberg-Fützen und Achdorf, die Straße zwischen Opferdingen und Hausen vor Wald, die Kreisstraße zwischen Waldhausen und Oberbränd bei Eisenbach und die Straße zwischen Unterbränd und Mistelbrunn.


Meldung vom 19.01.2021

Ermittlungsgruppe nach tödlichem Unfall eingerichtet

Neudingen. Im Fall des getöteten Fußgängers in Neudingen hat die Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil jetzt eine Ermittlungsgruppe gegründet. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat zudem einen Unfallsachverständigen beauftragt, den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Laut ersten Erkenntnissen ist das 47-Jährige Unfallopfer am Samstagabend zu Fuß am Fahrbahnrand unterwegs gewesen, als er von einem Auto angefahren worden ist. Ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern ist der 47-Jährige anschließend geflüchtet, so dass der Mann an seinen Verletzungen gestorben ist. Weitere Erkenntnisse wird die Obduktion des 47-Jährigen bringen, die Polizei sucht dringend weiter nach Zeugen, die Hinweise auf den Unfallfahrer oder das Auto haben.


Meldung vom 19.01.2021

Wild Wings spielen gegen Ingolstadt

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings spielen heute Abend auswärts beim ERC Ingolstadt. Das Hinspiel haben die Schwenninger im Dezember mit 2:1 gewonnen, jetzt soll auch das zweite Spiel gegen die Ingolstädter gewonnen werden. Bully ist heute Abend um 18:30 Uhr. 


Meldung vom 19.01.2021

Kühlschrank brennt

Langenschiltach. In Langenschiltach ist gestern Abend in einer Küche ein Kühlschrank in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr war mit über 30 Einsatzkräften vor Ort, um das Feuer in der Straßen Bruckenwald zu löschen. Bei dem Feuer und dem Löscheinsatz ist die Küche stark beschädigt worden, der Schaden liegt bei rund 40.000 Euro. 


Meldung vom 19.01.2021

Schneeschlacht in Könisgfeld

Königsfeld. Aktuell liefern sich die Einwohner von Königsfeld mit dem Winterdienst eine Art Schneeschlacht: Die Anwohner schippen den Schnee von ihren Einfahrten auf die Straße, die Räumfahrzeuge schieben ihn wieder zurück auf die Einfahrten. Jetzt hat sich der Bürgermeister Fritz Link eingeschaltet und fordert die Königsfelder dazu auf: „die Schneemengen nach Möglichkeit auf privaten Lagerflächen wie Vorgärten und Einfahrten zu lagern“. So die Gemeinde in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. Der Gemeindebauhof soll die Situation entlasten und zusätzlich Schnee abtransportieren. 


Meldung vom 18.01.2021

Todesfahrer befindet sich weiter auf der Flucht

Neudingen. Nach dem tödlichen Unfall bei Donaueschingen-Neudingen befindet sich der Unfallfahrer aktuell noch auf der Flucht. Der Autofahrer hatte am späten Samstagnachmittag auf der Längestraße am Ortseingang von Neudingen einen 47-Jährigen überfahren, der kurz darauf an seinen Verletzungen verstorben ist. Die Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil sucht dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf das Auto oder den Fahrer geben können.  Wenn ihr einen Hinweis habt, dann meldet euch bitte bei der Verkehrspolizei oder bei der Polizei in Donaueschingen. 


Meldung vom 18.01.2021

Friedhöfe wegen Schneebruchgefahr gesperrt

Villingen-Schwenningen. Weil die Gefahr so groß ist, dass aktuell Bäume unter der Menge an Schnee zusammenbrechen könnten, dürfen aktuell die Friedhöfe in Villingen und in Schwenningen nicht mehr betreten werden. Das hat die Stadt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Auch überall sonst herrscht hohe Schneebruchgefahr. Bitte meidet deshalb aktuell bewaldete Gebiete. 


Meldung vom 18.01.2021

Kontrollen längs der Schwarzwaldhochstraße

Region. Die Polizei hat dieses Wochenende entlang der Schwarzwald-Hochstraße Schwerpunktkontrollen durchgeführt. Laut einer Mitteilung der Polizei an antenne1 Neckarburg Rock & Pop, waren die Loipen, Rodelhänge und Parkplätze wieder extrem voll. Neben Einheimischen Autos waren Autofahrer aus ganz Baden-Württemberg und auch aus Rheinland-Pfalz vor Ort. Die Polizei hat auch die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert, hier aber nur in Einzelfällen Verstöße festgestellt. 


Meldung vom 18.01.2021

Gefahr durch zusammenbrechende Bäume überall in der Region

Titisee/Region. Die Polizei warnt davor, dass rings um Titisee-Neustadt Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen können. Bereits am Freitag waren deshalb immer wieder Bäume auf die Landstraße Richtung Lenzkirch gestürzt. Bitte fahrt in bewaldeten Gebieten überall in unserer Region äußerst vorsichtig, auch in anderen Abschnitten unserer Region sind immer wieder Bäume oder Äste auf die Straße gestürzt. 


Meldung vom 18.01.2021

Terminvergabe fürs Kreisimpfzentrum startet morgen

Kreis. Ab morgen können im Schwarzwald-Baar-Kreis Impftermine gegen das Coronavirus beantragt werden. Das hat die Stadt Villingen-Schwenningen antenne1-neckarburg.de mitgeteilt. Beantragen könnt ihr die Termine online oder telefonisch unter der 116 117.  Zum Start des Kreisimpfzentrums am Freitag  richtet die Stadt eine neue Bushaltestelle ein. Die Haltestelle „Kreisimpfzentrum“ in Schwenningen wird künftig von der Buslinie 15 angefahren. 


Meldung vom 18.01.2021

Die Südwestmesse ist für den Mai dieses Jahr abgesagt worden

Schwenningen. Angesichts der drohenden Verlängerung des Lockdowns hat die Messe GmbH die Südwestmesse auch für dieses Jahr im Mai abgesagt. Stattdessen plant die GmbH eine wesentlich kleinere „Südwestmesse Spezial“ im September mit dem Schwerpunkt „Bauen – Handwerk – Energie“, so die Geschäftsführerin Stefany Groschmann. 


Meldung vom 16.01.2021

Drei Lastwagen und ein Auto stoßen zusammen

Bad Dürrheim. Bei einem Unfall auf der B27  sind gestern Nachmitttag auf Höhe von Bad Dürrheim  3 Lastwagen und ein Auto zusammengestoßen. Ein Autofahrer war wegen der glatten Straßen in einen vorausfahrenden LKW gerutscht und hatte dadurch eine Kettenreaktion ausgelöst. Ein Laster, der hinter dem Auto gefahren hat versucht zu verhindern, dass er dem Auto ins Heck fährt ist ausgewichen auf der Gegenfahrbahn mit einem dritten LKW zusammengestoßen. Laut Polizei hat sich bei dem Unfall ein Fahrer leicht verletzt, der Schaden liegt bei 120.000 Euro. 


Meldung vom 16.01.2021

Verkehrslage hat sich seit Freitag wieder etwas entspannt

Region. Leichtes Aufatmen der Polizei - nach zwei Tagen mit extremen Wetterbedingungen hat sich die Verkehrslage in der Region etwas entspannt. Das hat das Polizeipräsidium Konstanz mitgeteilt. So ist die Polizei in Zuge dessen in den vier Landkreisen Konstanz, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Rottweil insgesamt 152 Mal wegen Unfällen ausgerückt. Die Polizei richtet auch ein besonderes Dankeschön an die THW- und DRK-Kräfte, die den liegengebliebenen LKW und Autofahrern auf der B314 warme Getränke und Decken gebracht haben. Zeitweise sind dort über 100 LKW in beide Fahrtrichtungen steckengeblieben.


Meldung vom 16.01.2021

IHK fordert, dass ein kompletter Shutdown verhindert werden muss

Region. Die Schmerzgrenze der Unternehmen in unserer Region ist erreicht.  Die Industrie und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg fordert, dass ein kompletter Shutdown der Industrie verhindert werden muss! Thomas Albiez, IHK-Hauptgeschäftsführer, warnt ausdrücklich davor, dass die stärkeren und längeren Maßnahmen ohne finanzielle Hilfe langfristige  Schäden an den Unternehmen verursachen können. „Die Gelder müssen jetzt verlässlich und unverzüglich fließen. Kamen viele Branchen und Unternehmen bereits letztes Jahr in starke Bedrängnis, drohen nun Lebensgrundlagen zerstört zu werden", so Thomas Albiez in einer Mitteilung. 


Meldung vom 15.01.2021

Erste Impfung durch mobiles Impfteam erfolgreich

Hüfingen/Bad Dürrheim/Königsfeld. Der erste Einsatz des mobilen Impfteams im Schwarzwald-Baar-Kreis war gestern erfolgreich. Knapp 150 Impfdosen wurden verimpft, alle Bewohner und Pflegekräfte des Fürstlich Fürstenbergischen Altenpflegeheims in Hüfingen, die sich impfen lassen wollten, konnten sich auch impfen lassen – immerhin knapp 90% aller Bewohner und Mitarbeiter. Heute soll weiter geimpft werden beim Pflegeheim an der Hirschhalde bei Bad Dürrheim, dass macht das Team aber aktuell von den Wetter- und Straßenbedingungen abhängig. Nächste Woche soll dann ein Heim in Königsfeld geimpft werden. Wichtig: Trotz der Impfungen wird es momentan noch keine Lockerung der Besuchsregelung im Altenpflegeheim in Hüfingen geben.


Meldung vom 15.01.2021

Dutzende Verkehrsunfälle durch Schneechaos

Region. Allein über den Vormittag hat es gestern in unserer Region über 40 Verkehrsunfälle gegeben. Das hat das Polizeipräsidium Konstanz antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Hinzu kommen  noch die Unfälle aus dem Zollernalbkreis, dem Kreis Freudenstadt und dem Kreis Breisgau-Hochschwarzwald. Neben den Unfällen hatten die Einsatzkräfte und Abschleppdienste viel damit zu tun liegengebliebene LKW und Autos wieder fahrbereit zu bekommen   Teilweise mussten auch Bäume, die unter der Schneelast zusammengebrochen sind von der Straße gezogen werden. Auch für heute bittet euch die Polizei, soweit es möglich ist, aufs Autofahren zu verzichten, bis sich die Straßenverhältnisse wieder etwas entspannt haben. 


Meldung vom 15.01.2021

IHK Gründergarage geht in die zweite Runde

Region. „Auch in der Krise erfolgreich gründen“ – das ist das Motto der zweiten Runde der IHK Gründergarage Schwarzwald-Baar-Heuberg. Am 04. Februar findet für Gründerinnen und Gründer online ein Infoabend statt. „Wer kreativ ist, Probleme erkennt oder innovative Lösungen bietet, kann auch jetzt den Grundstein für eine erfolgreiche Unternehmung legen“, so IHK Existenzgründerberaterin Marlene Roming. Für den Infoabend anmeden könnt ihr euch auf der Website der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg unter Veranstaltungen. 


Meldung vom 15.01.2021

Liegengebliebene LKW blockieren die A81

Region/Tuningen. Ebenfalls stark betroffen durch das Verkehrschaos gestern war auch die A81.  Laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz hatten sich zwischen Geisingen und Rottenburg etliche LKW festgefahren und sind nicht mehr weitergekommen, was zu stundenlangen Staus geführt hat. Die liegengebliebenen LKW haben die Autobahn dann auch für den Räumdienst und die Einsatzkräfte blockiert, das Technische Hilfswerk musste laut Polizei mit schwerem Gerät anrücken, um die Lastwagen wieder flott zu bekommen. Auf Höhe der Anschlussstelle Tuningen ist ein Auto mit einem LKW zusammengestoßen, hier mussten alle drei Menschen im Auto ins Krankenhaus gebracht werden. 


Meldung vom 15.01.2021

Müllabfuhr will versuchen heute den Rest des Mülls abzuholen

Kreis. Wegen der schlechten Witterung hat gestern auch die Müllabfuhr die Abholung im Schwarzwald-Baar-Kreis und im Kreis Rottweil unterbrochen. Laut den Landratsämtern will die Firma Alba heute im Laufe des Tages versuchen die Tonnen abzuholen, die gestern nicht mehr geleert werden konnten. 


Meldung vom 15.01.2021

Mehrere hundert LKW schon in den Morgenstunden liegen geblieben

Region. Auch heute haben die Einsatzkräfte und die Räumdienste massiv mit dem starken Schnee zu kämpfen. Mehrere hundert LKW haben sich bereits jetzt schon wieder in unserer Region festgefahren, besonders betroffen ist die B314 zwischen Stühlingen und Blumberg. Laut dem Polizeipräsidium Konstanz sind zwischen gestern Morgen und heute Morgen rund 120 Unfälle durch Schnee und Eis in unserer Region passiert. Und das nur in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und dem Schwarzwald-Baar-Kreis. 


Meldung vom 14.01.2021

Betreten zugefrorener Seen aktuell verboten

Villingen-Schwenningen. Die Stadt Villingen-Schwenningen warnt nochmal ausdrücklich davor aktuell zugefrorene Seen und Weiher zu betreten. Die Eisschicht täuscht, denn das Eis ist momentan noch nicht stabil genug, um Menschen dauerhaft zu tragen. Es besteht also Lebensgefahr, wenn ihr aufs Eis geht. 


Meldung vom 14.01.2021

Verkehrsausnahmezustand in unserer Region

Region. Verkehrsausnahmezustand in unserer Region! Der starke Schneefall und die glatten Straßen machen den Auto- und LKW-Fahrern das Fahren schwer. Das Polizeipräsidium Konstanz teilt mit, dass es heute Morgen schon viele Unfälle gegeben hat, durch die schlechten Wetterbedingungen. Einige LKW sind von der Straße abgekommen oder standen quer  und blockierten dadurch die Straßen. Zudem ist im Schwarzwald-Baar-Kreis ein LKW umgekippt, der mit Streusalz beladen war. Die Polizei bittet in der Mitteilung darum, langsam, vorsichtig und mit Geduld zu fahren.


Meldung vom 14.01.2021

Land weitet Unterstützung durch den Tilgungszuschuss aus

Land. Das Land Baden-Württemberg weitet seinen Tilgungszuschuss Corona für: Soloselbständige, Marktleute sowie für die Veranstaltungs- und Eventbranche aus. Durch die Corona-Krise sind diese Branchen bisher besonders schwer von rapiden Umsatzeinbußen  betroffen. Durch die Weitung des Tilgungszuschuss können nun auch Mietkauf- und Leasingverträge gefördert werden. Der Tilgungszuschuss ist für sie eine wichtige Unterstützung und wurde deshalb weiter an ihre Bedarfe angepasst. Er hilft, Insolvenzen abzuwenden und Existenzen zu sichern“. So die Landeswirtschaftsministerin Dr .Nicole Hoffmeister-Kraut in einer Mitteilung. 


Meldung vom 14.01.2021

Ärzte und Pfleger des Schwarzwald-Baar-Klinikums werden nicht vor Ort geimpft

Villingen-Schwenningen. Die Ärzte, Pfleger und Mitarbeiter des Schwarzwald-Baar-Klinikums werden nicht vor Ort geimpft. Das hat Klinikleiter Matthias Geiser jetzt dem Schwarzwälder Boten mitgeteilt. Laut Geiser hat Landesgesundheitsminister Manne Lucha in einem Brief mitgeteilt, dass eine „zeitnahe Belieferung der Kliniken und Krankenhäuser nicht vorgesehen ist“. Stattdessen sollen Pflegekräfte und Ärzte sich im Impfzentrum in Offenburg impfen lassen. „Die Tatsache, dass das Klinikpersonal für Impfungen einen Tagesausflug ins Zentrale Impfzentrum nach Offenburg machen soll, anstatt wenigstens vor Ort geimpft zu werden, ist nicht akzeptabel“, so Geiser empört. Laut Plan des Klinikums sollen zunächst die 200 Mitarbeiter geimpft werden, die direkt mit Corona-Patienten zu tun haben. Wie genau das funktioniert, will Geiser mit dem Impfzentrum jetzt abklären. 


Meldung vom 14.01.2021

Rettungshubschrauber 2020 knapp 1.800 Mal im Einsatz

Villingen-Schwenningen/Region. Der Hubschrauber „Christoph 11“ der Luftrettung in Villingen-Schwenningen hat letztes Jahr rund 1.800 Einsätze geflogen. Das sind knapp 150 Einsätze weniger als noch 2019. Die meisten Einsätze waren Notfallrettungen, nur rund 400 Mal ist der Hubschrauber für Krankentransporte gestartet.  


Meldung vom 14.01.2021

Land unterstützt Künstler und Kulturschaffende im ländlichen Raum

Land. Verbraucherschutzminister Peter Hauk hat angekündigt, dass das Land Baden-Württemberg Künstler und Kulturschaffende im ländlichen Raum mit 180.000 Euro unterstützen will.  Das Geld wird in Form von Fördermitteln im Rahmen des LEADER-Programms der Landesregierung ausbezahlt. „Die Fördermittel sollen einen Beitrag zur Abmilderung der Auswirkungen der Pandemie im Kunst- und Kulturbereich leisten“, so Hauk. LEADER ist ein europäisches Projekt und fördert Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Link zum LEADER-Programm: https://leader.landwirtschaft-bw.de


Meldung vom 14.01.2021

IHK führt Umfrage zu Homeoffice durch

Region. Bund und Länder beraten aktuell darüber, ob es einen kurzfristigen Shutdown der gesamten Wirtschaft geben soll. Alle Unternehmen müssten dann ihre Mitarbeiter verpflichtend ins Homeoffice zu schicken.  Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg wird dazu eine Stellungnahme bei der Bundes- und Landesregierung abgeben. Deshalb führt die IHK eine Umfrage zum Thema Homeoffice unter ihren Mitgliedern durch. Dort werden Fragen gestellt wie: „ Wieviel Homeoffice wäre möglich, ohne die Betriebsabläufe wesentlich zu beeinträchtigen?“, oder: „Wie sind Ihre bisherigen Erfahrungen mit der digitalen Infrastruktur“. Wenn ihr Unternehmer seid, dann macht bis Sonntag bei dieser Umfrage mit, den Link dazu bekommt ihr per Mail, etwa über die Handels- und Gewerbevereine.  


Meldung vom 14.01.2021

Städtischer Familienpass kann beantragt werden

Donaueschingen. Ab sofort könnt ihr bei der Stadt Donaueschingen den städtischen Familienpass für 2021 beantragen. Mit dem Pass bekommt ihr Ermäßigungen auf Städtische Dienstleistungen. So sinken die Kindergartengebühren um 40%, die Monatsfahrkarten für die Stadtbusse werden ebenfalls um 40% günstiger, genauso wie die Kurspreise bei der Musik- und der Kunstschule. Um einen Antragstellenzu können müsst ihr in Donaueschingen wohnen und als Alleinerziehender mindestens ein Kind und als Familie mindestens zwei Kinder haben. Zudem dürft ihr bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten, die ihr aber auch telefonisch oder per Mail bei der Stadt erfragen könnt. Die Kontaktdaten:

Frau Nicole Nivoley (Tel. 0771 857-282, E-Mail: nicole.nivoley@donaueschingen.de) 

oder 

Frau Tatjana Weber (Tel. 0771 857-287, E-Mail: tatjana.weber@donaueschingen.de)


Meldung vom 14.01.2021

Infos zur Beantragung von Kurzarbeitergeld

Region. Die Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen hat jetzt alle Arbeitgeber nochmal darauf hingewiesen, dass wenn sie für ihr Unternehmen Kurzarbeitergeld beantragen wollen, der Antrag korrekt gestellt sein muss. Wenn ihr länger als drei Monate in Folge keine Kurzarbeit in euerm Unternehmen hattet, dann müsst ihr einen komplett neuen Antrag stellen, unabhängig davon, ob ihr vielleicht bei einem ersten Antrag einen Zeitraum angegeben habt, der vielleicht aktuell noch gelten würde. „Ich bedaure sehr, wenn wir Anträge in diesen Fällen ablehnen müssen. Wir haben aber rechtlich keinen Handlungsspielraum“, so die Leiterin des operativen Geschäfts, Maria Luise Schill. 


Meldung vom 14.01.2021

Mehre LKW bleiben liegen, A81 und B27 stundenlang blockiert

Region. Seit heute früh gibt es überall bei uns in der Region zahlreiche Verkehrsunfälle durch den heftigen Schneefall. Heute Morgen hat sich auf der B27 bei Bisingen ein LKW quergestellt und hat so die Bundesstraße blockiert. Auch zwischen Endingen und Erzingen, sowie zwischen Dotternhausen und Schömberg war die B27 blockiert. Ebenfalls für mehrere Stunden blockiert, war heute Morgen die Verbindung zwischen Oberndorf und seinem Teilort Lindenhof. Auf Der A81 ist es zwischen Horb und Empfingen zu einem schweren Unfall gekommen, hier und auf der Gegenseite in Richtung Bodensee, haben sich stundenlange Staus gebildet. Die Polizei hat zudem mehrere Autobahnabfahrten werden liegengebliebener LKW sperren müssen. 


Meldung vom 14.01.2021

Karl Rombach stattet Brigachtal Abschiedsbesuch ab

Brigachtal. Der scheidende CDU-Landtagsabgeordnete Karl Rombach hat jetzt der Gemeinde Brigachtal einen Abschiedsbesuch als Abgeordneter abgestattet. Schwerpunkt des Besuchs war der Breitbandausbau in der Gemeinde, die sich 2008 für ein Modellprojekt zur Verfügung gestellt hatte. Neben dem Breitbandausbau hat sich Rombach auch für Fördermittel für den Ausbau der Grund- und Hauptschule in Klengen und für die Schaffung neuer Wohngebiete in Kirchdorf eingesetzt.  


Meldung vom 13.01.2021

Landkreis warnt vor Schnee- und Eisbruch im Wald und bitte um die Benutzung der befestigten Weg

Schwarzwald-Baar-Kreis. Durch die aktuelle Corona-Pandemie zieht es viele Menschen wieder in den Wald - egal ob zum Spazieren gehen oder auch  zum Joggen. Doch Vorsicht ist geboten, der Landkreis Schwarzwald-Baar warnt, in einer Mitteilung an antenne 1 Neckarburg Rock und Pop, vor akuter Schnee- und Eisbruchgefahr. Zudem bittet Forstamtsleiter Frieder Dinkelaker in der Mitteilung auf den vorgesehen Wegen und Pfaden zu bleiben. Wanderungen quer durch den Wald schaden der Regeneration von Flora und Fauna.


Meldung vom 13.01.2021

Villingen-Schwenningen setzt Rotstift an

Villingen-Schwenningen. Höhere Kitagebühren, Stellenabbau, weniger Räumdienst: Die Stadt Villingen Schwenningen setzt erheblich den Rotstift an, um den Schuldenberg abzubauen. Über 17 Millionen Euro will die Stadt zukünftig einsparen. So soll zum Beispiel der Räumdienst deutlich weniger Straßen räumen als bisher, nämlich nur die, die gesetzlich vorgeschrieben sind. Das sind knapp 400km weniger Strecke als bisher. Den Rest sollen die Anwohner übernehmen. Zusätzlich sollen die Kita- und Kindergartengebühren für die Eltern in den nächsten 5 Jahren jedes Jahr steigen. Dadurch liegen die Mehreinnahmen bis 2026 bei knapp 2 Millionen Euro. Ebenso sollen bei der Stadtverwaltung über 60 Stellen gestrichen werden. Die Stadt rechnet damit, dass so über 4 Millionen Euro eingespart werden kann. 


Meldung vom 13.01.2021

Rottweiler Seniorenunion fordert mehr Transparenz beim Impfen

Kreis/Land. Die Seniorenunion Rottweil hat die Landesregierung aufgefordert, den Ablauf der Corona-Impfungen für die Bevölkerung transparenter zu gestalten. Vielen sei unklar, wer wann wie geimpft wird, so die Seniorenunion. „Wenn es schon unmöglich erscheint, im Gegensatz zu anderen Bundesländern, die Betroffenen schriftlich einzuladen und ihnen den Weg zu Impfung zu erklären, müssen andere Möglichkeiten in Erwägung gezogen werden und zwar umgehend“, so heißt es wörtlich in dem Schreiben an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. 


Meldung vom 13.01.2021

Erstes Seniorenheim im Schwarzwald-Baar-Kreis wird geimpft

Hüfingen/Kreis. Morgen soll das erste Seniorenheim im Schwarzwald-Baar-Kreis durch ein mobiles Impfteam geimpft werden. Erstes Heim ist das Fürstlich Fürstenbergische Altenpflegeheim in Hüfingen, geimpft wird durch ein Team aus Offenburg. Auch in den Landkreisen Rottweil und Tuttlingen hat es bereits Impfungen durch das Impfzentrum Offenburg gegeben. Im Kreis Rottweil wurde in Schiltach mit den Impfungen begonnen, im Kreis Tuttlingen in Aldingen. 


Meldung vom 13.01.2021

Mehrere Unfälle wegen schneeglatter Straßen

St. Georgen/Vöhrenbach/Oberndorf/Furtwangen. Wegen der schneeglatten Straßen hat es gestern und heute überall in unserer Region viele Unfälle gegeben. Allein bei St. Georgen hat es gestern im Lauf des Tages drei Unfälle gegeben, bei denen sich glücklicherweise aber nur ein Mann leicht verletzt hat. Der entstandene Schaden liegt bei den Unfällen bei knapp 30.000 Euro. Unfälle gegeben hat es auch bei Vöhrenbach, Oberndorf und Furtwangen, wo Autos auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und dann von der Straße abgekommen sind. Der Schaden liegt auch hier bei mehreren tausend Euro.


Meldung vom 13.01.2021

LKW fängt während der Fahrt Feuer

Blumberg. Gestern Abend hat ein LKW auf der B314 auf Höhe von Blumberg während der Fahrt einfach Feuer gefangen. Der 48-Jährige Fahrer hat zusammen mit zwei weiteren LKW-Fahrern versucht, den Brand zu löschen – allerdings vergeblich. Die Zugmaschine ist komplett ausgebrannt, die Feuerwehr konnte allerdings noch verhindern, dass das Feuer auf den Auflieger übergegriffen hat. Der Schaden liegt bei mehreren 10.000 Euro. 


Meldung vom 13.01.2021

Hotels und Restaurants können Fördergelder aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum bekommen

Land. Landeswirtschaftsminister Peter Hauk hat jetzt nochmal auf die Möglichkeit für Hotels und Gaststätten hingewiesen, Fördergelder aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum zu bekommen. Laut Hauk haben sich rund 100 Hotels und Restaurants Förderanträge für 2021 gestellt. Wenn ihr jetzt Interesse habt, müsst ihr euch beeilen den berücksichtigt werdet ihr nur, wenn euer Antrag bis zum 21. Januar von der L-Bank angenommen worden ist.


Meldung vom 12.01.2021

Holpriger Schulstart in der Region

Region. Gestern war der erste Schultag nach den Weihnachtsferien und der startete für die meisten Kinder und Jugendliche  vor dem Computer. Der Auftakt ist vielerorts eher holprig gewesen, da viel Websiten und Softwareanwendungen unter den hohen Nutzerzahlen zusammen gebrochen sind. Überall bei uns in der Region hatten die Schulen mit technischen Problem zu kämpfen. So auch in Horb, Empfingen und Eutigen mit der Software „Moodle“ berichtet Schulleiter Götz Peter in einem Artikel des Schwarzwälder Boten: "Das liege nicht an den Schulen oder den Lehrkräften, sondern an den Serverkapazitäten für diese Lernplattform, die trotz massiven Ausbaus bei einer so flächendeckenden Fernlernphase in die Knie geht."


Meldung vom 12.01.2021

Mann fährt in der Nacht mit Fahrrad über die A81 bis nach Oberndorf

Kreis Rottweil. Um zu seiner Freundin zu kommen, ist in der Nacht auf  Montag ein 24-jähriger mit seinem Fahrrad auf der A81 unterwegs gewesen. Der Mann radelte gegen 4 Uhr mit seinem  unbeleuchteten Fahrrad auf dem Standstreifen  zwischen Rottweil und Oberndorf. Sein Ziel war die Stadt Horb, in der seine Freundin lebt. Die Verkehrspolizei hat den Radler angehalten und zum Polizeirevier mitgenommen, wo der 24-Jährige von seiner Mutter abgeholt worden ist.


Meldung vom 12.01.2021

Jugendliche trotz akuter Lebensgefahr auf zugefrorenen See unterwegs

Schwenningen. Trotz Warnschildern und Betretungsverbot laufen in letzter Zeit immer mehr Jugendliche auf die Eisfläche  des „Vorderen Sees“ in Schwenningen. Erst vor kurzem musste die Polizei wieder ausrücken, weil Passanten eine Gruppe Jugendliche auf dem Eis gemeldet hatten.  Die Polizei warnt davor, dass diese leichtsinnige Aktion lebensgefährlich ist und bitte die Bürger das Betreten des Sees zu unterlassen.


Meldung vom 12.01.2021

Drei Verletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden, weil die Vorfahrt nicht beachtet wurde

Schwenningen. Drei Verletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden, das ist das Ergebnis nach einem Unfall gestern in Schwenningen. An der Kreuzung Eichendorfstraße/Rietenstraße hat ein 33-jähriger die Vorfahrt eines 83-jährigen nicht beachtet. Bei dem Crash haben sich beide Fahrer leicht verletzt. Die Beifahrerin des 83-jährigen Audi-Fahrers ist bei dem Unfall schwerer verletzt worden. Alle Beteiligten sind umgehend ins Krankenhaus gebracht worden, beide Auto worden abgeschleppt.


Meldung vom 12.01.2021

Polizei fängt Kuh mit Hundeleine wieder ein und bringt sie zurück zum Stall

Bad Dürrheim. Um 4 Uhr morgens ist gestern die Polizei nach Bad Dürrheim gerufen worden. Zu früher Stunde hat ein Anwohner eine Kuh gemeldet, die mitten auf der Straße stand. Die Polizisten haben nach Eintreffen das Tier mit einer Hundeleine einfangen können. Die Kuh ist aus einem nahegelegenen Stall ausgebüxt und hat noch am selben morgen - dank der Polizei - nach Hause gefunden.       


Meldung vom 11.01.2021

Betrunkene fährt gegen Verkehrsinsel und fährt einfach weiter

Blumberg-Zollhaus. Eine Betrunkene 62-Jährige ist am Samstag in Blumberg-Zollhaus zuerst gegen eine Verkehrsinsel gefahren und daraufhin geflüchtet. Die Opel-Fahrerin ist auf der B27 von Riedböhringen in Richtung Blumberg-Zollhaus unterwegs gewesen. Laut Augenzeugen, ist die Frau in Schlangenlinien auf die Verkehrsinsel zugefahren. Ohne sich um den Unfall zu kümmern ist die Frau weitergefahren, bis sie von Passanten gestoppt worden ist. Die Polizei hat der Frau nach einem Bluttest den Führerschein abgenommen und bittet die Bürger um weitere Hinweise zum Unfallablauf. Falls ihr was gesehen habt, dann meldet euch bitte beim Polizeirevier in Donaueschingen. 


Meldung vom 11.01.2021

SPD Ortsverein Deißlingen hat 500 Bürger anonym befragt

Deißlingen/Lauffen. In der Gemeinde Deißlingen und Lauffen haben 500 Bürger anonym bei einer Umfrage des SPD Ortsvereins mitgemacht. Das hat der SPD Kreisverband Rottweil antenne 1 Neckarburg Rock und Pop in einer Mitteilung bekannt gegeben. Ziel der Umfrage war, Kritik und Anregungen aus der Gemeinde aufzunehmen. Die Umfrage wird nun bearbeitet und die entsprechenden Ergebnisse dem Gemeinderat, sowie dem Ortsvereinsvorstand vorgelegt. Mitinitiator und Vorsitzender des SPD Kreisverbands Rottweil Thorsten Stumpf zeigt sich in der Mitteilung zufrieden und bedankt sich bei der Bürgern für das Feedback. 


Meldung vom 11.01.2021

Wohin mit dem Atommüll? Land bietet Informationsveranstaltung zur Klärung von Bürgerfragen

Land. Wohin mit dem Atommüll? Die Frage um den Standort des Atommüllendlagers ist noch nicht geklärt. Seitens der Bürger häufen sich jetzt schon die Fragen, deshalb veranstaltet das Baden-Württembergische Umweltministerium eine Info-Online-Veranstaltung am 19 Januar um 18 Uhr. Auch der Landkreis Schwarzwald-Baar hat potenziell zwei Standorte für das Endlager, daher begrüßt Landrat Sven Hinterseh die frühe Informationverteilung. „Wir begrüßen es, dass eine früh-zeitige Befassung der Öffentlichkeit und Information der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises durch eine entsprechende Veranstaltung erfolgt.“ So Landrat Sven Hinterseh in einer Mitteilung. Hier kommt ihr zur offiziellen Website: https://um.baden-wuerttemberg.de/de/service/veranstaltungen/kalender/termindetails/endlager-info-veranstaltung/online-anmeldung/


Meldung vom 11.01.2021

Smartphone hilft ab sofort Ermittlern bei Verkehrsunfällen

Land. Eine App greift der Polizei von nun an unter die Arme. Unfälle werden ab sofort digital per Smartphone aufgenommen. Das hat das Land Baden-Württemberg antenne 1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. Verkehrsminister Winfried Hermann und Innenminister Thomas Strobl schätzen die neue technische Errungenschaft sehr. „Wir wissen, dass kleine Unfälle immer wieder ein Auslöser für schwere Folgeunfälle sind. Besonders, weil durch sie lange Staus entstehen an deren Ende es oft zu Auffahrunfällen kommt.“ So der Verkehrsminister in der Mitteilung. In einem nächsten Schritt soll die Polizei per Smartphone sogar Bilder von den Unfallstellen intern hochladen können. 


Meldung vom 09.01.2021

Start der Kreisimpfzentren: Guido Wolf kritisiert Manne Lucha

Tuttlingen/Villingen-Schwenningen. Der CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen und Justizminister Guido Wolf kritisiert Gesundheitsminister Manne Lucha. Grund ist die Verschiebung des Starts der Kreisimpfzentren hier in unserer Region. Es soll wie eigentlich geplant nicht am kommenden Freitag, sondern erst am 22. Januar losgehen. Grund ist fehlender Impfstoff. Wolf hat sich nun mit einem Brief an Lucha gewandt, der antenne 1 Neckarburg Rock & Pop vorliegt. Darin äußert Wolf seinen Ärger und seine Verwunderung über die Verschiebung. Er befürchtet durch den Fehlstart der Kreisimpfzentren, so wörtlich, den Verlust politischer Glaubwürdigkeit in einer hochsensiblen Frage. Wolf hatte schon im Vorfeld kritisiert, dass zentrale Impfzentren nur in Freiburg und Offenburg eingerichtet wurden und nicht zumindest eines auch zum Beispiel in Villingen-Schwenningen.


Meldung vom 09.01.2021

Autokorso gegen Corona-Auflagen sorgt für Behinderungen

Villingen-Schwenningen. Ein Autokorso hat gestern im Feierabendverkehr über zwei Stunden lang für erhebliche Behinderungen in Villingen gesorgt. Rund 80 Fahrzeuge nahmen an dem Autokorso auf dem Innenring teil. Die Fahrzeuge waren mit Plakaten beklebt und Megafone waren im Einsatz. Unter dem Motto "Frieden und Freiheit" machten die Veranstalter, sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die aktuell geltenden Corona-Einschränkungen aufmerksam. Der Autokorso war bei der Stadt Villingen-Schwenningen angemeldet, die Auflagen wurden eingehalten. Bis auf die Verkehrsbehinderungen verlief die Aktion störungsfrei.


Meldung vom 09.01.2021

Polizei registriert zahlreiche Corona-Verstöße in der Region

Villingen-Schwenningen/Rottweil. Die Polizei hat hier in der Region überprüft, ob die Corona-Regelungen eingehalten werden. Wegen festgestellter Verstöße gab es im Schwarzwald-Baar-Kreis rund 50 Anzeigen, im Landkreis Rottweil über 30 Anzeigen. Die Betroffenen müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. Überwiegend stellten die Polizisten Verstöße gegen die Maskentragepflicht oder die nächtliche Ausgangssperre fest. Vereinzelt wurden auch vollbesetzte Autos kontrolliert. In den Fahrzeugen saßen Personen aus mehreren Haushalten ohne erforderlichen Mundschutz. Die Mehrheit hält sich aber an die Regeln, so die Polizei in einer Mitteilung an antenne 1 Neckarburg Rock & Pop. Weitere Corona-Kontrollen soll es in den kommenden Tagen geben.


Meldung vom 09.01.2021

Stadtbibliothek Villingen-Schwenningen: Derzeit kein Abholservice

Villingen-Schwenningen. Bis mindestens Ende des Monats bleiben die Häuser der Stadtbibliothek Villingen-Schwenningen geschlossen. Grund ist die Corona-Verordnung des Landes. Ob analog zum Einzelhandel ab Montag ein Abholservice angeboten werden kann, ist noch unklar. Trotzdem müsst ihr nicht auf Lesestoff verzichten. Die Online-Angebote und der Lieferservice der Stadtbibliothek Villingen-Schwenningen stehen weiter zur Verfügung, auch die Rückgabekästen bleiben geöffnet. Die Ausleihzeit der Medien wird automatisch bis mindestens Mitte Februar verlängert. Bis zu dieser Zeit fallen keine Versäumnisgebühren an.


Meldung vom 08.01.2021

Start der Kreisimpfzentren verschiebt sich

Land. Die Kreisimpfzentren können nicht wie geplant nächste Woche starten. Das hat das Baden-Württembergische Sozialministerium mitgeteilt. Die Impfzentren sollen jetzt eine Woche später am 22. Januar ihren Betrieb aufnehmen. Der Grund: Lieferengpässe beim Biontec-Impfstoff. Der Tuttlinger Landrat Stefan Bär ist über die Verzögerung „sehr enttäuscht“, wie es in einer Mitteilung des Kreises an antenne1 Neckarburg heißt: „Mit Nachdruck haben wir den Aufbau des KIZ vorangetrieben und hätten den Termin halten können“. Der Landkreis Tuttlingen will jetzt sicherstellen, dass zumindest die mobilen Impfungen in den Heimen ab nächster Woche starten können.


Meldung vom 08.01.2021

Polizei schnappt Einbrecher & Vandalen

Schwenningen. Die Polizei hat in Schwenningen jetzt zwei 18-Jährige Männer geschnappt, die für zahlreiche Einbrüche, sowie mehrere kaputte Autos verantwortlich sind. Die beiden Jugendlichen sind in Gartenhäuser und Wohnwagen eingebrochen und haben am Sonntagabend in der Bürkstraße und der Schwarzwaldstraße an mehreren Autos die Außenspiegel abgetreten und Scheiben eingeschlagen. Der Schaden, den die beiden verursacht haben, liegt bei mehreren tausend Euro. Ein Teil des Diebesguts hat die Polizei bereits wieder den rechtmäßigen Besitzern zurückgeben können. Die beiden 18-Jährigen haben die Taten gestanden.


Meldung vom 08.01.2021

Aufmerksamer Nachbar verhindert Wohnungsbrand

Villingen. Ein aufmerksamer Nachbar hat am Mittwoch einen Wohnungsbrand in Villingen verhindert. Eine 29-Jährige Frau hatte ihren Adventskranz angezündet und war dann auf dem Sofa eingeschlafen. Während sie schlief hat der Adventskranz Feuer gefangen. Zwar ist der Rauchmelder in der Wohnung losgegangen, doch die 29-Jährige hat zu tief geschlafen. Ein Nachbar hat so lange an der Wohnungstür der Frau geklingelt bis sie davon wach geworden ist. Der Aufmerksame Nachbar hat den Adventskranz gelöscht, so dass die Feuerwehr nicht mehr eingreifen musste. Die 29-Jährige ist vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. 


Meldung vom 08.01.2021

Rathäuser bleiben bis Februar geschlossen

Donaueschingen. Die Rathäuser in Donaueschingen und seinen Teilorten bleiben bis Februar für Besucher geschlossen. Das hat die Stadt jetzt mitgeteilt. Ebenfalls zu bleiben auch die Tourist-Info und die Stadtbibliothek. Ab Montag können mit den Mitarbeitern der Stadt telefonisch oder per Mail Termine vereinbart werden, die in Ausnahmefällen auch persönlich stattfinden können. 


Meldung vom 08.01.2021

Über 4.500 Menschen wollen bei Kreisimpfzentren mitarbeiten

Region. Im Regierungsbezirk Freiburg haben sich über 4.500 Menschen gemeldet, die freiwillig in den Kreisimpfzentren mitarbeiten wollen. Das hat das Regierungspräsidium Freiburg jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. „Die Resonanz ist überwältigend. Unser herzlicher Dank geht an alle Freiwilligen, die bereit sind, einen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie zu leisten“, so die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer. Das Sozialministerium hat unterdessen mitgeteilt, dass sich der Start der Impfzentren um eine Woche auf den 22. Januar nach hinten verschiebt. Der Grund sind Lieferengpässe beim Impfstoff. 


Meldung vom 08.01.2021

Diebe klauen Gartentisch und -stühle

Villingen. Unbekannte Diebe haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochnachmittag von der Terrasse eines Einfamilienhauses in Villingen einen Gartentisch und drei Gartenstühle geklaut. Laut Polizei liegt der Wert des Diebesguts schätzungsweise bei 100 Euro. Falls ihr dazu etwas gesehen habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Villingen. 


Meldung vom 08.01.2021

Räudige Füchse rings um VS unterwegs

Villingen-Schwenningen/Brigachtal. Aktuell sind in und um Villingen-Schwenningen viele Füchse unterwegs, die an der Hautkrankheit Räude leiden. Das hat der Tierschutzverein mitgeteilt. Da die Krankheit auch für Hunde hochansteckend ist, bittet der Tierschutzverein euch beim Gassi gehen in der Nähe des Sportplatzes Kirchdorf, in der Hilbengasse, der Bad Dürrheimer Straße und in der Römerstraße sehr vorsichtig zu sein, den Hund unbedingt an die Leine zu nehmen, oder die Orte aktuell ganz zu  meiden. 


Meldung vom 08.01.2021

Kreisfeuerwehren fahren Hilfsaktion nach Erdbeben in Kroatien

Kreis. Nach dem schweren Erdbeben in Kroatien Ende Dezember haben die Kreisfeuerwehren der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und des Schwarzwald-Baar-Kreises eine Hilfsaktion für die Erdbebenopfer durchgeführt. Das hat der Schwarzwald-Baar-Kreis jetzt mitgeteilt. Vom ersten Januar an wurden Hilfsgüter am Feuerwehrhaus in Hüfingen gesammelt und am zweiten Januar zur zentralen Sammelstelle nach Bad Krotzingen gebracht. Weil ein Wechsellader vor der Fahr nach Kroatien ausgefallen ist, hat der Landrat des Schwarzwald-Baar-Kreises, Sven Hinterseh einen Wechsellader des Landkreises für die Fahrt nach Kroatien zur Verfügung gestellt. Die Hilfsgüter sind am vergangenen Wochenende in der Erdbebenregion angekommen.


Meldung vom 08.01.2021

Siegesserie der Wild Wings reißt

Schwenningen. Die Siegesserie der Schwenninger Wild Wings ist gestern gerissen. Gegen die Adler Mannheim haben die Wild Wings mit 2:3 auswärts verloren. Es ist die erste Saisonniederlage für die Schwenninger. Jetzt am Sonntag spielen die Wild Wings gegen Red Bull München, ehe nächste Woche Dienstag das nächste Spiel gegen die Adler Mannheim ansteht. Wiederum auswärts in Mannheim. 


Meldung vom 08.01.2021

DAK schließt Servicecenter

Villingen-Schwenningen. Die DAK in Villingen-Schwenningen schließt bis mindestens 31. Januar ihr Servicezentrum. Das hat die Krankenkasse jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Eine Beratung über Telefon oder E-Mail ist aber weiterhin möglich. Wie lange das Servicecenter genau geschlossen bleibt, steht aktuell noch nicht fest. Für eure anderen Krankenkassen informiert euch bitte vorher im Internet, bevor ihr sonst vor verschlossenen Türen steht. 


Meldung vom 07.01.2021

Grundschulen und Kitas sollen ab dem 18. Januar wieder öffnen

Land. Die Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hat angekündigt, dass alle Kitas und Grundschulen zum 18. Januar wieder öffnen sollen, und dass der Unterricht auch wieder in der Schule stattfindet. Die Grundschulen und Kitas über weitere Wochen komplett geschlossen zu halten, fände ich sehr schwierig. Deshalb ist es unser Ziel, Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg ab dem 18. Januar wieder flächendeckend zu öffnen,“ so Eisenmann in einer Presseerklärung. Alle anderen Schüler sollen per Fernunterricht unterrichtet werden, so die Ministerin weiter. 


Meldung vom 07.01.2021

Fasnet hat begonnen - Narren trotz Corona aktiv

Region. Die Fasnet hat gestern in unserer Region begonnen. Obwohl viele Zünfte wegen Corona alle Umzüge und Sprünge abgesagt haben, waren gestern unter anderen in Rottweil einige Narren unterwegs, um die Fasnet einzuläuten. Aus vielen Häusern wurden um 11:30 Uhr Glockenriemen aus den Fenstern gehalten und geschellt. Die Schwenninger Narrenzunft hat das traditionelle Abstauben für alle Narren per Livestream im Internet übertragen. Damit steht fest: Auch 2021 wird es trotz Corona eine Fasnet geben. 


Meldung vom 07.01.2021

Click & Collect ab dem 11. Januar erlaubt

Land. Angesichts der erneuten Verlängerung des Lockdowns hat sich die Landesregierung jetzt doch dazu entschieden, dass wir Kunden unsere Bestellungen direkt bei den Einzelhändlern in der Region abholen dürfen. Das Click & Collect soll ab dem 11. Januar erlaubt sein. Viele Händler hatten allerdings schon während des Weihnachtsgeschäfts auf eine entsprechende Änderung gehofft. Baden-Württemberg, war bei Click & Collect eine der grpßen Ausnahmen, in 13 anderen Bundesländern, war das direkte Abholen schon im Dezember erlaubt. 


Meldung vom 07.01.2021

Frontalzusammenstoß bei Hüfingen

Hüfingen. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B27 haben sich am Dienstagmorgen zwei Autofahrer in der Nähe von Hüfingen verletzt. Laut Polizei hat ein 25-Jähriger von der Bundesstraße aus nach links abbiegen wollen und hat dabei einem anderen Autofahrer die Vorfahrt genommen, der allerdings deutlich schneller als erlaubt unterwegs war. Der Rettungsdienst hat beide Autofahrer ins Krankenhaus gebracht, die B27 musste in Höhe der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt werden – auch, weil bei dem Unfall Öl ausgelaufen ist.


Meldung vom 07.01.2021

Wild Wings spielen Derby gegen Adler Mannheim

Schwenningen. Für die Schwenninger Wild Wings steht heute Abend auswärts das Derby gegen die Adler Mannheim an. Bisher haben die Wild Wings in dieser Saison alle Spiele gewonnen und stehen auf Tabellenplatz 1 der Gruppe Süd. Mannheim ist mit einem Punkt weniger Tabellenzweiter. Für die Schwenninger wäre ein Sieg heute Abend deshalb in gleich zweifacher Hinsicht wichtig. Bully ist heute Abend in Mannheim um 18:30. 


Meldung vom 07.01.2021

Zollernalbkreis übertritt Marke von 100 Todesfällen

Region. Der Zollernalbkreis hat im Kampf gegen das Corona-Virus jetzt auch die traurige Marke von 100 Todesfällen im Landkreis überschritten. Das hat das Gesundheitsamt antenne1 Neckarburg Rock & Pop bekannt gegeben. Der Schwarzwald-Baar-Kreis liegt aktuell sogar 121 Todesfällen, der Kreis Rottweil bei 112 Toten. Die Landkreise Tuttlingen und Freudenstadt haben im Moment noch weniger als 100 Todesfälle zu beklagen.     


Meldung vom 07.01.2021

CDU-Südbaden gehen Lockdown-Maßnahmen nicht weit genug

Region. Der kommunalpolitischen Vereinigung der CDU-Südbaden gehen die aktuellen Beschlüsse zur Verlängerung des Lockdowns nicht weit genug. Das hat die Vereinigung antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. „So regen wir an weitere Durchsetzbare Verschärfungen der Verordnung beim Überschreiten eines Inzidenzwertes von 200 einzuführen“, heißt es in der Mitteilung. Konkret schlägt die CDU Südbaden vor: „Die Verpflichtung zum Mitführen einer Ausgangsbescheinigung und eine Verschärfung und Ausdehnung der Ausgangsbeschränkungen.“


Meldung vom 07.01.2021

Unfall auf schneeglatter Straße - Auto Totalschaden

Bad Dürrheim/Donaueschingen. Ein 46-Jähriger Autofahrer hat gestern auf der schneeglatten Fahrbahn zwischen Bad Dürrheim und Donaueschingen die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen ist ins Schleudern geraten und gegen ein Straßenschild geprallt. Der Wagen ist ein wirtschaftlicher Totalschaden, der Autofahrer hatte Glück und hat den Unfall unverletzt überstanden.


Meldung vom 07.01.2021

Alle Sportangebote des TV Villingen fürs Erste abgesagt

Villingen. Alle Sportangebote, die der TV Villingen im ersten Halbjahr 2021 angeboten hätten, finden diesen Monat nicht statt. Das hat der Turnverein antenne1 Neckarburg Rock &Pop mitgeteilt. Ausnahme ist der Reha-Sport, für den ihr eine ärztliche Bescheinigung braucht. Die Stunden der einzelnen Sportkurse, die im November und Dezember ausgefallen sind, sollen laut aktuellem Plan im Februar und März nachgeholt werden, sofern dass dann wieder möglich ist. 


Meldung vom 05.01.2021

Vorbereitungen für Impfzentrum laufen auf Hochtouren

Kreis. Die Vorbereitungen für den Start des Impfzentrums in Schwenningen laufen auf Hochtouren. Das hat das Landratsamt jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Planmäßig soll das Zentrum nächste Woche Freitag seinen Betrieb aufnehmen, aktuell steht aber noch nicht fest, wie viele Impfdosen der Schwarzwald-Baar-Kreis überhaupt bekommt. Solange ist auch noch keine Terminvergabe möglich, wie das Gesundheitsamt nochmal betont. Termine werden dann ausschließlich zentral über die Telefonnummer 116 117 oder über die Website www.impfterminservice.de vergeben.  


Meldung vom 05.01.2021

8-Jähriger löst Wohnungsbrand aus

Villingen. Ein 8-Jähriger Junge hat gestern Nachmittag in Villingen versucht, in seinem Kinderzimmer Schokolade zu schmelzen und hat dabei einen Wohnungsbrand verursacht. Während die Mutter des Jungen kurz nicht da war, ist das Feuer im Kinderzimmer ausgebrochen. Der Besitzer des Mehrfamilienhauses in der Herdstraße hat das Feuer bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die 35-Jährige Mutter ist kurz vor dem Eintreffen der Feuerwehr wieder nach Hause gekommen und hat ihren Sohn aus er Wohnung geholt. Der Rettungsdienst musste sie und eine weitere Person mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus bringen. Das Kinderzimmer des Jungen ist durch das Feuer stark zerstört worden, auch der Rest der Wohnung muss wegen Rauch und Ruß ebenfalls renoviert werden. Der Schaden liegt bei mehreren 10.000 Euro.    


Meldung vom 05.01.2021

Neujahrsbaby aus dem Schwarzwald-Baar-Klinikum kommt aus Leipferdingen

Villingen-Schwenningen. Es gibt ein Neujahrsbaby im Schwarzwald-Baar-Klinikum. Am 01.01.21 ist die kleine Luisa Sibold aus Leipferdingen im Klinikum zur Welt gekommen. Das hat das Krankenhaus antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Letztes Jahr sind im Schwarzwald-Baar-Klinikum 2.528 Babys zur Welt gekommen, davon 70 Zwillinge und einmal Drillinge. 


Meldung vom 05.01.2021

Wild Wings mit viertem Sieg im vierten Spiel

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings haben gestern mit einem Kantersieg gegen Straubing gewonnen. 5:2 lautete das Ergebnis für die Schwenninger am Ende. Für das Team von Trainer Niklas Sundblat war es der vierte Sieg im vierten Spiel. Mit 11 Punkten sind die Wild Wings damit Tabellenführer in der Gruppe Süd und spielen am Donnerstag gegen den Tabellenzweiten, die Adler Mannheim das Derby. 


Meldung vom 05.01.2021

ReiseCenter GmbH übernimmt Reisebüro Bühler

Schramberg/Region. Nach der Insolvenz der Kette „Reisebüro Bühler“ mit Hauptsitz in Schramberg werden 14 der Reisebüros von der ReiseCenter GmbH aus Berlin übernommen. Ebenfalls übernommen werden sollen rund die Hälfte der 220 Mitarbeiter der Reisebüros, sowie alle 42 Auszubildenden. Wegen der Corona-Krise musste Bühle, im November Insolvenz anmelden. 2019 hat die Reisebürokette noch einen Umsatz von 123 Millionen Euro erwirtschaftet.


Meldung vom 05.01.2021

wiha Panthers spielen heute Abend gegen die Nürnberg Falcons

Schwenningen. Die wiha Panthers Schwenningen spielen heute Abend das erste Spiel im neuen Jahr: Gegner der Panthers sind auswärts die Nürnberg Falcons. Die Panthers können damit heute Abend den dritten Auswärtssieg in Folge holen und die knappe Heimniederlage gegen Trier wieder wettmachen. Für die Nürnberg Falcons ist es das erste Spiel nach einer sechswöchigen Quarantäne-Zwangspause, haben aber eine eingespielte Mannschaft.  Panthers Neuzugang Courtney Stockard wird heute Abend noch nicht für die Panthers auflaufen.  


Meldung vom 05.01.2021

Schwerer Unfall auf der B27

Behla/Hüfingen. Heute Morgen hat es auf der B27 zwischen Behla und Hüfingen einen schweren Unfall gegeben. Laut ersten Informationen der Polizei hat ein Autofahrer versucht trotz Gegenverkehr zu überholen und war dann frontal in ein entgegenkommendes Auto gefahren. Dem ersten Anschein nach sind beide Autofahrer unverletzt geblieben, sie wurden trotzdem vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Die B27 war für mehrere Stunden gesperrt. 


Meldung vom 05.01.2021

Arbeitslosigkeit hat 2021 stark zugenommen

Region. Bei uns in der Region hat letztes Jahr die Arbeitslosigkeit wie zu erwarten war stark zugenommen: Ein Anstieg von 44% im Landkreis Tuttlingen, 47% im Kreis Rottweil und 51% im Schwarzwald-Baar-Kreis. 2020 war zudem ein Rekordjahr in Sachen Kurzarbeit: Über das ganze Jahr  waren bei uns in der Region insgesamt knapp 100.000 Menschen in Kurzarbeit, im Mai, dem Monat mit den höchsten Werten, war es jeder 4. Arbeitnehmer. Wie es 2021 weiter geht, hängt stark von der Entwicklung der Infektionszahlen ab, so die Chefin der Arbeitsagentur Rottweil-Villingen-Schwenningen, Sylvia Scholz.


Meldung vom 05.01.2021

Spiel gegen die Falcons wurde abgesagt

Schwenningen. Das Auswärtsspiel der wiha Panthers Schwenningen gegen die Nürnberg Falcons wurde heute Abend abgesagt. Das haben die beiden Teams heute Mittag über ihre Social Media Kanäle bekannt gegeben. Grund ist, dass das Gesundheitsamt in Nürnberg zur Absage geraten hat, weil innerhalb der Mannschaft immer noch Corona-Testergebnisse ausstehen. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest. 


Meldung vom 04.01.2021

Dachstuhlbrand greift auf anderes Haus über

Triberg. In der Nacht auf Sonntag haben in Triberg zwei Häuser gebrannt. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei ist das Feuer im Dachstuhl eines der Häuser ausgebrochen und von dort aus auf das Dach des anderen Hauses übergegriffen. Die Feuerwehr konnte alle Bewohner der beiden Häuser unverletzt in Sicherheit bringen. Aktuell sind beide Häuser nach dem Brand unbewohnbar, die Familien müssen bei Freunden und Verwandten unterkommen. Wie genau das Feuer entstanden ist, wird momentan noch ermittelt, der Schaden liegt bei mehreren 100.000 Euro. 


Meldung vom 04.01.2021

Corona-Inzidenzwert liegt wieder unter 200

Region. Der Corona-Inzidenzwert liegt aktuell bei uns in der Region in allen Landkreisen wieder unter 200. Das Ergibt sich aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald liegt der Wert aktuell sogar nur noch bei 86,1. Die Behörden gehen allerdings davon aus, dass das daran liegt, dass viele Testzentren und Fieberambulanzen über die Feiertage geschlossen hatten und nicht mehr getestet haben. Im Landkreis Rottweil, dem Zollernalbkreis und dem Schwarzwald-Baar-Kreis hat es seit dem Beginn der Pandemie mittlerweile jeweils über 100 Todesfälle gegeben.


Meldung vom 04.01.2021

Weihnachtsbaum brennt - Bewohnerin erleidet Rauchgasvergiftung

Villingen. Am Neujahrstag ist ein einer Einliegerwohnung in Villingen ein Weihnachtsbaum abgebrannt. Eine Christbaumkerze hat wohl den Baum in Brand gesetzt. Die Bewohnerin der Wohnung hat eine Rauchgasvergiftung erlitten und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Einem 15-Jährigen Jungen, der ebenfalls mit in der Wohnung war, ist nichts passiert. 


Meldung vom 04.01.2021

Erstes Heimspiel der Wild Wings heute Abend

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings spielen heute Abend das erste Heimspiel in der neuen DEL-Saison. Gegner sind die Straubing Tigers. Damit hat das Team von Trainer Niklas Sundblat heute Abend die Chance den vierten Sieg im vierten Spiel einzufahren. Bully ist heute Abend um 18:30 Uhr. 


Meldung vom 04.01.2021

Touristenmassen fluten Schwarzwald

Region. Auch an diesem Wochenende ist der Schwarzwald von Touristen regelrecht überrannt worden. Das melden die Polizeipräsidien in Freiburg und in Pforzheim. Rings um Dobel, den Kandel, den Mummelsee oder den Feldberg waren Massen an Menschen unterwegs, um den verschneiten Schwarzwald zu genießen. Neben zahlreihen Falschparkern, musste die Polizei die Menschen auch immer wieder ermahnen, die Abstände einzuhalten, allerdings, so heißt es in der Erklärung des Polizeipräsidiums Freiburg: „konnten aufgrund der hohen Personenzahlen nur ein Teil der Menschen angesprochen werden“.


Meldung vom 04.01.2021

Thorsten Frei spricht sich gegen die Aufnahme von Flüchtlingen aus Bosnien aus

Kreis/Berlin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei hat sich gegen die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem bosnischen Flüchtlingslager Lipa ausgesprochen: „Von einer direkten Aufnahme aus Bosnien kann rasch das Signal ausgehen, der Weg nach Deutschland ist frei“, so Frei in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. „Statt einer Aufnahme ist Deutschland bereit mit allen Mitteln der Katastrophenhilfe vor Ort zu helfen“ so Frei zum Abschluss seiner Mitteilung.


Meldung vom 04.01.2021

83-Jährige nach Weihnachtsbaumbrand verstorben

Villingen. Nachdem ihr Weihnachtsbaum in ihrer Villinger Wohnung abgebrannt ist, ist die 83-Jährige Seniorin an den Folgen der Rauchgasvergiftung leider verstorben. Das hat die Polizei heute Morgen bekannt gegeben. Eine Christbaumkerze hatte den Baum in der Villinger Wohnung in Brand gesteckt. Dem 15-Jährigen Enkel der Frau ist bei dem Brand glücklicherweise nichts passiert.  


Meldung vom 31.12.2020

Schärfere Kontrollen der Polizei in der Silvesternacht

Region. Die Polizei wird dieses Jahr an Silvester noch stärker präsent sein als in den letzten Jahren. Das hat das Polizeirevier Konstanz in einer Mitteilung an antenne 1 Neckarburg Rock und Pop bekannt gegeben. Das gilt nicht nur für die großen Kreisstädte, sondern auch für die kleinern Gemeinden und Städte bei uns in der Region. Neben dem Böllerverbot, der Maskenpflicht und der Ausgangbeschränkung, richtet die Polizei dieses Jahr  ihr Augenmerk vermehrt auf den Alkoholausschank an Jugendlichen. Die Polizei appelliert in der Mitteilung, auf größere Partys und Feuerwerke zu verzichten. 


Meldung vom 31.12.2020

Betrunkener versucht nach Crash zu fliehen

Neudingen/Pfohren. Ein 50-Jähriger ist gestern betrunken zwischen Neudingen und Pfohren in die Leitplanke gerast. Nach dem Crash wollte der Betrunkene sich gleich aus dem Staub machen, aber hilfsbereite Verkehrsteilnehmer hinderten ihn daran. Als die Polizei eingetroffen ist, zeigte sich der Mann sehr unkooperativ, so dass die Polizei ihm Handschellen anlegen musste. Der Mann hat direkt seinen Führerschein abgegeben müssen, zusätzlich wartet eine Strafanzeige auf ihn.


Meldung vom 31.12.2020

Land überlässt Restbudget der Reisebus-Touristik

Land. Das Land Baden Württemberg greift mit rund 12 Millionen Euro aus dem Restbudget der Stabilisierungshilfen der Reisebus-Touristik unter die Arme. Das hat das Land antenne 1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. Insgesamt 28 Millionen Euro sind bereits aus den Stabilisierungshilfen für die Reisebustouristik beantragt worden. Das Geld soll der Tourismusbranche dienen, um die Umsatzeinbußen aus dem jetzigen Jahr abzufedern. 


Meldung vom 30.12.2020

Feiertag sorgt für Ausnahmen bei der Müllabholung

Schwarzwald-Baar-Kreis. Wegen des Feiertags „Heilige drei Könige“ am nächsten Mittwoch kommt es im Schwarzwald-Baar-Kreis zu einer Verschiebung bei der Müllabholung. Das hat der Landkreis antenne 1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. Die Stadt bittet die Bürger auf die verlegten Termine zu achten. Die genauen Termine könnt ihr in der App „Abfall SBk“ oder auch im Internet nachschauen, unter: www.abfall.Lrasbk.de 


Meldung vom 30.12.2020

Die aktuellen Zahlen zur Corona-Pandemie aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis

Schwarzwald-Baar-Kreis. Das Gesundheitsamt aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis hat die aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie veröffentlich – die Anzahl der Infektionen sinkt weiter. Im Landkreis sind momentan noch 339 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, das sind 35 weniger als gestern. Die meisten Infizierten sind aus Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und Blumberg. Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt bei 132,2.