Schwarzwald-Baar-Kreis

Meldung vom 29.06.2022

Frank Bonath kritisiert die Landesregierung

Kreis. Der FDP-Landtagsabgeordnete Frank Bonath für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, der auch der energiepolitische Sprecher seiner Fraktion ist, kritisiert jetzt die Uneinigkeit der Grün-Schwarzen Landesregierung in der Atomkraft-Frage. In einer Mitteilung an antenne 1 Neckarburg Rock&Pop heißt es: „Grün-Schwarz gefährdet mit dem unsinnigen Atom-Streit die Versorgungssicherheit. Schade, dass es in dieser Koalition nur die CDU verstanden hat, dass angesichts der drohenden Energieknappheit im Winter die drei verbliebenen deutschen Meiler - darunter hierzulande Neckarwestheim II - zum Jahresende nicht abgeschaltet werden dürfen. Die Haltung der Grünen zur Kernenergie ist rein ideologisch.“. Bonath fordert weiter, dass Versorgungssicherheit und bezahlbare Wärme und Energie oberste Priorität haben müssen. 


Meldung vom 29.06.2022

Musikverein Deißlingen spendet 500 Euro an Intensivpersonal

Deißlingen/Villingen-Schwenningen. Der Musikverein Deißlingen hat 500 Euro an das Intensivpersonal des Schwarzwald-Baar-Klinikums gespendet. „Wir möchten mit dieser Spende unsere Wertschätzung für die Arbeit des Intensivpersonals zum Ausdruck bringen. Die Beschäftigten leisten Tolles – gerade zu Corona-Zeiten standen sie vor immer neuen Herausforderungen. An ihnen hing sehr viel“, so Manuel Traber, der Vorsitzende des Musikvereins Deißlingen. Die Mitarbeiter der Intensivstationen des Schwarzwald-Baar-Klinikums haben sich sehr über die Spende gefreut und haben mit den 500 Euro ein Sommerfest gefeiert. 


Meldung vom 28.06.2022

Derya Türk-Nachbaur ist Sprecherin der Enquete-Kommission

Kreis. Die SPD-Bundestagsabgeordnete des Schwarzwald-Baar-Kreis, Derya Türk-Nachbaur, ist jetzt zur Sprecherin der Enquete-Kommission zum Afghanistan Einsatz der Bundeswehr gewählt worden. Die Kommission soll den Afghanistan Einsatz der Bundeswehr mit wissenschaftlicher Hilfe analysieren, sodass daraus in Zukunft Lehren für künftige Einsätze der Bundeswehr gezogen werden können. 


Meldung vom 28.06.2022

Trainingsauftakt für den FC 08 Villingen

Villingen. Der FC08 Villingen hatte gestern Abend Trainingsauftakt für die kommende Saison! Nachdem 6 Spieler den Verein nach dem Ende der Saison verlassen haben, haben die Villinger 11 Spieler neu verpflichtet, die alle bisher auch in Baden-Württemberg gespielt haben. 


Meldung vom 28.06.2022

Sendeausfall auf der Frequenz 102,0

Kreis/Rottweil. Hier noch ein Hinweis in eigener Sache! Unsere Frequenz für den Schwarzwald-Baar-Kreis, die 102,0, ist heute (28.06.) von 12.00 bis gegen 15.00 Uhr außer Betrieb. Grund sind Wartungsarbeiten am Sendemast. Wir bitten euch um Verständnis. Bitte weicht vorübergehend auf die 104,6, 93,1 oder die 87,9 aus, denn alle anderen Frequenzen sind davon nicht betroffen. Auch übers Webradio und die App könnt ihr uns weiter problemlos hören.


Meldung vom 28.06.2022

Tankstelle überfallen!

Villingen. Ein noch unbekannter Mann hat am späten Sonntagabend in Villingen die Shell-Tankstelle im Krebsgraben überfallen! Der Mann hat den Kassierer bedroht und als dieser das Geld nicht rausgeben wollte mit Pfefferspray besprüht. Anschließend ist der Täter ohne Beute zu Fuß in Richtung Kurgebiet geflüchtet. Laut Polizei hat der Täter bei dem Überfall ein weißes T-Shirt, eine graue Jogginghose, schwarze Baseballcap, Sonnenbrille und FFP2-Maske getragen. Das Alter schätzt die Polizei auf 40 - 50 Jahre. Wenn ihr Hinweise auf den Mann habt, meldet euch bitte bei der Kripo in Villingen. 


Meldung vom 28.06.2022

Nach Feier am Riedsee angegriffen worden

Hüfingen. Nach einer Feier am Riedsee bei Hüfingen sind in der Nacht auf Samstag mehrere Männer angegriffen worden. Drei Täter haben plötzlich angefangen auf die Feiernden einzuschlagen. Eines der Opfer hat später bemerkt, dass sein Geldbeutel anschließend weg war. Offenbar haben die Angreifer ihn bestohlen. Die Polizei versucht jetzt herauszufinden, was genau hinter dem Angriff steckt. 


Meldung vom 28.06.2022

Auto brennt vor Bäckerei

Donaueschingen. In Donaueschingen hat am Samstagmittag ein Auto vor der Bäckerei in der Dürrheimer Straße angefangen zu brennen. Die Feuerwehr geht aktuell von einem technischen Defekt des Motors aus. Der 15 Jahre alte Audi ist komplett ausgebrannt und jetzt nur noch Schrott. 


Meldung vom 28.06.2022

FDP appelliert an CDU für Atomkraftwerke zu kämpfen

Land. „Die CDU soll die Umweltministerin überzeugen!“  Das ist die Forderung der Landes-FDP, um eine Verlängerung der Laufzeit für Atomkraftwerke zu bekommen. „Nun hat endlich auch die CDU verstanden, dass es angesichts der drohenden Energieknappheit im Winter fatal wäre, die drei verbliebenen deutschen Meiler - darunter hierzulande Neckarwestheim II - zum Jahresende abzuschalten. Wenn die CDU es ernst meint mit ihrer Erkenntnis, dann muss sie jetzt auch Umweltministerin Walker überzeugen. Sie muss ihren Widerstand aufgeben. Ihre Haltung zur Kernenergie ist rein ideologisch“, so der FDP-Abgeordnete des Schwarzwald-Baar-Kreises Frank Bonath, in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. 


Meldung vom 27.06.2022

Ein Toter und eine Schwerverletzte nach Unfall auf B523

VS-Schwenningen. Ein toter Mann und eine schwerverletzte Frau – das ist die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls bei Schwenningen am Samstag.  Laut Polizei ist eine Autofahrerin auf der B523 auf Höhe der Ausfahrt Mühlhausen auf die Gegenfahrbahn gekommen und frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Der Rettungsdienst hat beide Fahrer mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, dort ist der 70-jährige Autofahrer kurze Zeit später an seinen Verletzungen gestorben.  Die 59-jährige Unfallverursacherin schwebt laut Polizei nicht mehr in Lebensgefahr. Der Hund des 70-Jährigen, der mit im Auto war, wurde zur Tierrettung gebracht. Die B523 war für mehrere Stunden voll gesperrt. 


Meldung vom 27.06.2022

Polizei sucht immer noch nach flüchtigem BMW-Fahrer

Neukirch. Die Polizei sucht aktuell immer noch nach dem BMW-Fahrer, der vorletzte Woche bei Furtwangen-Neukirch einen Motorradfahrer schwer verletzt hat. Der silbergraue 3er BMW hatte den Biker auf der B500 gerammt und war dann abgehauen, ohne sich um den Schwerverletzen zu kümmern. Ein Rettungshubschrauber hatte den Mann ins Krankenhaus bringen müssen. Wenn ihr Hinweise auf den unbekannten BMW-Fahrer habt, meldet euch bitte bei der Verkehrspolizei in Zimmern ob Rottweil. 


Meldung vom 27.06.2022

Sportfläche am Klosterhof soll erweitert werden

Villingen-Schwenningen. Die Sportfläche am Klosterhof in Villingen-Schwenningen soll erweitert werden. Neben der schon vorhandenen Skate-Anlage soll dort nun unter anderem auch eine ebene Skatefläche mit kleineren Hindernissen entstehen. Zudem soll daneben ein Basketball-Spielfeld und ein Hockey-Spielfeld entstehen. Außerdem wünschen sich die Jugendlichen hier auch Toiletten und Möglichkeiten zum Sitzen, um sich länger am Klosterhof aufhalten zu können. Jetzt sollen die Vorschläge in einem weiteren Workshop ausgearbeitet werden, ehe der Gemeinderat über die Umsetzung entscheidet.   


Meldung vom 25.06.2022

24-h-Spendenlauf der Polizeihochschule startet wieder

Villingen-Schwenningen. Am Montag startet zum siebten Mal der 24-h-Spendenlauf der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg. Ab 17 Uhr werden insgesamt 39 Teams um den „Großen Preis des Fördervereins“ kämpfen. Neben der sportlichen Herausforderung verfolgen alle Teams auch das Ziel, möglichst viele Spendengelder für einen caritativen Zweck zu „erlaufen“. Jedes Team ist mit mindestens einem Sponsor unterwegs, der für jede gelaufene Runde 0,50 € bezahlt. Die erlaufenen Spenden kommen in diesem Jahr dem Verein „Frauen helfen Frauen Schwarzwald-Baar e.V.“ dem Förderverein PRO Hochschule für Polizei zugute. 


Meldung vom 25.06.2022

Das sind die Neuen bei den wiha Panthers und den Wild Wings

Villingen-Schwenningen. Neuzugänge im Sport. Die wiha Panthers Schwenningen freuen sich über Neuzugang Daniel Mayr. Er ist einer der hoffnungsvollsten Center-Talente der letzten Jahre und will nach langer verletzungsbedingter Pause bei den wiha Panthers wieder Fuß in der ProA fassen. Auch bei den Schwenninger Wild Wings gibt es Neuigkeiten.  Verteidiger Ville Lajunen aus Helsinki wird diese Saison rechts in der Defensivzone spielen. 


Meldung vom 25.06.2022

Förster gehen in dritte Tarifverhandlung

Baden-Württemberg. Am Montag findet die dritte Tarifverhandlung für die Verbesserung der Einkommens- und Arbeitsbedingungen der Forstbeschäftigten in Stuttgart statt. Die Gewerkschaften IG BAU und ver.di fordern, dass der Job im Forstamt attraktiver gestaltet werden soll. Dazu brauche es bessere Einkommen, eine bessere Eingruppierung und die Bereitstellung von Arbeitsmitteln wie zum Beispiel Motorsägen.


Meldung vom 25.06.2022

Musterwohnung BEATE lädt zur offenen Sprechstunde

Schwenningen. In der Musterwohnung BEATE in Schwenningen öffnen Ehrenamtliche morgen wieder die Türen für ratsuchende Bürger im Schwarzwald-Baar-Kreis. Ihr könnt Euch dort über verschiedene Hilfsmittel und Lösungsmöglichkeiten zum altersgerechten und barrierefreien Wohnen informieren. Das Ganze findet morgen von 14 Uhr bis 16 Uhr in der Musterwohnung BEATE im UG der Gewerbeschule statt. Anmelden könnt ihr Euch unter AlterundTechnik@Lrasbk.de


Meldung vom 24.06.2022

Debatte um Gäubahn geht weiter - Karreis spricht von Wortbruch

Region. Die Debatte um die geplante Abbindung der Gäubahn geht in die nächste Runde. Daniel Karreis, der FDP-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Rottweil wirft der Deutschen Bahn Wortbruch vor. Dass der Gäubahn, während der Arbeiten an Stuttgart 21 ein Nothalt am Hauptbahnhof in Stuttgart eingeräumt wird, sei vorab geregelt worden. Jetzt steht im Raum, dass die Züge der Gäubahn ab 2025 in Stuttgart-Vaihingen enden sollen. „Über dieses Stöckchen, das man den Städten an der Gäubahn hinhält, darf man nicht springen. Die Bahn steht in der Betriebspflicht und in der Pflicht ihr Wort zu halten, das sie auch vor dem Volksentscheid zu Stuttgart 21 gegeben hat,“ fordert Karrais in einer Mitteilung an antenne 1 Neckarburg Rock & Pop. Bereits Mitte der Woche haben die Oberbürgermeister der Gemeinden entlang der Gäubahn gefordert, dass die Bahn weiterhin bis Stuttgart fahren soll. Zumindest solange die neue Streckenführung über den Flughafen noch nicht fertigstellt ist. Damit soll auch in Zukunft der Betrieb der Gäubahn über den Flughafen ohne Unterbrechung vonstattengehen können.


Meldung vom 24.06.2022

Einbruch in Wohnung - 300 Euro geklaut

Donaueschingen. Ein Unbekannter ist am Mittwoch zwischen 14 Uhr und 23 Uhr in eine Wohnung in der Villinger Straße in Donaueschingen eingebrochen. Wie die Polizei jetzt mitgeteilt hat, hat der Täter eine Holztür aufgehebelt und ist so in die Wohnung gelangt. Dort hat er aus einem Geldbeutel rund 300 Euro entnommen. Wenn ihr was gesehen habt, dann meldet Euch bitte bei der Polizei in Donaueschingen.


Meldung vom 24.06.2022

Parkplatzsperren wegen Blasmusik-Festival

Villingen. Wegen des Blasmusikmusik-Festivals in Villingen-Schwenningen sind die Parkplätze im Rathausinnenhof und in der Josefsgasse 7 beim Amt für Jugend, Bildung, Integration und Sport ab heute bis einschließlich Sonntag gesperrt.


Meldung vom 24.06.2022

FFR zur geplanten Abbindung der Gäubahn

Rottweil / Region. Der Protest gegen die geplante Abbindung der Gäubahn wird immer lauter. Nach Daniel Karreis, dem FDP-Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Rottweil, hat sich jetzt auch die politischen Wählervereinigung Forum für Rottweil (FFR) gegen die Abbindung vom Stuttgarter Hauptbahnhof ausgesprochen. Zumindest solange die Trasse über den Flughafen nach Stuttgart nicht fertig gestellt ist. Sollte die Strecke geschlossen werden, könnten Bahnreisende ab Stuttgart-Vaihingen nur noch per S-Bahn nach Stuttgart fahren. Von Seiten der Wählervereinigung Forum für Rottweil erklärt Johannes Dürr in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop: „Es ist doch ein energie- und klimapolitischer Witz, wenn aufgrund der Bausünde Stuttgart 21 über Jahre hinweg Pendler auf die Straße gezwungen werden.“


Meldung vom 24.06.2022

Alle Ampelanlagen erneuert

Kreis. Im Schwarzwald-Baar Kreis ist die letzte Ampelanlage mit alter Technik erneuert worden. Wie das Landratsamt jetzt mitgeteilt hat, sind in den vergangenen 12 Jahren alle 46 Verkehrs- und Fußgängerampelanlagen auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen auf LED-Technik umgestellt worden. Mit der Erneuerung der letzten Ampelanlage in Döggingen ist das Projekt jetzt abgeschlossen. 


Meldung vom 24.06.2022

IHK will bei Anrainerkonferenz für die Gäubahn mit dabei sein

Region. Die geplante Abbindung der Gäubahn bewegt weiter die Gemüter. Die Industrie- und Handelskammern in der Region begrüßen die geplante Anrainerkonferenz am 18. Juli, bei der über eine Änderung des Finanzierungsvertrages diskutiert wird. Thomas Albiez, der Hauptgeschäftsführer der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg fordert: „Die Akteure unseres Wirtschaftsbündnisses sollten unbedingt in die Anrainerkonferenz involviert werden.“ Wichtig sei es, dass die Projektverantwortlichen von Politik und Bahn sich auf einen Zeitplan einigen, Verantwortlichkeiten festlegen und den Baufortschritt kommunizieren. Das Wirtschaftsbündnis der IHK besteht aus insgesamt zwölf deutschen und schweizerischen Kammern und Verbänden. Ziel ist es, den Ausbau der Schienenachse Stuttgart-Zürich, voranzutreiben.


Meldung vom 24.06.2022

Tage als Stadträtin für Derya Türk-Nachbaur gezählt

Kreis / Bad Dürrheim. Derya Türk-Nachbaur, die Bundestagsabgeordnete für den Schwarzwald-Baar-Kreis legt Ende des Monats ihr Mandat im Gemeinderat Bad Dürrheim nieder. Wie der SÜDKURIER berichtet, hat Türk-Nachbaur seit dem Einzug in den Bundestag nicht mehr ausreichend Kapazität, um dem Amt der Stadträtin in Bad Dürrheim gerecht zu werden. Trotzdem will sie die Arbeit der SPD-Gemeinderatsfraktion weiterhin unterstützen und sich für die Interessen der Stadt Bad Dürrheim einsetzen. 


Meldung vom 24.06.2022

Frühchen-Drillinge sind wohl auf

Villingen-Schwenningen / Bad Dürrheim. Die Drillinge Timo, Nico und Matteo, die am 24. April im Schwarzwald-Baar Klinikum in Villingen-Schwenningen als Frühchen zur Welt gekommen sind, sind wohl auf. Nach der Geburt sind sie in einer Frühchenstation versorgt worden. Mittlerweile liegen sie auf der Normalstation der Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde. Die Drillingseltern aus Bad Dürrheim freuen sich schon, den Nachwuchs bald mit nach Hause nehmen zu können. 


Meldung vom 23.06.2022

Keine Medikamente - Was tun?

Baden-Württemberg. Immer öfter fehlt es in den Apotheken an Medikamenten. Der Grund: Die deutsche Pharmaindustrie ist abhängig von Importen aus Indien oder China – und da steht gerade vieles still. Frank Eikmann, der stellvertretende Geschäftsführer beim Landesapothekenverband Baden-Württemberg hat uns im Exklusivinterview erklärt, was die Apotheken denn tun, wenn das gewünschte oder benötigte Medikamente nicht vorhanden ist. 

Wir bedienen uns da zuerst im Deutschen Markt, wir haben aber auch die Möglichkeit in den ausländischen Markt hinein zu schauen. Vorwiegend in den Europäischen Markt und dann könnten wir das Medikament importieren. Weitaus wahrscheinlicher ist aber, dass wir schauen, ob wir nicht ein baugleiches Medikament von einem anderen Hersteller bekommen. 

Nur wenn diese Optionen beide nicht möglich sind, muss der Arzt laut Eikmann ein neues Medikament verordnen. Wann ist denn insbesondere der Austausch durch ein baugleiches Medikament nicht möglich?

Nicht möglich ist der Austausch dann, wenn es sich um ein patengeschütztes Medikament handelt. Wenn dieser Hersteller nicht lieferfähig ist und der Deutsche und Europäische Markt aus dem wir auch importieren können, dieses Arzneimittel nicht hergibt, dann brauchen wir an dieser Stelle tatsächlich eine andere Therapieentscheidung des Arztes. 

Oftmals setzen sich die Apotheker selbst mit dem Arzt des Patienten in Verbindung und besprechen die weiteren Möglichkeiten. 


Meldung vom 23.06.2022

Beratungstag zum Thema Glasfaser

Glasbachtal. Der Glasfaserausbau im Glasbachtal ist in vollem Gange. Heute bietet der Netzbetreiber Stiegeler für alle Interessierten einen Beratungstag an. Von 11.00 bis 18.00 Uhr könnt ihr Euch im großen Sitzungssaal im Rathaus in Königsfeld über die Versorgung, den Anbieterwechsel und die möglichen Tarife informieren. Der Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar teilt außerdem mit, dass die Arbeiten gut vorankommen. Insgesamt werden 74 Gebäude an das kommunale Glasfasernetz angeschlossen. Dabei werden rund 18 Kilometer Rohre und Rohrverbände verlegt.


Meldung vom 23.06.2022

Keine Medikamente - Apothekerverband fordert Politik zum handeln

Baden-Württemberg. Lieferengpässe durch die Coronapandemie und den Ukrainekrieg sorgen auch in den Apotheken für Probleme. Denn die deutsche Pharmaindustrie ist abhängig von Importen aus Übersee. Wenn dort alles stillsteht, fehlt es hier an Medikamenten. Das belastet nicht nur den Patienten, sondern auch die Apotheker in Baden-Württemberg. Frank Eikmann, der stellvertretende Geschäftsführer beim Landesapothekenverband Baden-Württemberg fordert deshalb: 

Das wir über politische Maßnahmen - über entsprechende Vorratsverpflichtungen der Hersteller und andere Möglichkeiten - dafür Sorge tragen, dass die in Deutschland zugelassenen Arzneimittel auch ausreichend verfügbar sind. Die zweite Forderung wäre, dass in Deutschland und in Europa wieder wichtige Wirkstoffe hergestellt werden, dass wir nicht vom Weltmarkt abhängig sind. 

Eikmann betont, dass Patienten den Apotheken vertrauen können. Geeignete Alternativen werden in der Regel gefunden, sollte ein Medikament mal nicht verfügbar sein. 


Meldung vom 23.06.2022

Nach Badeunfall - 4-jähriges Kind stirbt im Krankenhaus

Titisee. Ein 4-jähriges Kind, das am Sonntag nach einem Badeunfall im Strandbad in Titisee ins Krankenhaus gebracht werden musste, ist gestern gestorben. Badegäste hatten das Kind im Wasser bemerkt und ans Ufer gebracht. Rettungskräfte haben sofort versucht es wiederzubeleben. Jetzt wird in dem tragischen Unglückfall ermittelt. Wenn ihr Hinweise habt, dann meldet Euch bitte bei der Kriminalpolizei in Freiburg. 


Meldung vom 23.06.2022

Land fördert Kurzzeitplege

Rottweil / St. Georgen. Mit dem Innovationsprogramm „Pflege 2022“ fördert das Land jetzt weitere Projekte im Pflegebereich mit rund 6,2 Millionen Euro. Stefan Teufel, der CDU-​Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Rottweil freut sich über den Ausbau der Kurzzeitpflege. Pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige brauchen laut Teufel vor allem ein bedarfsgerechtes Umfeld. Bei den anstehenden Beratungen zum Doppelhaushalt 2023/2024 soll das Thema weiter vorangetrieben werden. Von den Fördermitteln profitiert zum Beispiel die Evangelische Altenpflege St. Georgen. Für die ambulante Kurzzeitpflege erhält die Einrichtung 104.000 Euro vom Land. 


Meldung vom 23.06.2022

Keine Medikamente - Situation in Deutschland

Baden-Württemberg. Was tun, wenn das benötigte Medikament in den Apotheken nicht verfügbar ist? Das ist eine Frage, die sich immer häufiger stellt, denn auch im Arzneimittelbereich sorgen die Coronapandemie und der Ukrainekrieg für Lieferengpässe. Einerseits kann das gesuchte Medikament aus dem Europäischen Markt importiert werden, anderseits kann man auch ein Medikament mit gleichem Wirkstoff von einem anderen Hersteller verwenden. Sollte das nicht möglich sein, muss der Arzt die Therapie umstellen. Frank Eikmann, der stellvertretende Geschäftsführer des Landesapothekenverbands Baden-Württemberg hat uns im Exklusivinterview erzählt, wie die Situation mit der Wirkstoffherstellung in Deutschland und Europa ist.

Das letzte Werk in dem in Europa antibiotische Wirkstoffe hergestellt worden sind, hat vor 12 Jahren geschlossen. Das stand in Frankreich. Und seitdem gibt es in Europa keine antibiotische Wirkstoffproduktion mehr. 

Antibiotika sind allerdings nur ein Beispiel. Die meisten Wirkstoffe für Medikamente im Allgemeinen kommen aus China oder Indien. Das bedeutet: fehlende Arzneimittel sind nicht nur in Deutschland ein Problem. 

Deswegen braucht es auch kleine Lösungen im nationalen Bereich, aber vor allem auch Lösungen im internationalen Bereich. Und was wir vor allen Dingen brauchen – in dieser Situation, in der wir uns befinden – sind offene Märkte und freie Handelswege. Ohne die wird das alles beschwerlich. 

Der Appell: Trotzdem den Gang zur Apotheke wahrnehmen. Wenn ein Medikament nicht verfügbar ist, werden Alternativen geboten. 
 


Meldung vom 22.06.2022

Lange Lieferzeiten bei Neuwägen: Gründe

Villingen-Schwenningen / Region. Wer jetzt oder vor ein paar Monaten ein neues Auto bestellt hat, der muss sich auf lange Wartezeiten einstellen. Denn steigende Preise, Lieferengpässe und fehlende Teile machen es den Autohändlern schwer die angegebenen Lieferzeiten einzuhalten oder überhaupt noch kurze Lieferzeiten zu ermöglichen. Rolf Raabe, der Centerleiter vom Autohaus Südstern Bölle in Villingen-Schwenningen hat antenne1 Neckarburg Rock & Pop im Exklusivinterview erklärt, warum gerade Elektroteile mit verantwortlich dafür sind, dass wir so lange auf unseren Neuwagen warten müssen. 

Ein Großteil kommt aus Asien: Die asiatischen Märkte sind zwar wieder angelaufen in Produktion, aber durch die Null-Covid-Politik, die Shanghai grade fährt, geht momentan nichts aus dem Land raus. Dazu kommt noch, dass die Logistik überall in der Welt Kopf steht: die Schiffe liegen im Hafen von Shanghai und können nicht beladen werden.

Andererseits können teilweise einige Schiffe zurzeit nicht weiterfahren, weil sie in den Häfen festhängen. All das sind Gründe, warum sich die Lieferzeiten für Neuwagen so stark verzögern. Den Autohändlern sind allerdings die Hände gebunden. 


Meldung vom 22.06.2022

27-Jähriger erschießt Papa einen Tag vor Weihnachten - Urteil gesprochen

Neukirch. Einen Tag vor Weihnachten hat ein 27-Jähriger aus Neukirch bei Furtwangen seinen Vater mit einer Schreckschusspistole erschossen. Gestern hat das Landgericht jetzt das Urteil gegen den Mann gesprochen. Er soll laut dem Schwarzwälder Boten in eine Psychiatrie eingewiesen werden. Nachdem sich bereits nach der Tat die Gerüchte gehäuft haben, dass der 27-Jährige unter einer psychischen Erkrankung leidet, hat ein Gutachter das im Laufe des Verfahrens bestätigt. Die Diagnose: paranoide Schizophrenie und Wahnvorstellungen. Mit seinen letzten Worten hat sich der 27-jährige Schütze an die Kammer gerichtet: "Ich habe meinen Vater auf dem Gewissen. Das Böse hat mich getrieben. Ich bitte um Verzeihung." Ob er weiterhin ein Risiko darstellt, wird von Verteidiger und Staatsanwaltschaft nicht ausgeschlossen. 


Meldung vom 22.06.2022

Lange Lieferzeiten bei Neuwagen - Zukunft ungewiss

Villingen-Schwenningen / Region. Autokäufer und Autohändler verzweifeln. Wer jetzt einen Neuwagen kauft, muss teilweise mehrere Jahre auf die Lieferung warten. Grund dafür sind bis jetzt noch die Auswirkungen der Coronapandemie und auch die Ukrainekrise. Elektroteile werden in Asien produziert, wo Schiffe teilweise die Häfen nicht verlassen können. Wer einen Neuwagen bestellen möchte, hat Rolf Raabe, dem Centerleiter vom Autohaus Südstern Bölle in Villingen-Schwenningen drei Möglichkeiten. Man kann die Lieferzeit hinnehmen, einen Mietwagen beziehungsweise ein Vorführungsfahrzeug kaufen oder leihen, oder man verlängert die Laufzeit seines Leasingvertrags beziehungsweise behält den alten Wagen. Wie sich die Situation grade auf den Preis auswirkt, das hat er uns außerdem im Interview erklärt. 

Bei den Gebrauchtfahrzeugen sind die Preise jetzt im Aufwärtstrend. Wenn sie nichts Neues ausliefern, nehmen sie auch nichts Neues zurück. Das heißt: der Gebrauchtwagen-Markt schrumpft grade zusammen und daher steigen die Preise. 

Die Zukunft ist laut Raabe ungewiss. Die Folgen des Krieges und einer möglichen Coronawelle im Herbst lassen sich nicht abschätzen. 


Meldung vom 22.06.2022

Kein Helm: Radfahrer tot aufgefunden

Triberg. Nachdem ein 27-jähriger Radfahrer sich nach einer Tour in Triberg mehre Tage nicht gemeldet hat, haben Bekannte den Mann gesucht. Gestern haben sie ihn tot in einem Bachbett neben der Vordertalstraße aufgefunden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann von der Straße abgekommen und über eine Böschung gestürzt ist. Dabei ist er so schwer am Kopf verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle gestorben ist. 


Meldung vom 22.06.2022

Sanierung der Straßen

Villingen-Schwenningen. Die Straßen in Villingen-Schwenningen werden saniert. Deswegen kommt es abschnittsweise zu Verkehrsbehinderungen. Aktuell ist der Parkplatz am Krematorium beim Waldfriedhof gesperrt. Ab nächster Woche gehen die Arbeiten dann in der Rietenstraße weiter. Welche Straßen momentan von den Sanierungsmaßnahmen betroffen sind, könnt ihr auf der Website der Stadt Villingen-Schwenningen nachlesen. 


Meldung vom 22.06.2022

Oberbürgermeister setzen sich gegen Abbindung der Gäubahn ein

Region. Die Oberbürgermeister von Rottweil, Tuttlingen, Villingen-Schwenningen, Horb, Singen, Herrenberg und Böblingen wollen die geplante Abbindung der Gäubahn vom Stuttgarter Hauptbahnhof verhindern. Im Raum steht, dass die Züge der Gäubahn im Zusammenhang mit Stuttgart 21 ab 2025 in Stuttgart-Vaihingen enden sollen. Bahnreisende könnten dann nur noch per S-Bahn nach Stuttgart fahren. Die Kommunen entlang der Gäubahn befürchten zudem, dass dieses Provisorium über Jahre andauern könnte und damit die Attraktivität der Gäubahn beschädigt werden würde. Die Stadt Rottweil befürchtet, dass der Fernbahnverkehr im Jahr der Landesgartenschau 2028 abgekoppelt sein könnte, was sich negativ auf die Besucherzahlen auswirken würde. die vorläufige Lösung könnte den Bahnreisenden jahrelang drohen, bis der neue Anschluss an den Tiefbahnhof über den Flughafen fertig gestellt ist. Ein Gutachter hat jetzt bestätigt, dass für die geplante Abbindung aber zuerst ein weiteres Verfahren benötigt wird. Die Oberbürgermeister der Anliegerstädte fordern, dass die neue Streckenführung über den Flughafen zuerst fertiggestellt wird, damit der Betrieb der Gäubahn über den Flughafen ohne Unterbrechung vonstattengehen kann.


Meldung vom 22.06.2022

Das sind die zwei neuen Torhüter

Villingen. Der FC08 Villingen hat gleich zwei neue Torhüter verpflichtet. Der 19-jährige Felix Sippel vom FC Freiburg und der 18-jährige Kevin Ehmann vom FC Heidenheim werden künftig das Tor besetzen. 


Meldung vom 21.06.2022

Waldstück abgebrannt - nur geringe Schäden

Schonachbach. Am Sonntagnachmittag ist ein fußballfeldgroßes Waldstück bei Schonachbach abgebrannt. Mehr als 100 Feuerwehrmänner sind in dem Waldgebiet oberhalb des Schonachbachs im Einsatz gewesen, um den Brand zu löschen. Die Brandursache ist noch unklar. Genaueres zu den Schäden hat uns Frieder Dinkelaker, der Forstamtsleiter vom Schwarzwald-Baar Kreis im Exklusivinterview erzählt. 

Es war ein Vegetationsbrand. Was ich jetzt eben schon weiß, ist, dass am Wald keine großen Schäden entstanden sind, weil es vor allem niedrige wachsende Büsche waren, die gebrannt haben. Und was man sagen muss: unsere Feuerwehren sind einfach schnell und gut. Deswegen konnte der Brand auch schnell gelöscht werden. 

Großer Vorteil: die Feuerwehr konnte mit den Einsatzfahrzeugen direkt bis zum Brand vorfahren. Dadurch ist der Brand schnell gelöscht und die Situation laut Dinkelaker gut in den Griff bekommen worden. Während des Feuers und der Löscharbeiten am Sonntag ist die Schwarzwaldbahn teilweise komplett ausgefallen. 


Meldung vom 21.06.2022

Weniger Gas aus Russland - Folgen für uns

Rottweil / Region. Immer weniger Gas aus Russland. Das macht nicht nur uns als Verbraucher sehr zu schaffen, sondern auch den Energiebetrieben in der Region. Denn: die Preise werden immer höher, die Lieferungen immer knapper. Wir haben mit Christoph Ranzinger, dem Geschäftsführer der ENRW Energieversorgung Rottweil gesprochen. Im Exklusivinterview hat er uns erklärt, wie uns die sinkenden Gaslieferungen aus Russland aktuell tangieren. 

Im Moment ist die Lage angespannt, aber die Versorgung mit Gas noch stabil. Im Moment wird eben geprüft, dass man Gas nicht mehr in Kraftwerken einsetzt, oder dass man schaut, wo bei Industrieunternehmen Einsparpotentiale sind, oder ob man da auf andere Energieträger umstellen kann. Um eben für den Herbst Luft zu haben, um die geschützten Kunden auch versorgen zu können. 

Geschützte Kunden, sind alle Haushalte, die Gas zur Wärmeversorgung brauchen.  Aber auch Krankenhäuser und Sozialeinrichtungen.


Meldung vom 21.06.2022

Betrunkener Fahrer nach langer Flucht verurteilt

Kreis. Rund sechs Jahre nachdem er bei einer Alkoholfahrt zwischen Tuningen und Villingen-Schwenningen einen anderen Wagen gerammt hat und dabei zwei Menschen gestorben sind, ist der damals 44-jährige Unfallverursacher jetzt verurteilt worden. Laut dem SÜDKURIER hat der Mann im April 2016 mit über zwei Promille mehrere Autos überholt und ist mit dem anderen Auto zusammengestoßen. Die Fahrerin ist an der Unfallstelle gestorben. Eine Mitfahrerin ist wenig später ihren Verletzungen erlegen. Kurz vor Prozessbeginn im Jahr 2016 hat sich der 44-jährige Unfallverursacher in die Schweiz abgesetzt und ist über die Niederlande nach Kuba gereist. Erst bei seinem Fluchtversuch in die USA ist er aufgeflogen. Das Amtsgericht Villingen-Schwenningen hat den Mann zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung verurteilt. 


Meldung vom 21.06.2022

Weniger Gas aus Russland - Kalter Winter?

Rottweil / Region. Gas aus Russland wird immer knapper. Denn die Regierung dreht auch uns hier in Deutschland langsam den Gashahn zu. Die große Angst der Menschen ist es, im Winter im kalten zu sitzen. Wir haben Christoph Ranzinger, den Geschäftsführer er ENRW Energieversorgung Rottweil gefragt, ob wir denn mit einem kalten Winter rechnen müssen. 

Wir gehen davon aus, dass man auf jeden Fall versuchen wird, die geschützten Kunden versorgen zu können. Also das keinem kalt wird. Dann gibt’s noch die Kategorie der nicht-geschützten Kunden, das sind Industrieunternehmen. Dort sind wir bundesweit dabei, verschiedene Szenarien zu überprüfen, wo eben Einsparpotentiale möglich sind. 

Durch die reduzierten Lieferungen aus Russland, steigen die Preise an. Die Energieversorger versuchen laut Ranzinger diesen Anstieg abzufedern, indem sie möglichst viel Gas einkaufen. 


Meldung vom 21.06.2022

Wild Wings Trainerteam komplett

Schwenningen. Das Trainerteam der Schwenninger Wild Wings steht fest. Ryan Marsh und Markus Ketterer werden in Zukunft Cheftrainer Harold Kreis unterstützen. Ketterer, ist ehemaliger finnische Nationaltorhüter und wird die Wild Wings Goalis coachen. Der Kanadier Ryan Marsch ist neuer Assistenztrainer. 


Meldung vom 20.06.2022

Dieb verprügelt Mann, weil er Diebstahl verhindern will

Donaueschingen. Ein 21-Jähriger hat am Freitag am Bahnhof in Donaueschingen versucht, das Handy einer älteren Frau zu stehlen. Weil ein 39-jähriger Zeuge den Diebstahl verhindert hat, hat der 21-Jährige mehrfach auf ihn eingeschlagen. Dabei ist der 39-Jährige leicht verletzt worden. Andere Passanten sind dazwischen gegangen und haben den 21-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ein Strafverfahren ist jetzt eingeleitet worden. 


Meldung vom 20.06.2022

Zwei Fenster an Schule eingeschlagen

Schwenningen. Am Wochenende sind zwei Fenster in der Neckarschule in Schwenningen eingeworfen worden. Der Hausmeister hat den Schaden heute Morgen festgestellt und die Polizei informiert. Wenn ihr was gesehen habt, dann meldet Euch bitte bei der Polizei in Schwenningen. 


Meldung vom 20.06.2022

Achtung Waldbrandgefahr

Schwarzwald-Baar Kreis / Kreis Rottweil / Region. Sommer, Sonne, Hitze. Inzwischen sind auch bei uns in der Region Waldbrände ein großes Thema. Am vergangenen Wochenende hat der Deutsche Wetterdienst die höchste Warnstufe ausgerufen. Um die Waldbrandgefahr zu reduzieren, hat das Forstamt Rottweil öffentliche Grillplätze im Kreis noch bis morgen gesperrt. Im Schwarzwald-Baar Kreis dagegen ist kein Verbot ausgesprochen worden. Warum nicht, das hat uns Frieder Dinkelaker, Forstamtsleiter im Schwarzwald-Baar Kreis im Exklusivinterview erklärt. 

Wir haben uns den Wetterbericht genau angeschaut und es soll ja am Mittwoch Regen geben. Das hoffen wir eben auch, dass diese ganz akute Waldbrandgefahr dann nicht mehr besteht. So sagt zumindest der Regenradar. Wir setzen wirklich auf die Vernunft und auf das Mitdenken aller, die sich da im Wald bewegen. 

Sollte es aber demnächst längere Zeit wieder so heiß und trocken bleiben, werdet auch ihr dann ein Grillverbot für öffentliche Grillstellen aussprechen? 

Klar wird es so sein, dass wenn es nochmal zunehmen sollte – grade Richtung Juli oder August - mit längeren Hitzeperioden, dass dann auch die Grillplätze gesperrt werden müssen. Vielleicht auch Parkplätze, weil es dann einfach zu gefährlich wird. Aber jetzt hoffen wir noch, dass wir am Mittwoch wieder Entwarnung geben können, weil dann einfach wieder Regen kommt. 

Bis Dienstag ist aber in jedem Fall überall in der Region noch Vorsicht geboten.


Meldung vom 20.06.2022

Garage in Brand

Niederschach. Aus bisher unbekannten Gründen ist gestern Morgen eine Garage in der Schlösslestraße in Niedereschach abgebrannt. Die Feuerwehr hat verhindert, dass das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus übergreifen konnte. Durch die starke Hitzeentwicklung ist allerdings eine Nachbargarage beschädigt worden. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 40.000 Euro geschätzt. 


Meldung vom 20.06.2022

Südwest-Messe nach Pandemie: gelungener Neustart

Villingen-Schwenningen. Die Südwest-Messe in Villingen-Schwenningen ist vorbei. Neun Tage lang haben rund 400 Aussteller ihre neusten und innovativsten Produkte vorgestellt. Rund 66.000 Menschen haben die Messe in diesem Jahr besucht. Das kommt nicht ganz an frühere Spitzenwerte von rund 100.000 Besucher ran. Trotzdem sind sowohl die Aussteller als auch Geschäftsführerin Stefany Goschmann zufrieden. Das Ziel der Messe in diesem Jahr ist nämlich ein anderes gewesen:

Wir freuen uns natürlich, wenn’s schon an der Kasse heißt „Hurra jetzt können wir wieder auf die Messe gehen“. Wir freuen uns, wenn mitten in der Halle einer ruft „Endlich wieder Messe!“. Dann ist das, was Messe ausmacht: Mensch begegnet Mensch – doch wieder das, was wir alle so vermisst haben. 

Auch wenn sich die Besucherzahlen nach der Pandemie etwas reduziert haben, laufen die Vorbereitungen für die Südwest-Messe 2023 schon auf Hochtouren. Vom 03. bis zum 11. Juni werden verschiedene Aussteller wieder auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen zusammenkommen. 


Meldung vom 20.06.2022

Waldbrandgefahr - was wir beachten müssen und Ursache Waldbrand Schonachbach

Schonachbach / Schwarzwald-Baar Kreis / Region. Langsam kühlt es wieder ab. Trotzdem klingt die Hitze des vergangenen Wochenendes noch nach. Und da starke Regenfälle noch auf sich warten lassen, herrscht in den Wäldern überall in der Region noch erhöhte Waldbrandgefahr. Deswegen ist in manchen Kreisen die Nutzung von öffentlichen Grillstellen verboten worden. Was wir jetzt im Wald beachten müssen, das hat uns der Forstamtsleiter vom Schwarzwald-Baar Kreis, Frieder Frieder Dinkelaker erklärt. 

Also es gilt im Wald vom 1. März bis 31. Oktober ein grundsätzliches Rauchverbot. Zum zweiten, sollte man keine Feuer entzünden. Das heißt natürlich auch, dass überall dort wo keine Feuerstellen sind, Feuer absolut tabu ist. Ganz kritisch zu sehen sind diese kleinen Aluschalen oder kleine Grillstellen, die neben Parkplätzen aufgestellt werden. Das geht überhaupt nicht. Das ist auch strengstens verboten. 

Auf Grillplätzen im Schwarzwald-Baar Kreis ist kein Grillverbot auf öffentlichen Grillplätzen ausgesprochen worden. Laut Dinkelaker haben sich die Leute am Wochenende aber auch vernünftig verhalten. Trotzdem ist ein Waldgebiet bei Schonachbach gestern Nachmittag abgebrannt. Doch die Ursache könnte woanders liegen

Klar in der Nähe der Bahnlinie ist es immer gefährdet, weil es eben besonnte Bereiche sind. Und es war wohl auch die Meinung der Feuerwehren, dass eben auch Bremsen von den Zügen mal so heiß werden können, dass die ein Feuer auslösen können. Aber im Grunde genommen war es weit weg von jeder Grillstelle und jedem Parkplatz, oder Wanderwegs. Also sprich: wenn’s einfach trocken und heiß ist, ist es einfach überall gefährlich 

Auch wenn es jetzt allmählich etwas kühler wird und gewittert, ist also in den nächsten Tagen trotzdem noch Vorsicht in den Wäldern geboten.


Meldung vom 20.06.2022

Waldbrand wegen Hitze führt zu Großeinsatz für die Feuerwehr.

Schonachbach. Gestern Nachmittag ist ein Waldstück bei Schonachbach abgebrannt. Laut dem SÜDKURIER ist die Fläche so groß wie ein Fußballfeld. Mehr als 100 Feuerwehrmänner sind gestern in dem Waldgebiet oberhalb des Schonachbachs im Einsatz gewesen. Der Bahnverkehr der Schwarzwaldbahn musste wegen dem Brand zeitweise unterbrochen werden. Auch heute kann es auf der Strecke zu Verspätungen und Zugausfällen kommen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Löscharbeiten laufen. 


Meldung vom 20.06.2022

Photovoltaikanlage kommt nach Waldhausen

Waldhausen. In Waldhausen bei Bräunlingen soll jetzt eine Photovoltaik Anlage entstehen. Laut dem Schwarzwälder Boten wird die Anlage Strom für rund 4500 Haushalte produzieren. Nachdem der Ortschaftsrat Waldhausen 2019 noch über den damals geplanten Windpark gestritten hat, ist der Bau einer Photovoltaik Anlage jetzt einstimmig beschlossen worden. Die Realisation könnte schon in zwei bis drei Jahren möglich sein.


Meldung vom 20.06.2022

Waldbrand in Schonachbach

Schonachbach / Schwarzwald-Baar Kreis / Region. Heiß war’s dieses Wochenende überall in ganz Deutschland. Deswegen hat der Deutsche Wetterdienst auch die höchste Warnstufe für Waldbrandgefahr ausgerufen. Im Kreis Rottweil ist es noch bis morgen verboten, öffentliche Grillstellen in den Wäldern zu nutzen. Im Schwarzwald-Baar Kreis hat man am Wochenende auf die Vernunft der Menschen gesetzt. Ob das gut gegangen ist, das hat Frieder Dinkelaker, der Forstamtsleiter im Schwarzwald-Baar Kreis antenne1 Neckarburg Rock & Pop im Exklusivinterview erzählt. 

Ich hab bisher nichts gehört, dass irgendwo Brände entstanden sind. Und umgekehrt, das war ja auch mein Gedanke und das hat sich jetzt wohl auch bestätigt: das die Leute, die dann an der Grillstelle sind, umsichtig sind. Viele haben es aber auch einfach bleiben lassen, weil’s einfach zu heiß war.

Der Brand bei Schonachbach gestern Abend scheint außerdem nicht in Zusammenhang mit Grillfeuern zu stehen. Ein Fußballfeld-großes Gebiet ist da gestern Nachmittag abgebrannt. Die Ursache ist noch unklar. Doch das Feuer ist weit weg von Grillstellen und Parkplätzen ausgebrochen. Heute ist es zumindest auch ein bisschen abgekühlt – ist trotzdem noch Vorsicht geboten? 

Man muss auf jeden Fall noch vorsichtig bleiben, es bleibt ja auch warm. Mit den gewittern zusammen kommen ja auch diese Winde und da hab ich am meisten Respekt davor, dass so ein kleiner Brand durch so einen heißen Sturm dann richtig angepeitscht wird. Diese Gefahr besteht auch weiterhin. Deswegen weiterhin vorsichtig bleiben. 

Noch bis einschließlich Dienstag sind die Grillstellen in den Wäldern im Kreis Rottweil deswegen geschlossen. Außerdem könnten solche Verbote im Hochsommer auch im Schwarzwald-Baar Kreis ausgesprochen werden. Das hängt aber von der Bilanz der nächsten Tage ab.


Meldung vom 18.06.2022

Brigachweg gesperrt

Donaueschingen. Am Montag wird der Brigachweg zwischen der Stadionstraße und dem Klärwerk in Donaueschingen komplett gesperrt. Im Zuge der Verlegung des Donauzusammenflusses wird auf dem Weg abschließend am Belag gearbeitet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Tage, ab Mittwoch soll der Weg dann wieder freigegeben werden. 


Meldung vom 18.06.2022

Neue Wasserleitung - Saverner Straße teilweise gesperrt

Donaueschingen. Ab Montag wird in der Saverner Straße in Donaueschingen eine Wasserleitung erneuert. Deswegen wird die Straße zwischen Haus 25 und 38 für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juli. 


Meldung vom 18.06.2022

Südwest-Messe geht in den Endspurt

Villingen-Schwenningen. Die Südwest-Messe in Villingen-Schwenningen geht in den Endspurt. Heute und morgen könnt ihr nochmal die verschiedenen Produkte anschauen und mit den rund 400 Ausstellern sprechen. Auf viele Besucher freut sich auch Geschäftsführerin Stefany Goschmann. 

Wir hoffen, dass die Besucher ähnlich wie in den vergangenen Tagen das Angebot der Aussteller super annehmen und kommen. Denn die Informationsbandbreite ist riesig. 

Seit Donnerstag sind jetzt auch die Rettungskräfte mit der Sonderschau „ihr Schulterschluss für Ihre Sicherheit“ auf der Messe vertreten. Auf dem Außengelände der Halle G präsentieren sie ihre Fahrzeuge und beantworten Eure Fragen zu ihrem Job. 


Meldung vom 18.06.2022

FC 08 Villingen setzt weiter auf junge Spieler

Villingen. Der FC08 Villingen setzt nach dem geglückten Klassenerhalt auch jetzt weiter auf junge Perspektivspieler bei der U21. Ziel ist den Klassenerhalt in der Verbandsliga Südbaden zu schaffen, aber auch junge Spieler zu entwickeln und an die 1. Mannschaft heranzuführen, so Chefcoach Daniel Miletic in einer Mitteilung an antenne 1 Neckarburg Rock & Pop. Neben Torjäger Fabio Chiurazzi haben auch vier weitere Spieler ihre Verträge verlängert. 


Meldung vom 18.06.2022

Professor hat Donau durchschwommen

Furtwangen. Nach 2.700 Kilometern ist er jetzt am Ziel angekommen. Dr. Andreas Fath, Professor für Chemie an der Hochschule in Furtwangen hat sich am 17. April in Furtwangen auf den Weg gemacht, um die Donau zu durchschwimmen. Damit will er auf die Wichtigkeit von Wasser aufmerksam machen. Gemeinsam mit seinem Team, hat er im Rahmen des Projekts Cleandanube auf der Strecke die Wassergüte an verschiedenen Punkten ermittelt. 57 Tage ist Prof. Dr. Fath jetzt unterwegs gewesen. Gestern hat er sein Ziel, das Binnenmeer bei Sulina in Rumänien erreicht. 


Meldung vom 17.06.2022

Wasserstoff-Vortrag auf Südwest-Messe

Villingen-Schwenningen. Dieses Wochenende endet die Südwest-Messe auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen. Am Mittwoch ist Prof. Dr. Frank Allmendinger, der Vorsitzende der Organisation H2 Region Schwarzwald-Baar-Heuberg beim Journalistentag zu Gast gewesen. Am Stand der Stadt Villingen-Schwenningen hat er einen Vortrag zum Thema „Wasserstofftechnologie und deren Einordnung ins zukünftige Energiesystem“ gehalten. Wo Wasserstoff seiner Meinung nach genutzt werden soll, das hat er uns im Exklusivinterview verraten. 

Also wir reden ja bei Wasserstoff nicht nur im Bereich von Fahrzeugen, sondern vor allem auch im Bereich der Industrie. Das heißt: bei der Stahlerzeugung spielt Wasserstoff eine ganz tragende Rolle, um die Dekarbonisierung zu erreichen. Sprich: bei der Erzeugung von Stahl aus Eisenerz setzt man derzeit Kohlenstoff ein und dieser Kohlenstoff wird jetzt ersetzt durch Wasserstoff, um diesen Stahl zu gewinnen. 

Und was sind die Vorteile von Wasserstoff? 

Sie bieten die Chance, dass wir unabhängig werden können von fossilen Energiequellen. Wir reden im Wesentlichen vom Aufbau der Produktion von grünem Wasserstoff. Das heißt: von Wasserstoff der von nachhaltig erzeugtem Strom produziert wird – meistens über Elektrolyse. 

Ziel der Initiative H2 Region Schwarzwald-Baar-Heuberg ist es seit 2020 die innovativen Wasserstofftechnologien in der Region voranzutreiben. Mit dem Vortrag auf der Südwest-Messe hat Prof. Dr. Allmendinger vor allem die Industrie auf die Möglichkeiten von Wasserstofftechnologie zu überzeugen. 


Meldung vom 17.06.2022

Anmeldung für's Stadtraden

Villingen-Schwenningen. Ab jetzt könnt ihr Euch für’s Stadtradeln in Villingen-Schwenningen anmelden. Vom 1. bis zum 21. Juli gilt es dann möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Anmelden könnt ihr Euch www.stadtradeln.de/registrieren. Wer kein Team hat, kann sich auch dem „Offenen Team Villingen-Schwenningen“ anschließen.


Meldung vom 17.06.2022

Wasserstoff für E-Autos

Villingen-Schwenningen / Region. Wird es bald mehr E-Autos als Autos mit Verbrennermotoren geben? Das ist eine Frage, die weit weniger Zukunftsmusik ist als noch vor ein paar Jahren. Wir haben mit Prof. Dr. Frank Allmendinger, dem Vorsitzende der Organisation H2 Region Schwarzwald-Baar-Heuberg kurz vor seinem Vortrag am Mittwoch auf der Südwest-Messe in Villingen-Schwenningen gesprochen. Wie Wasserstoff die Nutzung von Elektroautos steigern könnte, das hat er uns im Exklusivinterview erklärt. 

Elektroautos können nur geladen werden, wenn genügend Strom im Netz vorhanden ist. Das kann man sich sogar so vorstellen, dass Wasserstoff genutzt wird, um den Strom für die Ladesäulen dezentral zu erzeugen. Weil wir werden nicht so viele Stromleitungen in Deutschland bauen wollen, wie gebraucht werden, um den Strom, der in Norddeutschland produziert wird, in den Süden zu transportieren. 

Das Ziel der Organisation H2 Region Schwarzwald-Baar-Heuberg ist es, die innovativen Wasserstofftechnologien in der Region voranzutreiben. 


Meldung vom 17.06.2022

Zukunft der Wasserstoffautos

Villingen-Schwenningen / Region. Die Käufe von E-Autos nehmen immer weiter zu, denn: sie sind gut für die Umwelt und für den Geldbeutel. Doch es mangelt an Ladesäulen und das Laden braucht viel Zeit. Eine Alternative sind Autos, die mit Wasserstoff angetrieben werden. Großer Vorteil: Das Tanken geht so schnell wie beim Benziner. Aber noch hat sich das Wasserstoffauto nicht durchgesetzt. Ob das überhaupt passiert, das haben wir Prof. Dr. Frank Allmendinger gefragt. Er ist der Vorsitzender der Organisation H2 Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. 

Im Verkehrssektor ist das eher ein bisschen länger hin. Wir haben ungefähr einen Vorsprung von zehn Jahren für die Batterie-elektrischen Fahrzeuge im Vergleich zu Wasserstoffautos, oder viel mehr Wasserstoffantrieben, die sich wahrscheinlich viel mehr im LKW-Bereich durchsetzen werden. 

So der Experte. Wann es genau so weit sein könnte, das lässt sich aber schwer abschätzen. 


Meldung vom 17.06.2022

Mit Baseballschläger auf eigener Terrasse verprügelt

Kirchdorf. Zwei Unbekannte haben gestern Abend in Kirchdorf einen 50-Jährigen auf der Terrasse seines Zuhauses aufgesucht und mit einem Baseballschläger auf ihn eingeschlagen. Danach sind sie mit dem Auto abgehauen. Der Mann ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei Villingen ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. 


Meldung vom 17.06.2022

Erhöhte Waldbrandgefahr am Wochenende - Rottweil sperrt Grillplätze

Kreis Rottweil / Region. Aufgrund der Trockenheit und Hitze steigt das Waldbrandrisiko bei uns. Im Kreis Rottweil meldet der Deutsche Wetterdienst für dieses Wochenende die höchste Warnstufe. Deswegen werden die offiziellen Grillstellen ab jetzt bis voraussichtlich Dienstag gesperrt. Entsprechende Informationen sind an den Grillstellen in Waldmössingen, Schramberg und Tennenbronn angebracht. Auch innerhalb von 100 Metern um den Wald ist das Feuer machen im Kreis verboten. Generell gilt überall in der Region höchste Vorsicht. Bitte vermeidet am Wochenende das Feuermachen in und um die Wälder. 


Meldung vom 15.06.2022

Zeugen gesucht: Streit zwischen Fußgänger und Radfahrer eskaliert

Villingen-Schwenningen. Am Montagabend ist ein Streit zwischen zwei Männern auf dem Fuß- und Radweg zwischen Villingen und Schwenningen eskaliert. Ein Radfahrer hat mit seinem angeleinten Hund einen 68-jährigen Fußgänger überholt. Der Fußgänger hat sich vor dem Hund erschreckt und den Radfahrer zur Rede gestellt. Daraufhin ist der Radfahrer aggressiv geworden. Nachdem der Fahrer eines schwarzen Kleinwagens zunächst dazwischen gegangen ist und den Streit geschlichtet hat, ist die Situation kurz nachdem der Autofahrer weitergefahren ist, eskaliert. Der Radfahrer hat den 68-Jährigen auf den Boden gedrückt, auf ihn eingetreten und ihn mehrfach ins Gesicht geschlagen. Erst als eine Frau in einem weißen SUV angehalten hat, hat er von dem 68-Jährigen abgelassen und ist mit seinem Hund Richtung Schwenningen geflüchtet. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die den etwa 1.85 Meter großen, kräftigen Mann mit dunklen, mittellangen, welligen Haaren und einem hellbraunen Mischlingshund gesehen haben. Wenn ihr was wisst, meldet Euch bitte bei der Polizei in Schwenningen. 


Meldung vom 15.06.2022

Bürgerversammlung zum Planungsvorhaben der Solaranlage im Gewann "Halden"

Königsfeld. Heute Abend findet in Königsfeld eine Bürgerversammlung statt. Ab 19:30 Uhr könnt ihr Euch im Haus des Gastes über das Planungsvorhaben der Freiflächen-Solaranlage im Gewann „Halden“, im Ortsteil Buchenberg informieren. Der Beschluss zum Bau der Anlage ist bereits im Herbst 2021 gefasst worden. Inzwischen sind die Vorarbeiten zur Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Aufstellung eines Bebauungsplanes weiter vorangetrieben worden. Die Entwürfe können in den nächsten Wochen vorgestellt werden.


Meldung vom 15.06.2022

FC08 Villingen trauert um Ehrenpräsidenten

Villingen. Der FC08 Villingen trauert um ihren Ehrenpräsidenten Werner Hock. Am Sonntag ist der gebürtige Villinger im Alter von 86 Jahren gestorben. „Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Ingrid und seiner Tochter Anette mit Familie. Werner Hock war eine große Persönlichkeit, die über viele Jahrzehnte den FC08 geprägt hat.“, heißt es in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. Wir sprechen den Angehörigen und dem Verein unser Herzliches Beileid aus. 


Meldung vom 15.06.2022

Affenpocken auch bei uns?

Schwarzwald-Baar Kreis / Region. Nach Corona kommen die Affenpocken. Erst vor kurzem hat die Ständige Impfkommission eine Empfehlung für eine Impfung gegen das Virus für bestimmte Personengruppen ausgesprochen. Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis ist eine solche Impfung möglich. Dr. Hatem Saleh, der Leiter vom Gesundheitsamt im Schwarzwald-Baar-Kreis hat im Exklusivinterview mit antenne 1 Neckarburg Rock & Pop erklärt, welche Personen in dieser Empfehlung angesprochen werden. 

Zum einen sind es Menschen, die Kontakt hatten, z.B Haushaltsmitglieder, oder Personen, die Geschlechtsverkehr mit dieser Person, oder beruflich Kontakt hatten – und nicht ausreichend geschützt waren. Zum anderen sind es Menschen, die ein erhöhtes Sexualitionsrisiko haben. Das sind vor allem Männer, die gleichgeschlechtlichen Geschlechtsverkehr haben – auch mit wechselnden Partnern. 

Noch sind die Affenpocken nicht in unserer Region angekommen. Trotzdem ist Vorsicht geboten.

Im Bundesgebiet gab es jetzt schon über 200 Fälle. Wir rechnen damit, dass es auch bei uns einschlagen kann. Wir wissen nicht, wann das sein wird. In den nächsten Wochen, oder Monaten. Aber das ist auch unerheblich. Es ist eine Krankheit, die man gut beherrschen beziehungsweise kontrollieren kann. 

Damit sollte uns die Angst vor einer ähnlichen Dynamik wie bei Corona vorerst genommen sein.


Meldung vom 15.06.2022

Dieb vom Neckarpark ein Jahr später verurteilt

Schwenningen. Eigentlich wollte er im Neckarpark in Schwenningen den Abend genießen. Doch dann ist ein 39-jähriger Mann letzten Sommer von einer Gruppe Unbekannter ausgeraubt worden. Einer der Täter ist später geschnappt worden. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, hat das Amtsgericht Villingen ihn jetzt zu einem Jahr Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Immer wieder gerät der Neckarpark besonders in den Abendstunden in Verruf. Deshalb gilt er in der Stadt als ein Brennpunkt. 


Meldung vom 15.06.2022

Affenpocken und Corona

Schwarzwald-Baar Kreis / Region. Noch sind sie nicht bei uns angekommen. Doch sie kommen immer näher. Die ersten Fälle von Affenpocken in Baden-Württemberg sind im Ortenaukreis registriert worden. Bei uns in der Region werden für bestimmte Risikogruppen bereits Impfungen angeboten. So auch im Schwarzwald-Baar Kreis. Müssen wir damit rechnen, dass es zu einem ähnlich starken Ausbruch wie bei dem Coronavirus kommt? Das haben wir den Gesundheitsamtsleiter Dr. Hatem Saleh im Interview gefragt.

Die Infektionsdynamik, das heißt das Verbreitungsmuster der Affenpocken ist nicht wie bei Covid-19. Also die Ansteckung ist nicht wie bei Covid-19. Es sind halt doch mehr die sexuellen Kontakte. 

Bereitet ihr Euch trotzdem auf den Fall vor, dass die Affenpocken auch zu uns beziehungsweise in den Schwarzwald-Baar Kreis kommen? 

Wir haben ja immer unsere Vorgaben vom Robert-Koch-Institut oder auch vom Land Baden-Württemberg. Da wissen wir, wie wir handeln sollen, wenn der Härtefall eintritt. In dem Zug möchte ich auch nochmal betonen, falls irgendwelche Menschen Sorgen haben: wir haben auch einmal pro Woche, am Donnerstag von 14 Uhr bis 17 Uhr eine anonyme Sprechstunde für sexuell übertragbare Krankheiten. 

Da kann man sich beraten oder untersuchen lassen. 


Meldung vom 15.06.2022

Erhöhte Waldbrandgefahr am verlängerten Wochenende

Baden-Württemberg. Wegen der andauernden Trockenheit und Hitze warnt das Landwirtschaftsministerium am verlängerten Wochenende vor erhöhter Waldbrandgefahr. Besucher sollen nur ausgewiesene Grillstellen nutzen und offenes Feuer und Rauchen im Wald unterlassen. Auch das Forstamt der Stadt Villingen-Schwenningen bittet um besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit bei Spaziergängen im Wald. Offizielle Rettungspunkte bei Gefahr findet ihr in der App "Hilfe im Wald".


Meldung vom 15.06.2022

Isemann verlässt wiha Panthers

Villingen-Schwenningen. Die nächste Personalentscheidung bei den wiha Panthers ist gefallen. Nach Robert Drijenčić hat sich jetzt auch Till Isemann dazu entschlossen, das Basketballteam zu verlassen. Er wechselt zu den Römerstrom Gladiators nach Trier. 


Meldung vom 14.06.2022

Zweite Eltern-Kind-Gruppe für geflüchtete aus der Ukraine kommt

Villingen-Schwenningen. Letzte Woche ist in Villingen-Schwenningen die erste Eltern-Kind-Gruppe für geflüchtete Familien aus der Ukraine eröffnet worden. Im Heilig-Geist-Spital können Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren und ihre Eltern sich seitdem mit anderen Geflüchteten austauschen. Ab Anfang nächster Woche soll eine weitere Eltern-Kind-Gruppe im Jugendhaus SPEKTRUM in Schwenningen dazu kommen. Die Gruppen treffen sich Montag bis Freitag von 09 Uhr bis 11 Uhr. 


Meldung vom 14.06.2022

Weltblutspendetag heute

Villingen-Schwenningen / Hüfingen. Im DRK-Haus in Villingen-Schwenningen und in der Stadthalle in Hüfingen bietet das Deutsche Rote Kreuz heute am Weltblutspendetag die Möglichkeit Blut zu spenden an. Was wir dabei beachten müssen, weiß Eberhart Weck, der Pressesprecher des DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen. 

„Wenn Sie Blutspenden möchten, schauen Sie bitte unter www.blutspende.de und machen Sie einen Termin in Ihrer Nähe aus. Machen Sie bitte einen Termin aus, denn wir müssen ja sicherstellen, dass die Blutspende auch weiterhin sicher ist. Deshalb bitte nur mit Anmeldung.“ 

Auf der Seite findet ihr auch alle Infos zu den Zeiten in Villingen-Schwenningen und Hüfingen heute. 


Meldung vom 14.06.2022

Unsichere Zukunft für Händler - IHK fordert Innenstadtkonzepte und Erleichterungen

Steigende Inflation und immer weniger Kunden – das sind Probleme, die den Händlern in unserer Region stark zu schaffen machen. Philipp Hülsenbeck, der Geschäftsbereichsleiter der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg hat uns im Exklusivinterview erklärt, wo genau die Probleme liegen. 

„Die Konjunktur in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg steht unter Druck. Das spüren wir bei Industrie, das spüren wir bei den Dienstleistungsbetrieben, das spüren wir aber auch bei den Händlern.“ 

Laut Hülsenbeck sind der Krieg in der Ukraine, die Coronamaßnahmen der letzten Jahre und die Lockdowns in China und Asien die drei Punkte, die die Region, aber vor allem auch die Händler am meisten beschäftigen. 

„Für den Händler stellt sich jetzt die Herausforderung: hab ich tatsächlich die Ware vor Ort, die ich in der Innenstadt anbieten kann. Und wenn ja, zu welchem Preis kann ich die anbieten? Hab ich selber schon entsprechend mehr zahlen müssen? Kann ich das an meinen Kunden weitergeben? Ist er überhaupt gewillt so einen Betrag zu bezahlen?“

Wir können die Händler unterstützen, indem wir lokal kaufen, anstatt online zu bestellen. Andersrum fordert die IHK kommunale Innenstadtkonzepte und steuerliche Erleichterungen bei der Anschaffung und Entwicklung von Digitalisierungsvorhaben, um die Situation in Zukunft zu verbessern. 


Meldung vom 14.06.2022

IHK fordert Planungssicherheit, um Händler zu unterstützen

Region. Importprobleme, die steigende Inflation und immer weniger Kunden in den Länden machen es den Händlern in unserer Region nicht leicht. Deshalb fordert die IHK kommunale Innenstadtkonzepte und steuerliche Erleichterungen bei der Anschaffung und Entwicklung von Digitalisierungsvorhaben. Außerdem ist Planungssicherheit ein wichtiger Punkt. Was das bedeutet, das hat uns Philipp Hülsenbeck, der Geschäftsbereichsleiter der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg erklärt. 

„Das bedeutet einerseits, dass das Thema Abschreibungen, das die Bundesregierung uns versprochen hat, jetzt stärker kommen muss. Solche Unterstützungen sind jetzt notwendig, solche Unterstützungen wünschen wir uns als IHK genau jetzt. Auf der anderen Seite unterstützen wir unsere Betriebe mit Netzwerken, mit Webinaren, mit Veranstaltungen, mit entsprechenden Informationsangeboten. Damit z.B das Thema Attraktivitätssteigerung der Innenstadt weiter nach vorne geht.“

Doch noch bleibt die Lage der Händler weiterhin angespannt. 

„Wir merken, dass das Thema Krieg einfach ein neuer Einflussfaktor ist, der bei den Bürgern auf den Geldbeutel drückt. Dementsprechend unsicherer – noch unsicherer als zu Coronazeiten – ist derzeit die Branche nach der Analyse der Kollegen vom Handelsverband aufgestellt.“ 

Die Lage ist ernst und wird es auch weiterhin bleiben. Doch sowohl die Bürger als auch die IHK und die Stadtverwaltungen versuchen, die Innenstädte durch markte und Events wieder zu beleben. Laut Hülsenbeck ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Situation. 


Meldung vom 14.06.2022

Frontalzusammenstoß - B27/33 gesperrt

Villingen-Schwenningen. Gestern Nachmittag sind zwei Autos auf der Kreuzung B27/33 bei Villingen-Schwenningen miteinander zusammengestoßen. Eine 25-jährige Mercedes-Fahrerin ist auf dem Weg Richtung Bad Dürrheim auf die Gegenfahrbahn abgekommen und frontal in das Auto einer 63-Jährigen gekracht. Beide Fahrerinnen sind bei dem Unfall schwer verletzt worden. Die Bundesstraße ist gestern längere Zeit gesperrt gewesen.  


Meldung vom 14.06.2022

Südwest-Messe: Vortrag im Rahmen des Journalistentags

Villingen-Schwenningen. Die Südwest-Messe auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen ist in vollem Gange. Morgen wird Prof. Dr. Frank Allmendinger, der Vorsitzende der Organisation H2 Region Schwarzwald-Baar-Heuberg beim Journalistentag zu Gast sein. Um 15 Uhr hält er am Stand der Stadt Villingen-Schwenningen in Halle Z einen Vortrag zum Thema „Wasserstofftechnologie und deren Einordnung ins zukünftige Energiesystem“. Darüber haben wir mit Jürgen Roth, dem Oberbürgermeister von Villingen-Schwenningen gesprochen. 

“Für mich ist das ein Thema: AKPV und Solar- und Wasserstoffproduktion und das Einspeisen ins Gasnetz. Das sind für mich diese Momente, wo ich hier auch ein großes Projekt starten möchte. Deswegen ist das für mich ein Pflichttermin.” 


Meldung vom 14.06.2022

Zweites Entlastungspaket?

Villingen-Schwenningen / Baden-Württemberg. Sprit, Lebensmittel, Strom – alles wird teuer. Um die Bürger zu entlasten, hat der Bund das Entlastungspaket eingeführt. Doch viele sagen: das Paket kommt nicht wirklich an. Auf der Südwestmesse in Villingen-Schwenningen haben wir Patrick Rapp, den Staatssekretär des Landeswirtschaftsministeriums gefragt, ob wir vielleicht ein zweites Entlastungspaket bräuchten. 

„Wir als Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg sind eher dahingehend aufgestellt, dass wir gucken, welche Entlastungen insgesamt da sind. Für Bürger aber auch für Unternehmen. Insofern müssen wir mal schauen, was wir in den letzten 10, oder auch 15 Jahren an teilweise auch eher der Symbolik-dienenden politischen Vorgaben gemacht haben. Und ob das vielleicht sogar einer von mehreren Wegen ist, Entlastungen wegzunehmen.“ 

Das wäre laut Rapp eine Möglichkeit Güter, Produkte und Leistungen in Zukunft wieder bezahlbar zu machen.  Erst heute hat die Bundesregierung außerdem ihre Verhandlungen über ein Anti-Teuerungs-Paket abgeschlossen, das weitere Entlastungen bringen soll. Unter anderem ist beschlossen worden, dass der Klimabonus auf 500 Euro erhöht wird. Zudem soll es im August eine Zusatzzahlung von 180 Euro zur Familienbeihilfe geben und Unternehmen sollen eine Strompreiskompensation erhalten.


Meldung vom 14.06.2022

Quad-Fahrer prallt gegen Baum: Er und Mitfahrerin schwer verletzt

Villingen. Gestern Abend ist ein Quad auf der Kreisstraße zwischen Villingen und Nordstetten gegen einen Baum geprallt. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, hat der Quad-Fahrer aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist von der Straße abgekommen. Er und sein Mitfahrer sind durch den Aufprall mit dem Baum vom Quad geschleudert und schwer verletzt worden. Die Kreisstraße ist wegen des Unfalls einige Zeit gesperrt gewesen. Die Verkehrspolizei Zimmern hat jetzt die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. 


Meldung vom 14.06.2022

Nachlizensierungsverfahren für wiha Panthers

Villingen-Schwenningen. Nachdem die wiha Panthers in der vergangenen Saison erstmals die Lizenz zur Teilnahme an der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA erteilt bekommen haben, muss das Team in diesem Sommer „nacharbeiten“. Denn für die Doppelstädter ist jetzt ein Nachlizensierungsverfahren eröffnet worden. Jetzt müssen wiha Panthers bis zum 20. Juni ihre Bilanz aus dem Vorjahr neu erstellen. Die Verantwortlichen geben sich zuversichtlich, dass die Unterlagen fristgerecht eingereicht werden können. 


Meldung vom 14.06.2022

Stadt sucht Unterkünfte für Geflüchtete aus der Ukraine

Bräunlingen. Die Stadt Bräunlingen sucht Unterkünfte für ukrainische Flüchtlinge. Bislang sind rund 45 Geflüchtete in Bräunlingen untergebracht worden. In den nächsten Wochen werden Weitere über das Land und den Landkreis an die Stadt zugewiesen. Für die Unterbringung der Geflüchteten werden die Mietkosten erstattet. Wenn ihr Wohnraum in Bräunlingen anbieten könnt, dann meldet Euch im Rathaus (unter 0771/603-139). 


Meldung vom 13.06.2022

Piloten bei Segelfugabstürzen gestorben

Schonach / Sulz. Gleich zwei Segelflieger-Piloten sind Ende letzter Woche bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Am Freitagabend ist ein 22-jähriger Pilot mit seiner Maschine im Gewann im Grub bei Schonach abgestürzt. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, hat ein Zeuge die Einsatzkräfte alarmiert. Die konnten den jungen Mann allerdings nur noch tot auffinden. Am Samstagnachmittag ist ein 56-jähriger Pilot in Sulz ebenfalls mit seinem Segelflieger abgestürzt. Angehörige hatten sich auf die Suche nach dem Mann gemacht, nachdem er nicht rechtzeitig zu einem Termin erschienen ist. Im Bereich des Hofguts "Geroldseck", etwa zwei Kilometer vom Startplatz, dem Flugplatz in Sulz-Kastell entfernt, ist der Mann tot aufgefunden worden. Warum die Segelflieger in Schonach und Sulz abgestürzt sind, ist noch unklar. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei jetzt die Ermittlungen aufgenommen. 


Meldung vom 13.06.2022

Oberbürgermeister Roth über die Südwest-Messe

Am Wochenende ist die Südwest-Messe in Villingen-Schwenningen gestartet. Rund 400 Aussteller zeigen auf dem Messegelände Villingen-Schwenningen das Neueste für Haus, Garten, Beruf und Freizeit. Zum Auftakt am Samstag ist Villingen-Schwenningens Oberbürgermeister Jürgen Roth vor Ort gewesen. Im Exklusivinterview mit antenne1 Neckarburg Rock & Pop hat er verraten, warum die Messe so wichtig ist. 

“Es kommen die Leute, sie begegnen sich. Man sitzt zusammen. Man hat was zum Anfassen, das man wirklich was kaufen kann. Das man sich beraten lassen kann und dann auch was mitnimmt. da passieren dann Folgeaufträge und das ist für die Wirtschaft ganz wichtig. Da profitiert die ganze Region.”

Noch bis zum 19. Juni sind die Aussteller jetzt auf dem Messegelände anzutreffen. Wir von antenne 1 Neckarburg Rock & Pop sind an Fronleichnam ebenfalls für Euch vor Ort. 


Meldung vom 13.06.2022

Neuer Belag auf Fuß- und Radweg

Nordstetten. Ab heute wird der Fuß- und Radweg bei Nordstetten neu asphaltiert. Voraussichtlich ab dem 16. Juni soll der Weg dann wieder freigegeben werden. 


Meldung vom 13.06.2022

Südwest-Messe - Bilanz zum Auftakt

Villingen-Schwenningen. Am Wochenende ist die Südwest-Messe in Villingen-Schwenningen gestartet. Insgesamt 17.000 Besucher haben das Messegelände am Samstag und Sonntag besucht. Warum die Messe eine so wichtige Veranstaltung für die Region ist, das hat uns Patrick Rapp, der Staatssekretär des Landeswirtschaftsministeriums im Exklusivinterview erklärt: 

„Wir wollen wieder Normalität in der Gesellschaft. Zum anderen: wir bedienen mit den ganzen Onlineformaten zwei von sechs manchmal auch sieben Sinnen. Deswegen ist es ganz wichtig, dass man wieder zusammenkommt und ins Gespräch kommt und sich austauschen kann und auch wieder fühlen und erleben kann, was um uns rum möglich ist. Insofern hat das einen ganz hohen Stellenwert.“ 

Der Oberbürgermeister von Villingen-Schwenningen, Jürgen Roth ist hat sich außerdem zufrieden mit dem Messe-Start gezeigt. 

„Ich bin erstens mächtig stolz auf das Orga-Team, die das alles geschaffen haben. Die hatten ja nur vier Monate Zeit. Normalerweise macht man das an einem Jahr. Das haben die jetzt geschafft. Und jetzt mit dem Wetter: Wir haben ja jetzt neulich 5 Grad gehabt, es war wolkig und regnerisch. Jetzt macht der Himmel auf. Ja, ich bin stolz und zufrieden.“ 

Noch bis zum 19. Juni sind die rund 400 Aussteller jetzt auf dem Messegelände anzutreffen.


Meldung vom 13.06.2022

Mehr Züge bei Freizeit-Events

Region. Durch die Einführung des 9-Euro Tickets sind deutlich mehr Fahrgäste mit der Bahn unterwegs. Deswegen werden einzelne Züge in Baden-Württemberg weiter verstärkt und mehr Personal an die Bahnsteige abgestellt. Außerdem hat das Land auch unabhängig davon für den Freizeitverkehr in Oberschwaben und am Bodensee sogenannte Sonderverkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehr ausgeschrieben. So soll ein landesweit abrufbares Verkehrsangebot sichergestellt werden, mit dem auch kurzfristig auf bestimmte Events wie Festivals oder Fußballspiele reagiert werden kann. Den Zuschlag im Vergabeverfahren hat jetzt die Schienenverkehrsgesellschaft mbH aus Horb erhalten. Der Verkehrsvertrag läuft bis Juni 2029. Für das Fronleichnamswochenende sind bereits Zusatzzüge zum „Southside Festival“ im Landkreis Tuttlingen bestellt worden. 


Meldung vom 13.06.2022

Kürzere Öffnungszeiten in PCR-Abstrichstelle

Villingen. Ab heute sind die Öffnungszeiten in der PCR-Abstrichstelle in Villingen kürzer. Montags und mittwochs hat die Abstrichstelle von 09 Uhr bis 12:30 Uhr und von 13 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet. Samstags von 08 Uhr bis 11 Uhr. 


Meldung vom 13.06.2022

Fahrradfahrer biegt falsch ab - Motorradfahrer schwer verletzt

Kaltenherberg / Neukirch. Ein 51-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntagnachmittag bei einem Unfall auf der B500 zwischen Kaltenherberg und Neukirch schwer verletzt worden. Der Mann hat einen Radfahrer übersehen, der in einer langgezogenen Rechtskurve unerlaubterweise nach links abbiegen wollte. Beim Versuch dem Radfahrer auszuweichen, ist der Motorradfahrer hingefallen und in ein entgegenkommendes Auto gekracht. Er ist schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Auto- und Radfahrer sind unverletzt geblieben. Den Schaden am Motorrad schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. 


Meldung vom 13.06.2022

Monstars starten im September in neue Saison - Vorbereitungen laufen

Villingen. Die Monstar Volleyball-Damen des TV Villingen bereiten sich aktuell auf die neue Saison vor. Nach dem Aufstieg in die 3. Liga sind nun die ersten Spieltermine bekannt. Saisonstart für die "Monstars" wird auswärts am 17. September sein, das erste Heimspiel ist eine Woche später am 24. September - die Gegner stehen allerdings noch nicht fest. Vorstand und Geschäftsführer Sven Kieninger freut sich auf Nachfrage von antenne 1 Neckarburg Rock & Pop vor allem auf die Derbys mit Umkirch und Konstanz. Ziel ist es laut Kieninger, dass sich die Villinger im Mittelfeld der 3. Liga etablieren.


Meldung vom 13.06.2022

Ermittlungen zu Segelflugabstürzen laufen

Sulz / Schonach. Die beiden Abstürze der Segelflugpiloten in Sulz und in Schonach werfen viele Fragen auf. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat auf Nachfrage von antenne1 Neckarburg Rock & Pop erklärt, dass die Ermittlungen an den Unfallstellen auf Hochtouren laufen. Noch gebe es in beiden Fällen keine ersten Erkenntnisse zur Unfallursache. Am Freitagabend ist ein 22-jähriger Pilot mit seiner Maschine im Gewann im Grub bei Schonach abgestürzt und gestorben. Am Samstagnachmittag ein 56-jähriger Pilot bei Sulz. Der 22-Jährige gehört dem Breisgauverein für Segelflug in Freiburg an. Der Vorstand erklärt auf seiner Internetseite „Wir sind als Verein tief betroffen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden des Piloten“. Am kommenden Wochenende wird in Kirchzarten der Flugbetrieb außerdem eingestellt.  


Meldung vom 11.06.2022

Änderung im Busverkehr wegen Sanierung der Lindenbaum-Straße

Weilersbach. Ab kommenden Montag wird die Lindenbaum-Straße in Weilersbach komplett gesperrt. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten. Von der Sperrung sind auch die Regionalbuslinien 651 und 760 betroffen. Eine Ersatz-Haltestelle wird in der Wilhelm-Becker-Straße eingerichtet. Die Arbeiten laufen voraussichtlich bis nächsten Freitag. 


Meldung vom 11.06.2022

Südwest Messe startet

Villingen-Schwenningen. Heute startet die Südwest Messe auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen. Bis zum 19. Juni präsentieren rund 400 Aussteller in 14 Hallen und auf dem Freigelände ihre Produkte. Für Kurzentschlossene Besucher bietet das mobile Impfteam des Schwarzwald-Baar-Kreises an beiden Sonntagen und an Fronleichnam von 10 Uhr bis 13 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr in der Messehalle Z Coronaimpfungen an. 


Meldung vom 11.06.2022

Sanierung - Straße zwischen Riedböhringen und Opferdingen gesperrt

Riedböhringen / Opferdingen. Ab Montag ist die Straße zwischen Riedböhringen und Opferdingen wegen Bauarbeiten gesperrt. Dadurch wird auch der Busverkehr eingeschränkt. Die Buslinie 914 wird ab Montag von Blumberg über Achdorf und Aselfingen zum Wanderparkplatz nach Wutach umgeleitet. Für alle Fahrten gelten außerdem geänderte Abfahrzeiten. Alle Informationen zu den Fahrplanänderungen und der Umleitung findet ihr unter www.v-s-b.de


Meldung vom 11.06.2022

Hilfe nach dem schlimmen Brand in der Schwenninger Lessingstraße

VS-Schwenningen. Am Mittwoch haben in der Lessingstraße in Schwenningen 3 Häuser gebrannt. 43 Menschen sind seitdem obdachlos. 14 davon sind in einer Notunterkunft in der Schwenninger Schubertstraße untergebracht worden. Sabine Braun, die stellvertretende Amtsleiterin im Amt für Jugend Bildung, Integration und Sport hat uns im Exklusivinterview erklärt, dass wir uns mit Spenden für die Menschen aus der Lessingstraße direkt bei ihr im Amt melden können. Im weiteren Verlauf muss jetzt geklärt werden, wie es mit den drei Häusern weitergeht. Noch ist keine endgültige Entscheidung getroffen, ob eine Sanierung vorgenommen wird, oder einzelne Gebäude abgerissen werden müssen. Personen, die vom Brand betroffen sind, haben heute von 10 Uhr bis 12 Uhr die Chance, Kleiderspenden beim Second-Hand Shop am Bahnhof in Villingen zu bekommen. Die Aktion ist von der Diakonie und der Ukraine-Hilfe organisiert worden und richtet sich ausschließlich an die Menschen aus den drei abgebrannten Gebäuden. 


Meldung vom 10.06.2022

Zusammenstoß zwischen Traktor und Auto

St. Georgen. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Traktor und einem Auto haben sich am Mittwoch in St. Georgen ein Mann und eine Frau verletzt. Der Traktorfahrer war auf der Straße Stockwaldtalweg unterwegs, als ihm ein Auto entgegengekommen ist. Beide Fahrzeuge haben nicht aneinander vorbeigepasst und sind zusammengestoßen. Der Traktor ist nach dem Unfall umgekippt. Der Rettungsdienst musste den Traktorfahrer und die Autofahrerin ins Krankenhaus bringen, der Schaden liegt bei 9.000 Euro. 


Meldung vom 10.06.2022

Stadt Villingen-Schwenningen geht gegen Falschparker auf dem Muslenplatz vor

Schwenningen. Die Stadt Villingen-Schwenningen wird das Falschparken auf dem Muslenplatz nicht mehr tolerieren. Auch an Markttagen wird kein Auge mehr zugedrückt, „allein aus Gründen der Sicherheit kann der gute Wille der Stadtverwaltung nicht mehr aufrecht gehalten werden“, so Sprecherin Oxana Zapf. Heute werden am Muslenplatz Bänke und Blumenkübel aufgestellt, um das Parken zu verhindern.  Die Stadt spricht von Einzelfällen, die die Nachsichtigkeit ausgenutzt haben und so den Schritt jetzt nötig machen. 


Meldung vom 10.06.2022

Autofahrer stößt frontal mit Baum zusammen

Tannheim/Unterauchen. Ein Autofahrer ist am Mittwoch an der Kreisstraße zwischen Tannheim und Unterauchen frontal gegen einen Baum gefahren. Laut Polizei ist der Mann mit dem Auto aus einer Linkskurve geflogen und hat erst zwei Bäume gestreift, bevor er in den dritten gekracht ist. Sein Auto ist anschließend im Straßengraben liegen geblieben. Der Rettungsdienst musste den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus bringen. 


Meldung vom 10.06.2022

100 Liter Diesel aus Müllwagen abgeschlaucht

Hüfingen. Unbekannte Diebe haben gestern Nacht aus einem Müllauto in Hüfingen 100 Liter Diesel aus einem Müllwagen abgeschlaucht. Der Müllwagen stand über Nacht in der Bräunlinger Straße. Die Diebe haben den Tankdeckel aufgebrochen und den Diesel geklaut. Wenn ihr Hinweise auf die Diebe habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Donaueschingen.  


Meldung vom 09.06.2022

Drei Häuser brennen in der Lessingstraße - 25 Menschen obdachlos

Schwenningen. Gestern Nachmittag haben in der Schwenninger Lessingstraße drei Häuser gebrannt. Neben Feuerwehr und Polizei war auch Villingen-Schwenningens Oberbürgermeister Jürgen Roth vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen.  Die 25 Menschen, die jetzt durch den Brand obdachlos geworden sind, sind jetzt erst einmal vor der Stadt woanders untergebracht worden, aller drei Häuser sind nach dem Feuer einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar.   Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, sobald es mehr Informationen zu dem Brand gibt, hört ihr die natürlich bei uns. 


Meldung vom 09.06.2022

Schaufensterscheibe in Schwenningen eingetreten

Schwenningen. Ein Mann hat gestern Abend in Schwenningen versucht eine Schaufensterscheibe in der Muslen einzutreten. Die Polizei hat den Mann gestellt, er hat allerdings hoch aggressiv reagiert und in Richtung einer Polizistin gespuckt und sie beleidigt. Auf den Mann warten jetzt mehrere Anzeigen. 


Meldung vom 09.06.2022

Mustafa Gürbüz hört als Trainer der U21 beim FC 08 Villingen auf

Villingen. Mustafa Gürbüz hört als Trainer bei der U21 des FC08 Villingen auf. „Es war ein tolles Projekt und eine spannende Erfahrung. Ich möchte künftig aber wieder als alleiniger Coach mit eigener Handschrift agieren“, so Gürbüz über seine Entscheidung. Der Vertrag wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst, wie die 08er mitgeteilt haben. 


Meldung vom 09.06.2022

Nach Schlägerei sucht Polizei immer noch nach Zeugen

Villingen. Nach der Schlägerei in der Färberstraße am Samstag sucht die Polizei immer noch nach Zeugen! Zwei unbekannte Täter hatte einen 31-Jährigen mit einer Bierflasche niedergeschlagen und einen weiteren Mann verprügelt. Anschließend sind die beiden in Richtung Innenstadt geflüchtet. Wenn ihr Hinweise auf die beiden habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Villingen.       


Meldung vom 09.06.2022

Nach Brand liegt der Schaden bei einer halben Million Euro

Schwenningen. Nach dem Brand in der Lessingstraße in Schwenningen schätzt die Polizei den Schaden auf mindestens eine halbe Million Euro. „Die Schätzung liegt aber eher am unteren Ende“, so Polizeisprecher Uwe Vincon. Die Brandursache ist aktuell immer noch unklar. Ein Mann hat gestern Nachmittag eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten, ihm geht es laut Polizeiangaben aber mittlerweile wieder gut. 


Meldung vom 09.06.2022

Wild Wings verpflicht Brandon DeFazio

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings haben einen neuen Flügelstürmer verpflichtet: Brandon DeFazio wechselt vom ERC Ingolstadt in den Schwarzwald. In 98 Einsätzen für Ingolstadt hat Brandon 61 mal getroffen. Wild Wings Coach Harold Kreis ist von DeFazio absolut überzeugt; „Er ist ein absoluter Teamplayer, der sich in jeder Phase für seine Mannschaft auf dem Eis einsetzt“, so Kreis.   


Meldung vom 08.06.2022

Ab Übermorgen Schienenersatzverkehr auf der Gäubahn

Immendingen/Region. Übermorgen beginnen die Arbeiten an der Bahnstrecke zwischen Immendingen und Singen! Das hat die DB Regio jetzt mitgeteilt. Auch die Gäubahn ist von den Bauarbeiten betroffen! Daher wird es in Richtung Bodensee Schienenersatzverkehr-Busse zwischen Rottweil und Singen geben! Ebenso betroffen ist die Schwarzwald-Bahn, hier fahren die Schienenersatzverkehr-Busse zwischen Immendingen und Singen. Die Arbeiten werden bis zum 17. Juni dauern. Ab Samstag, den 18. Juni sollten die Züge aber wie gewohnt fahren können, so die DB Regio.  


Meldung vom 08.06.2022

Bundeswehr-Reserve bekommt 3 Millionen

Bund. Mehr Geld für die Bundeswehr – das bedeutet auch mehr Geld für die Reservisten in unserer Region. Bis zu 3 Millionen Euro sollen in die Reserve fließen. Das hat der Reservistenverband jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Mit dem Geld will der Verband weiter in Gefechts- und Ersthelferausbildung, aber auch in die Sicherheitspolitik investieren. So der Präsident der Verbandes Oberst Prof. Dr. Patrick Sensburg. 


Meldung vom 08.06.2022

Colby Robak und Max Görtz verlassen die Wild WIngs

Schwenningen. Colby Robak und Max Görtz werden die Schwenninger Wild Wings verlassen. Das hat der Verein jetzt mitgeteilt. Beide haben vom Verein keine neuen Verträge bekommen. Robak hat in 127 Spielen für die Wild Wings 57 Scorerpunkte erzielt, Görtz hat in 50 Spielen 37 Mal gescored. „Ich bedanke mich bei beiden Spielern für ihren vorbildlichen Einsatz bei den Wild Wings“, so Sportdirektor Christof Kreutzer. 


Meldung vom 08.06.2022

200.000 Euro Schaden bei Brand in Kunststofffabrik

Mönchweiler. Bei einem Brand in einer Kunststofffabrik in Mönchweiler ist heute Morgen ein Schaden von rund 200.000 Euro entstanden. Wegen des starken Rauchs sind alle 45 Mitarbeiter evakuiert worden. Laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz hat sich das Feuer nur auf eine der Maschinen beschränkt´. Die Feuerwehr hat den Brand schnell löschen wieder unter Kontrolle gebracht. 


Meldung vom 08.06.2022

Wegen Aquaplaning ins Schleudern geraten

Bad Dürrheim/Geisingen. Wegen Aquaplaning hat sich gestern ein 52-jähriger Autofahrer auf der A81 verletzt. Der Mann war in Richtung Bodensee unterwegs, als er zwischen den Ausfahrten Bad Dürrheim und Geisingen ins Schleudern geraten ist. Der Mann ist schließlich in einen Baum gekracht. Der Rettungsdienst hat den Mann ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei war der Mann trotz Starkregen mit hoher Geschwindigkeit unterwegs und hat sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten. 


Meldung vom 08.06.2022

Extra Zugwagons für Rollstuhlfahrer, ältere und gehbehinderte Menschen gefordert

Land. Extra Zugwagons für Rollstuhlfahrer, ältere und gehbehinderte Menschen – das fordert der Kreisvorsitzende der CDA im Schwarzwald-Baar-Kreis, Gottfried Schmidt. „Gegen volle Züge ist nichts einzuwenden – wohl aber gegen überfüllte“, so Schmidt. Laut ihm werden vor allem behinderte Menschen durch den Andrang auf die begrenzten Zugwagons systematisch benachteiligt. Die Deutsche Bahn kann den Ansturm der Menschen nicht stemmen, so Schmidt weiter, Zitat: „unter diesen Umständen halte ich von dem 9 Euro Ticket nichts“, So Schmidt in seinem Statement an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. 


Meldung vom 07.06.2022

4 Menschen schwer verletzt

Bad Dürrheim/Marbach. Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Bad Dürrheim und Marbach haben sich gestern 4 Menschen schwer verletzt. Eine 62-Jährige war von Bad Dürrheim aus auf der Kreisstraße unterwegs, als sie aus bislang noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn gekommen ist. Dabei ist sie dem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen. Der Autofahrer der hinter der 62-Jährigen gefahren ist, konnte nicht mehr schnell genug bremsen und ist der Frau noch ins Heck gefahren. Bei dem Unfall haben sich die 62-Jährige und ihr 7-jähriger Enkel und der Fahrer und die Beifahrerin im entgegenkommenden Auto schwer verletzt. Insgesamt waren 3 Rettungshubschrauber im Einsatz um die Verletzten ins Krankenhaus zu bringen. Die Kreisstraße war für über 3 Stunden voll gesperrt.   


Meldung vom 07.06.2022

Täter randalieren im St. Georgener Stadtgarten

St. Georgen. Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag im St. Georgener Stadtgarten randaliert. Die Täter haben mehrere Mülleimer aus der Verankerung gerissen und den Müll auf der Wiese verteilt. Wenn ihr Hinweise auf die Täter habt, meldet euch bitte bei der Polizei in St. Georgen. 


Meldung vom 07.06.2022

Städtebauförderung: 3,1 Millionen Euro für den Schwarzwald-Baar-Kreis

Kreis. 3,1 Millionen Euro gehen in den Ausbau der Städte und Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis! Den größten Teil bekommt die Stadt Villingen-Schwenningen mit einer Million Euro für den Umbau des ehemaligen Kasernengeländes am Oberen Brühl. Zuschüsse aus der Städtebauförderung des Landes gehen auch an Dauchingen, Furtwangen, Mönchweiler, St. Georgen und Vöhrenbach. Das hat jetzt das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen bekannt gegeben. 


Meldung vom 07.06.2022

FC 08 Villingen gewinnt letztes Spiel mit 7:0

Villingen. Im letzten Spiel der Saison hat der FC 08 Villingen gegen Bruchsal einen fulminanten Heimsieg eingefahren. 7:0 lautete am Samstag in der MS Technologie Arena der Endstand. Damit beenden die Villinger die Saison auf dem 4. Tabellenplatz der Oberliga Baden-Württemberg. 


Meldung vom 07.06.2022

Robert Drijencic verlässt wiha Panthers

Schwenningen. Robert Drijencic verlässt die wiha Panthers Schwenningen! Der 26-Jährige Point Guard war erst im Januar nach Schwenningen gewechselt und hatte einen Vertrag bis zum Saisonende. In 12 Spielen  hat Drijencic im Schnitt 10,8 Punkt für die Panthers erzielt. Wohin Drijencic wechselt haben die Panthers nicht bekannt gegeben, er wird sich aber wohl einem Konkurrenten aus der Pro-A anschließen. 


Meldung vom 04.06.2022

Betrunkene Frau rammt Polizei Auto

Bad Dürrheim. Eine betrunkene Autofahrerin hat am Donnerstagabend bei Bad Dürrheim ein Polizeiauto gerammt. Die 41-Jährige war auf der B27 in Richtung Donaueschingen unterwegs, als beim Überholen ein Polizeiauto geschnitten hat. Die Polizisten haben sich wieder vor das Auto der Frau gesetzt und sie zum Anhalten gezwungen. Bei der Kontrolle ist die Frau ausgestiegen, hatte ihren Wagen aber nicht gesichert, sodass der Wagen dann gegen das Polizeiauto gerollt ist. Die Frau hatte einen Alkoholpegel von 2,6 Promille.   


Meldung vom 04.06.2022

Motorradfahrer fährt gegen Baum

Unadingen/Döggingen. Ein 61-jähriger Motorradfahrer hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Freiburger Straße zwischen Unadingen und Döggingen schwer verletzt. Der 61-Jährige ist an der Gauchachtalbrücke von der Straße abgekommen und gegen einen Baum am Fahrbahnrand gefahren. Ein Rettungshubschrauber musste den Mann ins Krankenhaus bringen. 


Meldung vom 04.06.2022

Thorsten Frei kritisiert Bundesregierung scharf

Kreis/Bund. „Der Schuldenrekord der Bundesregierung ist gesellschaftlicher Sprengstoff“ – das sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete des Schwarzwald-Baar-Kreises, Thorsten Frei. Die Regierung hatte angesichts des Ukraine-Krieges unter der Folge 60 Milliarden Euro neue Schulden aufgenommen, unter anderem auch für das neue Sondervermögen der Bundeswehr. „Finanzminister Christian Lindner ist kein Stabilitätsgarant sondern ein Schuldenkönig“, kritisiert Frei weiter. Frei fordert, dass die Regierung das Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada endlich zu ratifizieren, Brachflächen für den Weizenanbau freizugeben und die Schuldenbremse einzuhalten. 


Meldung vom 04.06.2022

Wilhelm-Schickard-Straße wird nächste Woche gesperrt

Villingen-Schwenningen. Ab Dienstag wird im Zentralbereich von Villingen-Schwenningen die Wilhelm-Schickard-Straße gesperrt. Betroffen ist der Bereich an der Tagesklinik und am ProVita Rehazentrum. Grund ist der Einbau von Fernwärmeleitungen für das neue Baugebiet. Eine Umleitung ist ausgeschildert, wie lange die Arbeiten dauern, ist aber noch nicht klar. 


Meldung vom 04.06.2022

Motorrad im Kreisverkehr angefahren

Dauchingen. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Auto hat sich am Donnerstag in Dauchingen ein 61-jähriger Mann schwer verletzt. Ein Autofahrer ist einfach in den Kreisverkehr in der Schwarzwaldstraße gefahren, obwohl zu dem Zeitpunkt das Motorrad dort gefahren ist. Bei dem Zusammenstoß ist der 61-jährige Motorradfahrer auf die Windschutzscheibe des Autos geschleudert worden. Ein Krankenwagen musste den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus bringen. 


Meldung vom 03.06.2022

Rollerfahrer fährt gegen Hauswand

St. Georgen. Ein 68-jähirger Rollerfahrer ist in St. Georgen beim Abbiegen zu weit nach links gekommen und ist gegen eine Hauswand gefahren. Laut Polizei wollte der Mann an der Kreuzung Mühlstraße/Gerwigstraße nach rechts abbiegen und hat dabei nicht die Kurve gekriegt. Bei dem Unfall hat sich der 68-Jährige verletzt, der Rettungsdienst hat ihn ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 03.06.2022

Ohne Führerschein aber auf Drogen unterwegs

Oberbaldingen. Die Polizei hat am Mittwochabend in Oberbaldingen einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der ohne Führerschein, aber dafür auf Drogen unterwegs gewesen ist. Der 47-Jährige musste sein Auto an der Hauptstraße stehen lassen, auf ihn warten jetzt mehrere Anzeigen. 


Meldung vom 03.06.2022

After-Match-Party nach dem letzten Heimspiel der Saison

Villingen. Der FC08 Villingen spielt morgen das letzte Spiel der Saison! Zu Gast in der MS Technologie Arena ist der 1. FC Bruchsal. Villingen steht aktuell auf dem 4. Platz in der Tabelle und könnte mit einem Sieg den Platz auch verteidigen. Nach dem Spiel veranstaltet der FC08 Villingen eine After-Match-Party, inklusive Freibier, einer Longdrinkbar-Bar und natürlich mit Stadionwurst. Anpfiff ist am Samstag um 15:30 Uhr.    


Meldung vom 03.06.2022

Polizei blitzt rund 200 Autofahrer

Bad Dürrheim. Die Polizei hat am Dienstag und Mittwoch auf der A864 bei Autobahndreieck Bad Dürrheim rund 200 Autofahrer geblitzt, die zu schnell unterwegs gewesen sind. Ein 43-Jähriger war in dem 80er Bereich mit 140 unterwegs, auf ihn wartet jetzt ein Bußgeld von 300 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.


Meldung vom 02.06.2022

Mutter und Tochter bei Autounfall verletzt

Schwennigen. Eine Frau und ihre Tochter haben sich am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Schwenningen verletzt. Die 41-Jährige ist auf der Kreuzung Villinger Straße/Kreuzstraße mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Der Rettungsdienst hat die 41-Jährige und ihre 12-jährige Tochter ins Krankenhaus gebracht.


Meldung vom 02.06.2022

Lehrerinnen und Lehrer dürfen jetzt auch Threema nutzen

Land. Lehrerinnen und Lehrer in Baden-Württemberg können jetzt auch über Threema kommunizieren! Das Kultusministerium hat jetzt die Lizenzen allen Lehrkräften und Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt. Während die Lehrer über WhatsApp nicht über dienstliche Belange schreiben dürfen, geht das jetzt über Threema, weil da alle Datenschutzvorgaben erfüllt sind. Laut Kultusministerin Theresa Schopper haben bereits schon 47.000 Lehrer ihre Threema-Lizenz bereits schon aktiviert. Das Kultusministerium will so auch direkt Informationen über den Messenger an die Lehrer weiterreichen.   


Meldung vom 01.06.2022

08er verlängern mit Diakité

Villingen. Vor dem letzten Spiel der Saison hat der FC 08 Villingen den Vertrag mit Stürmer Ibrahima Diakité verlängert. Das hat der Verein jetzt mitgeteilt. Diakité hat in der Rückrunde 14 Tore für die 08er geschossen und damit der beste Torschütze der 08er. „Ich fühle mich sowohl mit dem Trainerteam, der Mannschaft als auch mit dem Umfeld in Villingen sehr wohl“, so Diakité nach der Vertragsunterschrift.        


Meldung vom 01.06.2022

Weniger Jugendliche bewerben sich auf Ausbildungsstellen

Region. „Bei den Jugendlichen hat die Pandemie eine tiefe Verunsicherung hinterlassen – Viele Jugendliche wagen dadurch den Schritt ins Bewerbungsgeschehen erst später oder gar nicht“. Zu diesem Fazit kommt die Arbeitsagentur Rottweil Villingen-Schwenningen. Über 2.400 Ausbildungsstellen sind aktuell noch unbesetzt, das sind mehr als die Hälfte aller Ausbildungsstellen, die in unserer Region angeboten werden. Ein Problem: Während mit über 4.000 Ausbildungsstellen deutlich mehr Ausbildungsplätze als noch letztes Jahr auf Markt waren, ist zeitgleich die Zahl der Bewerber deutlich nach unten gegangen. 


Meldung vom 01.06.2022

wiha Panthers verpflichten Jacob Knauf

Schwenningen. Die wiha Panthers haben jetzt ihren ersten Neuzugang für die neue Saison bekannt gegeben: Jacob Knauf wechselt von den Artland Dragons nach Schwenningen. Knauf ist als Big Man 2,10m und kann sowohl auf der Power Forward, als auch auf der Center Position spielen. „Ich werfe viel und gerne von außen“, so Knauf über sein Spiel. Für Artland hat Knauf pro Spiel im Schnitt 7,1 Punkte erzielt und 4,8 Rebounds geholt.