Schwarzwald-Baar-Kreis

Meldung vom 19.01.2022

40.000 Euro Schaden nach Unfall

Vöhrenbach. Bei einem Unfall auf der A81 ist ein 30-Jähriger gestern Nacht mit seinem Auto auf der Höhe von Vöhrenbach gegen eine Mauer gefahren. Laut Polizei ist Mann in Richtung Bodensee unterwegs gewesen. Der Schaden an dem Auto liegt bei rund 40.000 Euro, dem 30-Jährigen ist glücklicherweise nichts passiert. 


Meldung vom 19.01.2022

72-Jähriger Landwirt gestorben

Bad Dürrheim. Auf einem Aussiedlerhof bei Bad Dürrheim ist gestern Nacht ein 72-jähriger Landwirt ums Leben gekommen. Das hat die Polizei bestätigt. Aktuell geht die Polizei laut dem Schwarzwälder Boten davon aus, dass ein Unfall zum Tod des Mannes geführt hat, die Polizei will sich aber erst einmal nicht weiter zum dem Fall äußern. 


Meldung vom 19.01.2022

Streit auf der A81

Tuningen/Villingen-Schwenningen. Eine Situation, die wir alle kennen: Ein Autofahrer auf der Autobahn fährt dicht auf, gibt Lichthupe und will vorbei. Auf diese ärgerliche, aber alltägliche Situation hat ein Mercedesfahrer auf der A81 zwischen Tuningen und Villingen-Schwenningen speziell reagiert. Es ist neben dem Lastwagen geblieben, den er gerade überholt hat und ist durchgehend auf derselben Höhe wie der Lastwagen geblieben, sodass keiner vorbeikonnte. Die Autos dahinter mussten teils eine Vollbremsung einlegen, um keinen Unfall zu bauen. Der Lastwagenfahrer hat dem Mercedesfahrer mehrfach mit dem Mittelfinger gezeigt, was er von dessen Aktion hält. Die Polizei ermittelt jetzt- gegen den Mercedesfahrer wegen Nötigung im Straßenverkehr und gegen den LKW-Fahrer wegen Beleidigung


Meldung vom 18.01.2022

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Villingen. Ein 36-jähriger Motorradfahrer hat sich am Sonntagnachmittag in Villingen schwer verletzt. Ein 81-jähriger Autofahrer hatte dem Motorradfahrer in der Richthofenstraße die Vorfahrt genommen. Ein Krankenwagen hat den Motorradfahrer ins Krankenhaus gebracht. Sowohl das Auto, als auch das Motorrad mussten abgeschleppt werden. 


Meldung vom 18.01.2022

Dritte große Impfaktion der Handwerkskammer Konstanz gut gelaufen

Region. Rund 170 Menschen haben sich bei der großen Impfaktion der Handwerkskammer Konstanz gegen das Corona-Virus impfen lassen. Die Handwerkskammer, die auch für die Landkreise Rottweil, Tuttlingen und den Schwarzwald-Baar-Kreis zuständig ist, hat am Wochenende bereits zum dritten Mal die Impfaktion in ihren Räumen durchgeführt. Geimpft wurden Handwerker, Auszubildende und deren Verwandten und Freunde. 


Meldung vom 18.01.2022

Firmenlauf findet dieses Jahr zum 5. Mal statt

Schwenningen. Dieses Jahr wird zum 5. Mal der Firmenlauf in Villingen-Schwenningen stattfinden! Datum des Laufs ist Donnerstag, der 14. Juli. Gelaufen wird am Schwenninger Messegelände. Ab sofort könnt ihr euch und eure Kollegen online für den Firmenlauf anmelden. Die Internetadresse ist die www.firmenlauf-vs.de, die Teilnahmegebühr liegt bei 16 Euro.   


Meldung vom 18.01.2022

Hund vertreibt Einbrecher

Schonach. Ein Hund hat in Schonach einen Einbruch verhindert! Ein Dieb wollte am Samstag die Terrassentür aufhebeln, allerdings hat der Hund so laut gebellt, dass der Dieb den Plan aufgegeben hat und wieder verschwunden ist. 


Meldung vom 18.01.2022

IHK ruft Jugendliche dazu auf eine Ausbildung zu machen

Region. Die Präsidentin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Birgit Hakenjos, ruft alle Jugendlichen dazu auf, sich für eine Ausbildung zu bewerben. „Ich möchte junge Menschen ausdrücklich ermuntern, sich zu informieren und sich für eine duale Ausbildung zu bewerben. Die Chancen sind nach wie vor großartig“, so Birgit Hakenjos wörtlich. Im Vergleich zu letztem Jahr war die Zahl der geschlossenen Ausbildungsverträge noch einmal um fast 6% zurückgegangen. 


Meldung vom 18.01.2022

Transporter rutscht in geparktes Auto

Brigachtal. Obwohl die Handbremse angezogen war, ist ein Möbeltransporter in Brigachtal ins Rutschen gekommen. Der Sprinter war in einer Hofeinfahrt an der Bad Dürrheimer Straße geparkt, als er angefangen hat, nach zu rutschen. Dabei hat der Transporter einen geparkten BMW gerammt. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro. 


Meldung vom 17.01.2022

Wieder Ausgangssperren für Ungeimpfte

Kreis. Im Kreis Rottweil und im Schwarzwald-Baar-Kreis gelten wieder die nächtlichen Ausgangssperren für Ungeimpfte. Das haben die beiden Landratsämter mitgeteilt. Hintergrund ist, dass die 7-Tage-Inzidenz von 500 erneut für mehrere Tage überschritten worden ist. 


Meldung vom 17.01.2022

Nicht alle Stadträte unterschreiben Appell

Villingen-Schwenningen. Villingen-Schwenningens Oberbürgermeister Jürgen Roth hat jetzt einen Appell im Namen der Stadt verfasst: Er ruft die Bürger auf, nicht an den Montagsspaziergängen teilzunehmen. 35 von 40 Stadträten haben sich dem Appell angeschlossen, nicht unterschrieben haben die Stadträte der AfD, der Stadtrat Jürgen Schützinger von der Deutschen Liga für Volk und Heimat und Maria Noce von der CDU, die sich laut eigenen Angaben als Geschäftsführerin eines Pflegedienstes neutral verhalten will. 


Meldung vom 17.01.2022

Wild Wings schlagen Augsburger Panther

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings haben das Heimspiel gestern gegen die Augsburger Panther gewonnen! 3:0 war der Endstand. Übermorgen spielen die Wild Wings auswärts gegen die Fishtown Penguins. 


Meldung vom 17.01.2022

Gruppe schlägt 44-Jährigen in Brigachtal zusammen

Brigachtal. In Brigachtal-Kirchdorf hat eine Gruppe einen 44-jährigen Mann angegriffen. Laut Polizei ist der angriff am Samstagabend um 19 Uhr in der St. Martin Straße passiert. Offenbar hat die Gruppe auch noch auf den Mann eingetreten, als der bereits am Boden lag. Ein Krankenwagen hat der 44-Jährigen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ist dringend auf der Suche nach Zeugen, wenn ihr also etwas gesehen habt, meldet euch bitte beim Polizeirevier in Villingen. 


Meldung vom 17.01.2022

Zahl der Corona-Infektionen steigt wieder stark an

Region. Auch bei uns in der Region nimmt die Zahl der Corona-Infektionen wieder stark zu. Der Landkreis Rottweil liegt mittlerweile wieder bei einer Inzidenz von 659,2; der Schwarzwald-Baar-Kreis bei 584,9. In beiden Kreisen ist jetzt wieder eine nächtliche Ausgangssperre für ungeimpfte erlassen worden. Der Kreis Tuttlingen liegt bei 522,3. In den Kreisen Rottweil und Tuttlingen sind auf den Intensivstationen die Hälfte aller Fälle Corona-Patienten, im Schwarzwald-Baar-Klinikum sind es aktuell nur rund 10% der Fälle. 


Meldung vom 17.01.2022

Omas gegen Rechts kündigen weitere Mahnwache an

Villingen. Die „Omas gegen Rechts“ haben angekündigt, heute Abend in Villingen auf dem Münsterplatz erneut eine Mahnwache abzuhalten. Dabei soll der Menschen gedacht werden, die im Schwarzwald-Baar-Kreis an dem Corona-Virus gestorben sind. Das sind aktuell 305 Menschen.  


Meldung vom 17.01.2022

Familie bei Frontalzusammenstoß verletzt

Villingen. Eine Familie hat sich am Samstagabend bei einem Frontalzusammenstoß in Villingen verletzt. Die Familie war auf der B33 am Landratsamt unterwegs, als ihnen ein betrunkener Autofahrer auf ihrer Spur entgegengekommen ist. Laut Polizei war der Mann in der Kurve von seiner Spur abgekommen. Die beiden Eltern und ihr dreijähriges Kleinkind mussten mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus, der Unfallverursacher musste noch an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben. Auf ihn warten jetzt mehrere Anzeigen. Der Schaden liegt bei rund 16.000 Euro. 


Meldung vom 17.01.2022

Lottospieler gewinnt 100.000 Euro

Villingen. Ein Lotto-Spieler aus Villingen ist jetzt um 100.000 Euro reicher! Der Mann hat am Samstag bei der Ziehung der „Super 6“ die richtigen Zahlen gehabt.


Meldung vom 15.01.2022

Telefonbetrüger mal wieder aktiv

St. Georgen/Mühlheim. In St. Georgen und in Mühlheim an der Donau haben jetzt erneut Telefonbetrüger mit der Masche „falscher Polizist“ angerufen. Beide Opfer haben die Betrugsmasche erkannt und sofort aufgelegt. Auch wenn die Betrüger bei euch nicht erfolgreich sind, bittet die Polizei darum, dass ihr euch trotzdem meldet und den versuchten Betrug anzeigt. Erst diese Woche war der Rottweiler Polizei ein großer Schlag gegen Telefonbetrüger gelungen, die genau mit dieser Masche rund eine ¾ Million Euro erbeutet haben. 


Meldung vom 15.01.2022

Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Villingen. Die Polizei hat gestern Nacht in Villingen einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der 1,8 Promille intus hatte. Aufgefallen war 33-Jährige in der Straße Niederwasen, weil er mit seinem BMW X-3 deutlich zu schnell unterwegs gewesen ist. Den Führerschein musste der Mann sofort abgeben, auf ihn wartet jetzt eine Anzeige. 


Meldung vom 15.01.2022

Jobs for Future erst wieder im September

Schwenningen. Auch in diesem Jahr findet die Jobs for Future erst wieder im Herbst statt! Das hat die Südwestmesse GmbH jetzt mitgeteilt. Neuer Termin ist der 22. Bis 24. September auf dem Messegelände in Schwenningen. „Wir bedauern es sehr, dass wir Ausstellern und Besuchern die Plattform der persönlichen Beratung nicht wieder im März bieten können. Die letzten zwei Jahre haben jedoch gezeigt, dass die Durchführung der Messe pandemiebedingt im September erfolgreich realisiert werden konnte und sehr gut angenommen wurde“, so die Geschäftsführerin Stefany Goschmann. 


Meldung vom 15.01.2022

Polizei sucht Graffiti-Sprayer

Blumberg. Die Polizei ist auf der Suche nach Graffiti-Sprayern in Blumberg.  Die noch unbekannten Täter haben zwischen dem 29. Dezember und dem vergangenen Mittwoch die Fassade der Drogerie Rossmann besprüht. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 2.000 Euro. Wenn ihr Hinweise auf die Täter habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Blumberg.


Meldung vom 15.01.2022

Erdgaspreise sollen bis Ende Februar so bleiben

Villingen-Schwenningen. Bis Ende Februar solle die Erdgaspreise der SVS erst einmal so bleiben. Das haben die Stadtwerke jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Ab 1. März sollen dann die Preise erhöht werden. „Die Lage an den Energiemärkten bereitet mir schon große Sorge und wir haben es mit einer bislang nie dagewesenen Situation zu tun, die uns letztlich alle betrifft. Die Energiepreise sind in den letzten Wochen regelrecht explodiert, vor allem die Gaspreise befinden sich auf einem Rekordhoch,“ so SVS-Geschäftsführer Gregor Gülpen. 


Meldung vom 14.01.2022

Großer Schlag gegen Telefonbetrüger gelungen

Region. Der Kripo Rottweil ist jetzt ein großer Erfolg gegen eine Bande Telefonbetrüger gelungen. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Rottweil haben die Polizisten jetzt insgesamt 4 mutmaßliche Betrüger festgenommen, die mit der Masche „falscher Polizist“ unterwegs waren. Insgesamt werfen die Polizisten der Bande 17 Betrügereien mit einem Schaden von rund einer ¾ Millionen Euro vor. In Donaueschingen und Rottweil haben die Polizisten bereits letztes Jahr einen 22-Jährigen und einen 30-Jährigen festgenommen, jetzt wurden auch ein 28-Jähriger und eine 21-Jähriger verhaftet. Insgesamt haben über 100 Polizisten 16 Wohnungen um Raum Mannheim und Ludwigshafen durchsucht. Die Polizei geht davon aus, dass die Bande aus mindestens 10 Personen besteht. Nach Auskunft der Polizei sind die Ermittlungsarbeiten aber noch längst nicht abgeschlossen.       


Meldung vom 14.01.2022

Unfall mit 5 Verletzten

Mönchweiler. Bei einem Autounfall zwischen Mönchweiler und Villingen sind am Mittwochnachmittag fünf Menschen verletzt worden, darunter en dreijähriges Kind. Ein 60-Jähriger wollte von der Landstraße nach links auf einen Waldweg abbiegen, obwohl ihm in dem Moment ein anderes Auto entgegengekommen ist. Der Zusammenstoß war so heftig, dass beide Autos von der Straße geschleudert worden sind. Der Rettungsdienst hat die Unfallopfer alle vor Ort versorgt, die beiden Autos sind wohl nach dem Zusammenstoß ein Totalschaden. 


Meldung vom 14.01.2022

Schweinemastbetrieb endgültig abgeschmettert

Oberbaldingen/Bad Dürrheim. Im Streit um einen Groß-Schweinezuchtbetrieb bei Oberbaldingen, hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig jetzt der Stadt Bad Dürrheim Recht gegeben. Damit ist der geplante Schweinemaststall endgültig abgeschmettert worden. Mit einer Länge von 220 Metern wäre der geplante Stall von Urban Messner der größte Mastbetrieb in ganz Baden-Württemberg geworden. Seit 2012 tobt der Streit zwischen der Stadt und dem Landwirt Messner um den Bebauungsplan für das Gebiet „Rauhäcker“. Die Stadt hatte den Bau immer mit Verweis auf den Bebauungsplan abgelehnt. 


Meldung vom 14.01.2022

Über ein Drittel aller Fälle mit Omikron

Kreis. Über ein Drittel aller Corona-Fälle im Schwarzwald-Baar-Kreis, sind mittlerweile Fälle mit der Omikron-Variante. Laut dem Landratsamt wurden allein gestern 106 neue Omikron-Fälle gemeldet. 1340 Menschen sind aktuell mit Corona-infiziert, davon 486 mit dem neuen Virus-Variante.


Meldung vom 14.01.2022

Solarcomplex reicht neuen Antrag für den Bau von Windrädern ein

Neudingen/Fürstenberg/Riedöschingen. Solarcomplex hat jetzt einen neuen Antrag für den Bau zweier Windparks im südlichen Schwarzwald-Baar-Kreis eingereicht. Das hat das Landratsamt jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Nachdem die erste Genehmigung für den Bau aus dem Jahr 2016 wegen formeller Fehler aufgehoben werden musste, haben die Projektträger jetzt erneut einen Antrag eingereicht, der dem Immissionsschutzgesetz entspricht. Zwischen Donaueschinge- Neudingen und  Hüfingen-Fürstenberg sollen 6 Windkrafträder gebaut werden, auf dem Ettenberg bei Blumberg-Riedöschingen 5 Windkrafträder. Zusammen sollen die Windparks eine Leistung von rund 63 Megawatt haben.     


Meldung vom 14.01.2022

Vermisster Carsten W. wieder aufgetaucht

Freiburg/Villingen-Schwenningen. Der als vermisst gemeldete Carsten W. aus Freiburg ist wieder aufgetaucht! Laut Polizei konnte der Mann, Zitat: „wohlbehalten in Villingen-Schwenningen angetroffen werden“.  


Meldung vom 14.01.2022

Mann lässt Motor warmlaufen und muss ein Bußgeld bezahlen

Donaueschingen. Motor starten und dann die Scheibe freikratzen. Das ist beliebt – aber illegal. Ein 54-jähriger Mann aus Donaueschingen ist gestern Morgen dabei erwischt worden und muss jetzt ein Bußgeld von 80 Euro bezahlen. Das Warmlaufenlassen schadet der Umwelt und auch dem Motor, er hat einen erhöhten Verschleiß und auch entsprechend einen höheren Spritverbrauch. 


Meldung vom 13.01.2022

IHK von Coronaverordnung "enttäuscht"

Region. Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg ist von der neuen Corona-Verordnung des Landes enttäuscht. „Viele Unternehmen haben sich durch die sinkende Inzidenzzahlen ein Ende der geltenden Alarmstufe II und Erleichterungen für ihre Arbeit erhofft“, so die Präsidentin der IHK, Birgit Hakenjos. „Das Land muss sich ab dem 01. Februar wieder an seine selbst gesetzten Regeln halten“, so die klare Forderung der IHK. Dennoch machte Hakenjos auch noch einmal deutlich: „Nur eine entsprechend hohe Impfquote und konsequentes Boostern wird uns nachhaltig aus der Pandemie und damit aus der Kriese führen“. So die IHK-Präsidentin in ihrer Mitteilung. 


Meldung vom 13.01.2022

Polizeihubschrauber kreist über Villingen

Villingen. Die Polizei hat gestern per Hubschrauber im Umkreis von Villingen nach einer vermissten Person gesucht. Der Polizeihubschrauber ist gegen 20 Uhr länger über der Innenstadt gekreist, auch mehrere Streifenwagen sind durch die Stadt gefahren. Wer genau gesucht worden ist, wollte die Polizei auf Nachfrage allerdings nicht bekannt geben. 


Meldung vom 13.01.2022

wiha Panthers verpflichten Demarkus Stuckey

Schwenningen. Die wiha Panthers haben auf die vielen Verletzten im Kader reagiert und einen neuen Point Guard verpflichtet: Demarkus Stuckey. Der 1,83m große Point Guard wechselt aus der zypriotischen Liga in den Schwarzwald. „Bei vielen Teams fliegt er weit unter dem Radar, kommt aber aus einer interessanten Liga, in der auch Nate Britt gespielt hat“, so Headcoach Alen Velcic über den Neuzugang. Die Panthers hoffen, dass er bereits morgen im Spiel gegen Bochum schon mit dabei sein kann. Heute wollen die Panthers dann noch einen weiteren Neuzugang bekannt geben.


Meldung vom 13.01.2022

"Staat soll bei Mindestlöhen stärker kontrollieren!"

Region. „Der Staat soll die Mindestlöhne bei Baufirmen stärker kontrollieren!“ Das ist die Forderung der IG BAU Südbaden. Mit den Plänen der Ampel den Mindestlohn auf 12 Euro die Stunde zu erhöhen, dürfen damit, Zitat: „allein im Kreis Rottweil die Einkommen tausender Menschen spürbar steigen“. So die Mitteilung der Industriegewerkschaft. Um zu kontrollieren, ob sich die Arbeitgeber wirklich daranhalten, bräuchte es mehr personelle Kapazitäten, etwa beim Hauptzollamt Singen, so die Vorsitzende der IG BAU Sübaden, Ilse Bruttel. Zugleich fordert Bruttel auch, dass Firmen, die wegen Schwarzarbeit auffällig geworden sind, keine öffentlichen Aufträge mehr bekommen sollen.


Meldung vom 13.01.2022

Frau baut Unfall weil sie von Tochter abgelenkt war

Niedereschach. Weil sie von ihrer weinenden Tochter abgelenkt war, hat eine 30-Jährige gestern Morgen in Niedereschach in der Dauchinger Straße einen Unfall gebaut. Die Frau hat beim Fahren auf den Rücksitz geschaut und ist deshalb von der Straße abgekommen. Der Ford Kuga der 30-Jährigen ist gegen einen Baum gefahren und musste anschließend abgeschleppt werden. Der 30-Jährigen und ihrer anderthalbjährigen Tochter ist bei dem Unfall nichts passiert. 


Meldung vom 13.01.2022

Robert Drijencic wechselt nach Schwenningen

Schwenningen. Die wiha Panthers Schwenningen haben auf dem Transfermarkt erneut zugeschlagen. Robert Drijencic wechselt von den Eisbären Bremerhaven nach Schwenningen. Drijencic hat unter anderem auch schon in der BBL für Oldenburg gespielt, außerdem auch in der Pro-A für die Uni Baskets Paderborn. Drijencics Vertrag läuft erst einmal bis zum Ende der Saison.


Meldung vom 13.01.2022

Auto schleudert gegen Baum

Mönchweiler. Weil er die glatte Straße unterschätzt hat, hat ein 34-Jähriger gestern Abend in Mönchweiler einen Unfall gebaut. Sein Auto ist auf der Straße „Am Fohrenwald“ von der Fahrbahn geschleudert und gegen einen Baum gekracht. Sein Skoda war nach dem Unfall ein Totalschaden, der 34-Jährige ist glücklicherweise unverletzt geblieben. 


Meldung vom 13.01.2022

Stallpflicht für Geflügelbauern verlängert

Donaueschingen/Region. Nach dem erneuten Fall von Geflügelpest in der Nähe von Donaueschingen haben jetzt die Landratsämter des Schwarzwald-Baar-Kreises und des Landkreises Tuttlingen die Stallpflicht für Geflügel verlängert. Eine Frau hatte letzte Woche einen kranken Mäusebussard gefunden. Die Stallpflicht soll bis einschließlich 14. Februar gelten.  


Meldung vom 13.01.2022

Diebe klauen Diesel aus geparktem LKW

Rottweil/Villingen-Schwenningen. Unbekannte Diebe haben auf dem Autobahnparkplatz Eschachtal-Ost auf der A81 300 Liter Diesel geklaut. Die Täter haben den Diesel aus einem LKW abgeschlaucht, während der Fahrer in der Kabine geschlafen hat. Wie die Diebe den Diesel abtransportiert haben, ist noch nicht klar. 


Meldung vom 13.01.2022

Wild Wings können trotz Coronafall weiter spielen

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings müssen für das Spiel am Sonntag auf ihren Co-Trainer Steffen Ziesche verzichten. Ziesche war Anfang der Woche positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Ziesche sei geboostert und der Verlauf der Erkrankung verlaufe bislang mild, so die Mitteilung aus dem Verein. Alle Spieler und Staffmitglieder sind negativ auf Corona getestet worden und können daher wie geplant weiterspielen.  


Meldung vom 12.01.2022

Überholmanöver endet in Kollision mit dem Gegeverkehr

Mönchweiler/Obereschach. Gestern Morgen hat sich eine 20-jährige Autofahrerin bei einem Überholmanöver auf der Kreisstraße zwischen Mönchweiler und Obereschach verschätzt und einen Unfall verursacht. Einen Kilometer vor dem Ortsbeginn Obereschach versuchte sie, das Auto vor sich zu überholen. Dabei achtete sie nicht auf den Wagen einer 18-jährigen Frau im Gegenverkehr. Die beiden Autos stießen frontal zusammen. Beide Frauen konnten sich selbst leicht verletzt aus den Unfallautos befreien. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Wagen der 20-jährigen fing nach dem Zusammenprall Feuer und brannte komplett aus. Insgesamt ist ein Sachschaden von rund 6.000 Euro entstanden. 


Meldung vom 12.01.2022

vivida bbk legt neue Ernährungs-Studie vor

Villingen-Schwenningen. Die Krankenkasse vivida bbk hat jetzt ihre Studie „Gesunde Zukunft“ veröffentlicht. Befragt wurden gut 1000 junge Menschen im Alter von 14 bis 34. Das Ergebnis: 82% von ihnen achten auf eine nachhaltige und gesunde Ernährung. Etwas mehr als die Hälfte der befragten Frauen gab an, dass ihr Fleischkonsum gesunken ist und an Bedeutung in der Ernährung verliert, 41% der Männer sahen das genauso. Für mehr Tierwohl und Umweltschutz reduzieren auch immer mehr junge Menschen den Konsum von Eiern und Milchprodukten.


Meldung vom 12.01.2022

Lage in den Krankenhäusern trotz steigender Zahlen noch händelbar

Region. Obwohl die Infektionszahlen in unserer Region weiter steigen, ist die Situation in unseren Krankenhäusern noch lange nicht so angespannt, wie noch letzten Monat. Überall in unserer Region gibt es aktuell noch freie Intensivbetten. In den Kreisen Rottweil, Tuttlingen und dem Zollernalbkreis sind über die Hälfte aller Intensivpatienten Coronapatienten, im Schwarzwald-Baar-Kreis sind es aktuell 25% und im Kreis Freudenstadt sogar nur ein Patient. 16 der 35 Coronapatienten auf den Intensivstationen müssen aktuell künstlich beatmet werden.


Meldung vom 12.01.2022

Prozess um Cannabis-Plantage startet ab nächster Woche

Weigheim/Karlsruhe. Im Fall der großen Cannabisplantage, die letztes Jahr bei einer Razzia in Weigheim gefunden worden ist, beginnt nächste Woche Freitag der Prozess vor dem Landgericht Karlsruhe. Neben circa 3.000 Cannabis-Pflanzen haben die Polizisten bei der Durchsuchung auch Marihuana und Kokain im Wert von rund 120.000 Euro gefunden. Laut Polizei war die Plantage kein Einzelfall: Auch in Calw und Karlsruhe sind weitere Plantagen entdeckt worden. Rund 30 Verhandlungstage hat das Landgericht für den Prozess angesetzt. 


Meldung vom 12.01.2022

wiha Panthers verlieren Rückspiel gegen Jena

Schwenningen. Die wiha Panthers Schwenningen haben gestern auch das Rückspiel gegen die Science City Jena verloren. Mit nur 8 einsatzfähigen Spielern lautete der Endstand 83:100 aus Schwenninger Sicht. Das ist für die Panthers die dritte Niederlage in Folge. Am Freitag geht es dann für die Panthers mit einem Auswärtsspiel in Bochum weiter.  


Meldung vom 12.01.2022

Telefonbetrüger mit neuer Masche

Bräunlingen. Telefonbetrüger haben jetzt in Bräunlingen eine neue Masche ausprobiert: Sie haben sich als Polizeibeamte ausgegeben und dem Angerufenen vorgeworfen, er hätte ein illegales Gewerbe und sollte mehrere tausend Euro an Strafe zahlen. Der Rentner hat die Masche aber durchschaut und aufgelegt.  


Meldung vom 12.01.2022

FFP2-Maskenpflicht gilt auch bei Gottesdiensten

Land. Die seit heute geltende FFP2-Maskenpflicht gilt auch bei Gottesdiensten. Das hat die Dözese Rottenburg-Stuttgart mitgeteilt. „Diese Einführung ist notwendig und sinnvoll, da FFP2-Masken im Vergleich zu einfacheren Masken die Ansteckungsgefahr stark reduzieren“, so Bischof Dr. Gebhard Fürst. 


Meldung vom 11.01.2022

Drei Autos ineinander gekracht

Mönchweiler. Glatte Straßen sorgen für Unfälle. Unter anderem ist eine 23-jährige VW-Fahrerin am Sonntagmittag auf der B33 in Richtung Mönchweiler wegen Glätte ins Schleudern geraten und mit einen entgegenkommenden Renault zusammengestoßen. Ein Skoda-Fahrer, der hinter dem Renault hergefahren ist, hat nicht rechtzeitig bremsen können und ist in beide Autos gekracht. Alle drei Fahrer sind leicht verletzt in eine Klinik gebracht worden. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 30.000 Euro. 


Meldung vom 11.01.2022

Weihnachtsbäume sollen zu Narrenbäumen werde

Villingen-Schwenningen. Die Stadt Villingen-Schwenningen lässt dieses Jahr die Weihnachtsbäume auch über den 6. Januar hinaus stehen und beleuchtet sie weiterhin. Die Stabstelle Stadtmarketing schaut nämlich aktuell, ob die Weihnachtsbäume wieder durch Vereine, Stüblebesitzer, Kindergärten, Schulen und Andere zu Fasnetbäumen umdekoriert werden können.


Meldung vom 11.01.2022

Ab morgen FFP2 Maskenpflicht in Einzelhandel und Gastro

Land. Ab morgen wird bei uns die Maskenpflicht verschärft, das hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann heute in einer Pressekonferenz bekanntgegeben. So ist es ab dann Pflicht, im Einzelhandel und in der Gastronomie eine FFP2 Maske zu tragen, eine andere medizinische OP-Maske ist dann nicht mehr zulässig. Für den öffentlichen Nahverkehr und den Arbeitsplatz gilt diese Regel aber nicht. 


Meldung vom 11.01.2022

VS feiert Stadtjubiläum mit "Heimat"-Buch

Villingen-Schwenningen. Die Stadt Villingen-Schwenningen feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum als Doppelstadt. Im Rahmen der Baden-Württembergischen Literaturtage im Herbst, die unter dem Motto "Viele Seiten" stattfinden, soll von der Stadt Villingen-Schwenningen ein gebundenes Buch zum Thema „Heimat“ erscheinen. Und daran könnt ihr mitarbeiten und ein Teil des Buches werden!

Die Abteilungen Stadtbibliothek und Volkshochschule im Amt für Jugend, Bildung, Integration und Sport laden euch dazu ein, Beiträge zu verfassen, und zu schreiben, was Heimat für euch bedeutet und was ihr mit Villingen-Schwenningen als Heimat verbindet. Auch Gruppen, Vereine und Schulklassen dürfen ihre Beiträge einsenden. 

Eure Texte könnt ihr direkt in Bücher schreiben, die in verschiedenen Einrichtungen ausliegen. Ihr könnt sie aber auch per Mail an bibliothek@villingen-schwenningen.de schicken oder per Post an die Stadtbibliothek am Muslenplatz. Neben Texten sind übrigens auch Bilder und Collagen willkommen. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 20. Juni. 


Meldung vom 10.01.2022

Omikron-Fälle nehmen zu

Schwarzwald-Baar Kreis/Zollernalbkreis. Die Zahl der Omikron-Fälle im Schwarzwald-Baar Kreis steigt. Stand heute meldet das Landratsamt 196 Neu-Infektionen mit der Coronavirus-Mutation. Auch im Zollernalbkreis sind am Freitag schon 251 Omikron-Infektionen bekannt gewesen. 


Meldung vom 10.01.2022

Feuer in Waldkulturscheune

Pfaffenweiler. In der Waldkulturscheune in Pfaffenweiler ist am Samstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Zwar konnten die Feuerwehrleute ein komplettes Abbrennen der Scheune verhindern, dennoch liegt der Schaden bei mindestens 60.000 Euro. Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass ein Holzofen das Feuer ausgelöst haben könnte. Bei dem Brand ist glücklicherweise niemand verletzt worden. 


Meldung vom 10.01.2022

Sprayer sorgen für Schaden von mehreren tausend Euro

Schwenningen. Graffiti-Sprayer haben am Freitagabend in Schwenningen in nur knapp einer Stunde einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht. Die Sprayer haben am Busbahnhof einen Bus, ein Bushaltestellenhäuschen, die Wand das Hotel Central und das Parkhaus besprüht. Das Ganze muss laut Polizei zwischen viertel vor 6 und viertel vor 7 abends passiert sein. Wenn ihr Hinweise auf die Sprayer habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Schwenningen. 


Meldung vom 10.01.2022

FC08 Villingen verlängert mit Trainern

Villingen. Der FC08 Villingen hat mit den beiden Trainern der U21 verlängert! Mustafa Gürbüz und Daniel Miletic werden auch noch im kommenden Jahr die Mannschaft trainieren. Die erste Mannschaft des FC 08 Villingen hat heute den Trainingsauftakt nach der Winterpause. 


Meldung vom 10.01.2022

Familienpass 2022 - jetzt beantragen

Donaueschingen. Ab jetzt kann der städtische Familienpass für das Jahr 2022 bei der Stadtverwaltung Donaueschingen beantragt werden. Antragsberechtigt sind Alleinerziehende mit einem oder mehreren Kindern und Familien mit zwei oder mehreren Kindern, die ihren Hauptwohnsitz in Donaueschingen haben. Voraussetzung ist, dass die Kinder im Haushalt leben und eine gewisse Netto-Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Für die Beantragung müsst ihr telefonisch oder per Mail einen Termin bei der Stadtverwaltung ausmachen. Alle Infos zu den Ermäßigungen und der Einkommensgrenze findet ihr auf der Homepage der Stadt Donaueschingen unter www.donaueschingen.de


Meldung vom 10.01.2022

Knapp 1.000 Unterschriften für Coronaimpfung

Villingen. 974 Menschen haben sich am Samstag in der Villinger Innenstadt für Gesundheit und Demokratie stark gemacht, indem sie ihr Votum für das Impfen abgegeben haben. Die Initiatoren der Aktion sind laut dem Schwarzwälder Boten unter anderem Kommunalpolitiker aller Parteien, Gewerkschafter und Kirchenvertreter gewesen. Auf dem Laschariplatz haben sie den ganzen Vormittag mit Impfgegnern und -befürworten gesprochen und Unterschriften für das Impfen gesammelt. Neben Mitinitiator und SDP-Stadtrat Nicola Schurr sind auch die Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei von der CDU und Derya Türk-Nachbaur von der SPD sowie die Landtagsabgeordnete der Grünen, Martina Braun mit von der Partie gewesen. Außerdem haben Landrat Sven Hinterseh und Oberbürgermeister Jürgen Roth ihre Unterschrift beigesteuert.


Meldung vom 10.01.2022

Geschulte Apotheker dürfen bald impfen

Land. Geschulte Apotheker in ganz Deutschland können in Zukunft gegen das Coronavirus impfen. Das hat die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände jetzt bekannt gegeben. Grund dafür ist eine Änderung des deutschen Infektionsschutzgesetzes. Um impfen zu dürfen, werden die Apotheker jetzt speziell geschult. „Die Apothekerkammern der Länder arbeiten bereits daran, schnell viele Berufsangehörige zu schulen. Mit den ersten Corona-Impfungen in Apotheken rechne ich im Februar“. So hat sich Thomas Benkert, der Präsident der Bundesapothekerkammer in einer Mitteilung an a1NR&P dazu geäußert. So kann man demnächst wohl auch bei uns in der Region Coronaimpfungen zusätzlich auch in den Apotheken erhalten. Wo die Impfstoffe herkommen und wie das Meldeverfahren der Impfungen an das RKI ablaufen wird, muss jetzt noch geklärt werden. 


Meldung vom 08.01.2022

Diebe schlagen in Pfohren gleich doppelt zu

Donaueschingen-Pfohren. In der Nacht auf gestern sind unbekannte Täter in gleich 2 Firmen in der Hüfinger Straße in Donaueschingen-Pfohren eingebrochen. Zunächst haben sie bei Lehner Holzhaus eine Scheibe eingeworfen, um so ins Gebäude zu kommen. Dort haben sie mit roher Gewalt einen Metallschrank aufgebrochen und aus einer Geldkassette einen vierstelligen Geldbetrag geklaut. Dann zogen sie weiter zu einem angrenzenden Recyclingbetrieb. Dort hebelten sie ein Fenster auf, um ins Gebäude zu kommen. Die Täter klauten mehrere Elektrowerkzeuge – wie hoch der Sachschaden ist, das kann die Polizei noch nicht sagen. Wenn ihr etwas Verdächtiges gesehen habt und Hinweise auf die Täter geben könnt, dann meldet euch bitte bei der Polizei. 


Meldung vom 08.01.2022

Neue Anerkennungspraktikanten im Klinikum

Villingen-Schwenningen. Im Schwarzwald-Baar-Klinikum in Villingen-Schwenningen wurden gestern 7 Anerkennungspraktikantinnen und -praktikanten begrüßt. Das sind bereits ausgebildete Pflegefachkräfte aus dem Ausland, die bei uns nochmal ein fünf-achtmonatiges Praktikum absolvieren müssen, damit ihre Berufsqualifikation auch in Deutschland anerkannt wird. Insgesamt sollen 25 Menschen im Schwarzwald-Baar-Klinikum ihr Anerkennungspraktikum ableisten und das Team auch danach weiter unterstützen. Die Praktikantinnen und Praktikanten kommen von den Philippinen und aus Mexiko und Indien. Wir sagen herzlich willkommen bei uns in der Region und alles Gute für den Berufsstart im Schwarzwald-Baar-Klinikum.


Meldung vom 08.01.2022

Mit total runtergefahrenen Reifen unterwegs

St. Georgen. Ein VW-Fahrer ist gestern Morgen bei Glätte mit abgefahrenen Vorderreifen auf der B33 bei St. Georgen von der Polizei erwischt worden. Der Fahrer bekommt einen Punkt in Flensburg und ein Bußgeld von 60 Euro. Außerdem muss jetzt neue Reifen montieren lassen. 


Meldung vom 08.01.2022

OMAS GEGEN RECHTS halten ab Montag Mahnwachen

VS-Villingen. Ab Montag sind die OMAS GEGEN RECHTS jeden Montag ab 18 Uhr in Villingen vor dem Rathaus auf dem Münsterplatz. Bei einer vom Ordnungsamt genehmigten Mahnwachen wollen sie dort der bisher über 300 an Corona verstorbenen Menschen im Schwarzwald-Baar-Kreis gedenken und Kerzen für sie anzünden. 


Meldung vom 08.01.2022

Mit dem Auto überschlagen

Mundelfingen. Eine 20-jährige Kia Fahrerin ist am Donnerstagabend auf der L171 zwischen Mundelfingen und Ewattingen auf der glatten Straße ins Schleudern geraten und hat sich mit ihrem Auto überschlagen. Die 20-Jährige ist schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 4.000 Euro. 


Meldung vom 07.01.2022

Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

VS-Schwenningen. Eine 52-jährige Fußgängerin hat sich am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in Schwenningen schwer verletzt. Die Frau wollte zu Fuß die Walter-Rathenau-Straße überqueren, als sie ein 26-Jähriger in einem Ford Fiesta übersehen und gerammt hat. Die Wucht war so groß, dass die Frau gegen ein weiteres Auto geschleudert worden ist. Der Rettungsdienst hat die Frau ins Krankenhaus gebracht, der 26-Jährige musste an der Unfallstelle seinen Führerschein abgeben. Auf ihn wartet jetzt eine Anzeige. 


Meldung vom 07.01.2022

Schwarzwald-Baar-Kreis verlängert Maskenpflicht

Kreis. Der Schwarzwald-Baar-Kreis hat die Maskenpflicht bei Ansammlungen mit mehr als 10 Personen verlängert! Die Regel gilt jetzt bis zum 07. Februar. 


Meldung vom 07.01.2022

Panthers verlieren gegen Jena

VS-Schwenningen. Die wiha Panthers Schwenningen haben gestern in der Deutenberghalle eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Endstand der Partie gegen Science City Jena war 55:74. 


Meldung vom 07.01.2022

Neuer Studiengang: Medizintechnik - Regulatory Affairs

Tuttlingen/Furtwangen. Am Hochschulcampus Tuttlingen gibt es jetzt einen neuen Masterstudiengang der Hochschule Furtwangen: Medizintechnik Regulatory Affairs. Zusätzlich zum Normalen Studiengang können auch Berufstätige ohne Hochschulabschluss einzelne Seminare aus dem Studiengang belegen, um sich weiterzubilden. Die Hochschule bietet am 24. Januar dazu einen Infoabend an.

Infos über den Studiengang gibt's hier

Link zur Teilnahme am Infoabend. 


Meldung vom 05.01.2022

Wieder deutlich mehr Kurzarbeit

Region. Zwar sind im Dezember die Arbeitslosenzahlen in unserer Region nach unten gegangen, aber: Es haben auch wieder deutlich mehr Firmen Kurzarbeit angemeldet. Im Dezember sind fast doppelt so viele Betriebe Kurzarbeit angemeldet als noch im November. Besonders betroffen sind erneut die Gastronomie, die Friseure und der Einzelhandel“, wie die Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen mitgeteilt hat. Die Chefin der Arbeitsagentur, Syliva Scholz, rechnet damit, dass die Zahl der Unternehmen, die in Kurzarbeit gehen auch in diesem, Monat weiter steigen wird. Zusätzlich zu der Corona-Kurzarbeit kommt im Winter immer auch die saisonale Kurzarbeit im Baugewerbe mit dazu, so Scholz. 


Meldung vom 05.01.2022

4 neue Corona-Tote im Schwarzwald-Baar-Kreis

Kreis. Seit Beginn des neuen Jahres sind im Schwarzwald-Baar-Kreis bereits 4 Personen in direktem Zusammenhang mit dem Corona-virus gestorben. Das meldet das Gesundheitsamt. Damit liegt die Zahl der Todesfälle im Kreis – Stand gestern Abend- bei 297. Aktuell weiß das Gesundheitsamt von 679 Menschen im Schwarzwald-Baar-Kreis sicher, dass sie mit dem Corona-Virus infiziert sind. 


Meldung vom 05.01.2022

Leiter des Ordnungsamtes lobt Corona-Spaziergänger

Furtwangen. Der Leiter des Ordnungsamts Furtwangen, Hermann Fengler, hat den Corona-Spaziergängern in der Stadt jetzt ein, Zitat: „Lob für ihr Verständnis“ ausgesprochen. So Fengler gegenüber dem Schwarzwälder Boten. Bezogen war das Lob des Ordnungsamtsleiters darauf, dass der größte Teil der illegalen Corona-Demonstration - nach Aufforderung durch die Polizei – eine medizinische Maske getragen habe. Nur zwei der knapp 140 Demoteilnehmer hätten sich konsequent geweigert. Ihnen droht jetzt ein Bußgeld von bis zu 250 Euro.    


Meldung vom 05.01.2022

Sturm richtet Schäden an

Kreis. Der Sturm hat gestern bei uns in der Region einiges an Schaden verursacht. In St. Georgen wurde ein Bauzaun umgeweht, der dann auf zwei Autos gekracht ist. Zudem haben die Sturmböen auch im Schwarzwald wieder Bäume entwurzelt, die dann beispielsweise zwischen Brigach und Rohrbach auf die Kreisstraße gestürzt sind. Der verursachte Schaden liegt wohl bei mehreren tausend Euro. 


Meldung vom 05.01.2022

Wild Wings spielen heute Abend gegen die Düsseldorfer EG

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings spielen heute Abend in der Heliosarena gegen die Düsseldorfer EG. Für die Wild Wings ist das die Möglichkeit ihre Siegesserie weiter auszubauen. „Mit der Düsseldorfer EG reist ein absolutes Aushängeschild des deutschen Eishockeys nach Schwenningen“, so Wild Wings Sprecher Krischan Läubin. Aktuell spielen die Wild Wings immer noch ohne Zuschauer, das Spiel wird aber live auf Magenta Sport übertragen.  


Meldung vom 04.01.2022

Arbeitslosigkeit sinkt!

Region. Es gibt gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt in unserer Region! Sowohl im Zollernalbkreis, als auch in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, sind an Weihnachten weniger Menschen arbeitslos gewesen als noch im November. Im Bereich der Arbeitsagentur Balingen sind so wenige Menschen arbeitslos wie zuletzt vor 2 Jahren. In der Region Schwarzwald Baar-Heuberg haben vor allem junge Menschen letztes Jahr von der Erholung des Arbeitsmarkts profitiert. Im Vergleich zu 2020 waren fast ein Viertel weniger arbeitslos. In der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg liegt die Arbeitslosenquote mit 3,1% unter dem Landeschnitt. Der liegt bei 3,4%. Auch der Zollernalbkreis liegt mit 3,2% unter dem Durchschnitt von Baden-Württemberg.


Meldung vom 04.01.2022

Über 79 Millionen Euro Breitbandförderung in unsere Region geflossen

Land. Das Land Baden-Württemberg hat im vergangenen Jahr über 820 Millionen Euro für den Breitbandausbau ausgegeben. Das hat das Innenministerium jetzt mitgeteilt. „2021 war das bisher erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Breitbandförderung“, so der Minister Thomas Strobl. Davon sind rund 79 Millionen Euro in unsere Region geflossen und davon knapp 40 Millionen in den Schwarzwald-Baar-Kreis. Im Kreis Rottweil sind letztes Jahr nur 3 Projekte vom Land gefördert worden, mit einem Volumen von knapp 175.000 Euro. 


Meldung vom 04.01.2022

Jordan George wechselt zu den Wild Wings

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings haben einen neuen Spieler verpflichtet: Der Topscorer des EHC Freiburg, Jordan George, wechselt von Freiburg in die DEL. In der laufenden Saison hat der Flügelstürmer George in 25 Saisonspielen 11 Tore und 22 Assists erzielt.  


Meldung vom 04.01.2022

Mehrere tausend Demonstranten auf den Straßen unterwegs

Region. Bei den illegalen Demonstrationsspaziergängen gestern waren in unserer Region wieder mehrere tausend Menschen auf den Straßen unterwegs. Die Polizei spricht bei der Demonstration in Villingen von 1.000, bei der in Tuttlingen von 400 und in Rottweil von 800 Demonstranten. Vereinzelt ist es dabei zu Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Demonstranten gekommen, weil sich viele der Teilnehmer geweigert haben eine Maske zu tragen. Dennoch hat die Polizei sich entschieden, aufgrund der Verhältnismäßigkeit nicht massiv einzugreifen, so die Auskunft aus dem Polizeipräsidium in Konstanz. 


Meldung vom 04.01.2022

5 Menschen bei Unfall verletzt - darunter 2 Kinder

Villingen. Bei einem Unfall in Villingen haben sich gestern Nachmittag 5 Menschen verletzt. Eine 48-Jährige war auf der Vöhrenbacher Straße in Richtung Volkertsweiler unterwegs, als sie dabei einem anderen Autofahrer in einem VW die Vorfahrt genommen hat. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der VW auf die Seite gekippt ist. Der Mann, seine Frau und seine beiden 6 und 7 Jahre alten Kinder haben sich bei dem Unfall verletzt, genau so wie die Autofahrerin. Der Rettungsdienst hat alle 5 in die Klinik gebracht. Die Kreuzung Dattenbergstraße musste kurzzeitig voll gesperrt werden. 


Meldung vom 04.01.2022

17-Jähriger am Bahnhof ausgeraubt

Donaueschingen. Vier unbekannte Täter haben gestern Abend einen 17-Jährigen am Donaueschinger Bahnhof ausgeraubt. Einer der Täter hat ein Messer gezogen und den Jugendlichen bedroht. Der 17-Jährigen hat den Männern sein Bargeld gegeben. Die Polizei sucht nach Zeugen, wenn ihr die vier gegen 21 Uhr in der Nähe des Bahnhofs gesehen habt, meldet euch bitte bei der Polizei. 


Meldung vom 04.01.2022

Offener Impftag in Bad Dürrheim

Bad Dürrheim. Am Donnerstag könnt ihr den Feiertag nutzen, um euch gegen das Corona-Virus impfen zu lassen! Im Impfstützpunkt Waldeck findet zwischen 08 und 16 Uhr ein sogenannter offener Impftag statt. Dort könnt ihr einfach hingehen und euch ohne Termin impfen lassen. Dazu müsst ihr mitbringen: Eine Einwilligungserklärung, einen Anamnese- und einen Aufklärungsbogen, die alle ausgefüllt sind. Außerdem braucht ihr euern Personalausweis, euern Impfpass und eure Versichertenkarte.  Die Adresse ist die Waldstraße 18 in Bad Dürrheim.   


Meldung vom 03.01.2022

Höhe der Corona-Zahlen weiter unklar

Region/Land. Wie hoch ist die Zahl der Corona-Fälle aktuell wirklich? Während der Inzidenzwert immer weiter sinkt, geht das Gesundheitsministerium von einer hohen Dunkelziffer aus, die nicht in die Statistik miteinfließt. Ursache dafür sind Labore, die zwischen den Jahren geschlossen hatten und keine Proben mehr analysiert haben, sowie zahlreiche Mitarbeiter von zuständigen Stellen, die vor Weihnachten in den Urlaub gegangen sind. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach geht davon aus, dass wir erst Mitte dieses Monats wieder verlässlich erfasste Infektionszahlen haben werden. die Zahl der Corona-Todesfälle ist zwischen den Jahren aber in Baden-Württemberg seit dem Beginn der Pandemie auf über 13.000 gestiegen. 


Meldung vom 03.01.2022

Corona-Gegner rufen erneut zu Spaziergängen auf

Region. Gegner der Corona Maßnahmen haben auch heute wieder zu sogenannten Spaziergängen aufgerufen. So soll heute Abend unter anderem in Bad Dürrheim am Rathausplatz, in Balingen am Marktplatz, in Denkingen vor dem Rathaus, in Löffingen vor dem Brunnen Mailänder Tor und in Rottweil am alten Rathaus gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert werden.  


Meldung vom 03.01.2022

Außenspiegel abgeschlagen

Villingen. In der Nacht auf Sonntag haben unbekannte Täter an vier Autos in der Villinger Scheffelstraße die Außenspiegel abgeschlagen.  Ein Anwohner hatte die Polizei gerufen, als er gegen 2 Uhr morgens von den Geräuschen geweckt worden war. Die Täter sind zu Fuß in Richtung Goethestraße geflüchtet, die Polizisten haben sie nicht mehr erwischt. Wenn ihr Hinweise auf die Täter habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Villingen. 


Meldung vom 03.01.2022

VS feiert 50-jähriges Jubiläum

Villingen-Schwenningen. Die Stadt Villingen-Schwenningen gibt es seit diesem Samstag seit 50 Jahren! Für ihr Jubiläumsjahr hat die Stadt einige Events und Veranstaltungen geplant. Unter anderem geplant sind bisher ein Blasmusikfestival im Juni, eine „Lange Tafel“, eine große Picknickmeile zwischen Villingen und Schwenningen im September und die 15. Lange Schwenninger Kulturnacht am 02. Juli. 


Meldung vom 03.01.2022

Wild Wings gewinnen deutlich in Nürnberg

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings haben gestern Abend einen überzeugenden Auswärtssieg eingefahren. Gegen die Ice Tigers hieß das Ergebnis in Nürnberg am Ende 6:3 aus Sicht der Schwenninger. Damit sind die Wild Wings seit mittlerweile 3 Spielen ungeschlagen. Die Highlights des Spiels findet ihr auch auf unserer Homepage unter antenne1-neckarburg.de/wildwings. 


Meldung vom 31.12.2021

Krebspest eingedämmt

Baden-Württemberg/Breisgau-Hochschwarzwald/Geisingen. Das Regierungspräsidium Freiburg verzeichnet jetzt erste Erfolge im Kampf gegen die Krebstpest. Ab dem neuen Jahr können große Bereiche der Brugga und ihrer Nebenzuflüsse zwischen Kirchzarten und Oberried wieder freigegeben werden. Einige Sperrungen und Verbote, die das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald in den Flussgebieten aufgestellt hat, werden jetzt aufgehoben oder angepasst. Die Krebspest ist für den Menschen nicht schädlich, tötet allerdings heimische Krebsarten und ist hoch ansteckend. Im März 2019 ist die Pest im Krebsgraben ausgebrochen und in die Brugga eingeschleppt worden. Für die Signalkrebse bei uns in der Donau, die im letzten Jahr vermehrt in Geisingen aufgetaucht sind, aber auch für andere heimische Krebse wäre die Pest tödlich.


Meldung vom 31.12.2021

Virtueller Neujahrsempfang auch in Doppelstadt

Villingen-Schwenningen. Weil der traditionelle Neujahrsempfang in diesem Jahr auch in Villingen-Schwenningen wieder ausfallen muss, wird Oberbürgermeister Jürgen Roth seine Neujahrsgrüße per Videobotschaft an die Bürger richten. Das Video könnt ihr ab dem 06. Januar, also an Heilige Drei Könige, um 10 Uhr unter www.villingen-schwenningen.de oder auf dem Facebook-Kanal der Stadtverwaltung sehen. 


Meldung vom 31.12.2021

Arzthelferin fälscht Impfpässe für 500€

Kreis. Eine Arzthelferin im Schwarzwald-Baar Kreis hat hinter dem Rücken ihres Chefs Impfpässe gefälscht. Laut dem SÜDKURIER hat die Frau so getan als würde sie eine Impfung verabreichen, hat dann die Dose weggeworfen und 500€ für den Aufkleber im Pass verlangt. Aufgeflogen ist das Ganze, weil ein Patient, der die Fälschung in Anspruch genommen hat, sich nach einer schweren Corona-Infektion selbst angezeigt hat. Jetzt wird der Vorfall von der Staatsanwaltschaft geprüft. 


Meldung vom 31.12.2021

Polizei greift durch

Die Polizei wird im Schwarzwald-Baar Kreis jetzt härter durchgreifen. Auch am Mittwoch haben sich die Menschen beim „Coronaspaziergang“ in Schönwald wieder nicht an die Maskenpflicht gehalten. Jetzt müssen sie mit einem Bußgeld rechnen. Die Polizei Konstanz weist - besonders im Hinblick auf den geplanten „Coronaspaziergang“ nächsten Montag in Villingen – jetzt nochmal darauf hin, dass bei Versammlungen von über zehn Personen eine Maskenpflicht gilt. 


Meldung vom 30.12.2021

Sohn erschießt Vater: War es Totschlag?

Neukirch. Tötungsdelikt statt Mord? Nachdem ein 27-Jähriger aus Neukirch bei Furtwangen einen Tag vor Heiligabend im Streit seinen 61-jährigen Vater erschossen hat, geht die Staatsanwaltschaft Konstanz jetzt von Totschlag aus. Das hat Oberstaatsanwalt Egon Kiefer gegenüber dem SÜDKURIER in einem Interview geäußert. Laut ihm liegt aktuell kein Mordmerkmal wie beispielsweise Habgier vor. Wie der Sohn an die Waffe gekommen ist, ist aktuell noch unklar. Außerdem hat er sich bisher noch nicht zu dem Fall geäußert. 


Meldung vom 30.12.2021

Allgemeinverfügung zu Silvester

Villingen-Schwenningen. Die Stadt Villingen-Schwenningen hat nach Rottweil und Schramberg jetzt auch eine Allgemeinverfügung zu Silvester erlassen. Demnach darf in dieser Zeit an öffentlichen Plätzen kein Alkohol ausgeschenkt und getrunken und auch kein Feuerwerk gezündet werden. Eine Übersicht der Plätze findet ihr unter www.villingen-schwenningen.de


Meldung vom 30.12.2021

LKW rollt über B33 und kracht gegen Hausfassade

Triberg/St. Georgen. Ein 58-jähriger LKW-Fahrer und sein Beifahrer haben am Dienstagmorgen auf der B33 zwischen Triberg und St. Georgen auf Höhe „Schützen“ die Sicherung ihrer Ladung überprüfen wollen. Weil sie aber vergessen haben, die Feststellbremse reinzumachen, ist der LKW über die B33 gerollt und in eine Hausfassade gekracht. Dabei hat sich der Beifahrer leicht verletzt. Es ist ein Schaden von rund 15.000 Euro entstanden. 


Meldung vom 30.12.2021

Auto gerammt und nicht gemeldet

Villingen-Schwenningen. In einer Parklücke in der Albert-Schweitzer-Straße in Villingen-Schwenningen hat ein Unbekannter einen BMW gerammt und ist danach einfach abgehauen. Der BMW-Fahrer hat den Schaden gestern Morgen bemerkt, hatte das Auto aber schon am Dienstagabend in der Straße abgestellt. Wenn ihr in der Zeit etwas gesehen habt, meldet Euch bitte bei der Polizei in Villingen. 


Meldung vom 30.12.2021

Corona: wieder vier Tote

Kreis. Heute sind weitere vier Menschen im Schwarzwald-Baar Kreis im direkten Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. 


Meldung vom 30.12.2021

Sanktionen für Coronaspaziergänger in Tuttlingen und in der Doppelstadt

Kreis Tuttlingen/Villingen-Schwenningen. Über den Umgang mit nicht angemeldeten Versammlungen bei den „Coronaspaziergängen“ wird aktuell viel diskutiert. Die Stadt Tuttlingen hat gemeinsam mit der Polizei beim letzten Protestzug angefangen, ein Zeichen zu setzen. Mit Lautsprechern haben sie darauf hingewiesen, dass die Versammlung nicht angemeldet worden ist. Matthias Wörner, der Leiter des Tuttlinger Polizeireviers hat gegenüber der Schwäbischen Zeitung geäußert, dass jeder Teilnehmer jetzt mit Sanktionierungen rechnen muss. Auch in der Doppelstadt Villingen-Schwenningen wollen Verwaltung und Polizei ab jetzt härter durchgreifen, wenn die Coronaregeln nicht eingehalten werden – wie es zuletzt am Montag in Villingen der Fall gewesen ist. Pressesprecherin Oxana Brunner erklärt, dass ab jetzt Daten erfasst und eventuell auch Verfahren eingeleitet werden. Ob das die Spaziergänger dazu bewegt, sich an die Coronamaßnahmen zu halten, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. 


Meldung vom 29.12.2021

Mittwochsmarkt geht in Winterpause

Villingen/Schwenningen. Der Mittwochs-Wochenmarkt in Villingen und Schwenningen geht in die Winterpause. Nach heute könnt ihr erst wieder am 6. April über den Markt schlendern. Der nächste Samstagsmarkt findet wegen der Feiertage dann übrigens erst am 08. Januar statt. 


Meldung vom 29.12.2021

Bundestag muss Vorkehrungen für Triage treffen

Land. Das Bundesverfassungsgericht hat gestern entschieden, dass der Bundestag in Zukunft Vorkehrungen zum Schutz von Menschen mit Behinderung im Fall einer Triage treffen muss. Eine Triage, ist eine Situation in der Ärzte entscheiden müssen, wen sie retten und wen nicht – gerade auch wenn zum Beispiel, zu viele Corona-Patienten ins Krankenhaus kommen und es deswegen nicht genug Intensivbetten gibt. Neun Menschen mit Behinderung haben Verfassungsbeschwerde eingereicht, weil sie Angst hatten, dass Ärzte sie aufgeben würden, wenn keine Vorgaben existieren. 


Meldung vom 29.12.2021

Drei Autos krachen ineinander

Bad Dürrheim. Am Montagnachmittag sind auf der B27 bei Bad Dürrheim drei Autos ineinander gekracht. Ein 43-jähriger Audi-Fahrer und eine 25-jährige Ford-Fahrerin haben beide bei Rot an der Ampelkreuzung B27/ B33 gestoppt. Eine 18-jährige Audi-Fahrerin hat die rote Ampel zu spät bemerkt und ist in den Ford der 25-Jährigen gekracht. Durch den Aufprall ist der Ford in den Audi gedrückt worden. Die 18-Jährige ist dabei leicht verletzt worden. Die Autos der Frauen mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird von der Polizei auf 25.000 Euro geschätzt. 


Meldung vom 29.12.2021

Zusammenarbeit mit Zebra-bw verlängert

Baden-Württemberg. Das Kultusministerium verlängert jetzt die Zusammenarbeit mit der Zentralen Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen, kurz Zebra-bw. Und stellt dafür 181.400 Euro pro Jahr bereit. Die Beratungsstelle hilft Menschen, die Fragen zu gefährlichen religiösen und weltanschaulichen Orientierungen haben, Kontakt mit Sekten und Psychogruppen hatten, oder die Fragen zu Verschwörungsmythen haben. Die Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle, mit Sitz in Freiburg, läuft jetzt bis Ende 2023. Wenn ihr also Fragen zu diesen Themen habt, könnt ihr Euch bis dahin weiterhin kostenlos an Zebra-bw wenden. 


Meldung vom 29.12.2021

Härterer Durchgriff bei "Coronaspaziergängen"

Villingen-Schwenningen. Warum hat die Polizei nicht eingegriffen? Diese Frage stellen sich die Menschen in unserer Region im Zusammenhang mit den „Corona-Spaziergängen“ immer häufiger. Doch zumindest in Villingen-Schwenningen könnte es ab jetzt erste Konsequenzen geben. Laut dem Schwarzwälder Boten werden bei Verstößen gegen die Corona-Regeln in Zukunft Daten erfasst und Verfahren eingeleitet. Stadt und Landespolizei werden dafür gemeinsam durchgreifen.


Meldung vom 28.12.2021

Ehemaliger IHK Präsident wird 70

Kreis. Heute feiert Dieter Teufel, der ehemalige Präsident der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg, seinen 70.ten Geburtstag. Dieter Teufel ist von Mai 1998 bis April 2018 Präsident der IHK gewesen und hat damit 20 Jahre Amtszeit hinter sich. Für seine Arbeit ist er unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz, der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg und der Staufermedaille ausgezeichnet worden. Die IHK hat ihm außerdem nach seiner Amtszeit die IHK-Ehrenadel verliehen. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag!


Meldung vom 28.12.2021

Kinderzuschlag wird erhöht

Baden-Württemberg. Gute Nachricht für alle Familien mit kleinem Einkommen: Ab dem 01. Januar steigt der Höchstbetrag für den Kinderzuschlag auf 209 Euro pro Kind pro Monat. Für Familien, die den Kinderzuschlag schon beantragt haben oder schon erhalten, wird der Betrag ab Januar automatisch angepasst. Berechtigt sind Familien, bei denen das Kind unter 25 Jahre alt und unverheiratet ist und im selben Haushalt lebt. 


Meldung vom 28.12.2021

Coronaverordnung: Sport, Musik und Kunst

Baden-Württemberg. Die Bereiche Sport, Kunst und Musik wurden an die neue Coronaverordnung des Landes angepasst. So gilt für Schüler der Musik- und Kunsthochschulen und auch für Sportler über 18 Jahren in geschlossenen Räumen ab jetzt eine FFP2-Maskenpflicht. Beim Singen reicht aber eine medizinische Maske aus. Außerdem brauchen alle geimpften oder genesenen Personen, deren letzte Impfung länger als drei Monate zurückliegt, einen Test. Einen Überblick zur aktuellen Coronaverordnung in diesen Bereichen findet ihr auf der Homepage des Kultusministeriums. 


Meldung vom 28.12.2021

Nach Parkrempler abgehauen

Vöhrenbach. Ein bisher unbekannter Autofahrer hat am Samstagmittag in der Berthold-Walter-Straße in Vöhrenbach einen parkenden VW Golf beschädigt und ist dann einfach weggefahren. Wenn ihr was gesehen habt, dann meldet Euch bitte bei der Polizei in St. Georgen. 


Meldung vom 28.12.2021

Bald Maßnahmen wegen Coronaspaziergängen?

Kreis. In mehreren Orten im Schwarzwald-Baar Kreis haben jetzt wieder sogenannte „Coronaspaziergänge“ stattgefunden. Allein in Villingen sind laut dem Schwarzwälder Boten etwa 800 Menschen in der Innenstadt unterwegs gewesen. 15 Polizisten haben den Protestzug begleitet, aber wegen der Verhältnismäßigkeit nicht eingegriffen. Doch dieser Spaziergang könnte jetzt Folgen haben: denn die Maskenpflicht bei Versammlungen von mehr als zehn Personen ist bei diesem „Spaziergang“ nicht eingehalten worden. Deshalb prüft die Stadt jetzt weitere Maßnahmen. Auch bei den Protestzügen in anderen Städten im Kreis wie zum Beispiel in Donaueschingen, St. Georgen, Königsfeld und Triberg haben sich nur wenige Menschen an die Maskenpflicht gehalten. Ob auch da mit Konsequenzen zu rechnen ist, ist allerdings nicht bekannt. 


Meldung vom 28.12.2021

Omas gegen Rechts zu den Coronaspaziergängen

Kreis. Die Omas gegen Rechts haben sich in einer Pressemitteilung zu den Corona-Spaziergängen im Schwarzwald-Baar Kreis geäußert. Es heißt: „Ausgerechnet in dieser Zeit, in der die Freiheit des Einzelnen stärker denn je vom Gemeinwohl abhängt, gehen hunderte unserer Mitbürger:innen gemeinsam mit Rechtsextremen [..] auf die Straße und tragen damit erst recht zur Verbreitung des Coronavirus und antidemokratischer Ideologien bei“. Sie fordern deshalb von Bürgermeistern und Ordnungsämtern, dass diese Spaziergänge nicht länger hingenommen werden. „Wir ermuntern sie dazu, auch kreative Vorschläge aufzugreifen, wie zum Beispiel abgeschaltete Festbeleuchtung und ungemütliches Flutlicht zu 'Spaziergangszeiten'. Gegen eventuelle Parolen hülfe zudem ohrenbetäubendes Glockengeläute“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. 


Meldung vom 28.12.2021

Todesfälle im Zusammenhang mit Corona

Region. Im Schwarzwald-Baar Kreis sind 6 weitere Personen im direkten Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Im Zollernalbkreis sind drei Männer über 80 Jahre im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.


Meldung vom 28.12.2021

Jeder Vierte zu schnell unterwegs

Donaueschingen. Am Montag hat die Polizei auf der A864 zwischen dem Autobahndreieck Bad Dürrheim und der Anschlussstelle Donaueschingen zwischen 14 Uhr und 17 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Etwa jeder vierte Fahrer ist dabei zu schnell unterwegs gewesen. 17 Fahrer müssen jetzt sogar mit einem Fahrverbot rechnen. 


Meldung vom 27.12.2021

Reith spendet an PRIOKID

Tuttlingen/Donaueschingen. Zu Weihnachten habt ihr ja sicher alle wieder viele Weihnachtskarten bekommen, aber dieses Mal nicht vom FDP-Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen. Denn statt Weihnachtskarten auszudrucken, hat Niko Reith in diesem Jahr den eingesparten Betrag in Höhe von 350€ an die neue Jugendhilfeeinrichtung PRIOKID in Tuttlingen gespendet. Für das Geld wollen die Gründerinnen Campingausstattung kaufen, die bei einer erlebnispädagogischen Freizeit im kommenden Jahr zum ersten Mal zum Einsatz kommen soll.


Meldung vom 27.12.2021

Gemalte Bilder für Senioren

Villingen-Schwenningen. Die DAK Gesundheit Villingen-Schwenningen hat den Senioren im Bürgerheim VS zur Weihnachtszeit eine kleine Freude bereitet. Zusammen mit dem den Kindern des Kindergartens St. Maria in Tuttlingen wurden kleine Kunstwerke gebastelt, die den Senioren einen Tag vor Heiligabend überreicht worden sind. Heimleitung Matthias Trautmann sagte in einer Mitteilung an a1 NR&P dazu: „Viele kreative und beeindruckende Werke sind entstanden und haben für leuchtende Augen in unserer Einrichtung gesorgt“.


Meldung vom 27.12.2021

Sohn schießt auf Vater - einen Tag vor Heiligabend

Neukirch. Einen Tag vor Heiligabend hat ein 27-Jähriger in Neukirch bei Furtwangen bei einem Familienstreit seinen Vater erschossen. Im Laufe des Abends hat sich der Streit zwischen dem 27-Jährigen und seinem 61-jährigen Vater laut Polizei immer weiter zugespitzt. Daraufhin hat der Sohn einen Schuss auf seinen Vater abgefeuert und ist anschließend mit dem Auto geflüchtet. Die Polizei hat den Mann kurze Zeit später auf der Landstraße Richtung Gutach schnappen und festnehmen können. Sein schwer verletzter Vater ist laut dem Schwarzwälder Boten mit dem Rettungshubschrauber ins Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht worden. Dort ist er einen Tag später, an Heiligabend, an seinen Verletzungen gestorben. Die Ermittlungen dauern noch an. Nach Angaben der Polizei befindet der 27-Jährige sich jetzt in Untersuchungshaft. 


Meldung vom 27.12.2021

Inzidenzen in der Region sinken

Region. Nach dem Landkreis Tuttlingen hat der Inzidenzwert jetzt auch im Schwarzwald-Baar Kreis und im Landkreis Rottweil mehr als fünf Tage in Folge die Marke von 500 unterschritten. Deshalb ist die nächtliche Ausgangsbeschränkung für nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen zwischen 21 Uhr und 5 Uhr auch hier aufgehoben worden. 


Meldung vom 27.12.2021

Neue Geschäftsführung bei den Stadtwerken

Villingen-Schwenningen. Mit Beginn des neuen Jahres, bricht auch bei den Stadtwerken Villingen-Schwenningen eine neue Zeit an. Denn Ulrich Köngeter wird nach 22 Jahren Amtszeit von Gregor Gülpen als Geschäftsführung abgelöst. Seit November ist Gregor Gülpen jetzt schon in Würden, das Amt übernimmt er dann zum neuen Jahr. 


Meldung vom 27.12.2021

Erbschaft der Auslöser für Schuss auf Vater?

Neukirch. Nachdem ein 27-Jähriger letzten Mittwoch seinen Vater in Neukirch bei Furtwangen erschossen hat, gibt es jetzt erste Hinweise zum Motiv. Ein möglicher Grund für den Streit, der an diesem Abend eskaliert ist, könnte laut dem Schwarzwälder Boten das Thema Erbschaft gewesen sein. Der Täter hat sich gegenüber seinem Bruder wohl benachteiligt gefühlt. Bei dem Streit hatte der 27-Jährige seinen Vater erst angeschossen und war danach geflüchtet. Der schwerverletzte 61-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Schwarzwald-Baar Klinik gebracht, wo er an Heiligabend an seinen Verletzungen gestorben ist. Ob die Erbschaft tatsächlich der Auslöser für die Tat war, muss jetzt noch geklärt werden. 


Meldung vom 27.12.2021

Neue Coronaregelungen des Landes

Baden-Württemberg. Ab heute gilt in Baden-Württemberg die neue Corona-Verordnung. Das bedeutet: strengere Maßnahmen. Was da genau auf uns zukommt, lest ihr hier: 

Kontaktbestränkungen: 

Laut der neuen Coronaverordnung dürfen sich Geimpfte und Genesene drinnen nur noch mit maximal 10 Personen treffen. Im Freien gilt eine Obergrenze von 50 Personen. Sobald eine ungeimpfte Person dabei ist, darf laut Staatsministerium dann nur ein Haushalt mit zwei Personen dazukommen. Kinder bis einschließlich 13 Jahren sind davon ausgenommen. 

Ausnahmeregelungen für 2G plus:

Ab heute müssen Geimpfte nur dann keinen Schnelltest vorlegen, wenn die Grund-Immunisierung nicht mehr als drei Monaten zurückliegt. Und auch bei Genesenen darf die Infektion nicht länger als drei Monate her sein. Geboosterte und alle, die sich aus medizinischen Gründen nicht boostern lassen können, brauchen außerdem auch keinen Schnelltest. 

Sperrfrist in der Gastronomie: 

In der Alarmstufe II gilt eine Sperrstunde von 22:30 Uhr bis 5 Uhr. In der Nacht von Silvester auf Neujahr soll die Sperrstunde erst ab 1 Uhr beginnen. 


Meldung vom 27.12.2021

PCR-Abstrichstelle über die Feiertage

Kreis. Über die Feiertage sind im Schwarzwald-Baar Kreis wieder zwei Menschen im direkten Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Und auch viele Neuansteckungen wurden registriert. Falls ihr also noch einen PCR-Test benötigt: Die PCR-Abstrichstelle im Kreis hat bis Donnerstag immer von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 13 Uhr bis 16:45 Uhr geöffnet. An Silvester könnt ihr von 09:30 Uhr bis 12 Uhr noch einen PCR-Test machen. An Neujahr und am 2. Und 6. Januar bleibt die Abstrichstelle dann geschlossen. 


Meldung vom 24.12.2021

Land übernimmt Testkosten für Kitas

Baden-Württemberg. Ab dem 10. Januar gilt in Kitas und in der Kindertagespflege die Testpflicht für Kinder ab einem Jahr. Das Land hat dazu am Dienstag die finanziellen Mittel für die Tests bereitgestellt und will die Kosten zu 100% übernehmen. Dafür werden zusätzlich zu dem Beitrag für die ohnehin schon geplante Beteiligung an den Testungen nochmal 22,4 Millionen Euro in die Hand genommen. Die Summe ist zunächst bis zum Beginn der Fasnets-Ferien gedacht. 


Meldung vom 24.12.2021

300 Impfwillige bei Impfaktion

Schwarzwald-Baar Kreis/Kreis Tuttlingen. Ein voller Erfolg – das ist die Impfaktion der Hochschule Furtwangen am Dienstag gewesen. Gemeinsam mit dem mobilen Impfteam des Schwarzwald-Baar Klinikums haben 300 Impfwillige an den Standorten in Furtwangen und Tuttlingen ihre Erst-, Zweit-, oder Drittimpfung erhalten. 


Meldung vom 24.12.2021

Infotafeln für Gauchachtalbrücke

Döggingen/Gauchachtal. Das Regierungspräsidium Freiburg hat am Mittwoch zwei große Infotafeln im Gauchachtal in Döggingen aufgestellt. Darauf könnt ihr sehen, welche Maßnahmen geplant sind, um den Lebensraum von Pflanzen und Tieren zu erhalten, obwohl eine zweite Brücke übers Tal gebaut werden soll. Die Brücke wird parallel zur ersten Gauchachtalbrücke entstehen und die B31 über das Gauchachtal führen. Die Tafeln findet ihr übrigens am Wasserweltensteig im Bereich der Wendeplatte. Aber auch online auf der Homepage des Regierungspräsidiums unter rp-freiburg.de. 


Meldung vom 24.12.2021

Reaktion auf die "Coronaspaziergänge"

Region. Aufgrund der Corona-Spaziergänge in unserer Region, sind sowohl die Grüne Jugend im Schwarzwald-Baar Kreis als auch der Oberbürgermeister von Tuttlingen, Michael Beck, in Sorge. Die Grüne Jugend befürchtet, dass die Spaziergänge als Plattform für rechte Propaganda dienen könnten. Zu den Bannern mit der Aufschrift „Jugend steht auf!“ äußerten sie sich außerdem kritisch. „Beschämend sei hierbei, dass ein Bild der Jugend impliziert wird, welches falsch sei.“, heißt es in der Pressemitteilung. Oberbürgermeister Beck rechnet am Sonntag in Tuttlingen außerdem mit weiteren Coronaspaziergängen. Deshalb hat er sich jetzt mit einem Brief an Julian Würtenberger, den Staatssekretär im Innenministerium gewendet. Das Argument, dass man nur spazieren gehen würde, greift laut Beck nicht. Deswegen wünscht er sich, dass die Polizei in solchen Fällen härter durchgreifen kann. „Die Alternative wäre es, das Geschehen einfach nur zu beobachten und auf die Frage der Verhältnismäßigkeit zu verweisen“, heißt es im Brief ans Innenministerium und weiter: „Dies aber würden dann die Demonstranten als Bestätigung empfinden“.


Meldung vom 24.12.2021

Auto überschlägt sich

Tuningen/Sunthausen. Gestern Nachmittag hat sich auf der Kreisstraße zwischen Tuningen und Sunthausen ein Auto überschlagen. Laut Polizei ist der Fahrer des Honda Civic zu schnell und vermutlich auch betrunken unterwegs gewesen. Deswegen hat er die Kontrolle über sein Auto verloren und sich überschlagen. Der schwer verletzte Fahrer ist nach dem Unfall mit dem Rettungshubschrauber ins Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht worden. Die Ermittlungen zur Unfallursache und den Personalien des Fahrers laufen noch. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. 


Meldung vom 24.12.2021

Speiseöl-Entsorgung im Kreis

Kreis. Gerade jetzt wo in der Weihnachtszeit aufwendiger gekocht wird, weist das Landratsamt des Schwarzwald-Baar Kreises darauf hin, dass Speisefette und -öle nicht in den Hausmüll oder den in Abfluss gehören. Alte Speisefette und -öle könnt ihr in Behältern aus Kunststoff oder Metall bei allen Recyclingzentren im Kreis abgeben. 


Meldung vom 23.12.2021

Größter Kokainfund in Baden-Württemberg

Region. Die Polizei hat jetzt unter der Führung der Kripo Rottweil auch in unserer Region die Drogendealer hochgenommen, die für den größten Kokainfund der Geschichte in Baden-Württemberg verantwortlich sind. 233 Kilo Kokain sind gestern bei mehreren Razzien unter anderem auch im Landkreis Tuttlingen gefunden worden. Die neun mutmaßlichen Täter haben die Drogen aus Südamerika nach Deutschland und in die Schweiz geschmuggelt. Die Polizei hat die Bande seit mehreren Monaten überwacht und dann zugeschlagen. Neben den 233 Kilo Kokain wurden auch 50 Kilo Cannabis, Bargeld und mehrere Luxusautos sichergestellt. Alle neun mutmaßlichen Täter sind festgenommen worden, gegen sieben hat die Staatsanwaltschaft Konstanz einen Haftbefehl erlassen. Nach ersten Schätzungen liegt der Wert der Drogen bei über 50 Millionen Euro. 


Meldung vom 23.12.2021

Mann lagert mehrere Waffen in Hotelzimmer

Niedereschach. Eine Pistole, Messer und Macheten – das ist nur eine kleine Auswahl der Waffen, die ein 59-jähriger Mann aus Niedereschach in einem Hotelzimmer in Schönwald gelagert hatte. Laut Polizei gehört der Mann zur Reichsbürgerszene und ist bekennender Impfgegner. Unter anderem haben die Polizisten auch eine Reichskriegsflagge und einen gefälschten Impfpass bei ihm gefunden. Das Hotel, in dem die Waffen sichergestellt werden konnten, gehört seiner Frau. Auf den Mann warten jetzt zahlreiche Anzeigen, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. 


Meldung vom 23.12.2021

Villingen-Schwenningen feiert 50 Jahre

Villingen-Schwenningen. In knapp einer Woche ist es soweit: Die Stadt Villingen-Schwenningen wird 50 Jahre alt. Die Stadt feiert das natürlich und ihr könnt online mit dabei sein. Zur Eröffnung wird Oberbürgermeister Jürgen Roth am alten Schlagbaum eine Ansprache halten. Anschauen könnt ihr Euch das Ganze unter www.heimatheimatstadt.de


Meldung vom 23.12.2021

Thomas Strobl zu Polizeieinsatz bei Kokainfund

Region. Die Polizei hat jetzt auch in unserer Region die Drogendealer hochgenommen, die für den größten Kokainfund der Geschichte in Baden-Württemberg verantwortlich sind. 233 Kilo Kokain sind bei mehreren Razzien unter anderem auch im Landkreis Tuttlingen gefunden worden. Die neun mutmaßlichen Täter haben die Drogen aus Südamerika nach Deutschland und in die Schweiz geschmuggelt. Innenminister Thomas Strobl lobte den lang geplanten Polizeieinsatz in einer Mitteilung an a1 NR&P mit den Worten: 

“Der jetzige, beeindruckende Schlag gegen die organisierte Rauschgiftkriminalität ist ein Beleg für eine ausgezeichnete und akribische Polizeiarbeit.”

Neben den 233 Kilo Kokain wurden auch 50 Kilo Cannabis, Bargeld und mehrere Luxusautos sichergestellt. Alle neun mutmaßlichen Täter sind festgenommen worden, gegen sieben hat die Staatsanwaltschaft Konstanz einen Haftbefehl erlassen. 


Meldung vom 23.12.2021

Weitere Todesfälle nach Corona

Kreis/Landkreis Tuttlingen. Gestern hat es im Schwarzwald-Baar Kreis drei weitere Todesfälle im direkten Zusammenhang mit dem Corona-Virus gegeben. Die Zahl der Todesopfer im Landkreis steigt damit auf 277. Auch im Landkreis Tuttlingen sind gestern drei Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Aktuell sind im Klinikum Tuttlingen 7 Menschen auf der Intensivstation, 6 davon müssen beatmet werden. 


Meldung vom 23.12.2021

Neue Allgemeinverfügungen für Dezember

Kreisl. Gestern ist im Schwarzwald-Baar Kreis eine neue Allgemeinverfügung im Zusammenhang mit dem Coronavirus erlassen worden. Ab morgen bei gilt bei Ansammlungen mit mehr als zehn Personen im öffentlichen Raum dann auch im Freien eine Maskenpflicht. Als Grund dafür nennt das Landratsamt die sogenannten „Coronaspaziergänge“, die neben Villingen-Schwenningen auch schon in Furtwangen, Königsfeld und in St. Georgen stattgefunden haben. 


Meldung vom 23.12.2021

Gülle in der Eschach

Obereschach. Ein Landwirt hat am Dienstagvormittag in Obereschach unbeabsichtigt Gülle in die Eschach geleitet. Der 31-Jährige hat den Überlauf eines Auffangbeckens nicht richtig verschlossen, weshalb die Gülle über den Augenmoosbach in die Eschach gelangt ist. Die Feuerwehr hat daraufhin eine Wasserprobe entnommen. Ob die Verunreinigung negative Konsequenzen für die Umwelt hat, ist allerdings noch nicht bekannt. Weil der Landwirt den Überlauf sofort geschlossen hat, hat die Feuerwehr nicht weiter eingreifen müssen. 


Meldung vom 23.12.2021

Neue Ladesäule für E-Autos in Villingen

Villingen. Aufladen und durchstarten – das könnt ihr jetzt auch in der Langstraße in Villingen. Am Dienstag haben die Stadtwerke Villingen-Schwenningen gemeinsam mit der Baugenossenschaft Villingen eG nämlich eine weitere Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. Damit gibt es im Stadtgebiet Villingen-Schwenningen jetzt 13 Ladesäulen.


Meldung vom 23.12.2021

Postbote mit Machete bedroht

Mönchweiler. Ein Mann hat gestern Vormittag in Mönchweiler einen Postboten mit einer Art Machete bedroht. Laut Polizei war der Grund für den „Ausraster“, dass dem Mann schon länger falsch adressierte Post zugestellt worden war. Er muss jetzt mit einer Anzeige wegen Bedrohung rechnen. 


Meldung vom 23.12.2021

Abfallkalender zu Heiligabend

Kreis. Abfallkalender zu Heiligabend. Bis morgen soll die Verteilung der Abfallkalender für das Jahr 2022 im Schwarzwald-Baar Kreis durch sein. Haushalte, die bis dann noch keinen neuen Abfallkalender bekommen haben, können den beim Amt für Abfallwirtschaft unkompliziert per Mail an abfall@Lrasbk.de anfordern. Noch einfacher – Ihr könnt euch die kostenlose App „Abfall SBK“ runterladen, mit der seid ihr immer top aktuell informiert.