Schwarzwald-Baar-Kreis

Meldung vom 01.10.2020

Falsche Polizisten rufen in Villingen an

Villingen. Erneut haben Telefonbetrüger versucht Senioren in unserer Region mit der Masche falscher Polizist abzuzocken. Am Dienstagabend haben die Betrüger mehrere Senioren im Villinger Kurgebiet angerufen. Glücklicherweise ist diesmal niemand auf die Masche reingefallen. Letzten Monat hat das Polizeipräsidium Konstanz zusammen mit der Bäckerinnung Tuttlingen-Rottweil  eine Aufklärungskampagne gestartet, in der auf Bäckertüten vor den Betrügern gewarnt wird.


Meldung vom 01.10.2020

Landkreise zur Konferenz nach Kassel eingeladen

Region. Die Suche nach einem Atommüllendlager beschäftigt weiter unsere Region. Alle Landkreise und kreisfreie Städte, die Berührung zu einem der Teilgebiete haben, sind zu einer Fachkonferenz nach Kassel eingeladen worden. Das betrifft den Großteil der Kommunen in unserer Region, wie zum Beispiel die Städte Rottweil, Villingen-Schwenningen, Schramberg oder Spaichingen und etliche kleinere Gemeinden. Die Konferenz, die Mitte Oktober stattfindet ist der erste Schritt, um einen endgültigen Standort zu bestimmen, wie der Tuttlinger Landrat Stefan Bär antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt hat.


Meldung vom 01.10.2020

Fastnacht 2021 wird es geben

Region. Wird es nächstes Jahr eine Fasnet geben? Zu dieser Frage haben sich gestern die Schwäbisch-Alemannischen Narrenzünfte zu einer Arbeitssitzung im Bad Dürrheimer Narrenschopf getroffen. Nach der Sitzung hatte der Präsident der VSAN, Roland Wehrle, eine gute Nachricht:"Es wird auf jeden Fall eine Fastnacht geben, aber sie wird völlig anders sein als die, die wir bisher kennen. Aus dem Grund sag ich, dass wir jetzt nach Optionen suchen müssen, die unter den gegebenen Bedingungen möglich sind". Laut aktuellem Stand wird es nächstes Jahr keine großen Umzüge wie der Rottweiler Narrensprung geben, stattdessen viele kleine närrische Aktionen. Laut Wehrle steckt darin aber auch das Potential, dass 2021 die kreativste Fasnet seit langem werden kann. 


Meldung vom 01.10.2020

Corona-Todesfall im Schwarzwald-Baar-Kreis

Kreis. Gestern hat der Schwarzwald-Baar-Kreis nach langer Zeit wieder einen Todesfall durch Covid-19 bekannt geben müssen. Insgesamt sind in unserer Region bisher 196 Menschen an dem Corona-Virus verstorben. Aktuell sind über 100 Menschen an dem Virus erkrankt, die Gesamtzahl aller Fälle liegt bei über 4150.  


Meldung vom 01.10.2020

29 Demonstrationen in Konstanz angekündigt

Land. Dieses Wochenende finden in Konstanz insgesamt 29 Demonstrationen in der Innenstadt statt. Unter anderem demonstriert das Bündnis Querdenken und anderen Gruppen, die sich gegen die Corona-Politik der Regierung stellen. Zudem gibt es zahlreiche Gegendemonstrationen, die sich für eine Befolgung der Corona-Regeln einsetzen oder gegen Rechtsextremismus protestieren wollen.  Auflage für alle Demonstrationen ist eine Maskenpflicht und ein Mindestabstand von 1,5 Meter. Ebenso dürfen keine Menschen bei der Demos sein, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person mit Corona hatten.  


Meldung vom 01.10.2020

Verdachtsfall beim FC 08 Villingen ist negativ

Villingen. Wegen eines Verdachtsfalls hat der FC 08 Villingen gestern Abend das Heimspiel gegen Ravensburg absagen müssen. Einer der Spieler hatte Fieber.  Das Testergebnis des Coronatests ist aber negativ, wie der Verein jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt hat. Das bedeutet, dass Villingen am Sonntag das Spiel gegen Rielasingen-Arlen spielen kann. 


Meldung vom 01.10.2020

Beim Überholen verschätzt

Herzogenweiler/Vöhrenbach. Ein 28-jähriger Autofahrer hat sich gestern Nacht auf der Kreisstraße zwischen Herzogenweiler und Vöhrenbach beim Überholen verschätzt. Er hat dabei die Kontrolle über sein Auto verloren und hat sich überschlagen. Sein Auto ist anschließend auf dem Dach liegen geblieben. Der 28-Jährige ist glücklicherweise mit leichten Verletzungen davongekommen. Das Auto ist völlig kaputt, der Schaden liegt bei 35.000 Euro. 


Meldung vom 30.09.2020

Arbeitslosigkeit geht langsam zurück

Die Arbeitslosigkeit bei uns in der Region geht langsam zurück. Das hat die Agentur für Arbeit jetzt antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. „Der leichte Rückgang der Arbeitslosenquote ist für diese Jahreszeit üblich“, erläutert Sylvia Scholz, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rottweil - Villingen-Schwenningen  die saisonal bedingte Schwankung. „Das Ende der Betriebsferien, Schulbeginn und der Beginn des neuen Ausbildungsjahres wirken sich im September positiv aus.“ Fast 21.000 Menschen in der Region sind derzeit ohne Beschäftigung. 


Meldung vom 30.09.2020

Eichberg-Cup muss abgesagt werden

Blumberg. Der Eichberg Cup in Blumberg muss dieses Jahr abgesagt werden. Das hat der Förderverein Kickers-Schwarz-Gelb antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Durch die Corona-Vorschriften ist ein solches Event auf zuschauergerechte Art nicht möglich. Im kommenden Jahr soll es aber nach Möglichkeit wieder über die Bühne gehen. Der Eichberg Cup ist ein internationales Jugendturnier für U15 Junioren, das jährlich stattfindet. 


Meldung vom 30.09.2020

Schwenninger Jahrmarkt abgesagt

Villingen-Schwenningen. Der Schwenninger Jahrmarkt ist abgesagt. Er war eigentlich für den 8. November geplant. Da das Land aber die Corona-Verordnung bis einschließlich dem 30. November verlängert hat, entfällt neben dem Jahrmarkt  auch der verkaufsoffene Sonntag. Diese Absage trifft besonders auch die zahlreichen Markthändler, die zum Großteil schon seit vielen Jahren treu dabei sind. 


Meldung vom 30.09.2020

FC 08 Villingen sagt Spiel gegen FV Ravensburg ab

Das Oberliga-Spiel des FC 08 Villingen gegen den FV Ravensburg, das für heute Abend angesetzt war, muss vorsorglich abgesagt werden. Bei einem FC 08-Spieler wurde wegen Fiebersymptomen prophylaktisch ein Corona-Test durchgeführt. Das Ergebnis steht noch aus und wird voraussichtlich entweder im Laufe des Tages oder morgen vorliegen. Sollte sich der Spieler als Corona negativ herausstellen, dürfen die Nullachter natürlich umgehend wieder das Training aufnehmen und ihr nächstes Auswärtsspiel am Samstag beim 1. FC Rielasingen-Arlen bestreiten. Ein Ausweichtermin für das Ravensburg-Spiel steht noch nicht fest.


Meldung vom 30.09.2020

Felssturz verursacht Unfall

Triberg. Ein Felssturz hat am Montagabend einen Unfall bei Triberg verursacht. Als eine 76-jährige Autofahrerin talwärts auf der B500 unterwegs war, löste sich aus einem Hang links von ihr ein fußballgroßer Stein und fiel auf der Straße. Der Frau gelang es nicht mehr, dem Stein rechtzeitig auszuweichen. Beim Überfahren wurde der Unterboden und das Getriebe des Autos so stark beschädigt, dass der Wagen abgeschleppt werden musste. Die Beamten überprüften den Hang schnell und konnten die Straße wieder freigeben. Die Straßenmeisterei wird aber den Steilhang noch einmal überprüfen.


Meldung vom 30.09.2020

Landrat Hinterseh empfängt Justizminister

Kreis. Justizminister Guido Wolf hat jetzt im Rahmen seiner Sommertour Landrat Sven Hinterseh in Villingen-Schwenningen besucht. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die aktuelle Situation der Corona-Pandemie im Schwarzwald-Baar-Kreis und in der Region. Zudem waren die Auswirkungen der Pandemie auf die regionale Wirtschaft, Industrie, Handel und Tourismus Thema. Wolf, der in der Landesregierung auch den Tourismus verantwortet, interessierte sich außerdem für die touristische Entwicklung im Landkreis und die besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie sowie weitere Landkreisthemen und berichtete selbst über Aktuelles aus der Landespolitik.


Meldung vom 30.09.2020

Bus streift LKW

Pfaffenweiler. Gestern Vormittag hat im Villingen-Schwenninger Teilort Pfaffenweiler ein Bus im Vorbeifahren einen LKW gestreift. Insgesamt ist ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden, Fahrer und Fahrgäste haben sich bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.  


Meldung vom 30.09.2020

Land beschließt neues Polizeigesetz

Land. Grüne und CDU haben heute im Landtag das neue Polizeigesetz beschlossen. Damit dürfen Polizisten künftig auch in Privaträumen ihre Bodycams eingeschaltet lassen und das Geschehen filmen. Zudem dürfen Polizisten auch bei Großveranstaltungen wie Demos oder Fußballspielen einzelne Personen rausziehen und kontrollieren. „Wir stärken die Polizei kontinuierlich – mit mehr Personal, bestmöglicher Ausstattung und effektiven rechtlichen Befugnissen“ – so der CDU Landtagsabgeordnete Karl Rombach in einer Pressemitteilung


Meldung vom 29.09.2020

Atomares Endlager auch in unserer Region möglich

Region. Bei der Suche der Bundesregierung nach einem Standort für ein atomares Endlager kommt auch unsere Region in Frage. Sowohl die Landkreise Rottweil, Freudenstadt, Tuttlingen als auch der Schwarzwald-Baar-Kreis sind auf der Karte der Bundesgesellschaft für Endlagerung als geeignet markiert. Grund ist das kristalline Gestein bei uns in der Region, das eine Millionen Jahre lange Lagerung des Atommülls ermöglichen soll. Eine endgültige Standortwahl wird laut aktuellem Plan aber erst im Jahr 2031 getroffen.


Meldung vom 29.09.2020

Weitere Coronafälle an zwei Schulen

Vöhrenbach/Hüfingen. Im Schwarzwald-Baar Kreis sind zwei Kinder an Corona erkrankt. Die erste Meldung kam letzten Mittwoch von einem Schüler der Josef-Hebting-Schule in Vöhrenbach. Am Freitagnachmittag erhielt das Gesundheitsamt dann die Meldung von einer Schülerin der Lucian-Reich-Schule in Hüfingen. Beide Kinder hatten den Samstag davor noch zusammen gespielt. In beiden Fällen stehen jetzt Abstriche der Klassenstufen und der Lehrer an, gefolgt von einer 14-tägigen Quarantäne nach dem letzten Kontakt zu den Kindern. 


Meldung vom 29.09.2020

8 Filialen von Sternenbäck schließen

Region. Nach der Insolvenz im Mai schließt die Bäckerei-Kette Sternenbäck jetzt 45 Filialen, davon auch acht in unserer Region. Betroffen sind die Filialen in Balingen, Freudenstadt, Geislingen, Schramberg, Schwenningen, Tailfingen, Villingen und Zimmern ob Rottweil. Durch die Schließung sollen Kosten gesenkt werden, auch dadurch, dass jetzt nur noch Filialen gehalten werden, die gut zu beliefern sind. Zudem will Sternenbäck, dass auch vor Ort häufiger gebacken werden soll. 


Meldung vom 29.09.2020

130 Menschen an Corona erkrankt

Region. Rund 130 Menschen sind in unserer Region aktuell am Coronavirus erkrankt. Das ergibt sich aus den Zahlen der Gesundheitsämter. Knapp ein Drittel davon im Landkreis Rottweil. Auch der Landkreis Freudenstadt hat gestern nach langer Zeit wieder zwei Neuinfektionen gemeldet. Die Gesamtzahl der Covid-19 Fälle liegt Stand heute bei 4143, über 3800 Menschen sind bereits wieder gesund.  


Meldung vom 29.09.2020

Keine Kürzungen im Kultur-Budget!

Villingen-Schwenningen. Keine Kürzung im Kultur-Budget! Der Geschichts- und Heimatverein Villingen hat sich dem Appell der anderen Kulturvereine in Villingen-Schwenningen angeschlossen. Trotz finanziellem Engpass durch Corona soll die Stadt die Kulturausgaben nicht senken.  Laut dem Freudeskreis für Kultur liegt der Kulturetat der Stadt Villingen-Schwenningen im Vergleich zu anderen Städten sogar eher im unteren Bereich.  


Meldung vom 29.09.2020

Stuttgart 21 vor dem Verwaltungsgerichtshof

Stuttgart/Land. Ab morgen wird vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim die Klage eines Ingenieurs verhandelt, der dem Stuttgart 21 Projekt mangelnden Brandschutz vorwirft. Laut dem Kläger Dipl. Ing. Hans Heydemann kann der Tiefbahnhof der Brandschutznormen nicht erfüllen, weshalb die Normen gesenkt wurden oder Ausnahmeregelungen getroffen worden sind. Die Stuttgart21-kritische Gruppe „Ingenieure 22“ nennt die neuen Regelungen einen „untragbaren Kompromiss“.


Meldung vom 28.09.2020

Drittes Großunternehmen hat jetzt coronabedingte Entlassungen angekündigt

Schramberg/Rottweil/Villingen. Bei der Schweizer AG in Schramberg sollen nach Plänen des Vorstands 83 Mitarbeiter entlassen werden. Das hat die IG Metall Freudenstadt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Auch die Mahle GmbH in Rottweil hat Massenentlassungen angekündigt, aktuell sollen 150 Menschen ihren Job verlieren. Ebenso hatte Continental in Villingen Anfang des Monats ankündigt 170 Stellen zu streichen.  Die IG Metall will laut eigenen Angaben mit der Schweizer AG weiter verhandeln, um für die restlichen Mitarbeiter eine Beschäftigungssicherung zu gewährleisten. 


Meldung vom 28.09.2020

18. Jobs for Future schließt mit 3.650 Besuchern

Schwenningen. Nachdem sie um ein halbes Jahr verschoben werden musste, ist die 18. „Jobs vor Future“ am Samstag zu Ende gegangen. Rund 3650 Besucher waren von Donnerstag bis Samstag auf dem Schwenninger Messegelände- das sind so viele, wie sonst an nur einem Tag kommen. Dennoch ist die Messe GmbH mit diesjährige Jobs for Future zufrieden: „Der Erfolg dieser Messe ist offensichtlich: Aussteller und Besucher freuten sich, endlich wieder direkt Kontakte knüpfen zu können“, so die Geschäftsführerin Stefany Goschmann. Die nächste Jobs for Future soll nächstes Jahr wieder wie gewohnt im März stattfinden. 


Meldung vom 28.09.2020

Panthers gewinnen beide Testspiele

Schwenningen. Die wiha Panthers haben am Wochenende auch ihr zweites und ihr drittes Testspiel gewonnen. Gegen die White Wings aus Hanau haben die Panthers am Samstag mit 97:74  gewonnen, gestern folgte dann ein 80:58 gegen die Schweizer Mannschaft Union Neuchâtel. Power Forward Jonas Niedermanner: "Das Spiel war sehr intensiv, wir haben als Team super zusammengearbeitet. Wir waren physischer und schneller, weil auch unsere Gegner physischer und schneller waren. Ich mag unseren Weg, den wir eingeschlagen haben, weil das Teamgefüge unbeschreiblich ist, momentan". Am 17. Oktober starten die Panthers mit einem Heimspiel in die Saison, Gegner in der Deutenberghalle sind die Uni Baskets Paderborn.


Meldung vom 28.09.2020

Land investiert weitere 48,5 Millionen in den Breitbandausbau

Region. Das Land Baden-Württemberg investiert weitere 48,5 Millionen Euro in den Breitband Ausbau. Das hat der Digitalisierungsminister Thomas Strobl antenne1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. Damit werden in diesem Jahr insgesamt 378 Breitbandprojekte. So erhält der Schwarzwald-Baar-Kreis in der jetzigen Vergaberunde 4,2 Millionen Euro, der Landkreis Breisgau Hochschwarzwald immerhin noch 1,4 Millionen Euro und die Landkreise Freudenstadt und der Zollernalbkreis zusammen rund 350.000 Euro.   


Meldung vom 25.09.2020

FFF-VS beteiligt sich am weltweiten Klimastreik

Villingen. „Kein Grad weiter“ ist das Motto des heutigen Klimastreiks. Das Fridays For Future Team in Villingen-Schwenningen trifft sich heute um 14 Uhr auf dem Latschariplatz in Villingen. Mit einem Demozug durch die Innenstadt, sowie Redebeiträgen und Live-Musik wollen sie deutlich machen, dass die 1,5 Grad Grenze nicht überschritten werden darf. Auch in Freudenstadt wird demonstriert. Hier ist der Startschuss um 11:30 Uhr am oberen Marktplatz. 


Meldung vom 25.09.2020

Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Schwenningen

Schwenningen. Heute Nacht ist in einem Mehrfamilienhaus in Schwenningen ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer ist kurz nach Mitternacht dadurch entstanden, dass in einer der Wohnungen ein eingeschalteter Herd einen Küchenschrank in Brand gesetzt hat. Die Küche wurde durch das Feuer völlig zerstört, mehr Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden. Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses sind rechtzeitig von der Polizei evakuiert worden, verletzt wurde niemand. 


Meldung vom 25.09.2020

Coronazuschüsse für Taxiunternehmen, Schausteller und Messen

Land. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat gestern den Startschuss für den neuen „Tilgungszuschuss Corona“, ein bundesweit einmaliges Hilfsprogramm gegeben. „Um hier eine drohende Insolvenzwelle abzuwenden, müssen wir die Zahlungsfähigkeit der Betriebe bis zur Rückkehr zum Normalbetrieb unbedingt sichern.“, so Hoffmeister-Kraut. Betroffene wie Taxi- und Mietwagenunternehmen oder Arbeiter aus er Schausteller, Messe-, Veranstaltungs- und Eventbranche können ab sofort den „Tilgungszuschuss Corona“ beantragen.


Meldung vom 25.09.2020

Rund 850 Besucher am ersten Messetag

Schwenningen. Gestern ist auf dem Schwenninger Messegelände die Jobs For Future gestartet. Eigentlich hätte die Messe bereits im März stattfinden sollen, dann wurde sie wegen Corona ein halbes Jahr nach hinten verschoben. Die Messe GmbH hat ein strenges Hyginekonzept ausgearbeitet, um den Besuch für die Besucher so sicher wie möglich zu machen. 836 Besucher waren gestern auf der Messe, zum Vergleich: In den letzten Jahren waren es am ersten Tag sonst rund 3.500. Die Messe läuft noch bis Morgen.


Meldung vom 25.09.2020

Corona-Zahlen steigen weiter, viele Infizierte im Landkreis Rottweil

Region. Nirgendwo in unserer Region gibt es derzeit so viele Corona-Infizierte, wie im Landkreis Rottweil. Das Gesundheitsamt hat 46 Menschen gemeldet, die am Virus erkrankt sind. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie 4117 Fälle in unserer Region gezählt, rund 3800 davon sind mittlerweile wieder gesund. Über alle Landkreise verteilt haben wir aktuell rund 140 Fälle, die positiv getestet worden sind. 


Meldung vom 25.09.2020

Neuer Plan für durchgängige Gäubahn

Region. Eine durchgängige Gäubahn ohne Umstiege: Das ist weiterhin das Ziel aller Kommunen in unserer Region, die längs der Bahntrasse liegen. Der Verkehrsclub Deutschland und der Fahrgastverband Pro-Bahn haben jetzt ein Modell vorgestellt, dass das möglich machen könnte. Damit soll die Gäubahn künftig von Norden her in den Tiefbahnhof führen und ein Umstieg in Vaihingen würde entfallen. Die Oberbürgermeister von Tuttlingen, Rottweil und Villingen-Schwenningen haben den Vorschlag begrüßt.


Meldung vom 24.09.2020

Täter nach Raubüberfall verhaftet

Donaueschingen. Nach dem Überfall auf das Schreibwarengeschäft Morath in Donaueschingen hat die Polizei jetzt einen 39-Jährigen Mann festgenommen. Der Tatverdächtige ist am Dienstagnachmittag in den Schreibwarenladen und hat den 85-jährigen Inhaber mit einer Waffe bedroht. Es kam zu einem kurzen Gerangel, bei dem der Inhaber leicht verletzt worden ist, der Täter ist anschließend mit dem Bargeld aus der Kasse in einem Auto geflüchtet. Zeugen haben aber das Kennzeichen gesehen, die Polizei konnte den Mann in seiner Wohnung verhaftet. Die Polizei geht davon aus, dass der 39-Jährige noch mehr Überfälle verübt hat, heute soll der Mann dem Haftrichter in Konstanz vorgeführt werden. 


Meldung vom 24.09.2020

Jobs for Future startet heute

Schwenningen. Heute startet auf dem Messegelände in Schwenningen die verschobene „Jobs for Future“. Das Team der Messe hat in den letzten Monaten ein Hygienekonzept erarbeitet. Überall auf dem Messegelände gilt die Maskenpflicht, zudem müssen Besucher ihre Daten angeben, bevor sie reindürfen. Außerdem dürfen nur maximal 2.200 Besucher gleichzeitig auf das Gelände.


Meldung vom 24.09.2020

In der Region wird immer mehr gekifft.

Region. In unserer Region wird immer mehr gekifft: Das hat das Polizeipräsidium Konstanz auf Anfrage von antenne1 Neckarburg Rock & Pop bestätigt. In den letzten 5 Jahren hat der Konsum in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und dem Schwarzwald-Baar-Kreis deutlich zugenommen, im Kreis Rottweil hat die Polizei fast doppelt so viele Fälle registriert wie noch 2015. Im Kreis Tuttlingen wurden 20% mehr Menschen mit Cannabis erwischt, im Schwarzwald-Baar-Kreis 12% mehr im Vergleich zu 2015.  Auch in diesem Jahr sind die Zahlen noch weiter angestiegen, wie Polizeisprecherin Sandra Kratzer mitgeteilt hat. Die finalen Zahlen werden aber erst nächstes Jahr veröffentlicht. 


Meldung vom 24.09.2020

Verwaltungsgerichtshof segnet Schulbetrieb ab

Land. Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim hat den geplanten Schulbetrieb unter Coronabedingungen abgesegnet. Das hat das Kultusministerium antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. „Wir begrüßen diese Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs. Sie bestätigt uns darin, dass wir Vorsorge getroffen haben, um die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte angemessen zu schützen“, so Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Der Verwaltungsgerichtshof war die letzte Instanz, die Entscheidung ist damit also endgültig. 


Meldung vom 24.09.2020

83-Jährige wird Opfer von Enkeltrick

St. Georgen. Eine 83-Jährige Frau aus St. Georgen ist gestern Opfer des Enkeltricks geworden. Eine Betrügerin hat die Frau angerufen und sich als ihre Nichte ausgegeben. Sie hat der 83-Jährigen erzählt, dass sie nach einem Unfall in ziemlich großen finanziellen Problemen stecken würde, daraufhin hat die 83-Jährige mehrere tausend Euro abgehoben und sie an die Betrügerin übergeben. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Betrugsmasche, und bittet euch darum im Zweifelsfall aufzulegen und die Polizei anzurufen.


Meldung vom 24.09.2020

Erneute Karambolage an der Gaskugel

Villingen/Bad Dürrheim. Wieder eine Karambolage an der Gaskugel: Ein 80-Jähriger Mann war mit seinem Auto gestern Nachmittag von Villingen aus in Richtung Bad Dürrheim unterwegs, als er übersehen hat, dass der Ford  vor ihm gebremst hat. Durch den Aufprall wurde der Ford dann in einen Opel gedrückt. Fahrerin und Beifahrerin im Opel wurden bei dem Unfall leicht verletzt, der Schaden liegt bei knapp 20.000 Euro. 


Meldung vom 24.09.2020

Lehrer und Erzieher können sich weiter kostenlos testen lassen

Land. Lehrer, Erzieher und Kindertagespflegekräfte können sich bis einschließlich 01. November kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Die Landesregierung hat die entsprechende Regelung jetzt verlängert. Das Sozialministerium ist auch daran interessiert, wie viele Kräfte das Angebot der Regierung angenommen haben: „Diese Informationen und die weitere Beobachtung des Infektionsgeschehens im Umfeld von Schulen und Kitas werden uns Aufschlüsse für die weitere Teststrategie des Landes Baden-Württemberg geben“, so Sozialminister Manne Lucha. 


Meldung vom 23.09.2020

Vorverkauf für Sommersound VS startet

Villingen-Schwenningen. Der Kartenvorverkauf für das Sommersound VS startet heute. Das Festival findet nächstes Jahr zwischen dem 05. und dem 09. August auf dem Festivalgelände am Druckzentrum Südwest statt.  Neben Revolverheld, The BossHoss und Mark Forster, die schon dieses Jahr auftreten sollten, werden auch Wincent Weiss und die Fantastischen Vier nach Villingen-Schwenningen kommen. Tickets bekommt ihr unter www.schwabo.de/tickets


Meldung vom 23.09.2020

Hallenbad in Villingen hat wieder geöffnet

Villingen. Gestern hat das Hallenbad in Villingen wieder geöffnet. Ein paar Einschränkungen gibt es aber auch hier: es gibt kein Frühbaden und keine Liegestühle. Weder die Dampfgrotte noch der Whirpool haben geöffnet. Maximal dürfen 100 Besucher gleichzeitig im Bad sein, davon höchstens 55 im tiefen und 45 im Kinderbecken. Die Bäder GmbH der Stadtwerke VS zieht aber eine positive Bilanz aus der Corona-Sommersaison. Von Ende Juni bis Mitte September haben über 34.600 Menschen das Freibad besucht, Badeun- und Coronafälle gab es glücklicherweise keine. 


Meldung vom 23.09.2020

Schreibwarengeschäft überfallen

Donaueschingen. Gestern Nachmittag ist das Schreibwarengeschäft Morath in Donaueschingen überfallen worden. Das berichtet der Schwarzwälder Bote. Bei dem Überfall ist der 85-jährige Besitzer des Ladens verletzt worden und musste anschließend behandelt werden. Weitere Einzelheiten sind momentan noch nicht bekannt.


Meldung vom 23.09.2020

27-Jährige stiehlt Essen aus Restaurant

Donaueschingen. Eine 27-Jährige Frau hat gestern Abend versucht aus dem Parkrestaurant in Donaueschingen Essen zu klauen. Neben ein paar eingefrorenen Lebensmitteln hat die Frau auch mehrere Flaschen Getränke und einen Beutel mit Ketchup gestohlen. Die Polizei konnte die Diebin kurz darauf festnehmen, der Sicherheitsdienst hatte die 27-Jährige beim Klauen beobachtet. 


Meldung vom 22.09.2020

Interkulturelle Wochen sind gestartet

Kreis. Diese Woche sind die „Interkulturellen Wochen“ im Schwarzwald-Baar-Kreis gestartet. Bis zum 16. Oktober hat der Kreis rund 50 Veranstaltungen geplant, die die kulturelle Vielfalt im Landkreis betonen. Wenn ihr wissen wollt, in welcher Stadt was geboten ist, dann schaut auf der Website des Schwarzwald-Baar Kreises vorbei unter lrasbk.de/interkulturelle-wochen 


Meldung vom 22.09.2020

Überfallen oder einfach nur betrunken?

Schwenningen. Überfallen oder einfach nur betrunken? Polizisten haben gestern Abend in der Neckarstraße in Schwenningen einen Mann gefunden, der auf dem Boden gelegen hat. Vor Ort erklärte der Mann den Polizisten, dass zwei Männer ihn überfallen und ausgeraubt hätten. Ein Rettungswagen hat den Mann ins Krankenhaus gebracht, dort hat der Mann jedoch erzählt, dass es drei Männer gewesen seien und er nicht bestohlen worden sei. Ein Alkoholtest hat einen Wert von 2,1 Promille ergeben. Da sich die Polizei nicht sicher ist, was jetzt genau passiert ist, bittet sie Zeugen sich zu melden.


Meldung vom 22.09.2020

Autofahrerin verursacht Karambolage

Villingen. Gestern Morgen hat eine Autofahrerin auf der B33 eine Karambolage verursacht. Die 55-Jährige Frau war in Richtung Villingen unterwegs, als sie auf Höhe der Gaskugel zu spät realisiert hat, dass das Auto vor gebremst hatte. Sie fuhr ihrem Vordermann ins Heck und durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto dann noch in ein weiteres Auto geschoben. Der entstandene Schaden liegt bei über 30.000 Euro, bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. 


Meldung vom 22.09.2020

Exhibitionist entblößt sich vor 91-jähriger Frau

Hochemmingen/Tuningen. Ein Exhibitionist war am Samstag zwischen Hochemmingen und Tuningen unterwegs. Als eine 91-jährige Frau auf dem Radweg spazieren ging, kam sie hier mit einem Mann ins Gespräch, der auf einer Parkbank saß. . Als er die Frau dazu brachte, sich zu ihm zu setzen, ließ der Mann seine Hose herunter und zeigte der Frau sein Geschlechtsteil. Dine Zeugin konnte der Dame helfen konnte, der Unbekannte verschwand. Er wird wie folgt beschrieben: 55 bis 60 Jahre alt, dunkle Haare, in weiß gekleidet und laut eigenen Angaben aus Ungarn.


Meldung vom 22.09.2020

Unbekannter Dieb klaut mehrere 100 Euro während eines Fußballspiels

Dauchingen. Ein unbekannter Dieb hat am Samstagnachmittag mehrere hundert Euro aus der Spielerumkleide der Fußballmannschaft des FC Dauchingen gestohlen. Nach dem 2:0 Sieg gegen die SG Riedböhringen haben vier Spieler gemerkt, dass der Dieb ihnen während des Spiels die Portemonnaies leergeräumt hatte. Wenn ihr Hinweise auf den Dieb habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Schwenningen.  


Meldung vom 22.09.2020

"Direkt vom Bauernhof"-Einkaufsführer aufgelegt

Region. Die Landkreise Rottweil, Schwarzwald-Baar-Kreis und Tuttlingen präsentieren neuen regionalen Einkaufsführer „Direkt vom Bauernhof“. Damit unterstützen sie die regionale Direktvermarktung. Die Broschüre bietet einen Überblick über zahlreiche Direktvermarkter, Hofläden, Mühlen, Wochenmärkte und die Bauerngastronomie. Außerdem werden Erlebnisangebote für Schulklassen, Attraktionen des ländlichen Tourismus und regionale Highlights gezeigt. 


Meldung vom 22.09.2020

Bewerbung fur den Kulturpreis Schwarzwald-Baar läuft bis zum 09. Oktober

Kreis. Ihr könnt euch jetzt für den Kulturpreis Schwarzwald-Baar bewerben! Der 21. Kulturpreis Schwarzwald-Baar ist dieses Jahr in der Kategorie „Musik / Gesang / Komposition“ ausgeschrieben. Einzelpersonen, Gruppen und Ensembles aus dem Nachwuchsbereich können sich bis Freitag, 9. Oktober um den 7.500 Euro Preis bewerben. Bewerber müssen im Schwarzwald-Baar-Kreis geboren sein. Alternativ muss der Schwerpunkt der kulturellen Aktivitäten im Landkreis liegen. Es gibt keine Altersgrenze – allein die Jury bestimmt, wie der Begriff „Nachwuchs“ definiert wird. Die Bewerber sollten einen Lebenslauf mit einer aussagekräftigen Beschreibung der künstlerischen Aktivität einreichen. 


Meldung vom 22.09.2020

Über 130 Menschen mit Corona infiziert

Region. Auch in unserer Region steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiter. Mittlerweile sind über 130 Menschen in unserer Region mit dem Virus infiziert die meisten im Zollernalbkreis und im Landkreis Rottweil. Seit des erneuten Anstiegs ab August hat es glücklicherweise nur einen Todesfall gegeben, das liegt daran, dass sich jetzt hauptsächlich Menschen zwischen 25 und 50 mit Coronavirus anstecken, die in der Regel nicht zur Risikogruppe gehören. 


Meldung vom 22.09.2020

Land legt milliardenschweres Förderprogramm auf

Land. Das Land Baden-Württemberg hat ein Förderprogramm von 1,2 Milliarden Euro für die Wirtschaft im Land beschlossen. Besonderes Augenmerk wird bei der Förderung auf den „Gesundheitsstandort Baden-Württemberg“ gelegt, um zu verhindern, dass Firmen aus der Branche abwandern. Ebenso sollen Wirtschaftszweige, die sich mit den Themen künstliche Intelligenz, Digitalisierung und neuen Mobilitätsformen wie der Wasserstoff-Brennzellen-Technologie beschäftigen vom Land gefördert werden. 


Meldung vom 22.09.2020

Neue Citymanagerin für Donaueschingen

Donaueschingen. Donaueschingen hat eine neue Citymanagerin. Das hat die Stadt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Christine Neu aus Rielasingen wird ab dem 01. Oktober als Verbindungsfrau zwischen den Unternehmern und der Stadtverwaltung fungieren. Ein wichtiger Fokus für ihre Arbeit wird sein, die Innenstadt von Donaueschingen neu zu beleben.


Meldung vom 21.09.2020

33-Jährige Frau stirbt nach Motorradunfall

Deißlingen/Weigheim. Bei einem Motorradunfall zwischen Deißlingen und dem Villingen-Schwenninger Teilort Weigheim ist eine 33-Jährige Frau am Samstagnachmittag gestorben. Die Frau ist hinten auf dem Motorrad eines 39-Jährigen gesessen, als dieser aus noch unbekannten Gründen auf der Kreisstraße gestürzt ist. Bei dem Sturz haben sich beide schwer verletzt, die Frau sogar so schwer, dass der Notarzt nur noch ihren Tod feststellen konnte. Die Kreisstraße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.  


Meldung vom 21.09.2020

Bauernhaus brennt aus

Niedereschach. Durch eine Verpuffung in einem Ofenrohr ist am späten Samstagabend in Niedereschach im Schwarzwald-Baar-Kreis ein älteres Bauernhaus komplett ausgebrannt. Die Bewohner des Hauses haben sich rechtzeitig ins Freie retten können und sind bei dem Feuer nicht verletzt worden. Der Schaden am Haus liegt bei knapp 150.000 Euro. 


Meldung vom 21.09.2020

152 Millionen für Handwerksbetriebe

Land. Die L-Bank hat dieses Jahr insgesamt 528 Handwerksbetriebe in ganz Baden-Württemberg mit über 152 Millionen Euro finanziell unterstützt. Das hat die Bank jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Ein Großteil des Geldes stammt aus den Corona-Soforthilfen. Durch das Geld wurden laut Angaben der L–Bank  13.000 Arbeitsplätze gesichert und sogar 550 neue Stellen geschaffen.  


Meldung vom 18.09.2020

2 Männer in Villingen überfallen

Villingen. Wie die Polizei jetzt antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mitteilt, haben am Samstag Unbekannte zwei junge Männer in Villingen überfallen. Der 20- und der 23-Jährige waren gegen 3.30 Uhr in der Paradiesgasse unterwegs, als sie drei unbekannte Männer angriffen und den 23-Jährigen niederschlugen. Sie bedrohten den Jüngeren und stahlen ihm Geld. Anschließend flüchteten die Männer. Der erste Mann ist zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß, hat kurze blonde Haare und ausgeprägte Wangenknochen. Er trug einen Kapuzenpulli und Jogginghose. Der zweite Täter war etwas kleiner, ca. 1,75 Meter, schlank, hat kurze schwarze Haare und trug eine hellblaue Jeans und schwarze Schuhe. Der dritte Mann war nicht besonders groß, hat schwarze Haare und trug einen grauen Pulli. Alle drei Verdächtigen sollen im Alter von ca 20 bis 25 Jahre sein. 


Meldung vom 18.09.2020

Maskenpflicht wird größtenteils eingehalten

Region. Die Maskenpflicht wird größtenteils eingehalten! Nach landesweiten Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Verordnung zieht das Polizeipräsidium Konstanz positive Bilanz. Am Mittwoch wurden in den Landkreisen Rottweil, Schwarzwald-Baar, Tuttlingen und Konstanz fast 4600 Personen überprüft. Davon gab es 119 Verstöße, 20 von ihnen müssen mit einem Bußgeld rechnen. Die Polizei appelliert weiterhin die Hygiene- und Abstandsvorschriften zu beachten. Vielen Menschen wissen nicht, dass die Mund-Nasen-Masken nicht nur im öffentlichen Personennahverkehr, sondern auch an Haltestellen und im Bahnhof zu tragen ist. Die Schwerpunktkontrollen werden auch in den nächsten Tagen und Wochen fortgeführt.


Meldung vom 18.09.2020

Aktuelle Zuschauerregelung ist nicht genug

Wild Wings. Bis zum Start der Eishockey-Saison 2020/21 sind es noch rund anderthalb Monate, dennoch sehen die Wild Wings die aktuelle Entwicklung sehr kritisch. Die aktuellen Entscheidung der Bundesländer 20% der Zuschauer zu Livespielen zuzulassen reicht den Wild Wings laut eigenen Angaben nicht aus, um den Spielbetrieb zu finanzieren: „Ohne Spiele vor einer zumindest 40% gefüllten Heliosarena, verliert der Nachwuchs einen sechsstelligen Betrag aus den Cateringeinnahmen der Kioske und damit Grundlage zur Finanzierung“, schreibt Wild Wings Geschäftsführer Christoph Sandner in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. Die Wild Wings hoffen jetzt, dass die erste Testphase in der Bundesliga positiv verläuft, so dass die Politik bis zum Saisonstart mehr Zuschauer zulässt. 


Meldung vom 17.09.2020

Stellenabbau bei IMS Gear: 150 Leute müssen gehen

Villingen-Schwenningen/Donaueschingen. Die Firma IMS: Gear hat angekündigt in Villingen-Schwenningen und Donaueschingen knapp 150 Arbeitsplätze abzubauen. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, kommt es nun zu einer Auseinandersetzung zwischen Arbeitnehmern und Unternehmen. Einzelne Arbeitnehmer behaupten, unter Druck gesetzt worden zu sein, um Auflösungsverträge zu unterschreiben. Das Unternehmen widerspricht dieser Darstellung vehement. 


Meldung vom 17.09.2020

Messer aus fahrendem Auto geworfen

Villingen. Wer hat ein Messer aus dem fahrenden Auto geworfen? Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstag in Villingen an der Stumpenkreuzung folgenden Vorfall beobachtet haben: ein 18-Jähriger fuhr aus Richtung Kappel, als ihm kurz nach der Kreuzung eine ziemlich schnelle, blaue BMW-Limousine entgegen kam. Als beide Autos auf gleicher Höhe waren, warf der BMW-Fahrer ein Messer aus dem Fenster. Das Messer beschädigte den linken Kotflügel des 18-Jährigen. 


Meldung vom 17.09.2020

Villingen gewinnt das Auswärtsspiel gegen Freiburg

Villingen. Der FC08 Villingen hat das Auswärtsspiel gestern Abend gegen den Freiburger FC mit 0:1 gewonnen. Den Treffer des Spiels hat Stürmer Kamran Yahyaijan erzielt, der bereits beim Spiel am Samstag den Ausgleichstreffer für Villingen geschossen hatte. Mit dem Sieg springt Villingen damit auf den 5. Tabellenplatz. 


Meldung vom 17.09.2020

VS erwartet einen Verlust von 8 Millionen Euro dieses Jahr

Villingen-Schwenningen. Die Corona-Pandemie hat auch die Finanzen des Städte und Gemeinden in unserer Region hart getroffen. Laut aktuellen Schätzungen geht die Stadt Villingen-Schwenningen dieses Jahr von einem Minus von rund 8 Millionen Euro aus. Und das auch nur, weil das Land Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen mit knapp 17 Millionen Euro unterstützt. Im Mai war Stadtkämmerer Hans Kech noch davon ausgegangen, dass sich die Einnahmen aus der Gewerbesteuer in diesem Jahr halbieren würden, das hätte ein Minus von über 30 Millionen Euro bedeutet. 


Meldung vom 17.09.2020

Nicola Schurr wird Landtagskandidat

Kreis. Am Sonntag wird der SPD-Kreisverband Schwarzwald-Baar offiziell seine Kandidaten für die Landtagswahl 2021 nominieren. Einziger Kandidat für den Wahlkreis ist Villingen-Schwenningens Stadtrat Nicola Schurr. Als Ersatzkandidatin kandidiert Beate Bofinger aus Bräunlingen. Im Kreis Rottweil hat die SPD bereits Thorsten Stumpf als Kandidaten nominiert. 


Meldung vom 17.09.2020

Land zahlt erste Tranche von ÖPNV-Rettungsschirm aus

Land. Am Montag hat das Land die erste Tranche des ÖPNV-Rettungsschirms ausbezahlt. Die verschiedenen Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg haben zusammen 125 Millionen Euro bekommen, um die Verluste zwischen März und Juni auszugleichen. Ziel ist es, dass durch die finanzielle Unterstützung alle Arbeitsplätze bei den Verkehrsverbünden erhalten werden können. 


Meldung vom 17.09.2020

Busreiseunternehmen sollen ebenfalls vom Land gefördert werden

Land. Neben dem Öffentlichen Nahverkehr sollen jetzt auch Busreise-Unternehmen finanzielle Unterstützung vom Land bekommen. Das hat Verkehrsminister Winfried Herrmann in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop bekannt gegeben. Für das Förderprogramm will das Land rund 40 Millionen Euro ausgeben. Bis zu 18.000 pro Reisebus kann ein Unternehmen über die L-Bank beantragen. „Diese finanzielle Unterstützung stellt einen wichtigen Schritt dar, um die Bustouristik-Unternehmen in Baden-Württemberg vor der Insolvenz zu bewahren und den Busreiseverkehr für die Zukunft zu sichern“, so der Minister.   


Meldung vom 16.09.2020

Weniger Krankheitsausfälle als noch letztes Jahr

Kreis. Die Arbeitnehmer aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis haben in den ersten 6 Monaten der Jahres weniger krankheitsbedingte Fehltage gehabt als noch letztes Jahr. Das ergibt sich aus dem DAK Gesundheitsreport. Dennoch liegt der Schwarzwald-Baar-Kreis bei Krankschreibungen mit 3,6% leicht über dem Landesdurchschnitt. Atemwegs-Erkrankungen, zu der auch eine Infektion mit Corona zählt, liegt auf Platz 3 der Krankschreibungsgründe, auf dem 2. Platz liegen psychische Probleme wie Depressionen. Die häufigste Ursache für eine Krankschreibung auch in diesem Jahr, sind Muskel oder Skelett-Erkrankungen, wie zum Beispiel Bandscheibenvorfälle.  


Meldung vom 16.09.2020

Restaurants werden auch weiterhin kontrolliert

Villingen-Schwenningen. Mitarbeiter der Stadt Villingen-Schwenningen besuchen auch weiterhin testweise Restaurants. Das hat die Stadt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Die Mitarbeiter prüfen, ob sich die jeweiligen Gastwirte auch an die Corona-Bestimmungen halten. Insbesondere wird kontrolliert, ob die Mitarbeiter eine Maske tragen, ob die Abstandsregeln zwischen den Tischen eingehalten werden und wie die Besucherlisten geführt werden. „Die aktuelle Situation in Garmisch, wo eine Person möglicherweise dutzende andere angesteckt hat, macht deutlich, wie wichtig diese Listen sind“, so Oberbürgermeister Jürgen Roth. 


Meldung vom 16.09.2020

Will Weber wechselt zu den Wild Wings

Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings haben einen neuen Verteidiger verpflichten können. Will Weber wechselt nach zwei Jahren bei den Fishtown Pinguins in seine dritte DEL Saison nach Schwenningen. Der 31-Jährige, 1,93 Meter große Verteidiger wird „durch seine konsequente Spielweise im Defensivbereich unsere Abwehr stabilisieren“, so Sportdirektor Christof Kreutzer. 


Meldung vom 16.09.2020

Villingen spielt heute Abend gegen den Freiburger FC

Villingen. Für den FC 08 Villingen ist heute wieder Spieltag. Gegner der 08er heute Abend ist der ehemalige deutsche Meister Freiburger FC.  Anpfiff ist um 17:30 Uhr in der Freiburger Contempo Arena. In den letzten 14 Tagen haben die Villinger insgesamt 5 Spiele bestritten, die Bilanz: drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.  


Meldung vom 16.09.2020

Dachdecker wollen mehr Geld

Region. Trotz Corona hat die Dachdecker Branche in diesem Jahr geboomt. Die Auftragsbücher der Unternehmen sind gut gefüllt. Die IG BAU fordert deshalb, dass die Dachdecker in unserer Region mehr Geld bekommen sollen. In der Nächsten Tarifrunde fordert die Gewerkschaft eine Erhöhung von 4,8%. Zudem sollen Auszubildende 100 Euro mehr im Monat bekommen. Die nächste Runde der Tarifverhandlungen sind am 07. Oktober.


Meldung vom 16.09.2020

Helfer für Donaueschinger Musiktage gesucht

Donaueschingen. Das Kulturamt der Stadt Donaueschingen sucht noch Helfer, die bereit sind bei den Donaueschinger Musiktagen mitzuarbeiten. Die Musiktage finden dieses Jahr vom 15. Bis zum 18. Oktober statt. Die Mitarbeit wird auf 450-Euro-Basis bezahlt, bewerben könnt ihr euch bis nächste Woche Dienstag bei Anita Schneider vom Kulturamt Donaueschingen.


Meldung vom 16.09.2020

26 Menschen konnten wieder aus der Quarantäne entlassen werden

Region. 26 Menschen, die sich in unserer Region mit Covid-19 infiziert hatten, konnten im Laufe der letzten beiden Tage aus der Quarantäne entlassen werden. Das ergibt sich aus den Zahlen der Gesundheitsämter. Im Vergleich dazu haben sich 9 Menschen neu mit dem Virus angesteckt. Auch die Zahl der Todesfälle ist in unserer Region seit letzter Woche stabil geblieben. 


Meldung vom 16.09.2020

Land beschließt Gesetz gegen illegale Ferienwohnungen

Land. Vor allem Großstädte leiden darunter: Wohnung in tollen Lagen werden auf airBnB als Ferienwohnung angeboten, obwohl viele Leute dringend so eine Wohnung brauchen würden. Das Land Baden-Württemberg hat gestern ein Gesetz auf den Weg gebracht, das Kommunen jetzt hier eine Handhabe gibt. Zukünftig kann jede Kommune entscheiden, dass man sich erst registrieren muss, bevor man seine Wohnung beispielsweise auf AirBnB vermietet. Zudem kann die Gemeinde auch genau das verbieten. Wenn die Wohnung dann trotzdem als Ferienwohnung angeboten wird, droht ein Bußgeld zwischen 50.000 und 100.000 Euro.


Meldung vom 15.09.2020

Land fördert Schulbusse

Land. Seit gestern hat bei uns im Land die Schule wieder angefangen.  Damit in den Schulbussen der Hygieneschutz eingehalten werden kann, unterstützt das Land jetzt die Landkreise, damit zu den Stoßzeiten zusätzliche Busse eingesetzt werden können. Bis zu den Herbstferien trägt das Verkehrsministerium 80% der zusätzlichen Kosten. Insgesamt stellt das Land ein Budget von rund 10 Millionen Euro für die Busse zur Verfügung.    


Meldung vom 15.09.2020

Über 4.000 Coronafälle in der Region

Region. Am Wochenende haben wir die Marke von über 4.000 Coronafällen in unserer Region überschritten. Aktuell sind wieder knapp 130 Menschen aktiv am Virus erkrankt, die meisten sind Reiserückkehrer. Über 3700 Menschen sind mittlerweile wieder gesund, knapp 200 Personen sind in unserer Region im direkten Zusammenhang mit dem Virus gestorben. 


Meldung vom 15.09.2020

St. Georgen sagt Weihnachtsmarkt ab

St. Georgen. Nach Königsfeld hat sich jetzt auch St. Georgen dazu entschieden, den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Das hat die Stadtverwaltung antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt.  Laut der Mitteilung glaubt die Stadt St. Georgen nicht, dass sie die Anzahl der Teilnehmer und die Einhaltung des Sicherheitsabstands garantieren können. Im Gegensatz dazu hatte Villingen-Schwenningens Oberbürgermeister Jürgen Roth bekräftigt, dass es dieses Jahr sowohl in Villingen als auch in Schwenningen einen Weihnachtsmarkt geben wird. 


Meldung vom 15.09.2020

Exhibitionist in Furtwangen unterwegs

Furtwangen. Eine 87-jährige Frau ist am Sonntag in Furtwangen Opfer eines Exhibitionisten geworden. Die Frau war gegen 14 Uhr im Wald an der Rabenstraße unterwegs, als sie dort mit einem Mann ins Gespräch kam, der ein Kamerastativ dabei hatte. Als die 87-Jährige weitergehen wollte, zog der Mann seine Hose herunter. Anschließend nutzte der Mann die Fassungslosigkeit seines Opfers und ist weggelaufen. Der Mann war zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,70m groß und hatte kurze dunkle Haare. Wenn ihr Hinweise auf den Exhibitionisten habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Furtwangen. 


Meldung vom 15.09.2020

Hochemmingen bekommt 135.000 Euro

Hochemmingen. Der Bad Dürrheimer Teilort Hochemmingen bekommt 135.000 Euro vom Land. Das hat der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Rombach antenne1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. Das Geld stammt aus dem Fördertopf des Entwicklungsprogramms ländlicher Raum. 3 Projekte aus dem Bereich Gastronomie und Grundversorgung werden mit den 135.000 finanziell unterstützt. 


Meldung vom 15.09.2020

Betrüger versuchen Senioren am Telefon abzuzocken

Donaueschingen/Blumberg. Gestern Abend haben Betrüger in Donaueschingen und Blumberg verschiedene Senioren angerufen und sich als Polizisten ausgegeben. Die Betrüger wollen mit dieser Masche Geld und Wertsachen von ihren Opfern ergaunern. Das Polizeipräsidium Konstanz hat deshalb heute auch zusammen mit der Bäckerinnung Tuttlingen-Rottweil eine Aufklärungsaktion gegen diese Telefonbetrüger gestartet. In 51 Filialen werden 100.000 Bäckertüten ausgegeben, auf denen vor dieser Betrugsmasche oder auch dem Enkeltrick gewarnt wird. 


Meldung vom 14.09.2020

Schwerer Unfall auf der B500

Furtwangen. Bei einem schweren Unfall auf der B500 bei Furtwangen haben sich gestern Nachmittag 5 Menschen verletzt. Wie die Polizei antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt hat, ist ein 23-Jähirger in einer Kurve zu weit auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Ein Rettungshubschrauber musste den 23-Jährigen und seine Beifahrerin ins Krankenhaus fliegen. Die drei im entgegenkommenden Auto wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und konnten ambulant behandelt werden. Die B500 war an der Unfallstelle für knapp 4 Stunden voll gesperrt.  


Meldung vom 14.09.2020

Aggressiver Masken-Verweigerer verursacht Polizei-Einsatz

Bräunlingen. Ein aggressiver 22-Jähriger hat Ende letzter Woche einen Polizeieinsatz in Bräunlingen verursacht. Der 22-Jährige hat sich geweigert im Bus eine Maske aufzusetzen. Der Busfahrer hat ihn darauf hingewiesen, dass er das laut Gesetz muss, sonst dürfe er nicht mitfahren. Daraufhin ist der Mann aggressiv geworden und hat den Busfahrer lautstark beschimpft und ihn bedroht. Als die Polizisten versucht haben ihn festzunehmen, hat sich der Mann weiter gewehrt, und einen der Polizisten ins Gesicht geschlagen. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den 22-Jährigen wegen Hausfriedensbruch, Beleidigung, Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.


Meldung vom 14.09.2020

Polizei kontrolliert Einhaltung der Maskenpflicht

Region. Das Polizeipräsidium Konstanz hat letzte Woche in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und dem Schwarzwald-Baar-Kreis verstärkt Kontrollen durchgeführt, ob sich die Menschen auch an die Maskenpflicht halten. Insgesamt haben die Polizisten 178 Menschen erwischt, die sich nicht an die Maskenpflicht in Bussen, Zügen oder an Bahnhöfen gehalten haben. Wenn ihr dort keine Maske tragt, wird ein Bußgeld zwischen 100 und 250 Euro fällig. Übrigens weißt die Polizei auch nochmal daraufhin, dass kein extra Schild hängen muss, um euch drauf hinzuweisen, dass die Maskenpflicht gilt, dass sei „eine freiwillige Leistung“ der deutschen Bahn, so die Polizei in einer Mitteilung an antenne1 Neckarburg Rock & Pop. 


Meldung vom 14.09.2020

Das neue Schuljahr startet heute

Land. Heute startet Baden-Württemberg ins neue Schuljahr. Die Schulen haben während der Sommerferien Hygienekonzepte erarbeitet, um das Infektionsrisiko mit Corona möglichst gering zu halten. So verbringen in vielen Schulen die Schüler die Pausen jetzt mit ihrer Klasse im Klassenzimmer und nicht mehr auf dem Schulhof. Auch findet der Sportunterricht jetzt klassenweise statt und Jungs und Mädchen werden gemeinsam unterrichtet. Dadurch sollen mögliche Kontaktpersonen im Fall, dass sich doch ein Schüler mit Covid-19 ansteckt, so gering wie möglich gehalten werden. 


Meldung vom 14.09.2020

Polizeikontrolle in Schwenningen eskaliert

Schwenningen. Eine Polizeikontrolle in Schwenningen ist gestern Abend eskaliert. Gegen 22 Uhr hatten Anwohner der Oberdorfstraße eine große Gruppe junger Erwachsener gemeldet, die hinter der Sparkasse gefeiert hatten. Als die Polizei angerückt ist, versuchten die Feiernden zu flüchten. In der Obertorstraße hat dann die Polizei eine kleinere Gruppe an Männern kontrollieren wollen. Die Gruppe zeigte sich laut einer Sprecherin des Polizeipräsidiums Konstanz „sehr aggressiv“ und drohte mit Fäusten und Glasflaschen auf die  Polizisten loszugehen. Die Polizisten mussten Pfefferspray einsetzen, um die Männer zu überwältigen, dabei wurde eine Polizistin von einem der Männer leicht verletzt. Bei einem Test stellte sich heraus dass die vier Männer deutlich betrunken waren und bis zu 1,9 Promille intus hatten. Auf die vier warten jetzt mehrere Anzeigen.     


Meldung vom 11.09.2020

Abstrichzentrum zieht um

Villingen-Schwenningen. Das Cornona-Abstrichzentrum in Villingen-Schwenningen zieht um. Ab Montag ist der neue Standort des Testzentrums das leerstehende Schulgebäude Hallerhöhe am Brandenburger Ring Nr. 150. Zu dem Abstrichzentrum könnt ihr kommen, wenn ihr glaubt, euch möglicherweise mit Corona angesteckt zu haben, aber ihr noch keine Symptome habt. Die Corona-Forscher sind sich mittlerweile einig, dass man besonders ansteckend ist, bevor sich die erste Symptome der Krankheit zeigen.


Meldung vom 11.09.2020

550 Teilnehmer haben sich zum Stadtradeln angemeldet

Villingen-Schwenningen. Am Montag startet auch in Villingen-Schwenningen die Aktion Stadtradeln. Laut einer Mitteilung der Stadt an antenne1 Neckarburg Rock & Pop haben sich bereits jetzt schon rund 550 Personen für das Stadtradeln in der Doppelstadt angemeldet. Zusätzlich zu dem eigentlichen Ziel das Rad für den Arbeitsweg zu nutzen, will die Stadt zusätzlich geführte Radtouren anbieten, um Villingen-Schwenningen und das Umland besser kennen zu lernen. Anmelden für die Radtouren könnt ihr euch bei der Tourist-Info in Villingen. 


Meldung vom 11.09.2020

Bundesstelle für Fluguntersuchung untersucht Flugzeugabsturz

Villingen-Schwenningen. Nach dem Flugzeugabsturz gestern in einem Feld im Schilterhäusle von Villingen-Schwenningen wird jetzt die Bundesstelle für Fluguntersuchung ermitteln, wie es zu dem Absturz gekommen ist. Ein 66-Jahre alter Pilot hatte gestern die Maschine notlanden müssen und war dabei glücklicherweise nur leicht verletzt worden. Der Schaden am Flugzeug liegt laut Polizei bei 70.000 Euro, größere Umweltschäden sind wohl bei dem Absturz nicht entstanden. 


Meldung vom 11.09.2020

Feuerwehr muss Balkon löschen

Donaueschingen. Die Donaueschinger Feuerwehr musste gestern Abend zu einem Brand in einem Heim für betreutes Wohnen ausrücken. Auf einem Balkon hatte sich ein Mülleimer durch Zigarettenkippe entzündet und das Feuer fing an auf den Holzbalkon überzugreifen. Die Feuerwehr konnte den Brand in der Hagelrainstraße schnell löschen, der entstandene Schaden liegt trotzdem bei knapp 5.000 Euro. Menschen sind bei dem Brand nicht verletzt worden. 


Meldung vom 11.09.2020

Villingen spielt morgen gegen die Stuttgarter Kickers

Villingen. Nach dem Sieg im Achtelfinale des Südbadenpokals am Mittwoch, steht für den FC 08 Villingen morgen ein Ligaspiel an. Gegner in der MS Technologie Arena sind die Stuttgarter Kickers, die dieses Jahr Topfavorit auf den Aufstieg sind. Villingen steht aktuell auf dem 8. Platz der Oberliga Baden-Württemberg, die Stuttgarter Kickers sind 4. 


Meldung vom 11.09.2020

Brand in Heim für betreutes Wohnen

Donaueschingen. Die Donaueschinger Feuerwehr musste gestern Abend zu einem Brand in einem Heim für betreutes Wohnen ausrücken. Auf einem Balkon hatte sich ein Mülleimer durch Zigarettenkippe entzündet und das Feuer fing an auf den Holzbalkon überzugreifen. Die Feuerwehr konnte den Brand in der Hagelrainstraße schnell löschen, der entstandene Schaden liegt trotzdem bei knapp 5.000 Euro. Menschen sind bei dem Brand nicht verletzt worden. 


Meldung vom 11.09.2020

Gunnar Leidborg ist neuer Headcoach Assistent der Wild Wings

Gunnar Leidborg ist neuer Assistent von Headcoach Niklas Sundblad. Leidborg ist für eingefleischte Fans vielleicht noch ein Begriff: der Schwede war 1990/1991 zur ersten gesamtdeutschen Meisterschaft bereits bei den Schwänen tätig. Leidborg hat schon viele Jahre Erfahrung als Headcoach sammeln können, sei es in der DEL oder in Schweden. Laut Sportdirektor Christoph Kreutzer war er Wunschkandidat von Sundblad: „Der Assistant Coach ist immer die Vertrauensperson Nummer 1 und die Coaches müssen sich untereinander verstehen“ 


Meldung vom 10.09.2020

Bundesweiter Warntag

Bund/Schramberg/Tennenbronn. Beim heutigen bundesweiten Warntag werden in ganz Deutschland die Warnsysteme für den Katastrophenfall getestet. Neben Mitteilungen über die Warn-Apps NINA und BIWAPP werden in vielen Städten auch wieder Sirenen heulen. Allerdings gibt es in vielen Städten gar keine funktionierenden Warnsirenen mehr, wie etwa in Schramberg. Laut Mitteilung von Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr gäbe es zwar im Schramberger Teilort Tennenbronn noch Sirenen, allerdings werden auch die heute nicht heulen, weil sie seit 1992 nicht mehr gewartet worden sind.  Der Warntag ist heute Auch Thema bei „Sag mal Tanja“ – dem antenne1 Neckarburg Rock & Pop Talk mit Tanja Köhler. Heute Abend zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr. Zu Gast ist der Rottweiler Stadtbrandmeister Frank Müller.  


Meldung vom 10.09.2020

Raubüberfall im eigenen Haus

Weigheim. Abends im eigenen Wohnzimmer überfallen: Im Villingen-Schwenninger Teilort Weigheim sind am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr zwei noch unbekannte Männer mit gezogener Waffe durch die Terrassentür eines Hauses gestürmt. Im Wohnzimmer sind die beiden auf den Bewohner zugegangen, haben ihn bedroht und wollten alles an Bargeld, was im Haus war. Dem 55-Jährigen Opfer ist es gelungen,  aus dem Haus zu flüchten und bei seinen Nachbarn die Polizei zu rufen. Die beiden Täter waren zwischen 1,75m und 1,80m groß und waren dunkel gekleidet. Einer der Täter hat während dem Raubüberfall auffällige rote Handschuhe getragen. Wenn ihr etwas beobachtet habt, oder Hinweise darauf habt, wer die Täter sein könnten, meldet euch bitte bei der Polizei in Villingen. 


Meldung vom 10.09.2020

Straßensanierung soll trotz Haushaltskürzungen weiterlaufen

Villingen-Schwenningen. Wie läuft die Straßensanierung in Villingen-Schwenningen in Zeiten von Corona? Vor knapp 2 Jahren ist Villingen-Schwenningens Oberbürgermeister Jürgen Roth im Wahlkampf mit dem Versprechen angetreten, die vielen maroden Straßen in der Stadt zu sanieren. Rund eine Milliarde Euro wollte Roth in die Reparatur der Straßen investieren, doch dann kam dieses Jahr Corona und die Stadt musste sparen. Doch laut Jürgen Roth läuft das Projekt auf jeden Fall weiter. Wann alle Straßen tatsächlich wieder in einem guten Zustand sind, ist aktuell noch nicht abzusehen. 


Meldung vom 10.09.2020

Villingen steht im Viertelfinale des SBFV-Pokals

Villingen. Der FC 08 Villingen ist souverän in das Viertelfinale des Rothauspokals eingezogen. Beim Spiel gestern gegen die Sportfreunde Elzach-Yach haben die Villinger mit 3:0 gewonnen, haben sich aber noch weit mehr Chancen herausgespielt. Diesen Samstag geht es für die Villinger weiter in der Oberliga Baden-Württemberg gegen einen absoluten Traditionsverein: Die Stuttgarter Kickers sind zu Gast im Friedengrund. 


Meldung vom 10.09.2020

Baustellendiebe am Schilterhäusle geschnappt

Villingen-Schwenningen. Die Polizei konnte am Sonntag Baustellendiebe in Villingen-Schwenningen festnehmen. Wie die Polizei jetzt antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mitteilt waren einem Zeugen am Sonntagabend in der Wilhelm-Schickard-Straße zwei Männer aufgefallen, die mehrere sperrige Gegenstände von einer Baustelle abtransportierten. Bevor die Beamten aber die Männer im Auto kontrollieren konnten, flüchteten diese zu Fuß. Die beiden 20 und 24 Jahre alten Täter konnten kurz darauf aber festgenommen werden. Sie hatten mehrere neue Heizkörper aus einem Rohbau gestohlen. Der Ältere, der das Auto fuhr, stand außerdem unter Drogeneinfluss und besitzt keinen Führerschein. Er muss sich jetzt neben der Anzeige wegen Diebstahls wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein verantworten. 


Meldung vom 10.09.2020

Streuobstwiesen für Öfingen

Öfingen. Im Bad Dürrheimer Teilort Öfingen wird es blumig! Der Schwarzwald-Baar-Kreis, der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen und der Landschaftserhaltungsverband Schwarzwald-Baar haben eine Streuobst Initiative ins Leben gerufen. Damit sollen etwas gegen den Trend getan werden,dass Streuobstwiesen drohen aus unserer Kulturlandschaft komplett zu verschwinden.   


Meldung vom 10.09.2020

Es wird dieses Jahr Weihnachtsmärkte in Villingen und Schwenningen geben

Villingen-Schwenningen. Sowohl in Villingen als auch in Schwenningen wird es dieses Jahr einen  Weihnachtsmarkt geben. Das hat Oberbürgermeister Jürgen Roth jetzt antenne1 Neckarburg Rock & Pop im Interview bestätigt: "Wir werden in Villingen und in Schwenningen verkürzt - 3 Tage- einen Weihnachtsmarkt durchführen. Wir haben ein sehr gutes Hygienekonzept und wir werden auch an die Vereine appellieren, beim Weihnachtsmarkt mitzumachen". Andere Kommunen in der Region, wie zum Beispiel Königsfeld haben den Weihnachtsmarkt für dieses Jahr bereits abgesagt, andere Städte wie zum Beispiel Rottweil wollen noch abwarten, wie sich die Corona-Situation entwickelt.  


Meldung vom 10.09.2020

Wasserzähler werden ausgetauscht

Donaueschingen. In Donaueschingen werden jetzt in den kommenden Tagen Mitarbeiter vom städtischen Wasserwerk unterwegs sein, um die Wasserzähler bei euch in den Wohnungen auszutauschen. Laut Gesetz müssen die Zähler alle 6 Jahr erneuert werden. Die Mitarbeiter haben alle einen Dienstausweis dabei, mit dem sie beweisen können,  dass sie auch wirklich von der Stadt Donaueschingen kommen. 


Meldung vom 10.09.2020

Polizei startet Aktion "Sicherer Schulweg"

Land. Am Montag geht in Baden-Württemberg die Schule wieder los, die Polizei startet deshalb auch dieses Jahr wieder mit der Aktion „Sicherer Schulweg“ In den nächsten Wochen wird die Polizei verstärkt rings um Schulen und Kindergärten den Verkehr überwachen, um so den Schulweg für Kinder sicherer zu machen. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund, so wurden allein im letzten Jahr nur im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen 48 Schüler auf dem Schulweg bei Verkehrsunfällen verletzt.   


Meldung vom 10.09.2020

60-Jährige aus Mönchweiler wird Opfer des Enkeltricks

Mönchweiler/Bad Dürrheim. Oma ich brauch Geld! Wie die Polizei jetzt antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mitteilt haben diese Woche zwei Enkeltrickbetrüger ihr Glück in Mönchweiler und Bad Dürrheim versucht. Am Montag rief eine Frau bei einer 60-Jährigen in Mönchweiler an und gab sich als Verwandte aus, die eine Wohnung kaufen wollte und dazu noch Geld brauchte. Sie konnte die 60-Jährige dazu überreden, Geld abzuheben. Ein angeblicher Notar holte das Geld in Höhe eines mittleren vierstelligen Betrags bei der Frau ab. Auch ein 81-Jähriger aus Bad Dürrheim wurde am Mittwoch Opfer der Betrüger. Der Mann hinterfragte aber so energisch, dass die Täter schnell wieder auflegten. Falls ihr Fragen zum „Enkeltrickbetrug“ habt, dann findet ihr mehr Infos auf www.polizei-beratung.de


Meldung vom 10.09.2020

Vater attackiert Rettungsdienstmitarbeiter

St. Georgen. Gestern hat ein Mann aus St. Georgen Helfer vom Rettungsdienst beleidigt und bespuckt. Der 42-Jährige hatte den Rettungsdienst gerufen, weil er sich selbst leicht verletzt hatte. Seien Verletzungen waren aber sehr oberflächlich und minimal, sodass er eigentlich keine Behandlung brauchte. Das sah der Mann aber nicht ein, er wurde aggressiv. Schließlich musste die Polizei kommen, gegen den Mann wird jetzt wegen Beleidigung ermittelt. 


Meldung vom 10.09.2020

Warnsystem NINA bricht wegen Überlastung zusammen

Bund. Beim bundesweiten Warntag heute haben nicht alle Alarmanlagen ausgelöst. Grund dafür könnte unter anderem sein, dass viele Alarme seit der Wiedervereinigung nicht mehr benutzt wurden. Auch die Warn-App NINA ist bei vielen Nutzern still geblieben. Das Warnsystem war überlastet. 


Meldung vom 10.09.2020

Über 600 fehlende Lehrer in Baden-Württemberg

Land. Fast 645 offene Lehrerstellen in Baden-Württemberg. Wie Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann Antenne 1 Neckarburg Rock und Pop mitteilt leiden die Schulen im Land immer noch unter knappem Personal. Fast die Hälfte der offenen Stellen gibt es an Grundschulen. Wenn nächste Woche die Schule nach den Sommerferien wieder startet verspricht Eisenmann einen verlässlichen Fernunterricht für das neue Schuljahr. Man habe klare Grundlagen geschaffen mit Stundenplan und Unterlagen. 16,6 Millionen Euro wurden in weitere Vertretungslehrer investiert, auch 300.000 neue Laptops für die Schüler wurden gekauft. 


Meldung vom 10.09.2020

Flugzeugabsturz endet glimpflich

Villingen-Schwenningen. Ein Flugzeugabsturz bei Villingen ist gestern für den Piloten glücklicherweise glimpflich ausgegangen. Der 66-Jährige flog mit seinem Sportflugzeug von Donzdorf im Kreis Göppingen nach Schwenningen. Kurz vor 15 Uhr bemerkte er dann ein technisches Problem und leitete eine Notlandung ein. Diese gelang ihm aber nicht und er stürzte auf ein Feld zwischen Villingen und Schwenningen ab. Der Mann wurde leicht verletzt, sein Flugzeug im Wert von 60-90.000 Euro ist ein Totalschaden. 


Meldung vom 09.09.2020

Arbeiten auf der B33 werden morgen abgeschlossen

Villingen/Kreis. Die Sanierungsarbeiten auf der B33 bei Villingen werden morgen endgültig abschlossen. Damit sind die Arbeiten 7 Wochen früher als geplant fertig. Ein Grund für den schnellen Abschluss ist zum einen das trockene Wetter in den letzten Wochen gewesen. Zum anderen war auch die Zusammenarbeit der Firmen und des Regierungspräsidiums Freiburg sehr gut. Aber auch die Corona-Situation hat den Bauarbeiten geholfen: Dadurch das weniger Verkehr auf der B33 unterwegs war, sind die Arbeiten deutlich schneller als erwartet vorangekommen. 


Meldung vom 09.09.2020

Betrüger unterwegs!

Tuningen/Schwenningen. Vorsicht vor Betrügern im Bereich Tuningen und Schwenningen! Gestern Nachmittag waren reisende Handwerker mit vermeintlich günstigen Haustürangeboten unterwegs. In Tuningen boten sie eine billige Sanierung eines Garagendachs an. Nach getaner Arbeit hatte sich dann aber der mündlich ausgehandelte Preis um ein vielfaches erhöht. Eine andere Handwerkergruppe bot ihre Dachdeckerdienste in Schwenningen an. Die Bewohnerin nahm das Angebot jedoch nicht an. Die Polizei warnt jetzt vor diesen Haustürgeschäften, mehr Infos dazu findet ihr auch auf www.polizei-beratung.de


Meldung vom 09.09.2020

FC 08 Villingen spielt heute Abend im Pokal gegen Elzach-Yach

Villingen. Der FC 08 Villingen spielt heute Abend in der dritten Runde des Südbadenpokals. Gegner der Villinger in der MS Technologie Arena ist der SF Elzach-Yach. In den ersten beiden Runden hat Villingen auswärts die Teams aus Bräunlingen und Neustadt auswärts geschlagen, das heutige Spiel ist das erste Heimspiel in der diesjährigen Pokalsaison. Anpfiff ist heute Abend in der MS Technologie Arena um 19 Uhr. 


Meldung vom 09.09.2020

Drei Menschen bei Unfall leicht verletzt

Villingen/Pfaffenweiler. Bei einem Unfall auf der Landstraße zwischen Villingen und Pfaffenweiler haben sich gestern drei Menschen leicht verletzt. Ein 83-jähriger Autofahrer hat kurz nach dem Sportplatz Pfaffenweiler mit dem Auto abrupt angehalten. Ein hinter ihm fahrender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und ist dem anderen Auto hinten reingefahren. Der Rettungsdienst hat den 83-Jährigen und seine Mitfahrer vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht, der Schaden liegt bei rund 25.000 Euro. 


Meldung vom 08.09.2020

Bund bezuschusst Breitbandausbau

Unterkirnach/Donaueschingen. Hohe Zuschüsse vom Bund für Breitbandausbau in Unterkirnach und Donaueschingen. Der Breitbandausbau im Schwarzwald-Baar-Kreis kommt gut voran. Für die Erschließung mehrerer Bereiche auf der Gemarkung Unterkirnach werden 2,2 Millionen Euro investiert. Hier übernimmt der Bund die Hälfte der Baukosten:  1,1 Millionen Euro. Für Bereiche auf Donaueschinger Gemarkung werden 566.367 Euro benötigt. "Von diesen Erschließungskosten übernimmt der Bund ebenso 50 Prozent, also 283.183 Euro", erklärt der CDU-Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei in einer Mitteilung.


Meldung vom 08.09.2020

Autofahrerin gefährdet andere Verkehrsteilnehmer

Schwenningen/Aldingen. Verkehrsrowdy zwischen Schwenningen und Aldingen. Die Polizei sucht Zeugen, die die Verkehrsgefährdung einer 24-Jährigen am Samstagabend zwischen der B27 bei Schwenningen und Aldingen beobachtet haben. Zuerst fiel die Lenkerin eines Ford Ka mit Tuttlinger Kennzeichen zwischen Mühlhausen und Schwenningen auf die B27 und missachtete hier das Vorfahrtsrecht der Autos auf der Bundesstraße. Die 24-Jährige fuhr dann auf der B27 weiter Richtung Trossingen und dann nach Aldingen. Auf der Landstraße zwischen Trossingen und Aldingen überholte sie dann an einer unübersichtlichen Stelle und gefährdete einen Quadfahrer. Ein Frontalzusammenstoß ließ sich nur durch Gefahrenbremsungen und Ausweichmanöver von allen Fahrzeugen verhindern. Falls ihr etwas gesehen habt oder auch gefährdet wurdet, dann meldet euch bitte beim Polizeirevier Spaichingen. 


Meldung vom 08.09.2020

Bauarbeiten im Schwenninger Moos haben begonnen

Schwenningen. Pflegearbeiten und Sperrenbau im Schwenninger Moos. Im Auftrag des Naturschutzgroßprojektes Baar werden im September und Oktober 2020 Pflegearbeiten sowie der Bau von Grabensperren im Schwenninger Moos durchgeführt. Falls ihr in diesem Zeitraum das Moos besuchen wollt, dann sollten euch die Arbeiten nicht einschränken. Leider lässt sich aber das Befahren des Rundweges nicht gänzlich vermeiden. Die Stadt bittet deshalb um Euer Verständnis!


Meldung vom 08.09.2020

Bürgerinformationsabend zum Mobilfunkmast

Burgberg. Kommt der Mobilfunkmast im Königsfelder Ortsteil Burgberg? Die Gemeinde will zu dieser Frage am Donnerstag einen Bürgerinformationsabend in der Sporthalle der Grundschule in Königsfeld veranstalten. Bei dem Infoabend sollen die Ergebnisse des Gutachters präsentiert werden, der den Standort Burgberg geprüft hat. Aufgrund der Corona-Situation dürfen aktuell nur 140 Menschen in die Sporthalle. Auf der Website der Gemeinde könnt ihr euch einen Platz reservieren. Veranstaltungsbeginn ist Donnerstagabend um 19 Uhr. 


Meldung vom 08.09.2020

Freibadsaison endet am Sonntag

Donaueschingen. Die Freibadsaison in Donaueschingen endet diese Woche. Das hat die Stadt antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Rund 17.000 Besucher waren dieses Jahr im Parkschwimmbad - deutlich weniger als im letzten Jahr, was hauptsächlich auf den Lockdown und die Hygieneverordnungen zurückzuführen ist. Oberbürgermeister Erik Pauly war zufrieden, dass die Corona-Maßnahmen im Bad umgesetzt werden konnten und zumindest einige Besucher dieses Jahr Schwimmen gehen konnten. 


Meldung vom 08.09.2020

Stadtradeln startet diese Woche

Rottweil/Villingen-Schwenningen. Diesen Sonntag ist auch die Stadt Rottweil in das Gemeinschaftsprojekt Stadtradeln gestartet. 21 Tage lang können alle Radfahrer in der Stadt ihre gefahrenen Kilometer beim Projekt einreichen, um im Wettkampf mit anderen Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg einen möglichst hohen Wert zu erreichen. Während die Städte Tuttlingen und Horb das Stadtradeln für dieses Jahr bereits gemeistert haben, startet Villingen-Schwenningen am nächsten Montag.  


Meldung vom 08.09.2020

30.000 Euro Schaden verursacht

Villingen. Eine Autofahrerin hat gestern Nachmittag bei einem Unfall 30.000 Euro Schaden verursacht. Die Autofahrerin war auf der Bertholdstraße in Villingen unterwegs. Die Frau war kurz abgelenkt und zu spät bemerkt, dass das Auto vor ihr an der Kreuzung gebremst hatte. Die Autofahrerin dem vor ihr fahrenden Skoda hinten rein gefahren, durch den Aufprall ist der Skoda dann sogar noch in das vor ihm haltende Auto geschoben worden. Alle drei Autofahrer sind glücklicherweise unverletzt geblieben.   


Meldung vom 08.09.2020

Enkeltrick Betrüger erbeuten über 10.000 Euro

Hüfingen. Eine 83-Jährige Frau aus Hüfingen ist gestern Nachmittag Opfer der Enkeltrickmasche geworden. Eine Telefonbetrügerin hat die Seniorin angerufen und sich als ihre Enkelin ausgegeben. Die Betrügerin konnte die Frau überreden über 10.000 Euro von der Bank abzuheben und einem angeblichen Freund ihrer vermeintlichen Enkelin zu übergeben. Die Polizei warnt vor solchen Anrufen, im Zweifelsfall legt sofort auf und informiert die 110. 


Meldung vom 08.09.2020

Sanierung der B33 in Villingen früher abgeschlossen als gepant

Gute Nachrichten für alle Pendler: die Sanierung der B33 in Villingen kann deutlich früher abgeschlossen werden als ursprünglich gepant. Das hat das Regierungspräsidium Freiburg antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Die Straße wird voraussichtlich schon am Donnerstagabend freigegeben – sieben Wochen früher als geplant. Grund dafür sei das niedrige Verkehrsaufkommen während der Corona-Zeit, das gute Wetter und die gute Mitarbeit der beteiligten Firmen. Der Anschluss am Landratsamt bleibt aber noch bis Ende September, bis der Radweg an der L173 fertiggestellt ist, geschlossen.


Meldung vom 08.09.2020

Vorsicht vor Betrügern im Bereich Tuningen und Schwenningen!

Vorsicht vor Betrügern im Bereich Tuningen und Schwenningen! Gestern Nachmittag waren reisende Handwerker mit vermeintlich günstigen Haustürangeboten unterwegs. In Tuningen boten sie eine billige Sanierung eines Garagendachs an. Nach getaner Arbeit hatte sich dann aber der mündlich ausgehandelte Preis um ein vielfaches erhöht. Eine andere Handwerkergruppe bot ihre Dachdeckerdienste in Schwenningen an. Die Bewohnerin nahm das Angebot jedoch nicht an. Die Polizei warnt jetzt vor diesen Haustürgeschäften, mehr Infos dazu findet ihr auch auf www.polizei-beratung.de.


Meldung vom 07.09.2020

AfD-Veranstaltung verläuft störungsfrei

Villingen. Die AfD Veranstaltung am Samstag in der neuen Tonhalle in Villingen ist friedlich verlaufen. Bundesfraktionsvorsitzende Alice Weidel war am Samstagabend zu Gast, rund 140 Zuhörer waren zur Veranstaltung in die Halle gekommen. Knapp doppelt so viele Gegendemonstranten waren vor der Halle, um gegen die Politik der AfD zu demonstrieren. Die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort, musste aber zu keinem Zeitpunkt eingreifen. 


Meldung vom 07.09.2020

Einjähriges Kind nach Unfall mit Kretschmanns Kolonne verstorben

Land. Nach dem Unfall mit der Kolonne des Ministerpräsidenten letzte Woche, ist jetzt ein einjähriges Mädchen an seinen Unfallverletzungen verstorben. Das hat die Polizei antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Auch der 33-Jährige Vater des Kindes und mutmaßlicher Unfallverursacher ist bei dem Zusammenstoß schwer verletzt worden. „Ich bin voller Trauer, meine Gedanken sind bei den Eltern“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann in einer Mitteilung.


Meldung vom 07.09.2020

Diebe brechen mehrere Autos auf

Donaueschingen. Unbekannte Diebe haben am Samstag zwischen 11:30 Uhr und 15:45 Uhr auf zwei Parkplätzen in Donaueschingen mehrere Autos aufgebrochen. Die Diebe haben zum einen auf dem Wanderparkplatz zugeschlagen, der an der Strecke Richtung Wolterdingen liegt. Zum anderen haben die Diebe auch auf dem Parkplatz des Friedhofs ein Auto aufgebrochen. Wenn ihr am Samstag etwas Verdächtiges auf den Parkplätzen beobachtet habt, dann meldet euch bitte bei der Polizei in Donaueschingen.


Meldung vom 07.09.2020

Polizei will diesen Monat verstärkt blitzen

Region. Das Polizeipräsidium Konstanz hat angekündigt in diesem Monat in unserer Region vermehrt blitzen zu wollen. Besonderes Augenmerk will die Polizei auf Strecken legen, auf denen es immer wieder zu Unfällen kommt, wie auf der B14 und B462. Durch die verstärkten Kontrollen will die Polizei erreichen, die Unfallzahlen  zu senken. 


Meldung vom 07.09.2020

Wohnungen in der Freiburger Straße sollen im Frühjahr bezugsfertig sein

Villingen. Die neuen Wohnungen in der Freiburger Straße in Villingen sollen bereits nächstes Jahr im Frühling bezugsfertig sein. So sehen es die aktuellen Pläne der städtischen Wohnbaugesellschaft. Die knapp 30 Wohnungen sollen ausschließlich an einkommensschwache Mieter und Familien mit Wohnberechtigungsschein gehen. Die Mieten werden deshalb knapp 20% unter dem Durchschnitt des Mietspiegels liegen. Es gibt bereits eine Warteliste, wenn ihr euch für eine der Wohnungen interessiert.   


Meldung vom 07.09.2020

Thorsten Frei besucht Schwarzwaldhof in Blumberg

Blumberg. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei hat vergangene Woche das Unternehmen Schwarzwaldhof in Blumberg besucht. Das hat Frei antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Hintergrund des Besuchs war die aktuelle Situation bei Betrieben in der Fleischindustrie. Laut Bereichsleiter Andreas Göhring ist Schwarzwaldhof bisher gut durch die aktuelle Krise gekommen, zudem würde das Unternehmen auch an weiteren Hygienemaßnahmen arbeiten, heißt es in der Mitteilung. 


Meldung vom 07.09.2020

8 Menschen konnten übers Wochenende aus der Isolation

Region. Übers Wochenende konnten im Schwarzwald-Baar-Kreis 8 Personen als geheilt aus der Corona-Isolation entlassen werden. Das hat jetzt das Gesundheitsamt des Kreises antenne1 Neckarburg Rock und Pop gemeldet. Trotz dieser guten Nachrichten, ist die Zahl der Coronafälle in der Region auch an diesem Wochenende weiter angestiegen. Im Kreis Tuttlingen haben wir aktuell über 30 aktive Corona-Fälle, im Kreis Rottweil 26. Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis sind noch 20 Menschen an dem Virus erkrankt. 


Meldung vom 07.09.2020

Nackter Mann mit Kind auf dem Arm verursacht Großeinsatz

Bad Dürrheim. Ein psychisch angeschlagener Mann hat am Samstagvormittag ein Großaufgebot von Polizei und Rettungswagen in die Friedrichsstraße in Bad Dürrheim auf den Plan gerufen. Zeugen riefen den Rettungsdienst, weil hier ein nackter Mann mit einem Kind auf dem Arm unterwegs war. Das Kind war blutverschmiert und schrie laut. Wie sich herausstellte, hatte sich der 29-Jährige in seiner Wohnung verletzt, war dann nackt auf die Straße gelaufen und hat ein 3-jähriges Kind aus seiner Familie auf dem Arm mitgenommen. Ein Arzt konnte den Mann versorgen und ihn in einer Klinik unterbringen. Das Kind war unverletzt und konnte zurück in die Familie gegeben werden.


Meldung vom 07.09.2020

Hohe Zuschüsse für Breitbandausbau in Unterkirnach und Donaueschingen

Hohe Zuschüsse vom Bund für Breitbandausbau in Unterkirnach und Donaueschingen. Der Breitbandausbau im Schwarzwald-Baar-Kreis kommt gut voran. Für die Erschließung mehrerer Bereiche auf der Gemarkung Unterkirnach werden 2,2 Millionen Euro investiert. Hier übernimmt der Bund die Hälfte der Baukosten:  1,1 Millionen Euro. Für Bereiche auf Donaueschinger Gemarkung werden 566.367 Euro benötigt. "Von diesen Erschließungskosten übernimmt der Bund ebenso 50 Prozent, also 283.183 Euro", erklärt der CDU-Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei in einer Mitteilung.


Meldung vom 04.09.2020

Ex-Freundin erschlagen - Wegen Mordes angeklagt

Schwenningen/Konstanz. Der Mann, der im Mai seine Ex-Freundin in der gemeinsamen Schwenninger Wohnung getötet haben soll, wird jetzt wegen Mordes angeklagt. Das hat die Staatsanwaltschaft Konstanz gestern bekannt gegeben. Das 39-jährige Opfer hat zum Zeitpunkt der Tat mit ihren Kindern bereits in einem Frauenhaus gelebt und war nur noch einmal zur Wohnung gefahren, um noch ein paar Dinge zu holen. Dort ist sie dann von dem mutmaßlichen Täter überrascht worden. Wann der Prozess startet, ist noch unklar. 


Meldung vom 04.09.2020

Omas gegen Rechts laden zum Protest gegen Alice Weidel

Villingen. Omas gegen Rechts rufen zur Demonstration auf. Die Omas gegen Recht Schwarzwald-Baar laden diesen Samstag zu einer Protestveranstaltung gegen die öffentliche AfD-Veranstaltung mit Alice Weidel ein. Die AfD-Bundestagsmitglieder sprechen um 18 Uhr in der Neuen Tonhalle in Villingen. Die Omas gegen Rechts lehnen Rechte Hetze und die daraus folgenden Gewalttaten kompromisslos ablehnen. Sie sind der Überzeugung, dass die Grundsätze unserer parlamentarischen Demokratie wie Freiheit, Gleichheit, Solidarität und Teilnahme an der Gesellschaft gestärkt werden müssen. 


Meldung vom 04.09.2020

19-Jähriger am Bahnhof verprügelt

Schwenningen. Am Dienstagabend gegen 22 Uhr ist ein 19-Jähriger am Schwenninger Bahnhof von einer Gruppe Männer verprügelt worden. Das hat die Polizei jetzt auf Nachfrage von antenne1 Neckarburg Rock & Pop bestätigt. Laut Zeugenaussagen hat die Gruppe in der Unterführung ein paar junge Frauen belästigt, als der 19-jährige dazwischen gegangen ist. Daraufhin ist dann laut eigenen Angaben der 19-jährige verprügelt worden. Die Polizei versucht aktuell noch zu klären, was genau passiert ist und wer alles um 22 Uhr in der Unterführung gewesen ist.


Meldung vom 04.09.2020

Online Petition sammelt über 10.500 Unterschriften

Tannheim. Die Petition „Kein Übungsplatz der Bundeswehr in der Nähe der Nachsorgeklinik Tannheim“ hat mittlerweile über 10.500 Unterschriften gesammelt.  Durch die Petition soll der neue Standortübungsplatz verhindert werden, den das Bundesamt für Infrastruktur im Weißwald bei Tannheim plant. Laut den Plänen der Bundeswehr, sollen dort Soldaten aus Donaueschingen unter anderem Schießübungen mit schweren Waffen abhalten. Sammelt die Petition 50.000 Unterschriften, muss sich der Bundestag mit der Forderung beschäftigen. Den Link zur Petition: 

https://www.openpetition.de/petition/online/kein-uebungsplatz-der-bundeswehr-in-der-naehe-der-nachsorgeklinik-tannheim 


Meldung vom 04.09.2020

25.000 Anrufe bei Corona-Hotline seit Januar

Freudenstadt/Bund.  Knapp 25.000 Menschen haben sich seit Ende Januar bei der Corona-Hotline der Barmer Krankenkasse gemeldet. Das hat der Geschäftsführer der Barmer Freudenstadt Marco Kraus antenne1 Neckarburg Rock & Pop mitgeteilt. Neben Fragen zu Corona beantworten die Mitarbeiter an der Hotline auch Fragen zu Grippe oder Erkältungen. 

Die Nummer zur Hotline: 0800 84 84 111.


Meldung vom 04.09.2020

Polizei ist auf den Besuch von Alice Weidel vorbereitet

Villingen. Die Polizei bereitet sich für den Besuch der AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel in der Villinger Tonhalle vor. Aktuell ist noch unklar wie viele Anhänger und Gegendemonstranten morgen tatsächlich nach Villingen kommen werden. „Wir beobachten die sozialen Medien“, so Polizeisprecher Uwe Vincon. Aus einsatztaktischen Gründen will die Polizei keine weiteren Angaben machen, nur zeige man „lieber zu viel Präsenz als zu wenig“, so Vincon. Unter anderem hat die Gruppe „Omas gegen rechts“ für morgen einen Gegendemonstration angemeldet. 


Meldung vom 04.09.2020

Beherzter Lastwagen-Fahrer verhindert vielleicht Schlimmes

Hüfingen. Gestern Nachmittag war ein 84-jähriger Autofahrer auf der B31 beim Dögginger Tunnel in Richtung Hüfingen unterwegs. Anderen Verkehrsteilnehmer fiel er auf, weil er immer langsamer fuhr und irgendwann nur noch im Schritttempo auf beiden Fahrstreifen unterwegs war. Ein Lastwagenfahrer überholte den Wagen des 84-jährigen dann und blockierte seine Fahrspur, sodass er anhalten musste. Die dazu gerufene Polizei fand den 84-jährigen komplett orientierungslos hinter dem Lenkrad. Weil ein medizinischer Notfall nicht ausgeschlossen werden konnte, kam der 84-jährige Mann in eine Klinik.


Meldung vom 04.09.2020

Herbstjahrmärkte in Villingen-Schwenningen fallen dieses Jahr aus

Villingen-Schwenningen. Die Herbstjahrmärkte in Villingen-Schwenningen müssen dieses Jahr wegen der Coronapandemie ausfallen, das teilt die Stadt jetzt mit. Eigentlich wäre der Schwenninger Jahrmarkt für den 11. September geplant, der in Villingen vom 8. Bis 11. Oktober. Nicht nur die Besucherinnen und Besucher, die jedes Jahr auf die großen Krämermärkte kommen sind enttäusch, natürlich trifft die Absage auch die Markthändler hart, die zum Großteil schon seit vielen Jahren in die Doppelstadt kommen. 


Meldung vom 04.09.2020

Nächtliche Randale in Donaueschingen

Donaueschingen. Ein angetrunkener 33-jähriger Mann hatte in der Friedhofstraße randaliert und Plastikmüllsäcke, die zur Abholung an der Straße standen auf die Fahrbahn geworfen, sodass der Müll sich teilweise über die gante Straße verstreute. Die Polizei nahm den aggressiven und uneinsichtigen Mann, der die Beamten mehrfach beleidigte und bedrohte, mit. Er musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen und bekommt jetzt eine Strafanzeige. 


Meldung vom 04.09.2020

Polizei verstärkt die Geschwindigkeitskontrollen

Die Polizei verstärkt die Geschwindigkeitskontrollen. Rasen ist auch im ersten Halbjahr 2020 eine der Hauptunfallursachen. Das Polizeipräsidium Konstanz hat deswegen die Verkehrs- und Schutzpolizei angewiesen, ab September schwerpunktmäßig und flächendeckend Geschwindigkeitskontrollen, insbesondere auf Bundesstraßen durchzuführen. Als Unfallschwerpunktstrecke über verschiedene Kreisgrenzen hinweg sind die B14 und die B462. Auf beiden Strecken kommt es immer wieder zu schweren bis hin zu tödlichen Unfällen wegen zu hohem Tempo.