Landkreis Tuttlingen

 

Meldung vom 31.01.2023

1-Euro-Ticket wird sehr gut angenommen

Tuttlingen. Das 1-Euro-Ticket in Tuttlingen kommt richtig gut an! Allein jetzt im Januar hatten die Busse über 77% mehr Fahrgäste als im Januar der letzten Jahre. 19.000 Mal hat sich das Ticket allein in den ersten drei Wochen verkauft. Im gesamten Tuttlinger Stadtgebiet zahlt ihr jetzt, wie der Name schon sagt, nur noch einen Euro pro Fahrt. Oberbürgermeister Michael Beck freut sich: „Es zeigt, dass günstige und einfache ÖPNV-Tarife angenommen werden“. „Der Erfolg macht uns Mut, den ÖPNV zu verbessern“, ergänzt Tuttlingens Baudezernent Florian Steinbrennen „Je besser die bestehenden Linien ausgelastet sind, desto einfacher wird das. Andere Städte wie Trossingen überlegen jetzt, ob sie auch das 1-Euro-Ticket einführen wollen. 


Meldung vom 31.01.2023

Interessensverband fordert unabhängiges Gutachten

Region. Im Streit um die Anbindung der Gäubahn fordert der Interessensverband Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn jetzt ein externes Gutachten. Das hat der Verbandsvorsitzende und CDU-Politiker Guido Wolf jetzt mitgeteilt. „Das sei kein Misstrauen gegenüber der Bahn und der Stadt Stuttgart, sondern das Gefühl, dass am Ende eine unabhängige Bewertung stehe und kein Parteigutachten“. Bahn und die Stadt Stuttgart hatten mehrfach erklärt, dass eine Unterbrechung der Gäubahn für mehrere Jahre alternativlos sei, die Städte in unserer Region wollen das aber nicht hinnehmen. 


Meldung vom 31.01.2023

Arbeitslosigkeit nimmt um fast 6% zu

Region. Auch in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg hat die Arbeitslosigkeit im Januar zugenommen. Das berichtet die Arbeitsagentur Rottweil-Villingen-Schwenningen. Über 500 Menschen mehr sind seit diesem Monat arbeitslos, das ist ein Plus von fast 6%. Trotz des Anstiegs liegen wir mit der Arbeitslosigkeit in der Region aber auch immer noch unter dem Landesschnitt. Gleichzeitig bieten die Arbeitgeber in unserer Region auch deutlich weniger Stellen an: Es gibt über ein Drittel weniger neue Jobs als noch im Januar 2022.  


Meldung vom 30.01.2023

Fahrradstreifen auch außerorts möglich!

Land. Wir alle kennen sie, wenn wir in der Stadt unterwegs sind: Fahrradstreifen auf der Fahrbahn. Quasi eine Extraspur für Fahrradfahrer. Jetzt soll es diese Fahrradstreifen auch auf Kreis-, Land- und sogar Bundesstraßen geben! Das hat Verkehrsminister Winfried Hermann mitgeteilt. Voraussetzung ist aber: Auf der Straße müssen im Schnitt weniger als 5.000 Autos pro Tag unterwegs sein. „Die Radler brauchen rasch ein landesweites, lückenloses und attraktives Radwegenetz“, so der Verkehrsminister. „Die Radschutzstreifen können ein wichtiger Beitrag sein, wo ein separater Radweg nicht so schnell möglich ist“. Laut Landesregierung sollen so Radfahrer im Verkehr besser geschützt werden.  Wie findet ihr die Entscheidung, dass es jetzt auch Fahrradstreifen auch außerhalb der Orte gibt? Schreibt uns gerne ne WhatsApp an die 0172 – 5 77 16 77. 


Meldung vom 30.01.2023

Zur eigenen Berufungsverhandlung nicht erschienen

Trossingen/Rottweil. Auch ein Ungewöhnlicher Fall: Ein Mann aus Trossingen wird wegen Drogenhandels zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Dagegen legt er Berufung ein. Nur als die am Freitag vor dem Rottweiler Landgericht stattfinden soll, kommt der Drogendealer einfach nicht. Sein Verteidiger versucht ihn über Handy zu erreichen – ergebnislos. Also bleibt es bei der Bewährungsstrafe. Der jetzt rechtskräftig verurteilte soll 2019 einem Mann aus NRW geholfen haben für rund 3 Kilo-Marihuana einen Käufer zu finden. 


Meldung vom 30.01.2023

"Arbeit des Welcome Centers wichtiger denn je"

Villingen-Schwenningen/Region. Die Arbeit des Welcome Centers ist wichtiger denn je“ – zu dem Fazit kommt die SPD-Bundestagsabgeordnete Derya Türk-Nachbaur. Das Welcome Center Schwarzwald-Baar-Heuberg unterstützt internationale Azubis, Studenten und Fachkräfte, die in unsere Region kommen. „Es gibt keine ausreichende Alternative zur Zuwanderung von Fachkräften“, so Türk-Nachbaur „Vielen scheint noch nicht klar zu sein, wie gravierend der Fachkräftemangel in vielen Bereichen ist“. Die Beraterin des Welcome Centers, Ramona Shedrach stellt klare Forderungen an die Bundesregierung: „Wir brauchen schnellere, transparentere und weniger bürokratische Verfahren.“ Die Bundesregierung hat bereits ein Eckpunktepapier zum Thema Arbeitsmigration vorgelegt. 


Meldung vom 30.01.2023

Gruppe schlägt 18-Jährigen in Spaichingen zusammen

Spaichingen. In der Nacht auf Sonntag hat eine Gruppe von acht Männern in Spaichingen einen 18-Jährigen zusammengeschlagen. Die Täter haben auf den Jugendlichen eingeschlagen und später auch eingetreten, anschließend hat sich die Gruppe aufgeteilt und ist in mehrere Richtungen davongerannt. Wenn ihr was dazu gesehen habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Spaichingen.


Meldung vom 28.01.2023

Lückenschluss beim Fahrradweg

Seitingen-Oberflacht. Dann kann endlich entspannt mit dem Rad gefahren werden! Die Radweglücke zwischen Seitingen-Oberflacht und Möhringen und Eßlingen wird vervollständigt. Noch dieses Jahr soll mit der Asphaltierung entlang der L423 begonnen werden. Die Kosten für den Lückenschluss trägt das Land. „Nur durch die Kooperation mit Gemeinden können wir unser Ziel erreichen, im Sinne einer nachhaltigen Mobilität den Radverkehr zu fördern und das Radverkehrsnetz weiter auszubauen,“ sagt Projektleiter Steffen Kreischer vom Regierungspräsidium in Freiburg. 


Meldung vom 28.01.2023

Unbekannte stehlen Opferkasse

Egesheim. Unbekannte stehlen die Opferkasse. Egesheim. Donnerstag. Im Zeitraum zwischen 14 und 18 Uhr reißen Unbekannte die verschraubte Kasse aus der Verankerung in der Mariä Himmelfahrtskirche und nehmen diese samt Inhalt mit. Wie viel Geld in der Opferkasse war, ist nicht ganz sicher. Wenn Ihr Hinweise zum Einbruch in Egesheim habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Wehingen. 


Meldung vom 27.01.2023

Marquart äußert sich zu den Entlassungen

Rietheim-Weilheim/Böttingen. Der Automobilzulieferer Maquart hat sich jetzt selbst zu den Entlassungen an den Standorten Rietheim-Weilheim und Böttingen geäußert: „Neben der drastischen Anti-Covid Politik in China haben auch die Kostenanstiege und der Halbleitermangel die Situation verschärft“, so das Unternehmen in einem Statement. 87 Mitarbeiter müssen jetzt Marquart bis Ende des Jahres verlassen, dabei wurde aber mit dem Betriebsrat ein Interessensausgleich und ein Sozialplan vereinbart“, heißt es in dem Statement weiter. Gleichzeitig ist Marquart aber dringend weiter auf der Suche nach Fachkräften, allein am Standort Rietheim werden rund 200 neue Mitarbeiter gesucht, insbesondere Ingenieure. 


Meldung vom 27.01.2023

Maler und Lackierer bekommen mehr Geld

Region. Maler und Lackierer in unserer Region bekommen ab sofort mehr Geld! Die IG BAU hat jetzt ein Lohn-Plus von 5% und 152 Euro mehr ausgehandelt. Die IG-BAU Südbaden spricht von einem „satten Lohn-Anstrich für die, die das Leben bunter machen“. Zudem müssen Innungsbetriebe bis April ihren Arbeitern bis April eine Inflationsprämie von 600€ ausbezahlen.   


Meldung vom 27.01.2023

Fasnetsumzüge in Gefahr?

Region. Sind jetzt Fasnetsumzüge in Gefahr? Die Feuerwehr darf laut Gesetzeslage die Hauptstraßen nicht mehr absperren, damit die Narren in Ruhe springen können. Der Dietinger Bürgermeister Frank Scholz hatte darüber die Narren in seinem Ort informiert. Sollte die Feuerwehr die Straßen sperren und es passiert was, dann müssten der Bürgermeister und der Feuerwehrkommandant dafür haften. Zeitgleich verlangt das Landratsamt, dass die Straßen abgesperrt werden und dass es Ordner gibt, die den Verkehr regeln – nur eben nicht die Feuerwehr. Die Vereine haben jetzt die Befürchtung: Wenn sie künftig private Securityfirmen engagieren müssen, dann würde nochmal ein neuer Kostenfaktor dazukommen. 


Meldung vom 27.01.2023

Wie sicher ist unser Land vor Cyberangriffen?

Land. Wie sicher ist die Polizei bei uns im Land vor Cyberangriffen? Nach dem Hackerangriff auf das Landeskriminalamt hat der Rottweiler FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karreis jetzt diese Frage gestellt. „Minister Strobl muss dringend alle Cybersicherheitsmaßnahmen gegen externe und interne Gefahren auf den Prüfstand stellen“, so Karreis. „Ich fordere von der Regierung einen Bericht, welche Maßnahmen konkret vorgesehen sind“, so der FDP-Politiker weiter. 


Meldung vom 26.01.2023

Erster Baden-Württemberg-Report 2023 ist da!

Land. Der erste Baden-Württemberg Report des Jahres macht optimistisch. Trotz Krieg, Klimakrise und hoher Kosten fürs Leben, sind die Menschen deutlich zuversichtlicher, als noch im alten Jahr. Zeigte sich im Oktober letzten Jahres noch fast jeder Dritte besorgt über die aktuelle Situation, ist es jetzt nur etwa jeder Fünfte. Und es bleibt dabei wie schon 2022: am zuversichtlichsten gehen die Männer ins neue Jahr, die sich entweder psychisch widerstandsfähiger zeigen oder einfach unbekümmerter antworten. Noch ein Aspekt: Das Jahr hat kaum begonnen, da scheinen die Frauen schon unter Frühjahrsmüdigkeit zu leiden. 45 Prozent der Befragten sagen, sie fühlen sich müde und jede Dritte fühlt sich auch nach dem Jahreswechsel gestresst. Übrigens: Je älter die Befragten sind, desto gelassener sind sie. Der Baden-Württemberg Report ist eine Initiative von antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mit allen Privatsendern im Land. Durchgeführt wird die Online-Befragung mit inzwischen 4000 Interviews durch das Marktforschungsinstitut Kantar, ehemals Emnid.


Meldung vom 26.01.2023

Auslieferung der move-AboCards verzögert sich weiter

Region. Die Verteilung der Abokarten für den neuen Verkehrsverbund move verzögert sich weiter! „Aufgrund von technischen Schwierigkeiten verzögert sich die Auslieferung der neunen Move-AboCars voraussichtlich bis Mitte/Ende Februar“, so der Zweckverband Schwarzwald-Baar-Heuberg in einer Mitteilung an uns. Deshalb werden jetzt auch erstmal alle AboCards und Schülermonatskarten auch weiterhin ihre Gültigkeit behalten. Zum 01. Januar hatten sich die Landkreise Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar zu einem Verkehrsverbund zusammengeschlossen. 


Meldung vom 26.01.2023

Erneute Streiks bei der Post

Region. Auch heute wird bei der Post gestreikt! Die Gewerkschaft verdi hat zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Vom Streik betroffen sind auch die Stadt Villingen-Schwenningen oder auch die Regionen Südbaden und die Zollernalb. Verdi fordert dass die Beschäftigten 15% mehr Gehalt bekommen und dass der Lohn bei Azubis um 200 Euro pro Monat steigt.   Region. 


Meldung vom 25.01.2023

Marquart entlässt 87 Mitarbeiter

Rietheim-Weilheim/Böttingen. Der Automobilzulieferer Marquart baut im Kreis Tuttlingen weiter Stellen ab! In Rietheim-Weilheim und in Böttingen sollen 87 Mitarbeiter bis zum Ende des Jahres das Unternehmen verlassen. Als Begründung für die Entlassungen gibt Marquart die Lieferengpässe und die gestiegenen Energiekosten an. Seit 2022 waren Teile der Belegschaft in Kurzarbeit oder haben ihre Arbeitszeit reduziert, genutzt hat es nichts. Kritik an dieser Entscheidung kommt von der IG Metall Albstadt: „Die Arbeitnehmer waren bereit auf Sonderzahlungen zu verzichten“, so heißt von Seiten der IG Metall, „aber das habe Marquart nicht gereicht“.


Meldung vom 25.01.2023

Eschachhof soll wieder aufgebaut werden

Trossingen. Bei dem Brand im Oktober sind große Teile des Eschbachhols zerstört worden. Über 130 Kühe sind zudem bei dem Brand ums Leben gekommen. Jetzt will die Familie Benzing ihren Hof wieder aufbauen. Zahlreiche Menschen haben für die Familie gespendet, insgesamt sind über 81.000 Euro bei der Spendenaktion zusammengekommen. Aktuell lebt die Familie bei Verwandten will aber in den nächsten Wochen wieder auf den Hof zurückkommen. Auch einen neuen Kälberstall will die Familie bauen. Mitte nächsten Jahres soll auf dem Hof dann hoffentlich wieder Normalität einkehren. Die Polizei ist sich sicher, dass jemand im Oktober das Feuer absichtlich gelegt hat, die beiden Brandstifter, die mehrere andere Brände im Kreis Tuttlingen gelegt haben, sollen aber für das Feuer wohl nicht verantwortlich sein. Aktuell laufen die Ermittlungen zu dem Fall noch. 


Meldung vom 25.01.2023

Mittlerweile über 450 Hinweise zum Mordfall an Eva Götz

Leipferdingen/Freiburg/Region. Nach der Sendung über den Mordfall bei Leipferdingen sind bei der Polizei mittlerweile über 450 Hinweise eingegangen. Im Januar 1997 ist die Studentin Eva Götz in Freiburg entführt, missbraucht und dann getötet worden. Vom Täter fehlt auch jetzt noch – 26 Jahre nach dem Mord – jede Spur. Die Polizei arbeitet jetzt die zahlreichen Hinweise ab. Letzte Woche Mittwoch war der Mordfall noch einmal in der ZDF-Sendung Aktenzeichen xy…ungelöst besprochen worden. 


Meldung vom 24.01.2023

Teufel im Gespräch mit Diakonie

Landkreis Rottweil. Der Landtagsabgeordnete Stefan Teufel hat sich mit Dr. Tobias Staig von der Bruderhaus Diakonie und mit Christine Trein, die Leiterin der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg getroffen. Dabei haben sie über die soziale Abeit gesprochen und auch über das Bundesteilhabegesetz, welches Menschen mit Behinderung ein besseres Teilhaben im Leben und auch an der Gesellschaft geben sollen. Sowohl die Bruderhausdiakonie als auch die Leiterin der Region SBH befürworten das von Teufel vorgelegte Positionspapier von Teufel mit der Forderung nach einem verpflichteten gesellschaftlichen Jahr. Viele FSJ’ler bleiben nach dem Jahr in dem Beruf. Gerade bei der Sozialen Arbeit ist es schwer Menschen zu finden, so Trein bei dem Gespräch. „Es ist nicht nur ein Beruf. Wer bei uns arbeitet, macht dies aus Überzeugung und Berufung“


Meldung vom 24.01.2023

Öffentliche Toiletten am Bahnhof sollen jetzt gereinigt werden

Trossingen. Wenn Öffentliche Toiletten so verdreckt sind, dass sich selbst Reinigungsfirmen weigern sie zu säubern, was macht man da? Vor dieser Frage stand jetzt die Stadt Trossingen. Konkret geht es um die Toiletten am Trossinger Bahnhof. Die waren so verschmutzt, dass die Stadt Trossingen die Toiletten geschlossen hat. Weil kein Trossinger Unternehmen bereit ist sich um diesen Problemfall zu kümmern, übernimmt jetzt eine Reinigungsfirma aus Schramberg, die sich „auf schwierige Reinigungen spezialisiert hat“, so die Sprecherin der Stadt Sabine Felker. Die Stadt will dann in Zukunft die Toiletten engmaschig kontrollieren, um sicherzustellen, dass er nie wieder zu einer solchen Verschmutzung wie jetzt kommt. 


Meldung vom 24.01.2023

Zahl der Lehrlinge im Handwerk nimmt deutlich zu

Region. Die Zahl der Auszubildenden im Handwerk hat letztes Jahr in unserer Region deutlich zugenommen. Das schreibt jetzt die Handwerkskammer Konstanz, die auch für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zuständig ist. Aktuell machen über 4.200 Menschen in unserer Region eine Ausbildung im Handwerk – 5% mehr, das sind fast so viele wie vor Corona. „Die regionale Betriebe sind zuverlässige Partner- auch in Krisenzeiten“, so der Präsident der Handwerkskammer, Werner Rottler.  


Meldung vom 24.01.2023

Stadtfest soll dieses Jahr wieder stattfinden

Tuttlingen. In Tuttlingen soll das Stadtfest dieses Jahr wieder stattfinden! „Wir alle sehnen uns nach Zusammenkünften“, so der Erste Bürgermeister Uwe Keller. Offiziell muss der Gemeinderat noch de Stadtfest zustimmen. Die Kosten für das Fest liegen laut dem Citymanager Kai Keller bei rund 79.000 Euro, die Stadtverwaltung will das Geld über Sponsoring und Standgebühren gegenfinanzieren.  


Meldung vom 23.01.2023

Fasnetsveranstaltungen in unserer Region

Region. Am Wochenende haben wieder verschiedene Veranstaltungen rund um die Fasnet stattgefunden. In Dauchingen wurde das 44-Jährige Jubiläum erfolgreich gefeiert. Auch in Möhringen hat das Landschaftstreffen Baar erfolgreich stattgefunden. Was diese und auch die kommenden Wochen alles rund um die Fasnet auch bei euch alles stattfindet, findet ihr auf unserem Narrenfahrplan auf unserer Homepage. 


Meldung vom 23.01.2023

CMT war erfolgreich

Region. Die Stuttgarter Urlaubsmesse CMT ist gestern mit einem sehr guten Ergebnis zu Ende gegangen. Knapp 265.000 Besucherinnen und Besucher tummelten sich in den neun Tagen auf dem Messegelände. Die Messeleitung zieht eine rundum gute Bilanz. Besonders beim Caravaning und auch beim Wandern und Fahrradfahren ist man sehr zufrieden. Auch auf das nächste Jahr wird positiv geschaut. Dort soll die Messe auch wieder wie gewohnt stattfinden. 


Meldung vom 23.01.2023

Testkäufe starten wieder

Landkreis Tuttlingen. Im Landkreis Tuttlingen finden in den kommenden Wochen wieder Testkäufe für Alkohol und Zigaretten statt. Dabei wird geprüft, ob die Verkäufer bzw. Gastwirte sich an das Jugendschutzgesetz halten. Der Zeitraum in der „fünften Jahreszeit“ wurde bewusst gewählt, weil hier die meisten Alkoholvergiftungen stattfinden. Im Jahr gibt es zwei Spitzenzeiten für Alkoholvergiftungen bei jungen Menschen: während der Sommerferien und zur Fasnet. Deswegen auch nochmal der Appell: Wenn ihr ein Stüble an der Fasnet macht und Alkohol ausschenkt, bitte beachtet die Jugendschutzregelungen. 


Meldung vom 23.01.2023

Schock: Rauchentwicklung in einem Wohnhaus

Hausen ob Verena. Kabelbrand sorgt für Schockszenario: in Hausen ob Verena ging am Samstagmorgen gegen 6 Uhr der Feuermelder in einem Wohnhaus runter. Der Bewohner bemerkte, dass im Hausgang viel Rauch ist. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr. Er und seine Frau haben noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte das Haus verlassen und sich in Sicherheit gebracht. Es stellte sich heraus, dass ein altes Kabel in einer Holzzwischenwand für den kleinen Brand gesorgt hatte. Das Haus ist aber weiterhin bewohnbar und der Schaden liegt bei etwa 10.000 Euro. 


Meldung vom 23.01.2023

Müllladung fängt an zu brennen

Bubsheim. Ein die Ladung eines Müllwagens hat am Freitagmittag nahe des Sportheims in Bubsheim angefangen zu brennen. Der 55-jährige Fahrer hat das Feuer während der Fahrt bemerkt. Zum Glück konnte er den Müllwagen auf einer verschneiten Wiese in der Nähe parken und den Müll abladen, bevor das Feuer auf den Wagen übergreifen konnte. Die Feuerwehr Bubsheim hat das Feuer schnell gelöscht, es ist niemand verletzt worden. 


Meldung vom 21.01.2023

Wird Lupfen zum Naturschutzgebiet erklärt?

Talheim. Wird der Lupfen jetzt endlich zum Naturschutzgebiet erklärt? Das Regierungspräsidium informiert über das geplante Naturschutzgebiet am Lupfen bei Talheim. Nächste Woche Donnerstag seid ihr eingeladen in die Festhalle Talheim zu kommen. Dort werden die Pläne vorgestellt und Fragen beantwortet. Los geht’s um 18 Uhr. 


Meldung vom 21.01.2023

Fasnetveranstaltungen am Wochenende

Region. Auch heute finden wieder vielerorts Fasnetveranstaltungen statt. Beispielsweise in Möhringen findet heute und morgen das Landschaftstreffen Baar statt. Auch in Dauchingen wird groß gefeiert. Das 44 -jährige Jubiläumsfest steht an. Das ganze Wochenende über ist etwas geboten. Weitere Infos dazu und auch was sonst noch ansteht, findet ihr auf unserem Narrenfahrplan auf unserer Homepage. 


Meldung vom 20.01.2023

Tuttlinger Hallen geben neue Acts für den Honbergsommer bekannt

Tuttlingen. Die Tuttlinger Hallen haben jetzt für den Honbergsommer drei neue Acts bekannt gegeben, die dieses Jahr nach Tuttlingen kommen. Wir dürfen uns freuen auf die Singer-Songwriterin Lotte, dann auf das Musikprojekt „Schmidbauer & Kälberer laden ein: Hannes Ringlstetter“ aus München und auf die schwedische Rockband Mando Diao, die am 19. Juli auftreten werden.  Die drei gesellen sich zu Helge Schneider, Subway to Sally, Gregor Meyle und Gotthard, die dieses Jahr ebenfalls auf dem Honbergsommer auftreten werden. Die acht Acts, die dann noch fehlen, werden noch im Laufe des Jahres bekannt gegeben. 


Meldung vom 20.01.2023

Auto und Linienbus stoßen zusammen

Böttingen. Ein Auto und ein Linienbus sind am Mittwoch in Böttingen zusammengestoßen. Der Unfall ist an der Kreuzung Hauptstraße/Friedhofstraße passiert. Alle hatten aber Glück im Unglück, weder den beiden Fahrern, noch den Fahrgästen im Bus ist etwas passiert. 


Meldung vom 20.01.2023

Magna will Werk in Dürbheim schließen

Dürbheim. Der Automobilzulieferer Magna will nächstes Jahr das Werk in Dürbheim schließen! Die IG Metall ist von den Plänen „entsetzt“, so der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Albstadt, Michael Föst. Durch die Schließung drohen jetzt über 100 Mitarbeiter ihren Job zu verlieren. Magna hatte das Werk in Dürbheim erst 2010 gekauft. Die IG Metall Albstadt will sich noch ausführlicher zu den Plänen äußern, von Magna gibt es bislang noch keine Stellungnahme. 


Meldung vom 20.01.2023

Warnstreik bei der Post

Land. Falls ihr heute auf Post wartet, dann muss ich euch vielleicht enttäuschen: Postboten und Paketzusteller sind im Warnstreik! Die Gewerkschaft ver.di hatte gestern dazu aufgerufen die Brief- und Paketzentren zu bestreiken. Der Warnstreik soll bis heute Abend dauern, ver.di rechnet damit, dass sich in Baden-Württemberg über 4.000 Postbeschäftigte an dem Streik beteiligen.  


Meldung vom 20.01.2023

Soll der Wolf bejagt werden dürfen?

Freudenstadt/Bund. Soll der Wolf bei uns in der Region gejagt werden dürfen? Das fordert der CDU-Bundestagsabgeordnete von Freudenstadt, Klaus Mack. Im Bundestag hat er jetzt im Umweltausschuss die Forderung nach einem „aktiven Wolfsmanagement“ gestellt. Sein Argument: Wölfe haben allein 2020 rund 4.000 Schafe und andere Weidetiere in Deutschland getötet. Die Bundesregierung müsse aufhören, Zitat: „den Wolf zu romantisieren und ihn endlich als Bedrohung anerkennen“. Die Experten im Ausschuss waren zweigeteilt: Eine Hälfte unterstützt die Forderung nach der Jagd auf die Wölfe, die andere will weiter auf Schutzmaßnahmen für Weidetiere setzen.   


Meldung vom 19.01.2023

Ministerium stellt Vorschläge zur Mobilitätswende vor

Land. „Gemeinsam die Verkehrswende voranbringen“ Unter dem Motto haben sich letztes Jahr mehrere Dutzend Menschen aus Baden-Württemberg regelmäßig getroffen und haben Ideen ausgearbeitet. Jetzt haben sie ihre Vorschläge Landesverkehrsminister Winfried Hermann übergeben. Die 80 „Mobilitätsräte“ fordern unter anderem, dass der Ausbau von Bus und Bahn beim Land die höchste Priorität haben soll, die Zahl der Autos in den Innenstädten gesenkt werden muss und dass es mehr Personal für den Ausbau der Radwege braucht. Das Verkehrsministerium will jetzt die Vorschläge zusammen mit den einzelnen Fachreferenten prüfen. Im Prinzip gehen diese Vorschläge aber in die gleiche Richtung, wie sie auch schon von den Stadtverwaltungen in Rottweil oder Villingen-Schwenningen vorgeschlagen wurden. 


Meldung vom 19.01.2023

Viele Winterunfälle bei uns auf den Straßen

Region. Durch den erneuten Wintereinbruch hat es in den letzten Tagen bei uns in der Region wieder zahlreiche Unfälle gegeben: Zwischen Mundelfingen und Hausen vor Wald hat sich ein 28-jähriger Mann am Dienstagabend mit seinem Auto überschlagen, bei Hüfingen ist ein Autofahrer mit einem Sprinter in die Leitplanke geschleudert, zwischen Wolterdingen und Tannheim sind die Autos laut Polizei, Zitat: „im Minutentakt ins Rutschen gekommen“. Unfälle hat's auch bei Triberg, Trossingen und Pfaffenweiler gegeben. 


Meldung vom 19.01.2023

Mikrozensus läuft in Baden-Württemberg

Land. Seit letzter Woche läuft wieder der Mikrozensus in Baden-Württemberg. Noch das ganze Jahr werden in Baden-Württemberg 60.000 Haushalte in mehr als 900 Städten und Gemeinden befragt. Dabei werden Fragen zu den Familienverhältnissen, den Schulabschlüssen oder zu eurer Arbeit gestellt. Wichtig: Wenn ihr ausgelost worden seid, dann müsst ihr an der Befragung teilnehmen. Das ist Pflicht. Ihr bekommt dann ein Schreiben vom Statistischen Landesamt, alle eure Daten, die ihr angebt, unterliegen dabei der Geheimhaltung.


Meldung vom 19.01.2023

120 Hinweise gehen nach Aktenzeichen xy Folge ein

Leipferdingen/Freiburg/Region. Nach der Sendung Aktenzeichen xy … ungelöst sind zu dem Mordfall bei Leipferdingen gestern über 120 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Das hat der Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz Dieter Popp jetzt mitgeteilt. Vor 26 Jahren ist nahe dem Ort die Leiche der Biologie-Studentin Eva Götz gefunden worden. Die Studentin ist im Januar 1997 in Freiburg entführt, misshandelt und schließlich irgendwo zwischen Freiburg und Leipferdingen getötet worden. Auch jetzt ist der Fall noch immer nicht aufgeklärt.


Meldung vom 19.01.2023

Karambolage auf der A81

Geisingen. Gestern Morgen hat es auf der A81 bei Geisingen eine Karambolage mit insgesamt 4 Autos gegeben. Ein LKW-Fahrer war auf der Autobahn in Richtung Singen unterwegs, als sich mitten während der Fahrt der Anhänger des Sattelzugs gelöst hat und auf der Autobahn stehengeblieben ist. Die beiden Autos dahinter konnten noch ausweichen und sind in die Leitplanke geschleudert, dass dritte Auto ist aber dann frontal in den Anhänger gekracht. Die Wucht des Zusammenstoßes war so groß, dass Fahrzeugteile durch die Gegend geflogen sind und ein viertes Auto getroffen haben. Wie durch ein Wunder ist bei den Unfällen nur ein Autofahrer leicht verletzt worden, den anderen ist nichts passiert. Der Schaden liegt bei rund 40.000 Euro.  


Meldung vom 18.01.2023

Fall "Eva Götz" heute bei Aktenzeichen xy ... ungelöst

Leipferdingen/Freiburg/Region. 1997. Die 26-jährige Biologie-Studentin Eva Götz aus Freiburg wird tot in der Nähe von Leipferdingen gefunden. Der Ort liegt im Kreis Tuttlingen zwischen Geisingen und Blumberg. Eva Götz war zuletzt im Januar 1997 am Sonntagabend am Freiburger Hauptbahnhof lebend gesehen worden. Am nächsten Morgen wird ihr Leiche rund 80km entfernt entdeckt. Was dazwischen passiert ist, ist für die Polizei auch nach 26 Jahren noch ein Rätsel. Heute Abend wird der Fall noch einmal in der Sendung Aktenzeichen xy… ungelöst im ZDF vorgestellt. Staatsanwaltschaft und Polizei bitten euch, dass ihr heute Abend um 20.15 Uhr einschaltet und euch zu melden, wenn ihr irgendwelche Hinweise darauf habt, was mit Eva Götz passiert sein könnte.


Meldung vom 18.01.2023

Rettungshubschrauber Christoph11 war letztes Jahr über 1.800 Mal im Einsatz

Region/Villingen-Schwenningen. Der Rettungshubschrauber Christoph11 ist letztes Jahr von seinem Stützpunkt aus über 1.800 mal abgehoben. Das hat die DRF-Luftrettung jetzt mitgeteilt. Der Großteil der Einsätze waren Notfallrettungen – nämlich über 1.400 – aber auch zum Krankentransport war Christoph 11 im Einsatz.  Deutschlandweit hat die Zahl der Hubschrauber- und Flugzeugeinsätze im Vergleich zu 2021 zugenommen, und zwar um rund 3%.   


Meldung vom 18.01.2023

Wirtschaftsministerin besucht SKF in Mühlheim

Mühlheim. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut kommt in den Kreis Tuttlingen! Die Ministerin wird kommenden Montag die Firma SKF in Mühlheim besuchen. SKF ist einer der Automobilzulieferer bei uns in der Region. Thema bei dem Besuch wird die Zukunft der Automobilindustrie und die Leistungsfähigkeit des Standortes Mühlheim gehen, so der Tuttlinger CDU-Abgeordnete Guido Wolf.


Meldung vom 17.01.2023

Urlaubsbranche kommt wieder in Schwung

Region. Das Urlaubsgeschäft boomt wieder! Sowohl Azubis als auch Besucherzahlen steigen nach der Corona-Pandemie wieder an. Im Rahmen der CMT-Urlaubsmesse in Stuttgart hat die DEHOGA und die BWIHK die Zahlen veröffentlicht. Rund 25 Prozent mehr neue Azubis gibt’s in den Tourismusberufen. Auch die Übernachtunszahlen im Sommer 2022 in den Ferienregionen Bodensee und Schwarzwald fallen gut aus und haben fast den Stand von 2019 erreicht. 


Meldung vom 17.01.2023

400 neue Mitglieder bei der IG Metall Villingen-Schwenningen

Region. Letztes Jahr sind über 400 neue Mitglieder in die IG Metall Villingen-Schwenningen eingetreten! Das hat jetzt der 1. Bevollmächtigte der IG Metall, Thomas Bleile mitgeteilt. Ein Grund für die vielen neuen Gewerkschafter war, dass die IG Metall letztes Jahr eine Lohnerhöhung von über 8% für ihre Mitglieder ausgehandelt hat. Laut Bleile gibt es aber in unserer Region noch viel Potential, dass auch noch mehr Menschen in die IG Metall eintreten und sich gewerkschaftlich organisieren. 


Meldung vom 16.01.2023

CMT läuft noch bis Sonntag

Stuttgart/Region. Die „CMT - die Fachmesse für Caravan, Motor und Touristik“ hat am Samstag begonnen. Die weltweit größte Ausstellungsmesse für Tourismus und Freizeit kann erstmals seit 2020 wieder wie gewohnt stattfinden. Über 1600 Aussteller präsentieren sich auf der Messe in Stuttgart. Auch aus unserer Region verschiedene Aussteller vertreten. Ausgestellt wird noch bis Sonntag. Tickets müssen vorab online gekauft werden. 


Meldung vom 16.01.2023

Torismustag 2023

Stuttgart/Region. Unter dem Motto „Tourismus im Wandel – Chancen für Baden-Württemberg“ fand heute der Tourismustag Baden-Württemberg wieder statt. Im Rahmen der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart wurde der Tourismustag gefeiert. Im Mittelpunkt stand die Notwendigkeit, Veränderungsprozesse auf den Weg zu bringen und darin Chancen für die Tourismusbranche zu erkennen. Auch Königsfelds Bürgermeister Fritz Link war als Präsident des Heilbäderverbands Baden-Württemberg e.V. vertreten. Er bezieht sich auf die Digitalisierung bei Heilbädern und Kurorten. „Die Wichtigkeit der Digitalisierung ist auch den Heilbädern und Kurorten im Land bewusst. Die Notwendigkeit hier mehr zu investieren und Entwicklungen voranzutreiben ist dem Heilbäderverband ein besonderes Anliegen“


Meldung vom 16.01.2023

Mordfall aus dem Jahr 1997 bei Aktenzeichen XY... ungelöst"

Region/Leipferdingen. Es ist ein Mordfall, der die Menschen noch heute bewegt. Der Mord der Freiburger Studentin Eva Götz aus dem Jahr 1997. Die damals 26-jährige Biologie-Studentin wurde zwischen Geisingen und Blumberg tot aufgefunden wurde. Bei der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ wird am Mittwoch um 20.15 Uhr im ZDF genau dieser Fall beleuchtet. Die Polizei bittet in einem Schreiben an antenne 1 Neckarburg Rock & Pop um das Einschalten und um die Mithilfe bei dem immer noch ungelösten Fall. Hinweise zum Fall Eva Götz nimmt die Kriminalpolizei in Rottweil entgegen.


Meldung vom 16.01.2023

Verabschiedung von Volker Kauder

Tuttlingen/Rottweil. Er hat den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen für 31 Jahre im Bundestag vertreten. Am Freitag findet die Verabschiedungsfeier für Volker Kauder in der Stadthalle in Rottweil statt. „Wir sind ihm sehr dankbar für alles, was er für unseren Wahlkreis und für unser Land erreicht hat“-so die CDU in einem Schreiben an antenne 1 Neckarburg Rock & Pop. 


Meldung vom 14.01.2023

CMT beginnt heute wieder in Stuttgart

Region. Heute beginnt wieder die große „CMT - die Fachmesse für Caravan, Motor und Touristik“ in Stuttgart. Seit 2020 ist es das erste Mal endlich wieder so weit und die Messe kann wie gewohnt stattfinden. Bis nächste Woche Sonntag präsentieren sich dort zahlreiche Aussteller aus aller Welt. Auch aus unserer Region sind beispielsweise die Stadt Bad Dürrheim, das Autohaus -Nothelfer Caravan Life aus Rottweil oder auch das Donaubergland mit dabei. Die Messe hat täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet. Tickets müsst ihr vorab online kaufen. Infos findet ihr hier: https://www.messe-stuttgart.de/cmt/besucher/tickets-oeffnungszeiten


Meldung vom 13.01.2023

Brand auf dem Tuttlinger Wertstoffhof

Tuttlingen. Die Feuerwehr in Tuttlingen musste gestern Abend zu einem Brand auf dem Wertstoffhof! Auf dem Hof hatte gegen 19 Uhr ein Grüngutcontainer angefangen zu brennen. Die Feuerwehr hats geschafft das Grüngut rasch auseinanderzuziehen und so das Feuer schnell zu löschen. Wie genau das Feuer entstanden ist, ist aktuell noch unklar. 


Meldung vom 13.01.2023

Neujahrsempfang der FDP in Tuttlingen

Tuttlingen. Wie lange bei Energie in Deutschland bezahlbar und sicher? Das ist eine der großen Fragen, die die FDP bei ihrem Neujahrsempfang heute Abend in Tuttlingen diskutieren will. Falls ihr dabei sein möchtet, der Empfang beginnt heute um 19 Uhr in der Stadthalle Tuttlingen.


Meldung vom 12.01.2023

FDP möchte Sitze im Landtag auf 120 begrenzen

Land. Die FDP möchte die Zahl der Politiker im Landtag von Baden-Württemberg auf 120 Sitze begrenzen! Das hat der FDP-Abgeordnete von Rottweil, Daniel Karreis jetzt mitgeteilt. „In Zeiten der Krise muss die Politik zeigen, dass sie auch bei sich selbst sparen kann“, so der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag Hans-Ulrich Rülke. Die FDP möchte, dass wir alle bei einem Bürgerentscheid darüber abstimmen können, sollte die Landesregierung die Begrenzung ablehnen. 


Meldung vom 12.01.2023

Mann nach Brandstiftung festgenommen

Dürbheim. Er hatte Anfang Dezember einer Frau in Dürbheim das Auto angezündet, jetzt hat die Polizei den Töter festnehmen können. Laut Polizei ist die Besitzerin des Autos ein ukrainischer Flüchtling, daher hatten die Polizisten zunächst einen politischen Hintergrund vermutet. Dann hat sich aber auch rausgestellt, dass der Täter auch ein ukrainischer Flüchtling war, der sich mit der Frau zerstritten hatte. Nach der Tat war der Täter ins Ausland geflüchtet, jetzt hat ihn die Polizei nach der Wiedereinreise in der Nähe von Bayreuth in Bayern verhaftet. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.


Meldung vom 12.01.2023

Mann verprügelt anderen Mann auf offener Straße

Tuttlingen. Ein Mann hat am Dienstagmorgen in Tuttlingen auf einen anderen Mann eingeprügelt, als dieser bereits am Boden lag. Das Ganze ist vor dem Hotel in der Weimarstraße passiert. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach Zeugen, wenn ihr zufällig am Dienstag gegen halb zehn morgens in der Weimarstraße gewesen seid, dann meldet euch bitte bei der Polizei in Tuttlingen.


Meldung vom 12.01.2023

Wieder deutlich mehr Fälle von Diphterie

Region. In den letzten Monaten gibt es bei uns in der Region wieder deutlich mehr Fälle von Diphterie als in den letzten Jahren. Seit über 100 Jahren gibt es gegen diese Erkrankung einen Impfstoff, die Gesundheitsämter in unserer Region raten jetzt dazu, dass ihr nachschaut, ob euer Diphterie Impfschutz noch aktiv ist und dass ihr euch gegebenenfalls gegen Diphterie impfen lasst, falls euer Impfschutz abgelaufen ist. Im Schnitt solltet ihr euch alle 10 Jahre einmal gegen Diphterie impfen lassen. 


Meldung vom 11.01.2023

Maskenpflicht in Bus und Bahnen soll Ende des Monats abgeschafft werden

Land. Die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen soll Ende des Monats abgeschafft werden! Das hat Gesundheitsminister Manne Lucha jetzt bekannt gegeben. Laut dpa muss über den Vorschlag noch in der gesamten Landesregierung abgestimmt werden, aber dass die Maskenpflicht zum 31. fällt, gilt als so gut wie sicher. Wer will kann aber auch weiterhin freiwillig eine Maske tragen, so Gesundheitsminister Lucha weiter. Das gilt allerdings nur für Züge im Nahverkehr also RBs und REs für die Regelungen in den ICEs ist der Bund zuständig. 


Meldung vom 11.01.2023

80-Jährige Frau aus Tuttlingen abgezockt!

Tuttlingen. Eine 80-jährige Frau aus Tuttlingen ist gestern Opfer von Betrügern geworden! Die Frau hat gestern auf ihr Handy eine WhatsApp-Nachricht bekommen, angeblich von ihrem Sohn. Ihr vermeintlicher Sohn hat seine „Mutter“ gebeten, doch schnell eine Rechnung für ihn zu bezahlen und das über mehrere tausend Euro. Die Frau ist leider nicht misstrauisch geworden, sondern hat das Geld direkt überwiesen. Erst dann hat sich herausgestellt, dass es ein Betrüger war. Die Polizei rät dazu: Vereinbart mit eurer Familie ein Kennwort, dass nur ihr wisst, so können solche Maschen kein Erfolg mehr haben. 


Meldung vom 11.01.2023

Über 20 Pflegekräfte bleiben am Klinikum Tuttlingen

Tuttlingen. Über 20 Pflegekräfte bleiben nach ihrer Ausbildung am Klinikum Tuttlingen! Die jungen Pflegekräfte sind jetzt im letzten Lehrjahr und haben jetzt schon, acht Monate vor Ausbildungsende einen unbefristeten Arbeitsvertrag in der Tasche. Viele Pflegekräfte wollen sich auch noch als Intensivfachkraft oder Praxisanleiter weiterbilden lassen, was das Klinikum unterstützen will! 


Meldung vom 10.01.2023

Diebe klauen Bitumen von Baustelle

Emmingen-Liptingen. Unbekannte Diebe haben auf einer Baustelle in Emmingen-Liptingen zugeschlagen! Die Diebe sind irgendwann zwischen Ende Dezember und gestern auf die Baustelle in der Schulstraße und haben dort insgesamt 50 Bitumenrollen gestohlen – Gesamtwert circa 2.500 Euro. Da jede Rolle fast 20 Kilo wiegt müssen die Diebe einen Transporter oder Anhänger genutzt haben, um die Rollen wegzubringen. Wenn ihr in den letzten Wochen am Baugebiet „Im Adlergarten“ was Verdächtiges gesehen habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Tuttlingen. 


Meldung vom 10.01.2023

Kreis Tuttlingen feiert dieses Jahr seinen 50. Geburtstag

Kreis. Am 03. März feiert der Landkreis Tuttlingen seinen 50. Geburtstag mit einem Festakt. Als Festredner wird neben Landrat Stefan Bär auch der ehemalige Bundestagsabgeordnete von Tuttlingen, Volker Kauder erwartet. 


Meldung vom 09.01.2023

Die Fasnet hat begonnen!

Region. Überall bei uns in der Region haben die Narren den Auftakt der Fasnet gefeiert! In Sulz-Bergfelden waren neben 1.400 Narren auch über 3.000 Zuschauer gekommen, um den Jubiläumszug zu verfolgen. Bei vielen Zünften wurden dieses Wochenende die neuen Zunftmitglieder getauft, wie zum Beispiel in Alpirsbach. In Salzstetten ist am Samstag bereits auch schon der Narrenbaum gestellt worden.  In Balingen-Frommern zum Beispiel hat die Narrenzunft jetzt zum Beginn der Fasnet eine neue Figur vorgestellt: Den Bauern. Der Bauer wird künftig als Einzelfigur gemeinsam mit den Brennesselmännern auftreten. Auch in Frommern ist nach dem traditionellen Häsabstauben am Freitag schon der Narrenbaum gestellt worden. Auch in Pfaffenweiler ist dieses Wochenende die Fasnet gestartet: Rund 60 verschiedene Narrengruppen waren jetzt am Wochenende beim Nachtumzug im Ort! Rund 2.000 Narren waren beim Umzug im Villingen-Schwenninger Teilort unterwegs, der Umzug hat fast 2 Stunden gedauert.  Wenn ihr wissen wollt, wo in unserer Region was los ist, dann schaut gerne mal auf unseren Narrenfahrplan, den findet ihr auf unserer Homepage unter antenne1-neckarburg.de


Meldung vom 09.01.2023

Schlägerei auf dem Platz vor dem Bahnhof

Tuttlingen. Mehrere Menschen haben sich am Freitagabend auf dem Platz vor dem Tuttlinger Bahnhof geprügelt. Dabei ist ein 53-jähriger Mann verletzt worden. Laut Zeugen waren bei der Prügelei auch mehrere Jugendlich beteiligt, die sind aber abgehauen, bevor die Polizei da war. Wenn ihr was zu der Prügelei wisst, dann meldet euch bitte bei der Polizei in Tuttlingen. 


Meldung vom 05.01.2023

Modernisierung der Kläranlage wird weitere 500.000 Euro kosten

Immendingen/Geisingen. Die Modernisierung der Kläranlage Immendingen/Geisingen wird wohl weitere 500.000 Euro kosten. Das hat jetzt der Bürgermeister von Immendingen, Manuel Stärk bekannt gegeben. Erst vor kurzem hatten die Gemeinden über fünf Millionen Euro in die rund 40 Jahre alte Anlage investiert. Unter anderem muss die Presse in der Anlage ausgetauscht und durch eine Zentrifuge ersetzt werden. Da die Baupreise aber gerade schwer abzusehen sind, kann es sein, dass das Projekt auch noch teurer wird. 


Meldung vom 05.01.2023

Fundsachen Online Auktion in Trossingen

Trossingen. Heute ist ein wichtiger Tag für alle Schnäppchenjäger bei uns in der Region! In Trossingen startet heute Abend die Fundsachen Online Auktion. Unter den Hammer kommen Fahrräder, Schmuck und andere Dinge. Ihr könnt ganz bequem von zu Hause aus mitbieten. Das Ganze funktioniert nach folgendem Prinzip: Je länger die Auktion dauert, desto billiger werden die Sachen. Das heißt die besten Preise gibt’s zum Ende der Auktion in 10 Tagen. Je länger ihr aber wartet, desto höher ist das Risiko, dass euch jemand die Sachen vor der Nase wegschnappt. Den Link zur Versteigerung findet ihr hier.


Meldung vom 05.01.2023

Soll das Mindesthaltbarkeitsdatum abgeschafft werden?

Land. Soll das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Lebensmitteln abgeschafft werden? Den Vorschlag hat jetzt Landwirtschaftsminister Peter Hauk gemacht. Dadurch will Hauk verhindern, dass zu viele eigentlich noch essbare Produkte weggeworden und Lebensmittel verschwendet werden. Der Handelsverband Baden-Württemberg findet das gut und unterstützt den Vorschlag des Ministers. Statt des Mindesthaltbarkeitsdatum soll dann auf das Produkt gedruckt werden, wann es produziert wird.   


Meldung vom 05.01.2023

FDP berät über das Schwimmen "oben ohne"

Land. Sollen Frauen künftig überall oben ohne ins Schwimmbad gehen können? Darüber will heute die FDP beim Landesparteitag in Fellbach beraten. Laut Generalsekretärin Judith Skudelny, ist das eine Debatte, die dringend geführt werden muss. „Jeder muss schwimmen können, wie er möchte“, so Skudelny


Meldung vom 05.01.2023

Lea Katharina ist Neujahrsbaby in Tuttlingen

Tuttlingen. Auch im Klinikum Tuttlingen ist dieses Jahr ein Neujahrsbaby zur Welt gekommen! Die kleine Lea Katharina war am 01. Januar das erste Baby des Jahres, dass im Klinikum geboren worden ist. Bei der Geburt war Lea Katharina 53cm groß und hat 3300 Gramm gewogen. Letztes Jahr sind im Klinikum Tuttlingen insgesamt 958 Kinder geboren worden. 


Meldung vom 04.01.2023

Weihnachtsbäume können jetzt am Samstag abgegeben werden

Kreis. Jetzt am Samstag könnt ihr im Kreis Tuttlingen eure Weihnachtsbäume abgeben! Die Grünschnittsammelstellen haben diesen Samstag ausnahmsweise geöffnet. Wenn ihr euren Baum später abgeben wollt, dann könnt ihr das an den Wertstoffhöfen in Aldingen, Geisingen, Mühlheim, Tuttlingen und Wehingen. 


Meldung vom 04.01.2023

Mutmaßlicher Mörder von Elmshorn steht ab heute vor Gericht

Tuttlingen/Elmshorn/Itzehoe. Ein 30-jähriger Mann aus Tuttlingen hatte mutmaßlich im Juli in Schleswig-Holstein zwei Frauen ermordet – heute beginnt vor dem Landgericht Itzehoe der Prozess gegen Huissen M. Huissen und seine beiden Opfer stammen ursprünglich aus Eritrea in Ostafrika. Der mutmaßliche Täter lebt aber seit 2017 im Tuttlingen und hat im Kreis auch eine Ausbildung gemacht.  Neben Morddrohungen, die Huissen einem der Opfer vor der Tat per WhatsApp geschrieben hat, ist für die Staatsanwaltschaft ein wichtiger Beweis auch Blut der Opfer, dass man auf der Kleidung des Mannes gefunden hat. Ein Urteil wird das Landgericht voraussichtlich am 24. Februar gesprochen.