Landkreis Rottweil

Meldung vom 31.01.2023

Interessensverband fordert unabhängiges Gutachten

Region. Im Streit um die Anbindung der Gäubahn fordert der Interessensverband Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn jetzt ein externes Gutachten. Das hat der Verbandsvorsitzende und CDU-Politiker Guido Wolf jetzt mitgeteilt. „Das sei kein Misstrauen gegenüber der Bahn und der Stadt Stuttgart, sondern das Gefühl, dass am Ende eine unabhängige Bewertung stehe und kein Parteigutachten“. Bahn und die Stadt Stuttgart hatten mehrfach erklärt, dass eine Unterbrechung der Gäubahn für mehrere Jahre alternativlos sei, die Städte in unserer Region wollen das aber nicht hinnehmen. 


Meldung vom 31.01.2023

Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Sulz. Ein Mann hat sich am Freitag bei einem Arbeitsunfall in Sulz schwer verletzt. Der 76-Jährige ist bei einer Baubesprechung in einem Rohbau ausgerutscht und drei Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei hat er sich schwer verletzt, der Rettungsdienst hat ihn aber sofort ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 31.01.2023

Baugenehmigung für Rottweiler Gefängnis erteilt

Rottweil. Für den Bau des neuen Gefängnisses im Rottweiler Esch ist jetzt der nächste Schritt geschafft! Die Stadtverwaltung hat jetzt die Baugenehmigung erteilt. Damit kann das Land jetzt diesen Herbst mit den Bauarbeiten beginnen. „Für unsere Stadt ist das ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Justiz- und Polizeistandorts Rottweil“, so Oberbürgermeister Dr. Christian Ruf. Das aktuelle Gefängnis an Rand der Rottweiler Innenstadt platzt förmlich aus allen Nähten, regelmäßig sind deutlich mehr Gefangene im der JVA untergebracht, als ursprünglich vorgesehen waren. Das Problem soll jetzt durch das neue Gefängnis außerhalb der Stadt gelöst werden. 


Meldung vom 31.01.2023

Erstes Quartiergespräch heute Abend

Rottweil. In Rottweil finden heute die ersten Quartiersgespräche in der Innenstadt statt. Oberbürgermeister Dr. Christian Ruf möchte mit den Anwohnern rings um das Viertel „Heilig Kreuz“ ins Gespräch gekommen, mit Privatpersonen aber auch Gewerbetreibenden. Die Stadtverwaltung möchte die Bürger bei der Stadtentwicklung besonders miteinbeziehen und will deshalb wissen: Was wünschen sie sich für ihr Stadtviertel? Im März ist noch ein zweites Quartiersgespräch geplant, dann mit den Anwohnern rings um die Waldtorstraße.  


Meldung vom 31.01.2023

Arbeitslosigkeit nimmt um fast 6% zu

Region. Auch in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg hat die Arbeitslosigkeit im Januar zugenommen. Das berichtet die Arbeitsagentur Rottweil-Villingen-Schwenningen. Über 500 Menschen mehr sind seit diesem Monat arbeitslos, das ist ein Plus von fast 6%. Trotz des Anstiegs liegen wir mit der Arbeitslosigkeit in der Region aber auch immer noch unter dem Landesschnitt. Gleichzeitig bieten die Arbeitgeber in unserer Region auch deutlich weniger Stellen an: Es gibt über ein Drittel weniger neue Jobs als noch im Januar 2022.  


Meldung vom 31.01.2023

Über 500 Menschen demonstrieren gegen Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Rottweil. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Marie-Agnes Strack-Zimmermann war gestern beim Neujahrsempfang der Rottweiler FDP. Mehrere hundert Menschen sind teilweise aus der ganzen Region angereist, um gegen die Politikerin zu demonstrieren. “Die Leute können mich ruhig als Kriegshetzerin beschimpfen”, so Strack-Zimmermann im Gespräch mit antenne1 Neckarburg Rock & Pop, “Ich bin ja auch ein Freund deutlicher Worte und ich nehme sowas nicht persönlich”.  


Meldung vom 30.01.2023

Fahrradstreifen auch außerorts möglich!

Land. Wir alle kennen sie, wenn wir in der Stadt unterwegs sind: Fahrradstreifen auf der Fahrbahn. Quasi eine Extraspur für Fahrradfahrer. Jetzt soll es diese Fahrradstreifen auch auf Kreis-, Land- und sogar Bundesstraßen geben! Das hat Verkehrsminister Winfried Hermann mitgeteilt. Voraussetzung ist aber: Auf der Straße müssen im Schnitt weniger als 5.000 Autos pro Tag unterwegs sein. „Die Radler brauchen rasch ein landesweites, lückenloses und attraktives Radwegenetz“, so der Verkehrsminister. „Die Radschutzstreifen können ein wichtiger Beitrag sein, wo ein separater Radweg nicht so schnell möglich ist“. Laut Landesregierung sollen so Radfahrer im Verkehr besser geschützt werden.  Wie findet ihr die Entscheidung, dass es jetzt auch Fahrradstreifen auch außerhalb der Orte gibt? Schreibt uns gerne ne WhatsApp an die 0172 – 5 77 16 77. 


Meldung vom 30.01.2023

Stadt beschließt Haushalt - über 7 Millionen Euro Überschuss

Schramberg. Die Stadt Schramberg hat jetzt den Haushalt für diese Jahr einstimmig beschlossen. Über 20 Millionen Euro fließen dabei in Bauprojekte wie den Schulcampus, die Don Bosco Kita, den Bühlepark, den Kindergarten Kirchplatz und die neue Festhalle in Tennenbronn. Der Nettoergebnishaushalt liegt trotzdem bei einem Überschuss von über 7 Millionen Euro, was insbesondere an den Einnahmen aus der Gewerbesteuer liegt. 


Meldung vom 30.01.2023

Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist heute Abend zu Gast in Rottweil!

Rottweil. Die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist heute Abend zu Gast in Rottweil! Auf Einladung der FDP spricht Strack-Zimmermann beim Neujahrsempfang in der Rottweiler Pulverfabrik. Mehrere Kritiker von Strack-Zimmermann haben zum Protest gegen sie aufgerufen. Kritisiert wird unter anderem die Haltung der Politikerin zu Waffenlieferung in die Ukraine. 


Meldung vom 30.01.2023

Zur eigenen Berufungsverhandlung nicht erschienen

Trossingen/Rottweil. Auch ein Ungewöhnlicher Fall: Ein Mann aus Trossingen wird wegen Drogenhandels zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Dagegen legt er Berufung ein. Nur als die am Freitag vor dem Rottweiler Landgericht stattfinden soll, kommt der Drogendealer einfach nicht. Sein Verteidiger versucht ihn über Handy zu erreichen – ergebnislos. Also bleibt es bei der Bewährungsstrafe. Der jetzt rechtskräftig verurteilte soll 2019 einem Mann aus NRW geholfen haben für rund 3 Kilo-Marihuana einen Käufer zu finden. 


Meldung vom 30.01.2023

Steinzeitwanderung von Schramberg nach Freiburg war erfolgreich

Schramberg/Freiburg/Königsfeld. Der Steinzeit-Wanderer Markus Klek hat es geschafft! Im kompletten Steinzeit-Outfit ist er in acht Tagen von Schramberg bis nach Freiburg gewandert. Am Samstag ist Klek im Breisgau angekommen. Über die Erfahrungen, die er dabei gemacht hat, wird Klek am 09. Februar im Haus des Gastes in Königsfeld berichten.  


Meldung vom 30.01.2023

"Arbeit des Welcome Centers wichtiger denn je"

Villingen-Schwenningen/Region. Die Arbeit des Welcome Centers ist wichtiger denn je“ – zu dem Fazit kommt die SPD-Bundestagsabgeordnete Derya Türk-Nachbaur. Das Welcome Center Schwarzwald-Baar-Heuberg unterstützt internationale Azubis, Studenten und Fachkräfte, die in unsere Region kommen. „Es gibt keine ausreichende Alternative zur Zuwanderung von Fachkräften“, so Türk-Nachbaur „Vielen scheint noch nicht klar zu sein, wie gravierend der Fachkräftemangel in vielen Bereichen ist“. Die Beraterin des Welcome Centers, Ramona Shedrach stellt klare Forderungen an die Bundesregierung: „Wir brauchen schnellere, transparentere und weniger bürokratische Verfahren.“ Die Bundesregierung hat bereits ein Eckpunktepapier zum Thema Arbeitsmigration vorgelegt. 


Meldung vom 28.01.2023

Benefizkonzert im Münster

Rottweil. Benefizkonzert der Landespolizei. Am Dienstag kommt das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg ins Heilig-Kreuz-Münster in Rottweil. Dabei werden unter anderem Lieder von Georg Friedrich Händel, als auch Peter Maffay gespielt. Unter dem Motto „Hilfe für Helfende“ gehen die Spenden des Abends an die Polizeistiftung Baden-Württemberg, als auch den Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser Rottweil. Los geht’s am Dienstag um 20 Uhr. Ihr braucht keine Voranmeldung dafür.


Meldung vom 28.01.2023

Scheibe von Pfarrhaus eingeworfen

Fluorn-Winzeln. Unbekannte haben am Dienstag um 4 Uhr morgens in Fluorn-Winzeln die Scheibe einer Pfarrhaustüre in der Schulgasse eingeschlagen. Wenn ihr etwas auffälliges bemerkt habt, meldet euch bitte bei der Polizei. 


Meldung vom 28.01.2023

Fasnetsveranstaltungen in unserer Region

Tennenbronn. Ganz egal ob Stadtführung oder Narrentreffen, dieses Wochenende gibt’s wieder einige Fasnetsveranstaltungen bei uns in der Region. Zum Beispiel ist dieses Wochenende das große 50 + 1 Jubiläumsfest in Tennenbronn. Heute Abend spielt die bayrische Joe Williams Band. Morgen gibt es erst einen Gottesdienst und anschließend einen großen Umzug durch Tennenbronn. Alle genaueren Infos und auch was sonst noch alles ansteht, findet ihr auf unserem Narrenfahrplan auf unserer Homepage. 


Meldung vom 28.01.2023

Schaufensterscheibe eingeschlagen

Sulz. Schaufensterscheibe eingeschlagen. In Sulz haben Unbekannte eine Schafensterescheibe von einem Drogeriemarkt in der Bahnhofstraße mit einem Stein eingeworfen. Der Schaden liegt ungefähr bei 1.500 Euro. Wenn ihr was in der Nacht auf Freitag gesehen habt, meldet euch bitte bei der Polizei. 


Meldung vom 28.01.2023

Rottweil sucht den besten Nachwuchsklepfer

Rottweil. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren können sich seit gestern zum 22. Klepferwettbewerb anmelden. Am Samstag in 2 Wochen geht’s dann los. Schon seit dem Abstauben an Dreikönig wird in der Stadt fleißig geübt. Durch den Klepferwettbewerb bekommen die jungen Talente jetzt die Möglichkeit sich gegeneinander zu messen. Alle weiteren Infos zum Rottweiler Klepferwettbewerb gibt’s Online unter www.klepferwettbewerb.de 


Meldung vom 27.01.2023

Maler und Lackierer bekommen mehr Geld

Region. Maler und Lackierer in unserer Region bekommen ab sofort mehr Geld! Die IG BAU hat jetzt ein Lohn-Plus von 5% und 152 Euro mehr ausgehandelt. Die IG-BAU Südbaden spricht von einem „satten Lohn-Anstrich für die, die das Leben bunter machen“. Zudem müssen Innungsbetriebe bis April ihren Arbeitern bis April eine Inflationsprämie von 600€ ausbezahlen.   


Meldung vom 27.01.2023

Biber am Dorfweiher - neue Festhalle nicht in Gefahr

Tenennbronn. In Tennenbronn hat sich ein Biber am Dorfweiher niedergelassen! Das hat im Ortschaftsrat für Aufregung gesorgt, immerhin soll in unmittelbarer Nähe die neue Festhalle entstehen. Die Experten gegen davon aus, dass der Biber der jetzt am Dorfweiher lebt wohl auf der Suche nach einem Revier ist. Möglicherweise wird der Biber auch bald weiterziehen. Der Neubau der Sport- und Festhalle ist durch den Nager jedenfalls nicht in Gefahr.  


Meldung vom 27.01.2023

Fasnetsumzüge in Gefahr?

Region. Sind jetzt Fasnetsumzüge in Gefahr? Die Feuerwehr darf laut Gesetzeslage die Hauptstraßen nicht mehr absperren, damit die Narren in Ruhe springen können. Der Dietinger Bürgermeister Frank Scholz hatte darüber die Narren in seinem Ort informiert. Sollte die Feuerwehr die Straßen sperren und es passiert was, dann müssten der Bürgermeister und der Feuerwehrkommandant dafür haften. Zeitgleich verlangt das Landratsamt, dass die Straßen abgesperrt werden und dass es Ordner gibt, die den Verkehr regeln – nur eben nicht die Feuerwehr. Die Vereine haben jetzt die Befürchtung: Wenn sie künftig private Securityfirmen engagieren müssen, dann würde nochmal ein neuer Kostenfaktor dazukommen. 


Meldung vom 27.01.2023

Wie sicher ist unser Land vor Cyberangriffen?

Land. Wie sicher ist die Polizei bei uns im Land vor Cyberangriffen? Nach dem Hackerangriff auf das Landeskriminalamt hat der Rottweiler FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karreis jetzt diese Frage gestellt. „Minister Strobl muss dringend alle Cybersicherheitsmaßnahmen gegen externe und interne Gefahren auf den Prüfstand stellen“, so Karreis. „Ich fordere von der Regierung einen Bericht, welche Maßnahmen konkret vorgesehen sind“, so der FDP-Politiker weiter. 


Meldung vom 27.01.2023

Internationales Frauenfrühstück findet wieder statt!

Rottweil. Nach drei Jahren Pause gibt es morgen wieder in Rottweil das „Internationale Frauenfrühstück im Kutschenhaus“ Bei dem offenen Treff können sich Frauen aus Rottweil und Umgebung über kulturelle, politische oder sonstige Themen austauschen“. Das Internationale Frauenfrühstück findet immer alle zwei Monate samstags im Kutschenhaus beim Kapuziner statt. 


Meldung vom 26.01.2023

Erster Baden-Württemberg-Report 2023 ist da!

Land. Der erste Baden-Württemberg Report des Jahres macht optimistisch. Trotz Krieg, Klimakrise und hoher Kosten fürs Leben, sind die Menschen deutlich zuversichtlicher, als noch im alten Jahr. Zeigte sich im Oktober letzten Jahres noch fast jeder Dritte besorgt über die aktuelle Situation, ist es jetzt nur etwa jeder Fünfte. Und es bleibt dabei wie schon 2022: am zuversichtlichsten gehen die Männer ins neue Jahr, die sich entweder psychisch widerstandsfähiger zeigen oder einfach unbekümmerter antworten. Noch ein Aspekt: Das Jahr hat kaum begonnen, da scheinen die Frauen schon unter Frühjahrsmüdigkeit zu leiden. 45 Prozent der Befragten sagen, sie fühlen sich müde und jede Dritte fühlt sich auch nach dem Jahreswechsel gestresst. Übrigens: Je älter die Befragten sind, desto gelassener sind sie. Der Baden-Württemberg Report ist eine Initiative von antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mit allen Privatsendern im Land. Durchgeführt wird die Online-Befragung mit inzwischen 4000 Interviews durch das Marktforschungsinstitut Kantar, ehemals Emnid.


Meldung vom 26.01.2023

Auslieferung der move-AboCards verzögert sich weiter

Region. Die Verteilung der Abokarten für den neuen Verkehrsverbund move verzögert sich weiter! „Aufgrund von technischen Schwierigkeiten verzögert sich die Auslieferung der neunen Move-AboCars voraussichtlich bis Mitte/Ende Februar“, so der Zweckverband Schwarzwald-Baar-Heuberg in einer Mitteilung an uns. Deshalb werden jetzt auch erstmal alle AboCards und Schülermonatskarten auch weiterhin ihre Gültigkeit behalten. Zum 01. Januar hatten sich die Landkreise Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar zu einem Verkehrsverbund zusammengeschlossen. 


Meldung vom 26.01.2023

LKW schiebt Auto auf der A81 vor sich her

Empfingen/Sulz. Bei einem Unfall auf der A81 hat ein LKW am Dienstagnachmittag ein Auto gerammt und mehrere Meter vor sich hergeschoben. Der LKW-Fahrer war auf der Autobahn zwischen Empfingen und Sulz in Richtung Singen unterwegs, als er einen anderen LKW überholt hat. Beim Wiedereinscheren hat er dann einen Kia gerammt, der vor ihm gefahren ist. Das Auto ist zwar bei dem Unfall stark beschädigt worden, dem 33-jährigen Fahrer ist aber gottseidank nichts passiert. 


Meldung vom 26.01.2023

Frau bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Dornhan/Marschalkenzimmern. Das ist eine absolut miese Situation: Eine Frau hat sich gestern Abend bei einem Unfall zwischen Dornhan und Marschalkenzimmern lebensgefährlich verletzt. Normalerweise würde sofort der Rettungshubschrauber starten, um die Frau ins Krankenhaus zu fliegen. Aber bei dem dichten Nebel der gestern Abend geherrscht hat, war das nicht möglich. Der Rettungsdienst musste die Schwerverletzt mit dem Krankenwagen abholen und sie dann schnellstmöglich über Landes- und Bundestraßen und die Autobahn bis in die Uniklinik nach Tübingen bringen.


Meldung vom 26.01.2023

Klage gegen Kern-Liebers am 05. April vor Gericht

Sulgen. Die IG Metall Freudenstadt und die Firma Kern Liebers aus Schramberg Sulgen sehen sich am 05. April vor Gericht. Grund: Die Firma Kern-Liebers will ihren Angestellten den sogenannten „Trafo-Baustein“, eine jährlich wiederkehrende Sonderzahlung nicht auszahlen. Laut Kern-Liebers war diese Sonderzahlung in einem Ergänzungsvertrag festgehalten worden, der Ende letzten Jahres ausgelaufen ist. Die IG Metall Freudenstadt will jetzt die Sonderzahlung einklagen, der Fall wird am 5. April vor dem Arbeitsgericht Villingen verhandelt. 


Meldung vom 26.01.2023

Erneute Streiks bei der Post

Region. Auch heute wird bei der Post gestreikt! Die Gewerkschaft verdi hat zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Vom Streik betroffen sind auch die Stadt Villingen-Schwenningen oder auch die Regionen Südbaden und die Zollernalb. Verdi fordert dass die Beschäftigten 15% mehr Gehalt bekommen und dass der Lohn bei Azubis um 200 Euro pro Monat steigt.   Region. 


Meldung vom 26.01.2023

Brauerei-Areal entwickelt sich zur unendlichen Geschichte

Oberndorf. Die Baustelle auf dem ehemaligen Brauereigelände in Oberndorf entwickelt sich langsam zur Unendlichen Geschichte. Der Investor, der auf dem Gelände bauen wollte, ist pleite. Letztes Jahr hatte die Convivo Gruppe vom Gemeinderat den Zuschlag bekommen dort eine große Wohnanlage für Senioren zu bauen. 2025 sollten die Senioren einziehen können. Daraus wird jetzt nichts mehr. Damit ist der Stadt Oberndorf innerhalb von drei Jahren schon der zweite Investor für das Gelände abgesprungen. 


Meldung vom 25.01.2023

Müllgebühren in Rottweil steigen erneut

Kreis. Die Abfallgebühren im Kreis Rottweil steigen wieder! Laut dem Landratsamt steigen die Kosten 2023 um rund 4% und liegen jetzt in einer Preisspanne zwischen 69€ und 477€. Je weniger Sparpunkte ihr habt, desto teurer wird es für euch. Sparpunkte bekommt ihr etwa, wenn ihr keine Biotonne braucht, weil ihr selber kompostiert oder euer Restmüll nur alle 2 Monate abgeholt wird, statt jeden Monat. Das Landratsamt begründet die Erhöhung in diesem Jahr mit der allgemeinen Teuerungsrate. Vergleicht man die Preise mit denen vor 5 Jahren, dann fällt auf, dass die Preise um die Hälfte gestiegen sind. Seid ihr auch davon betroffen? Wie geht’s euch mit der erneuten Erhöhung der Müllgebühren? Schreibt uns dazu gern eure Meinung per WhatsApp an die 0172 5 77 16 77


Meldung vom 25.01.2023

Mittlerweile über 450 Hinweise zum Mordfall an Eva Götz

Leipferdingen/Freiburg/Region. Nach der Sendung über den Mordfall bei Leipferdingen sind bei der Polizei mittlerweile über 450 Hinweise eingegangen. Im Januar 1997 ist die Studentin Eva Götz in Freiburg entführt, missbraucht und dann getötet worden. Vom Täter fehlt auch jetzt noch – 26 Jahre nach dem Mord – jede Spur. Die Polizei arbeitet jetzt die zahlreichen Hinweise ab. Letzte Woche Mittwoch war der Mordfall noch einmal in der ZDF-Sendung Aktenzeichen xy…ungelöst besprochen worden. 


Meldung vom 25.01.2023

Schramberg muss Car-Sharing beenden

Schramberg. Das Car-Sharing-Angebot in Schramberg endet überraschend nächste Woche. Das haben die Stadtwerke Schramberg jetzt bekannt gegeben. Hintergrund: Das Unternehmen Twist Mobility, das die Autos bereitgestellt hat, hat verkauft. Und zwar an eine dänische Firma mit dem Namen GreenMobility. Die wollen aber den kompletten Betrieb in Deutschland zum 31. Januar einstellen. Die Schramberger Stadtwerke können so kurzfristig nicht reagieren und können deshalb das Car-Sharing nicht mehr anbieten.


Meldung vom 24.01.2023

Auto kommt von Straße ab und überschlägt sich

Schramberg. Auto kommt von der Straße ab und überschlägt sich. Ein 21-Jähriger war am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr mit seinem Auto von Sulgen in Richtung Schramberg unterwegs, als er bei der Ausfahrt nach Sulgen die Kontrolle über sein Auto verloren hat. Das Auto hat sich überschlagen und ist im Grünstreifen auf dem Dach zum Stehen gekommen. Der 21-Jährige Fahrer konnte das Auto zwar noch selbstständig aussteigen, wurde aber beim Eintreffen der Rettungskräfte ins Klinikum gebracht, wo er jetzt von den Ärzten behandelt wird. 


Meldung vom 24.01.2023

Teufel im Gespräch mit Diakonie

Landkreis Rottweil. Der Landtagsabgeordnete Stefan Teufel hat sich mit Dr. Tobias Staig von der Bruderhaus Diakonie und mit Christine Trein, die Leiterin der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg getroffen. Dabei haben sie über die soziale Abeit gesprochen und auch über das Bundesteilhabegesetz, welches Menschen mit Behinderung ein besseres Teilhaben im Leben und auch an der Gesellschaft geben sollen. Sowohl die Bruderhausdiakonie als auch die Leiterin der Region SBH befürworten das von Teufel vorgelegte Positionspapier von Teufel mit der Forderung nach einem verpflichteten gesellschaftlichen Jahr. Viele FSJ’ler bleiben nach dem Jahr in dem Beruf. Gerade bei der Sozialen Arbeit ist es schwer Menschen zu finden, so Trein bei dem Gespräch. „Es ist nicht nur ein Beruf. Wer bei uns arbeitet, macht dies aus Überzeugung und Berufung“


Meldung vom 24.01.2023

Zahl der Lehrlinge im Handwerk nimmt deutlich zu

Region. Die Zahl der Auszubildenden im Handwerk hat letztes Jahr in unserer Region deutlich zugenommen. Das schreibt jetzt die Handwerkskammer Konstanz, die auch für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zuständig ist. Aktuell machen über 4.200 Menschen in unserer Region eine Ausbildung im Handwerk – 5% mehr, das sind fast so viele wie vor Corona. „Die regionale Betriebe sind zuverlässige Partner- auch in Krisenzeiten“, so der Präsident der Handwerkskammer, Werner Rottler.  


Meldung vom 23.01.2023

Fasnetsveranstaltungen in unserer Region

Region. Am Wochenende haben wieder verschiedene Veranstaltungen rund um die Fasnet stattgefunden. In Dauchingen wurde das 44-Jährige Jubiläum erfolgreich gefeiert. Auch in Möhringen hat das Landschaftstreffen Baar erfolgreich stattgefunden. Was diese und auch die kommenden Wochen alles rund um die Fasnet auch bei euch alles stattfindet, findet ihr auf unserem Narrenfahrplan auf unserer Homepage. 


Meldung vom 23.01.2023

Tierliebhaber zeigt sich besorgt

Wellendingen. Wir haben wirklich tolle Tierliebhaber. Am Samstagmorgen hat jemand seine Tierliebe beim Autofahren bewiesen. Bei der Polizei ging gegen halb 9 die Meldung ein, dass ein verletzter Fuchs auf der Straße zwischen Wellendingen und Neufra ist. Als die Polizei dort ankam, sahen die Beamten, dass jemand seine rote Jacke für das Tier dagelassen hat und etwas zum Futtern für den Fuchs.. Leider hat es der Fuchs nicht geschafft. Er war einfach zu schwer verletzt. Der Besitzer der Jacke kann, wenn er oder sie möchte, die Jacke auf dem Polizeirevier in Rottweil abholen. 


Meldung vom 21.01.2023

Versuchter Einbruch im Neckartal

Rottweil. In Rottweil wurde diese Woche versucht in eine Lagerhalle im Neckartal einzubrechen. Der unbekannte Täter ist über eine Außentreppe in das Obergeschoss gekommen und hat dort versucht die Tür aufzuhebeln. In das Gebäude kam der Täter allerdings nicht. Falls ihr diese Woche etwas auffälliges in der Straße „Neckartal“ gesehen habt, dann meldet euch bitte bei der Polizei in Rottweil. 


Meldung vom 21.01.2023

84-Jähriger angefahren

Rottweil. Er hatte ihn wohl übersehen, jetzt hat der 84-Jährige mit schweren Verletzungen zu kämpfen. Rottweil. Es ist Donnerstagnachmittag. Ein 38-jähriger ist mit seinem Auto auf der Kaiserstraße in Rottweil unterwegs. Plötzlich sieht der Autofahrer einen Mann über die Straße gehen. Aber es ist zu spät. Es kracht. Dem Fahrer ist nichts passiert, aber der Schock sitzt tief. Der Fußgänger musste in die Klinik gebracht werden, wo er jetzt von den Ärzten gut versorgt wird. Beim Auto entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. 


Meldung vom 21.01.2023

Fasnetveranstaltungen am Wochenende

Region. Auch heute finden wieder vielerorts Fasnetveranstaltungen statt. Beispielsweise in Möhringen findet heute und morgen das Landschaftstreffen Baar statt. Auch in Dauchingen wird groß gefeiert. Das 44 -jährige Jubiläumsfest steht an. Das ganze Wochenende über ist etwas geboten. Weitere Infos dazu und auch was sonst noch ansteht, findet ihr auf unserem Narrenfahrplan auf unserer Homepage. 


Meldung vom 20.01.2023

Mann wird von Transporter eingeklemmt

Tennenbronn. Ein 29-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag in Tennenbronn von seinem Auto eingeklemmt worden. Der Mann hatte seinen Transporter an einem Hang geparkt und wollte ein anderes Auto abschleppen. Als er gerade an dem Auto zugange war, ist der Transporter langsam rückwärts gerollt. Der 29-Jährige wurde zwischen Transporter und anderem Auto eingequetscht und hat sich dabei schwer verletzt. Der Rettungsdienst hat den 29-Jährigen ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 20.01.2023

Warnstreik bei der Post

Land. Falls ihr heute auf Post wartet, dann muss ich euch vielleicht enttäuschen: Postboten und Paketzusteller sind im Warnstreik! Die Gewerkschaft ver.di hatte gestern dazu aufgerufen die Brief- und Paketzentren zu bestreiken. Der Warnstreik soll bis heute Abend dauern, ver.di rechnet damit, dass sich in Baden-Württemberg über 4.000 Postbeschäftigte an dem Streik beteiligen.  


Meldung vom 20.01.2023

Soll der Wolf bejagt werden dürfen?

Freudenstadt/Bund. Soll der Wolf bei uns in der Region gejagt werden dürfen? Das fordert der CDU-Bundestagsabgeordnete von Freudenstadt, Klaus Mack. Im Bundestag hat er jetzt im Umweltausschuss die Forderung nach einem „aktiven Wolfsmanagement“ gestellt. Sein Argument: Wölfe haben allein 2020 rund 4.000 Schafe und andere Weidetiere in Deutschland getötet. Die Bundesregierung müsse aufhören, Zitat: „den Wolf zu romantisieren und ihn endlich als Bedrohung anerkennen“. Die Experten im Ausschuss waren zweigeteilt: Eine Hälfte unterstützt die Forderung nach der Jagd auf die Wölfe, die andere will weiter auf Schutzmaßnahmen für Weidetiere setzen.   


Meldung vom 20.01.2023

Straßenbeleuchtung bleibt an der Fasnet an!

Schramberg. An den Hochtagen der Fasnet bleiben in Schramberg die Straßenlaternen an! Das hat Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr mitgeteilt. Zwischem dem Schmotzigen und Aschermittwoch werden die Narren also genug Licht zum Feiern haben. Die Stadt Schramberg hatte sich im Herbst dazu entschieden die Straßenbeleuchtung zu reduzieren, um so Energie einzusparen.


Meldung vom 19.01.2023

Ministerium stellt Vorschläge zur Mobilitätswende vor

Land. „Gemeinsam die Verkehrswende voranbringen“ Unter dem Motto haben sich letztes Jahr mehrere Dutzend Menschen aus Baden-Württemberg regelmäßig getroffen und haben Ideen ausgearbeitet. Jetzt haben sie ihre Vorschläge Landesverkehrsminister Winfried Hermann übergeben. Die 80 „Mobilitätsräte“ fordern unter anderem, dass der Ausbau von Bus und Bahn beim Land die höchste Priorität haben soll, die Zahl der Autos in den Innenstädten gesenkt werden muss und dass es mehr Personal für den Ausbau der Radwege braucht. Das Verkehrsministerium will jetzt die Vorschläge zusammen mit den einzelnen Fachreferenten prüfen. Im Prinzip gehen diese Vorschläge aber in die gleiche Richtung, wie sie auch schon von den Stadtverwaltungen in Rottweil oder Villingen-Schwenningen vorgeschlagen wurden. 


Meldung vom 19.01.2023

Mikrozensus läuft in Baden-Württemberg

Land. Seit letzter Woche läuft wieder der Mikrozensus in Baden-Württemberg. Noch das ganze Jahr werden in Baden-Württemberg 60.000 Haushalte in mehr als 900 Städten und Gemeinden befragt. Dabei werden Fragen zu den Familienverhältnissen, den Schulabschlüssen oder zu eurer Arbeit gestellt. Wichtig: Wenn ihr ausgelost worden seid, dann müsst ihr an der Befragung teilnehmen. Das ist Pflicht. Ihr bekommt dann ein Schreiben vom Statistischen Landesamt, alle eure Daten, die ihr angebt, unterliegen dabei der Geheimhaltung.


Meldung vom 19.01.2023

Stadt fragt Bürger wie die neuen Straßen heißen sollen

Bühlingen. Wie sollen die neuen Straßen im Baugebiet „Hölze“ in Rottweil-Bühlingen heißen? Die Stadt Rottweil befragt dazu jetzt die Einwohner in Bühlingen: „Mir ist es wichtig die Menschen hier im Ort zu beteiligen“, so Rottweils Oberbürgermeister Dr. Christian Ruf. Bisher stehen folgende Vorschläge zur Auswahl: „Am Wäldle“, „Haselweg“ und „Ligusterweg“. Wenn ihr in Bühlingen wohnt, könnt ihr aber auch noch eigene Vorschläge einbringen. Abstimmen könnt ihr noch bis morgen, entweder mit dem Flyer, den ihr bekommen habt, oder per E-Mail an buergerbeteilugung@rottweil.de


Meldung vom 19.01.2023

120 Hinweise gehen nach Aktenzeichen xy Folge ein

Leipferdingen/Freiburg/Region. Nach der Sendung Aktenzeichen xy … ungelöst sind zu dem Mordfall bei Leipferdingen gestern über 120 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Das hat der Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz Dieter Popp jetzt mitgeteilt. Vor 26 Jahren ist nahe dem Ort die Leiche der Biologie-Studentin Eva Götz gefunden worden. Die Studentin ist im Januar 1997 in Freiburg entführt, misshandelt und schließlich irgendwo zwischen Freiburg und Leipferdingen getötet worden. Auch jetzt ist der Fall noch immer nicht aufgeklärt.


Meldung vom 19.01.2023

Mann aus Zimmern wird Opfer von Betrügern - europaweite Razzia

Zimmern ob Rottweil. Mit Kryptowährung schnelles Geld verdienen – das ist aktuell der Traum von vielen Menschen und so auch von einem Anleger aus Zimmern ob Rottweil. Und genau dieser Traum ist ihm zum Verhängnis geworden. Denn online-Betrüger haben die Anleger auf eine dubiose Kryptoseite gelockt und fetten Gewinn versprochen, sollten sie investieren. Was die Anleger nicht wussten: Die Kursverläufe zu der Kryptowährung waren gefälscht. Die Polizei hat gestern eine europaweite Razzia durchgeführt, dabei sind 23 Immobilien in Serbien, Bulgarien und in Zypern durchsucht worden. Die Polizei hat auch mehrere der Betrüger festgenommen, darunter auch eine Person in Deutschland. Damit ist die Chance gestiegen, dass der Mann aus Zimmern ob Rottweil sein Geld auch wiedersehen wird. 


Meldung vom 18.01.2023

Fall "Eva Götz" heute bei Aktenzeichen xy ... ungelöst

Leipferdingen/Freiburg/Region. 1997. Die 26-jährige Biologie-Studentin Eva Götz aus Freiburg wird tot in der Nähe von Leipferdingen gefunden. Der Ort liegt im Kreis Tuttlingen zwischen Geisingen und Blumberg. Eva Götz war zuletzt im Januar 1997 am Sonntagabend am Freiburger Hauptbahnhof lebend gesehen worden. Am nächsten Morgen wird ihr Leiche rund 80km entfernt entdeckt. Was dazwischen passiert ist, ist für die Polizei auch nach 26 Jahren noch ein Rätsel. Heute Abend wird der Fall noch einmal in der Sendung Aktenzeichen xy… ungelöst im ZDF vorgestellt. Staatsanwaltschaft und Polizei bitten euch, dass ihr heute Abend um 20.15 Uhr einschaltet und euch zu melden, wenn ihr irgendwelche Hinweise darauf habt, was mit Eva Götz passiert sein könnte.


Meldung vom 18.01.2023

Rettungshubschrauber Christoph11 war letztes Jahr über 1.800 Mal im Einsatz

Region/Villingen-Schwenningen. Der Rettungshubschrauber Christoph11 ist letztes Jahr von seinem Stützpunkt aus über 1.800 mal abgehoben. Das hat die DRF-Luftrettung jetzt mitgeteilt. Der Großteil der Einsätze waren Notfallrettungen – nämlich über 1.400 – aber auch zum Krankentransport war Christoph 11 im Einsatz.  Deutschlandweit hat die Zahl der Hubschrauber- und Flugzeugeinsätze im Vergleich zu 2021 zugenommen, und zwar um rund 3%.   


Meldung vom 18.01.2023

Brand auf dem Friedhof

Rottweil. Auf dem Rottweiler Altstadtfriedhof hat es am Montagabend gebrannt! Laut Feuerwehr ist das Feuer in einem Müllcontainer am nördlichen Eingang des Friedhof ausgebrochen. Die Hitze war so groß, dass auch ein Holzgaragentor in der Göllsdorfer Straße beschädigt worden ist. Der Schaden ist zwar nicht so hoch, die Polizei ermittelt aber trotzdem, warum genau das Feuer ausgebrochen ist.


Meldung vom 17.01.2023

Wintereinbruch auf auf den Straßen bemerkbar

St. Georgen/Deißlingen. Der Winter ist wieder da und das macht sich auch auf den Straßen bemerkbar. Am Samstag hat es mehrere Verkehrsunfälle gegeben. Zwischen St. Georgen und Langschiltach hat sich ein 29-jähriger mit seinem Auto überschlagen. Davor ist er ins Schleudern geraten. Ihm selbst ist soweit nichts schlimmes passiert. Sein älterer VW-Golf erlitt hingegen einen Totalschaden. Auch am Sonntag hats öfters gekracht. Eine 27-Jährige kam mit ihren BMW ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen eine Leitplanke. Ihr ist nichts passiert, aber das Auto hat einen Totalschaden in Höhe von Rund 37.000 Euro. Nochmal die Warnung von uns: Es kann sich überall eine Eisschicht gebildet haben. Fahrt deswegen ganz besonders vorsichtig!


Meldung vom 17.01.2023

Urlaubsbranche kommt wieder in Schwung

Region. Das Urlaubsgeschäft boomt wieder! Sowohl Azubis als auch Besucherzahlen steigen nach der Corona-Pandemie wieder an. Im Rahmen der CMT-Urlaubsmesse in Stuttgart hat die DEHOGA und die BWIHK die Zahlen veröffentlicht. Rund 25 Prozent mehr neue Azubis gibt’s in den Tourismusberufen. Auch die Übernachtunszahlen im Sommer 2022 in den Ferienregionen Bodensee und Schwarzwald fallen gut aus und haben fast den Stand von 2019 erreicht. 


Meldung vom 17.01.2023

Frau baut erst mehrere Unfälle und beißt Polizisten in die Hand

Landkreis Freudenstadt. Eine 52-jährige Frau war erst fleißig mit ihrem Renault in Empfingen und Horb unterwegs und fuhr mehrere Seitenspiegel von entgegenkommenden Autos ab. In Horb-Nordstetten kam sie dann auf noch ungeklärte Weise von der Straße ab. Die Polizisten bemerkten einen Alkoholgeruch bei der Frau und boten ihr einen Test an. Den lehnte die Dame allerdings ab. Der Aufforderung nach dem Ausweis und dem Führerschein wollte die Frau anschließend auch nicht nachkommen. Sie fing an in Richtung der Polizisten zu treten und zu schlagen. Zudem beleidigte die 52-Jährige die Beamten. Als diese sie dann festnehmen wollten, wurde die Frau gewalttätig und biss dem Polizisten in die Hand. Im Rahmen der Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass die Frau insgesamt 3 Außenspiegel und mehrere Verkehrszeichen beschädigt hat. Sie Frau muss sich jetzt wegen Unfallflucht und Widerstand sowie Beleidigung gegen Beamte verantwortlichen.


Meldung vom 17.01.2023

Auto schlittert in den Gegenverkehr

Neukirch/Schömberg. Ein 32-Jähriger ist mittags auf der Landstraße unterwegs, er hats eilig, fährt zügig. Dann biegt er nach rechts auf die B14 Richtung Schömberg ab. Beim Abbiegen merkt er: Das war nicht gut. Das Auto ist immer noch viel zu schnell. Der Wagen schlittert zu weit und kracht dann frontal in den Jeep einer anderen Autofahrerin. Genau das ist gestern zwischen Neukirch und Schömberg passiert- Der 32-Jährige und die 24-Jährige in dem Jeep haben sich bei dem Unfall verletzt, der Rettungsdienst hat sie aber sofort um sie gekümmert und sie ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 17.01.2023

Frau schleudert in die Leitplanke

Lauffen/Rottweil. Eine 27-jährige Frau hat am Sonntagmorgen die Straße zwischen Lauffen und Rottweil unterschätzt. Die Frau ist auf der B27 ins Schleudern gekommen und in die Leitplanke gekracht. Der Frau ist bei dem Unfall glücklicherweise nichts passiert, aber ihr Auto ist nach dem Unfall nur noch Schrott. 


Meldung vom 17.01.2023

400 neue Mitglieder bei der IG Metall Villingen-Schwenningen

Region. Letztes Jahr sind über 400 neue Mitglieder in die IG Metall Villingen-Schwenningen eingetreten! Das hat jetzt der 1. Bevollmächtigte der IG Metall, Thomas Bleile mitgeteilt. Ein Grund für die vielen neuen Gewerkschafter war, dass die IG Metall letztes Jahr eine Lohnerhöhung von über 8% für ihre Mitglieder ausgehandelt hat. Laut Bleile gibt es aber in unserer Region noch viel Potential, dass auch noch mehr Menschen in die IG Metall eintreten und sich gewerkschaftlich organisieren. 


Meldung vom 17.01.2023

Baubeginn für Hängebrücke soll Herbst 2023 sein

Rottweil. Seit 2018 warten die Menschen in Rottweil auf ihre Hängebrücke, die vom Bockshof in der Innenstadt bis zum Berner Feld reichen soll. “Es ist ein technisch aufwendiges Projekt”, so der Hauptinvestor der Brücke, Günter Eberhardt, “wir haben ein gutes Durchhaltevermögen und wir setzen das Projekt hier auch sicher um. Wir haben jetzt weitere Unterlagen eingereicht bei der Stadt, die werden bearbeitet und wir stellen uns vor, dass wir Mitte des Jahres eine Baugenehmigung kriegen können”. Laut den aktuellen Planungen soll dieses Jahr im Herbst der Spatenstich für die neue Brücke sein, so Eberhadt. 


Meldung vom 17.01.2023

Gegner der Gewerbegebiets treten dem Bundesbündnis Bodenschutz bei

Sulz. Im Streit um das neue Gewerbegebiet in Sulz gibt es jetzt eine neue Entwicklung. Die Gruppe „Pro Mühlbachebene Sulz“ ist jetzt dem „Bundesbündnis Bodenschutz“ beigetreten. Dadurch erhoffen sich die Gegner des Gewerbegebiets durch den Einfluss des Bündnisses die Pläne stoppen zu können. Besonders die Landwirte rings um Sulz kämpfen für die Mühlbachebene, weil es dort viel fruchtbares Ackerland gibt, dass aktuell von den Bauern genutzt wird. Die Stadt Sulz möchte mit dem regionalen Gewerbegebiet vor allem große Arbeitgeber anlocken und so die Wirtschaftskraft der Stadt stärken. Die Initiative „Pro Mühlbachebene Sulz“ lädt jetzt am Samstag zu einer Infoveranstaltung in die Maschinenhalle Schneckenburger zwischen Sulz und Holzhausen ein. Beginn ist nachmittags um 15 Uhr.  


Meldung vom 16.01.2023

Neujahrsempfang in Rottweil

Rottweil. Gestern hat in Rottweil der Neujahrsempfang stattgefunden. Rottweils Oberbürgermeister Dr. Christian Ruf sprach in seiner Neujahrsrede über seine ersten Erfahrungen als neuer Oberbürgermeister und bezog sich anschließend auf aktuelle und kommende Ereignisse. Beispielsweise ging er auf die Förderung der Attraktivität der Innenstadt ein. Ruf möchte Mittel einlegen, dass neue Einzelhändler beispielsweise bei der Miete mit einem Zuschuss für einen bestimmten Zeitraum unterstützt werden. Auch die Parkplatzsituation in der Stadt müsse sich verbessern. Dieses Jahr wird auf der Groß’schen Wiese ein Parkhaus neu gebaut. Auch gibt’s den Vorschlag von Ruf einen Bus-Shuttleservice der regelmäßig zwischen Stadthalle und Nägelesgraben fahren soll, einzusetzen. 


Meldung vom 16.01.2023

Berneckplatz muss saniert werden

Schramberg. Keine Chance auf Restauration, der Kunstrasen auf dem Berneckplatz in Schramberg muss saniert werden. Das künstliche Spielfeld ist noch von 2008 und es sei laut dem Schwarzwälder Boten nicht möglich, den Platz mit den Pflegemaschinen zu retten. Die Verwaltung gibt den Weg frei und der Platz soll jetzt erneuert werden. Insgesamt können 350 000 Euro in die Hand genommen werden. Am Donnerstag wird darüber im Ausschuss für Umwelt und Technik abgestimmt. 


Meldung vom 16.01.2023

CMT läuft noch bis Sonntag

Stuttgart/Region. Die „CMT - die Fachmesse für Caravan, Motor und Touristik“ hat am Samstag begonnen. Die weltweit größte Ausstellungsmesse für Tourismus und Freizeit kann erstmals seit 2020 wieder wie gewohnt stattfinden. Über 1600 Aussteller präsentieren sich auf der Messe in Stuttgart. Auch aus unserer Region verschiedene Aussteller vertreten. Ausgestellt wird noch bis Sonntag. Tickets müssen vorab online gekauft werden. 


Meldung vom 16.01.2023

Blutspende in Rottweil

Rottweil. Morgen wird in der Stadthalle wieder gepiekt: in Rottweil wird morgen Blut gespendet. Besonders innerhalb der ersten Wochen nach dem Jahreswechsel wird es erfahrungsgemäß knapp. Krankenhäuser fahren den Betrieb hoch und zugleich fallen viele Spenderinnen und Spender aufgrund von Urlaub oder krankheitsbedingt für die Blutspende aus, unterstreicht Eberhard Weck, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg - Hessen. Zwischen 14 und 19:30 Uhr könnt ihr zur Blutspende gehen. Einen Termin müsst ihr vorab reservieren unter www.blutspende.de/termine


Meldung vom 16.01.2023

Torismustag 2023

Stuttgart/Region. Unter dem Motto „Tourismus im Wandel – Chancen für Baden-Württemberg“ fand heute der Tourismustag Baden-Württemberg wieder statt. Im Rahmen der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart wurde der Tourismustag gefeiert. Im Mittelpunkt stand die Notwendigkeit, Veränderungsprozesse auf den Weg zu bringen und darin Chancen für die Tourismusbranche zu erkennen. Auch Königsfelds Bürgermeister Fritz Link war als Präsident des Heilbäderverbands Baden-Württemberg e.V. vertreten. Er bezieht sich auf die Digitalisierung bei Heilbädern und Kurorten. „Die Wichtigkeit der Digitalisierung ist auch den Heilbädern und Kurorten im Land bewusst. Die Notwendigkeit hier mehr zu investieren und Entwicklungen voranzutreiben ist dem Heilbäderverband ein besonderes Anliegen“


Meldung vom 16.01.2023

Mordfall aus dem Jahr 1997 bei Aktenzeichen XY... ungelöst"

Region/Leipferdingen. Es ist ein Mordfall, der die Menschen noch heute bewegt. Der Mord der Freiburger Studentin Eva Götz aus dem Jahr 1997. Die damals 26-jährige Biologie-Studentin wurde zwischen Geisingen und Blumberg tot aufgefunden wurde. Bei der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ wird am Mittwoch um 20.15 Uhr im ZDF genau dieser Fall beleuchtet. Die Polizei bittet in einem Schreiben an antenne 1 Neckarburg Rock & Pop um das Einschalten und um die Mithilfe bei dem immer noch ungelösten Fall. Hinweise zum Fall Eva Götz nimmt die Kriminalpolizei in Rottweil entgegen.


Meldung vom 16.01.2023

Verabschiedung von Volker Kauder

Tuttlingen/Rottweil. Er hat den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen für 31 Jahre im Bundestag vertreten. Am Freitag findet die Verabschiedungsfeier für Volker Kauder in der Stadthalle in Rottweil statt. „Wir sind ihm sehr dankbar für alles, was er für unseren Wahlkreis und für unser Land erreicht hat“-so die CDU in einem Schreiben an antenne 1 Neckarburg Rock & Pop. 


Meldung vom 14.01.2023

CMT beginnt heute wieder in Stuttgart

Region. Heute beginnt wieder die große „CMT - die Fachmesse für Caravan, Motor und Touristik“ in Stuttgart. Seit 2020 ist es das erste Mal endlich wieder so weit und die Messe kann wie gewohnt stattfinden. Bis nächste Woche Sonntag präsentieren sich dort zahlreiche Aussteller aus aller Welt. Auch aus unserer Region sind beispielsweise die Stadt Bad Dürrheim, das Autohaus -Nothelfer Caravan Life aus Rottweil oder auch das Donaubergland mit dabei. Die Messe hat täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet. Tickets müsst ihr vorab online kaufen. Infos findet ihr hier: https://www.messe-stuttgart.de/cmt/besucher/tickets-oeffnungszeiten


Meldung vom 14.01.2023

Handyklau beim Einkaufen

Rottweil. Eine Unbekannte hat gestern einer Frau beim Einkaufen auf der Saline in Rottweil ein Handy geklaut. Die Diebin hat die 28-Jährige angerempelt und ihr dann das Handy aus der offenen Jackentasche mitgenommen. Sie ist ungefähr 50 bis 60 Jahre alt und zirka 1.60 m groß. Außerdem hat sie graue kurze Haare und trug einen schwarzen Wintermantel. Wenn ihr was gesehen habt, meldet Euch bitte bei der Polizei in Rottweil. 


Meldung vom 13.01.2023

Mann verschickt Tier-Organe an Tesla

Kreis. Ein Mann aus dem Raum Rottweil soll Briefe mit Tier-Organen an verschiedene Standorte des Autobauers Tesla in Deutschland geschickt haben! Das hat jetzt die Staatsanwaltschaft Rottweil mitgeteilt. Die Briefe, die unter anderem Augen enthalten haben, sind beispielsweise nach Brandenburg oder nach Neu-Ulm geschickt worden. Sobald wir mehr zu dem Fall wissen, hört ihr das natürlich bei uns.


Meldung vom 13.01.2023

Vorverkauf der Sprungkarten für den Narrensprung startet morgen

Rottweil. Beim Rottweiler Narrensprung dürfen dieses Jahr 2.500 Erwachsene mitspringen! Das hat die Narrenzunft Rottweil bekannt gegeben. Der Vorverkauf der Sprungkarten finden morgen von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf dem Parkplatz der Spedition Hugger statt. Die Karten kosten jeweils 10 Euro. Kinder bis 14 Jahren können mit speziellen Kinderkarten am Sprung teilnehmen, die ihr für 5 Euro bei den Ausschuss-/Ehren- und Vorstandsmitgliedern der der Narrenzunft kaufen könnt. Wichtig ihr bekommt eine Sprungkarte nur gegen Vorlage eures Mitgliedsausweises. Falls noch Karten übrigbleiben, gehen die ab Sonntag in den freien Verkauf, die könnt ihr dann ab Sonntag ebenfalls bei den Vorsitzenden bekommen. Euer Sprungbändel bekommt ihr dann am Montag oder Dienstag nach der Kartenkontrolle in den Abstempellokalen. 


Meldung vom 13.01.2023

Trickbetrüger zocken Kassiererinnen ab

Deißlingen/Rottweil. Trickbetrüger haben gestern in Rottweil und in Deißlingen zwei Kassiererinnen abgezockt. Die Männer haben die Kassiererinnen gebeten ihnen Geld zu wechseln und haben ihnen immer wieder unterschiedliche Geldscheine gegeben. Das Ganze machen sie dann so geschickt, dass sie am Ende mehr Geld haben als vorher, dadurch fehlt dann entsprechend Geld in der Kasse. Die Polizei warnt euch nochmal vor diesem Trick.


Meldung vom 12.01.2023

FDP möchte Sitze im Landtag auf 120 begrenzen

Land. Die FDP möchte die Zahl der Politiker im Landtag von Baden-Württemberg auf 120 Sitze begrenzen! Das hat der FDP-Abgeordnete von Rottweil, Daniel Karreis jetzt mitgeteilt. „In Zeiten der Krise muss die Politik zeigen, dass sie auch bei sich selbst sparen kann“, so der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag Hans-Ulrich Rülke. Die FDP möchte, dass wir alle bei einem Bürgerentscheid darüber abstimmen können, sollte die Landesregierung die Begrenzung ablehnen. 


Meldung vom 12.01.2023

Hängebrücke in Rottweil kommt definitiv

Rottweil. Kommt dieses Jahr endlich die Hängebrücke in Rottweil? Investor Günter Eberhardt schreibt zu dem Projekt in Rottweil selbst: „Das Jahr wird spannend – da drücke wir den GO-Knopf“. Bedeutet: Der Investor hat fest angekündigt, dass die 600 Meter lange Brücke definitiv 2023 gebaut wird. Auch Oberbürgermeister Dr. Christian Ruf geht davon aus, dass der Baustart 2023 sein wird, „die Stadtverwaltung steht parat, die planungsrechtlichen Hausaufgaben sind gemacht“, so Ruf. Er freut sich auf das Großprojekt: „Der Bau der Hängebrücke ist ein wichtiges Zeichen des Aufbruchs und nach den schwierigen Corona-Jahren wichtiger denn je“, so Ruf im Schwarzwälder Boten. 


Meldung vom 12.01.2023

Wieder deutlich mehr Fälle von Diphterie

Region. In den letzten Monaten gibt es bei uns in der Region wieder deutlich mehr Fälle von Diphterie als in den letzten Jahren. Seit über 100 Jahren gibt es gegen diese Erkrankung einen Impfstoff, die Gesundheitsämter in unserer Region raten jetzt dazu, dass ihr nachschaut, ob euer Diphterie Impfschutz noch aktiv ist und dass ihr euch gegebenenfalls gegen Diphterie impfen lasst, falls euer Impfschutz abgelaufen ist. Im Schnitt solltet ihr euch alle 10 Jahre einmal gegen Diphterie impfen lassen. 


Meldung vom 11.01.2023

Stadt bereitet Faschismus-Mahnmal auf

Schramberg. „Den Opfern des Faschismus“ -Das steht auf dem Faschismus-Mahnmal vor der Realschule in Schramberg. Die Stadtverwaltung hat jetzt das Mahnmal reinigen und die Schrift auffrischen lassen. Am 27. Januar wird Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr vor dem Mahnmal einen Kranz niederlegen, um den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. 


Meldung vom 11.01.2023

Firma Sturm spendet auch in diesem Jahr Geld

Sulz. Die Firma „Sturm Heizungs- und Sanitärtechnik“ aus Sulz hat auch dieses Jahr wieder Geld gespendet. Je 500 Euro hat die Firma an die Kindergärten in Sulz-Glatt und in Sulz-Sigmarswangen gespendet. So möchte der Kindergarten in Glatt von dem Geld feuerfest Vorhänge anschaffen, in Sigmarswangen wollen die Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern überlegen, was von de Geld gekauft werden soll. 


Meldung vom 11.01.2023

Narrenzünfte haben Probleme Busse zu bekommen

Kreis. Viele Narrenzünfte im Kreis Rottweil haben dieses Jahr das gleiche Problem: Sie bekommen nicht genug Reisebusse, um auf die Narrentreffen oder Umzüge in anderen Orten zu fahren. Das berichtet jetzt der Schwarzwälder Bote. Betroffen sind zum Beispiel die Schuhu-Hexen aus Hinterlehengericht oder auch die Narrenzunft Deißlingen. Durch die Corona-Pandemie haben sich viele Busunternehmen in der Region verkleinert und sind so teilweise einfach nicht mehr in der Lage, die Wünsche der Narren zu erfüllen, die je nach Größe der Zunft vier bis fünf Reisebusse gleichzeitig brauchen. Wie ist das bei eurer Zunft? Habt ihr auch Probleme mit Reisebussen? Schreibt uns das gerne per WhatsApp an die 0172 5 77 16 77.


Meldung vom 11.01.2023

Maskenpflicht in Bus und Bahnen soll Ende des Monats abgeschafft werden

Land. Die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen soll Ende des Monats abgeschafft werden! Das hat Gesundheitsminister Manne Lucha jetzt bekannt gegeben. Laut dpa muss über den Vorschlag noch in der gesamten Landesregierung abgestimmt werden, aber dass die Maskenpflicht zum 31. fällt, gilt als so gut wie sicher. Wer will kann aber auch weiterhin freiwillig eine Maske tragen, so Gesundheitsminister Lucha weiter. Das gilt allerdings nur für Züge im Nahverkehr also RBs und REs für die Regelungen in den ICEs ist der Bund zuständig. 


Meldung vom 10.01.2023

Berufungsverfahren gegen Schmuckdieb startet am Freitag

Schramberg/Oberndorf. Er hatte 2020 seinen Job als Orthopädietechniker ausgenutzt, um seine Kunden zu bestehlen: Der Mann hatte älteren Ehepaaren Orthopädieprodukte vorbeigebracht und während die damit beschäftigt waren, sich in deren Wohnungen umgesehen. Dabei hat der Mann in Oberndorf und in Schramberg Schmuck im Wert von fast 10.000 Euro gestohlen.  Der Mann war im März letzten Jahres zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und 8 Monaten verurteilt worden, dagegen hatten aber die Staatsanwaltschaft und der Angeklagte Berufung eingelegt. Deshalb wird der Fall ab Freitag nochmal vor dem Landgericht Rottweil verhandelt.  


Meldung vom 10.01.2023

Mit Luftgewehr auf Auto geschossen

Trichtingen. Ein noch unbekannter Täter hat sich am Sonntag in Trichtingen einen BMW als Zielscheibe ausgesucht. Der Wagen war in der Oberndorfer Straße geparkt als der Unbekannte vormittags mehrfach mit einem Luftgewehr darauf geschossen hat. Überall dort wo die Kugeln aufgeschlagen sind, ist der Lack abgeplatzt. Wenn ihr am Sonntag etwas zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr mitbekommen habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Oberndorf.    


Meldung vom 10.01.2023

Supermarkträuber war wohl alkohol- und drogenabhängig

Rottweil/Villingendorf. Der Mann nimmt im Supermarkt eine Dose Nudelsuppe aus dem Regal und geht damit zur Kasse. Er legt die Suppe aufs Band, wartet. Als er dran ist und die Frau an der Kasse die Suppe übers Band zieht, tastet er seine Kleidung kurz ab. „Ah, ich hab meinen Geldbeutel vergessen“, sagt er. Er wartet, bis die Kassiererin anfängt die Suppe zu stornieren, dann läuft er in Richtung Ausgang. Auf halben Weg dreht er aber wieder um, läuft zur Kasse und zeigt der Kassiererin eine Schreckschusspistole, die in seiner Tasche steckt. Dann zwingt er die Frau, die Kasse zu öffnen. Die Beute: Über 800 Euro. Mit dieser Masche hat der Supermarkträuber letztes Jahr den Norma in Rottweil überfallen. Seit gestern muss er sich dafür vor dem Landgericht Rottweil verantworten. Für diesen Überfall und für den Überfall auf den Netto in Villingendorf, wo er mit der gleichen Masche vorgegangen ist. Vor Gericht gibt der Mann zu, dass er Alkohol- und Drogenabhängig war, unter anderem hat er auch Heroin gespritzt. Jetzt in der Untersuchungshaft sei er aber clean geworden. Die 23-jährige Verkäuferin, die beim Prozess ebenfalls aussagen musste hat mittlerweile den Job gewechselt, „Ich möchte in meinem Leben nicht mehr an einer Kasse sitzen“, so die Frau. Ein Urteil wird das Landgericht wohl am 24. Januar sprechen. 


Meldung vom 09.01.2023

Die Fasnet hat begonnen!

Region. Überall bei uns in der Region haben die Narren den Auftakt der Fasnet gefeiert! In Sulz-Bergfelden waren neben 1.400 Narren auch über 3.000 Zuschauer gekommen, um den Jubiläumszug zu verfolgen. Bei vielen Zünften wurden dieses Wochenende die neuen Zunftmitglieder getauft, wie zum Beispiel in Alpirsbach. In Salzstetten ist am Samstag bereits auch schon der Narrenbaum gestellt worden.  In Balingen-Frommern zum Beispiel hat die Narrenzunft jetzt zum Beginn der Fasnet eine neue Figur vorgestellt: Den Bauern. Der Bauer wird künftig als Einzelfigur gemeinsam mit den Brennesselmännern auftreten. Auch in Frommern ist nach dem traditionellen Häsabstauben am Freitag schon der Narrenbaum gestellt worden. Auch in Pfaffenweiler ist dieses Wochenende die Fasnet gestartet: Rund 60 verschiedene Narrengruppen waren jetzt am Wochenende beim Nachtumzug im Ort! Rund 2.000 Narren waren beim Umzug im Villingen-Schwenninger Teilort unterwegs, der Umzug hat fast 2 Stunden gedauert.  Wenn ihr wissen wollt, wo in unserer Region was los ist, dann schaut gerne mal auf unseren Narrenfahrplan, den findet ihr auf unserer Homepage unter antenne1-neckarburg.de


Meldung vom 09.01.2023

Prozess gegen Supermarkträuber beginnt

Rottweil/Villingendorf. Heute beginnt vor dem Landgericht Rottweil der Prozess gegen den Supermarkträuber von Rottweil und Villendorf! Der Mann hatte letztes Jahr den Norma am Rottweiler Kriegsdamm und den Netto in der Neckarstraße in Villingendorf überfallen. Dabei hat der Täter insgesamt über 1.000 Euro erbeutet. Beim Prozess sollen 22 Zeugen gehört werden, das Landgericht wird voraussichtlich am 24. Januar sein Urteil sprechen.   


Meldung vom 09.01.2023

Blutspende-Aktion in Fluorn-Winzeln

Fluorn-Winzeln. Jetzt am Mittwoch kann jeder von uns anderen Menschen das Leben retten! Das DRK veranstaltet in Fluorn-Winzeln eine Blutspendeaktion in der Festhalle. Jeden Tag werden allein bei uns Land 2.700 Blutkonserven benötigt, um den Menschen in den Krankenhäusern zu helfen. Wenn ihr am Mittwoch spenden wollt, dann könnt ihr das von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr in der Festhalle in Winzeln tun. 


Meldung vom 05.01.2023

Frau wird von WhatsApp Betrügern abgezockt

Bösingen. Schon wieder ist jemand bei uns in der Region Opfer von WhatsApp-Betrügern geworden. Diesmal hat es eine Frau aus Bösingen getroffen. Die Betrüger schreiben ihr geben sich als ihre Tochter aus. Angeblich hat sie ne neue Handynummer. Kommt vor, denkt sich die 56-Jährige und speichert die Nummer der Betrüger ein. Danach beginnt eine psychologische Manipulation vom Feinsten: Die Betrüger inszenieren eine Notlage und nur eins kann helfen: Geld. Die Mutter will natürlich ihrer Tochter helfen und die Falle schnappt zu: Sie überweist mehrere tausend Euro. Doch das Geld landet nicht bei ihrer Tochter, sondern in Litauen wie sich zu spät herausstellt. Die Polizei warnt nochmal ausdrücklich: Überweist niemandem Geld, mit dem ihr nicht vorher persönlich gesprochen und ihm oder ihr ins Gesicht geschaut habt. 


Meldung vom 05.01.2023

Neue Pächter für die Villa Junghans?

Schramberg. Stehen die neuen Pächter der Villa Junghans in Schramberg bald fest? Laut Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr sei man „in Verhandlungen“ mit jemandem, „der viel Erfahrung in Hotellerie und Gastronomie mitbringt“. Bis der Vertrag unterschrieben ist, will die Stadt keine Namen nennen.


Meldung vom 05.01.2023

Soll das Mindesthaltbarkeitsdatum abgeschafft werden?

Land. Soll das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Lebensmitteln abgeschafft werden? Den Vorschlag hat jetzt Landwirtschaftsminister Peter Hauk gemacht. Dadurch will Hauk verhindern, dass zu viele eigentlich noch essbare Produkte weggeworden und Lebensmittel verschwendet werden. Der Handelsverband Baden-Württemberg findet das gut und unterstützt den Vorschlag des Ministers. Statt des Mindesthaltbarkeitsdatum soll dann auf das Produkt gedruckt werden, wann es produziert wird.   


Meldung vom 05.01.2023

FDP berät über das Schwimmen "oben ohne"

Land. Sollen Frauen künftig überall oben ohne ins Schwimmbad gehen können? Darüber will heute die FDP beim Landesparteitag in Fellbach beraten. Laut Generalsekretärin Judith Skudelny, ist das eine Debatte, die dringend geführt werden muss. „Jeder muss schwimmen können, wie er möchte“, so Skudelny


Meldung vom 04.01.2023

Bäckerei muss nach nur wenigen Monaten wieder schließen

Tennenbronn. Die Bäckerei „Schmelzebeck“ in Tennenbronn muss nach nur wenigen Monaten wieder schließen. Laut dem Betreiber Herbert Weisser waren dafür vor allem die hohen Energiepreise und fehlendes Personal der Grund dafür. „Wir haben es probiert, aber unter Strich hat es nicht funktioniert“, so Weisser im Interview mit dem Schwarzwälder Boten. Die Bäckerei in der Hauptstraße ist bereits seit Montag geschlossen und wird auch nicht mehr öffnen. 


Meldung vom 04.01.2023

Autofahrer stößt mit LKW zusammen

Rottweil. Ein 50-Jähriger Autofahrer ist heute Morgen in Rottweil mit einem LKW zusammengestoßen. Der Mann wollte nach links auf die Römerstraße abbiegen, als er dem LKW die Vorfahrt genommen hat. Der 50-Jährige hat sich bei dem Unfall natürlich verletzt, der Rettungsdienst hat sich aber sofort um den Mann gekümmert und ihn in die Heliosklinik gebracht.


Meldung vom 03.01.2023

Heckler & Koch gewinnt Prozess gegen Haenel

Oberndorf/Düsseldorf. Gute Neuigkeiten für alle Beschäftigten des Oberndorfer Rüstungskonzerns Heckler & Koch! Der Waffenhersteller hat in Düsseldorf erneut einen Prozess gegen den direkten Konkurrent Haenel aus Thüringen gewonnen. Das Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf bedeutet für die Firma Heckler & Koch nicht nur bares Geld, das OLG hat auch entschieden, dass Haenel das Gewehr CR223 in Deutschland nicht mehr produzieren und vertreiben darf. Sprich: Ein wichtiges Konkurrenzprodukt ist damit vom Markt. Haenel hatte nämlich je 1.000 dieser Gewehre an die Polizei in Hamburg und in Sachsen verkauft. Dafür kann Heckler und Koch Schadensersatz von Haenel Schadensersatz verlangen. Zudem muss Haenel die Gewehre von der Polizei zurückfordern und dann auch vernichten, so das Urteil. Bedeutet: Heckler und Koch könnte nicht nur Schadensersatz bekommen sondern dann auch vielleicht der Polizei ihre Waffen verkaufen. Das Oberlandesgericht hat für Haenel eine Revision vor dem Bundesgerichtshof ausgeschlossen, heißt das Urteil ist endgültig. Haenel hat jetzt nur noch die Möglichkeit gegen diese Entscheidung, dass sie nicht in Revision gehen dürfen Beschwerde einzulegen.