Landkreis Rottweil

Meldung vom 06.07.2020

Frau bei Unfall auf B462 lebensgefährlich verletzt

Zimmern ob Rottweil/Dunningen. Schon wieder ein schwerer Unfall auf der B462! Eine 59-Jährige Autofahrerin hat am Samstagabend kurzzeitig die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist zwischen Zimmern ob Rottweil und Dunningen frontal in einen Transporter  gekracht. Bei dem Crash wurde die 59-Jährige Fahrerin lebensgefährlich verletzt. Die 28-Fahrerin des Transporters und ihr Beifahrer wurden schwer verletzt, befinden sich aber nicht in Lebensgefahr.  Eine Autofahrerin die hinter dem Transporter gefahren ist konnte einen weiteren Unfall gerade noch verhindern, indem sie ihr Auto ins angrenzende Rapsfeld gefahren hat. Auf der B462 kommt es immer wieder zu schweren und tödlichen Unfällen, der Kreis hat dort bereits eine Verkehrsschau abgehalten und blitzt dort regelmäßig, dennoch kommt es immer wieder zu Unfällen. 


Meldung vom 06.07.2020

SUV rast in Supermarkt

Schramberg. SUV rast in Supermarkt – glücklicherweise niemand verletzt. Eine 60-Jahre alte Frau hat am Samstagvormittag auf dem Aldiparkplatz in Schramberg einen Krampfanfall erlitten und deshalb die Kontrolle über ihr Auto verloren. Das Auto ist in die Fassade des Markts gekracht und in der Eingangstür zum stehen gekommen. Obwohl der Aldi wie an jedem Samstag normal besucht war, ist glücklicherweise niemand verletzt worden. Der Rettungsdienst hat die Autofahrerin wegen des Anfalls ins Krankenhaus gebracht, ihren Führerschein hat die Frau abgeben müssen. 


Meldung vom 06.07.2020

Motorrad kracht in LKW und geht in Flammen auf

Sulgen/Schramberg. Noch ein weiterer schwerer Unfall auf der B462: Ein 62-Jähriger Motorradfahrer ist mit seiner Mitfahrerin zwischen Sulgen und Schramberg in das Heck eines LKWs gefahren. Bei dem Unfall haben sich die beiden schwer verletzt, der Rettungsdienst hat sie ins Krankenhaus gebracht. Das Motorrad hat beim Unfall Feuer gefangen und ist komplett ausgebrannt. Durch das Feuer ist der Asphalt auf der Straße beschädigt worden, die Polizei musste die B462 bis etwa 22:00 Uhr sichern. 


Meldung vom 06.07.2020

Bosch-Druck macht Filiale endgültig dicht

Sulgen. Bosch-Druck hat seine Filiale in Schramberg-Sulgen zum Anfang des Monats endgültig geschlossen. Die letzten 20 Mitarbeiter haben jetzt ihre Kündigung erhalten. Das meldet der Schwarzwälder Bote. Am 28. Mai hatte Bosch-Druck Insolvenz angemeldet, nun geht es für die Mitarbeiter darum, das sie sowohl ihr Gehalt für Juni noch bekommen, als auch eine Abgeltung für ihren Resturlaub


Meldung vom 06.07.2020

So viele Geburten wie zuletzt vor 20 Jahren

Land. 2019 hat es in Baden-Württemberg so viele Geburten gegeben, wie zuletzt vor 20 Jahren. Das meldet das Statistische Landesamt. Seit 1998 sind nicht mehr so viele Kinder geboren worden. In der relativen Geburtenstatistik – geboren Kinder auf Frauen im Landkreis liegt der Kreis Rottweil mit 1,77 an dritthöchster Stelle im Bundesland. Die meisten Geburten pro Frau hat es im Kreis Biberach gegeben, die wenigsten in der Stadt Freiburg.


Meldung vom 06.07.2020

Einbruch in Lebensmittelgeschäft

Einbruch in Lebensmittelgeschäft: Ein unbekannter Täter ist in der Nacht zum Sonntag in einen Lebensmittelmarkt in der Oberndorfer Neckarstraße eingestiegen. Über ein Fenster auf der Rückseite des Marktes gelangte er in das Geschäft, wo er sich laut Polizei an verschiedenen Stellen aufgehalten hat, das sagt zumindest die Spurenlage. Was der Täter gestohlen hat und vor allem auch ob er überhaupt etwas gestohlen hat, das steht noch nicht fest, die Ermittlungen der Polizei dauern an. 


Meldung vom 06.07.2020

Aichhalder Mühle bei "Mein Lokal, Dein Lokal"

Landgasthaus aus dem Kreis Rottweil auf Sat1. Heute Abend ist die Aichhalder Mühle in der Sat1 Sendung „Mein Lokal, dein Lokal“ zu sehen. In der Sendung treten wöchentlich fünf Restaurantchefs gegeneinander an. Es gilt zu beweisen, welches Lokal das Beste ist. Los geht’s heute um 17.55 Uhr bis 18.55 Uhr auf Sat1. 


Meldung vom 03.07.2020

Überholen in Ape geht schief

Dietingen/Rottweil. Überholen geht schief: Ein 69-Jähriger Fahrer einer Piaggio Ape hat am Mittwochnachmittag versucht zwischen Rottweil und Dietingen ein Auto zu überholen. Dabei ist der Lastenroller ins Schlingern gekommen und in einer Kurve die Böschung hinuntergestürzt. Der 69-Jährige hat sich bei dem Unfall mehrere Knochenbrüche zugezogen und musste ins Krankenhaus. 


Meldung vom 03.07.2020

Handwerk leidet unter Coronakrise

Region. Die Folgen der Coronakrise sind auch im Handwerk deutlich spürbar. Das hat die Handwerkskammer Konstanz jetzt antenne1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. "Die Betriebe sind verunsichert und wollen keine Risiken eingehen, was sich auch in der Zurückhaltung zeigt Lehrlinge einzustellen“, so der Präsident der Handwerkskammer Konstanz Werner Rottler. Ein Viertel der Handwerksbetriebe war mit dem Geschäft in den letzten 3 Monaten nicht zufrieden, die Hälfte der Unternehmen hatte Umsatzeinbußen. 


Meldung vom 03.07.2020

Mit über 80km/h zu schnell geblitzt

Sulz/Oberndorf. 600 Euro Bußgeld: Das erwartet einen Motoradfahrer, der am Mittwochnachmittag auf der Landstraße zwischen Sulz und Oberndorf mit über 180 km/h gemessen worden ist. Neben dem Bußgeld erhält der Motorradfahrer noch ein mehrmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg. 


Meldung vom 02.07.2020

Kindergarten öffnet heute wieder

Bösingen. Der Kindergarten in Bösingen öffnet heute wieder. Er wurde am Montag nach einem Corona-Verdachtsfall ein Tag nach Wiedereröffnung geschlossen. Das Kind, das Symptome einer Grippe gezeigt hatte sei negativ auf das Coronavirus getestet worden. 


Meldung vom 02.07.2020

Keine Sondernutzungsgebühr in Schramberg

Schramberg. Keine Sondernutzungsgebühren in Schramberg. Der Verwaltungsausschuss des Schramberger Gemeinderates hat beschlossen, 2020 die Sondernutzungsgebühren für Außengastronomie, Warenauslagen und Außenwerbeschilder zu erlassen. Diese wären normalerweise im Juni fällig geworden. Das Ganze soll lokale Betriebe entlasten.  Alle, die ihre Gebühr für 2020 schon bezahlt haben, erhalten diese von der Stadtkasse automatisch zurück.


Meldung vom 02.07.2020

Betrunkener randaliert und schlägt seine Frau

Dietingen. Betrunkener randaliert und schlägt seine Frau: Ein Mann ist am Dienstagabend betrunken mit dem Auto nach Hause gefahren. Vor seinem Haus in Dietingen im Kreis Rottweil ist er auf seine Ehefrau getroffen. Die beiden haben angefangen zu streiten, dabei ist der Mann immer lauter geworden und hat schließlich die Frau auch geschlagen. Die Polizisten konnten dazwischen gehen, bevor die Situation noch weiter eskaliert ist. Auf den Mann warten jetzt  Anzeigen wegen Körperverletzung und weil er mit 1,3 Promille Auto gefahren ist. 


Meldung vom 02.07.2020

Auto geht in Flammen auf

Hornberg/Fohrenbühl. Gestern Nachmittag ist auf der Landstraße zwischen Hornberg und Fohrenbühl ein Auto in Flammen aufgegangen. Die 25-Jährige Fahrerin konnte noch rechtzeitig rechts ranfahren und aussteigen, so dass ihr nichts passiert ist. Gemeinsam mit dem Fahrer eines Linienbusses hat die Frau versucht das Auto mit einem Feuerlöscher zu löschen, ehe die Feuerwehr dann übernommen hat. Das Auto ist komplett ausgebrannt und ein Totalschaden.  


Meldung vom 02.07.2020

Rollerfahrerin schwer verletzt

Mariazell. Eine 20-Jährige Rollerfahrerin hat sich am Dienstagabend in Eschbronn-Mariazell schwer verletzt.  Laut Polizei ist die 20-Jährige in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen ein Verkehrsschild gefahren. Bei dem Unfall hat sich die 20-Jährige das Bein gebrochen, zudem hat der Notarzt ein Schädel-Hirn-Trauma vermutet. Der Rettungshubschrauber hat die 20-Jährige ins Krankenhaus gebracht.


Meldung vom 02.07.2020

Immer mehr Medizinstudenten werden Hausarzt

Land. Immer mehr Medizinstudenten in Baden-Württemberg werden Hausarzt. Das hat die Landesärztekammer jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. 234 Medizinabsolventen haben sich im letzten Jahr für den Schwerpunkt Allgemeinmedizin entschieden. Aber noch gibt es keine Entwarnung, denn „Der Hausärztemangel ist immer noch ein akutes Problem“, so Ärztekammerpäsident Dr. Wolfgang Miller.   


Meldung vom 02.07.2020

Kreisstraße wird einen Monat voll gesperrt

Sulgen. Ab kommender Woche wird die Kreisstraße in Schramberg-Sulgen in Richtung Hardt voll gesperrt. Die Vollsperrung wird bis zum 31. Juli dauern. Grund ist, dass  die Entwässerungsgräben entlang der Straßen neu gemacht werden und eine neue Asphaltdecke gemacht werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert. 


Meldung vom 02.07.2020

Sommersprössle Konzerte sind ausverkauft

Rottweil. Die Rottweiler Sommersprössle Konzerte am kommenden Dienstag und Mittwoch sind ausverkauft. Das hat die Stadt Rottweil jetzt mitgeteilt. Wegen der Einschränkungen durch das Corona-Virus hat sich die Stadt dazu entscheiden statt dem großen jährlichen Klassik-Festival Sommersprossen nur zwei einzelne Konzerte anzubieten.


Meldung vom 01.07.2020

Schüler negativ auf Covid-19 getestet

Rottweil. Nach einem Covid19-Fall an einer Rottweiler Schule vergangene Woche ist auch die zweite Testreihe komplett negativ ausgefallen. Die Schülerinnen und Schüler können ab Mittwoch wieder zur Schule gehen. Das Gesundheitsamt Rottweil hatte die Kontaktpersonen eines mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Schülers bereits letzte Woche getestet, alle Tests waren negativ. Der Verdacht einer Corona-Infektion bei einer Schülerin an einer anderen Rottweiler Schule Anfang dieser Woche hat sich nicht bestätigt, ein entsprechender Test fiel negativ aus. 


Meldung vom 01.07.2020

22-Jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß

Dunningen/Schramberg. Ein 22-Jähriger Autofahrer ist gestern Nachmittag auf der B462 bei einem Verkehrsunfall gestorben. Der 22-Jährige ist zwischen Dunningen und Schramberg auf die Gegenfahrbahn gekommen und dabei frontal mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Der 22-jährige ist noch an der Unfallstelle verstorben, der 55 Jährige LKW-Fahrer hat einen Schock erlitten. Die B462 war für mehrere Stunden komplett gesperrt.


Meldung vom 01.07.2020

Stefan Teufel besucht Gesundheitsamt

Kreis. Der Rottweiler CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel hat das Gesundheitsamt im Kreis besucht und sich von dessen Leiter Dr. Adam über den aktuellen Stand der Pandemie aufklären lassen. Teufel ist mit dem bisherigen Umgang des Landes mit der Pandemie zufrieden: „Insgesamt zeigt das, dass unsere Krankenhäuser auch im Krisenfall leistungsfähig sind und gut funktionieren“, so Teufel.  Mit einem Covid-19  R-Wert von 2,1 liegt der Kreis Rottweil aktuell gleichauf mit dem Landesweiten Durchschnitt.  


Meldung vom 01.07.2020

Zahl der Arbeitslosigkeit im Juni weiter gestiegen

Region. Die Zahl der Arbeitslosen in der Region ist im Juni weiter gestiegen. Das meldet die Arbeitsagentur Rottweil-Villingen-Schwenningen. So waren im Juni rund 11.900 Personen arbeitslos, über 350 mehr als noch im Mai. Auch die Zahl der Unternehmen, die Kurzarbeit angemeldet haben, hat nochmal zugenommen. Im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur Balingen waren diesen Juni fast 40% mehr Menschen arbeitslos gemeldet als noch letztes Jahr. 


Meldung vom 01.07.2020

Ab heute können Anträge auf finanzielle Unterstützung gestellt werden

Land. Ab heute können Hotels und Gaststätten ihren Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen. Das hat das Wirtschaftsministerium in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Das Land Baden-Württemberg stellt für die Unterstützung der Gastronomen knapp 330 Millionen Euro zur Verfügung. Es sei wichtig besonders dieser Branche zu helfen „um Betriebe zu erhalten, die unverschuldet in große wirtschaftliche Not geraten sind“, so Tourismusminister Guido Wolf.  


Meldung vom 01.07.2020

Keine Sondernutzungsgebühren in Schramberg

Keine Sondernutzungsgebühren in Schramberg. Der Verwaltungsausschuss des Schramberger Gemeinderates hat beschlossen, 2020 die Sondernutzungsgebühren für Außengastronomie, Warenauslagen und Außenwerbeschilder zu erlassen. Diese wären normalerweise im Juni fällig geworden. Das Ganze soll lokale Betriebe entlasten.  Alle, die ihre Gebühr für 2020 schon bezahlt haben, erhalten diese von der Stadtkasse automatisch zurück.


Meldung vom 01.07.2020

Valentin Moritz ist Rottweils neuer Stadtschreiber

Valentin Moritz ist Rottweils neuer Stadtschreiber. Der 33-Jährige wird von Mitte September bis Mitte Dezember das literarische Leben der Stadt bereichern. Moritz lebt als freischaffender Autor in Berlin, studierte Literaturwissenschaft und arbeitete fünf Jahre als Literaturagent. Er konnte sich mit Textproben aus seinem Buch „Kein Held“ gegen 42 Mitbewerberinnen und Mitbewerbern durchsetzen. 


Meldung vom 30.06.2020

Blutspendetermin in Dietingen

Blutspendetermin in Dietingen. Nach der Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen ist der Bedarf an Blutspenden stark gestiegen. Das DRK bittet euch deswegen um eure Spenden. Nächsten Freitag, am 10. Juli findet in der Graf-Gerold-Halle von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr der nächste Termin statt. Wichtig: ihr müsst euch unbedingt anmelden, das geht ganz einfach unter www.drk-blutspende.de.


Meldung vom 30.06.2020

Nach zwei Liter Sangria: Polizei hält betrunkenen Radler an

Betrunkener Radler angehalten. Weil er ohne Licht über eine rote Ampel gefahren ist, hielt die Polizeistreife einen 46-jährigen Radfahrer am Montagabend in Göllsdorf an. Die Beamten bemerkten sofort einen deutlichen Alkoholgeruch. Beim Test bestätigte sich die Fahruntüchtigkeit des Radlers mit knapp zwei Promille. Unverblümt gab der Mann gegenüber der Polizei an, zwei Liter Sangria getrunken zu haben. Er hat nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. 


Meldung vom 30.06.2020

Abbruchunternehmer zeigt die Stadt Oberndorf an

Oberndorf. Abbruchunternehmen stellt Strafanzeige gegen die Stadt Oberndorf. Konfliktpunkt ist der Müll, der bei den Abbrucharbeiten auf dem alten Brauereiareal entsteht. Laut einem Bericht des Schwarzwälder Boten hat die Stadt den Unternehmer gedrängt den Müll als normalen Müll statt als gefährlichen Müll abzutransportieren. Jetzt ermittelt die Polizei ob ein möglicher Verstoß gegen das Umweltrecht vorliegt.  Ebenso wird der Konflikt auch Thema in der heutigen Gemeinderatssitzung sein.


Meldung vom 30.06.2020

Kindergarten muss wegen Verdachtsfall schließen

Bösingen. Nach einem Coronaverdachtsfall hat der Kindergarten in Bösingen gestern am ersten Tag des neuen Regelbetriebs wieder schließen müssen. Eines der Kinder hat Symptome gezeigt, deshalb hat die Gemeinde den Kindergarten geschlossen, um die anderen Kinder und Familien zu schützen. Das Kind wird jetzt auf das Virus getestet, die Ergebnisse sollen bis Donnerstag vorliegen.  Der Kindergarten in Herrenzimmern bleibt weiterhin normal geöffnet. 


Meldung vom 30.06.2020

FDP-Landtagsabgeordnete besuchen Schule

Schiltach/Schenkenzell/Land. Die beiden FDP-Landtagsabgeordneten Daniel Karreis und Timm Kern haben die Schule der Gemeinden Schiltach und Schenkenzell besucht und sich die Situation in den Gemeinden erklären lassen. Kern und Karreis fordern einen sogenannten „digitalen Hausmeister“ für Schulen, der für die Hard- und Software des digitalen Unterrichts verantwortlich ist. Bildungspolitiker Timm Kern hat auch nochmal deutlich gemacht, dass schon Grundschulkinder Medienkompetenz lernen müssen, um verantwortungsvoll mit dem Internet und den entsprechenden Geräten umgehen zu können. 


Meldung vom 30.06.2020

AKW Fessenheim geht vom Netz

Fessenheim/Land. Das Atomkraftwerk Fessenheim ist heute Nacht endgültig abgeschaltet worden. Das AKW Fessenheim steht in unmittelbarer Nähe zur deutschen Grenze. In den letzten Jahrzehnten war es dort immer wieder zu Störfällen gekommen, weshalb auch in unserer Region immer wieder Bürger gegen den Weiterbetrieb von Fessenheim demonstriert haben.  Jetzt müssen die atomaren Brennstäbe noch 3 Jahre im Abklingbecken abkühlen, ehe sie abtransportiert werden können. 


Meldung vom 29.06.2020

Neuer Entwurf für Messen liegt vor

Land. Wie sehen die Südwestmesse und andere Messen in Zukunft aus? Das Wirtschaftsministerium hat unserem Sender auf Nachfrage einen Entwurf geschickt, der so oder in einer ähnlichen Form ab August in Kraft treten könnte. §2 des Entwurfs sieht vor, dass die Besucheranzahl auf dem Messegelände so beschränkt wird, dass jeder Besucher 10qm Platz hat. Das bedeutet bei einer Ausstellungsfläche von rund 60.000 Quadratmetern, wie beim Schwenninger Messegelände, dass sich dort maximal 6.000 Besucher und Aussteller gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten dürfen.  Bei der Südwestmesse letztes Jahr waren je nach Wochentag sogar bis zu 16.500 Besucher pro Tag gekommen. 


Meldung vom 29.06.2020

Unwetter in Rottweil - Keller laufen voll

Rottweil/Göllsdorf/Feckenhausen. Durch das heftige Unwetter musste die Feuerwehr in Rottweil am Freitag ab Nachmittags zu insgesamt 35 Einsätzen ausrücken. In Rottweil, Göllsdorf und Feckenhausen sind durch den Starkregen etliche Keller vollgelaufen, die Großhofenstraße in Göllsdorf musste wegen Überschwemmung komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr musste aus Oberndorf knapp 1.500 Sandsäcke anfordern.  Personen sind bei dem Unwetter glücklicherweise nicht verletzt worden. 


Meldung vom 29.06.2020

Kreis Rottweil wird mit 21,6 Millionen gefördert

Kreis. 21,6 Millionen Euro für den Ausbau von Glasfaser: Mit so viel Geld will die Landesregierung den Breitbandausbau im Landkreis Rottweil fördern. Das hat die Grüne Landtagskandidatin Sonja Rajsp per Pressemitteilung bekannt gegeben. Neben Oberndorf und Rottweil sollen vor allem auch kleinere Gemeinden wie Eschbronn, Schenkenzell und Wellendingen von der Förderung profitieren. Zum Vergleich: Der Schwarzwald-Baar-Kreis erhält mit rund 3 Millionen Euro nur ein Siebtel der Rottweiler Fördermittel. 


Meldung vom 29.06.2020

Fieberambulanz in Rottweil schließt.

Morgen schließt die Fieberambulanz in Rottweil. Mittlerweile können die meisten Hausarztpraxen ihre Covid-Patienten durch gute Ausstattung und Schutzausrüstung selbst versorgen. Für Praxen, die ihre Corona-Patienten nicht selbst versorgen können, hat die kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg flächendeckend mehr als 200 sogenannte Corona-Schwerpunktpraxen geschaffen. Im Kreis Rottweil sind diese in Oberndorf, Rottweil und Schramberg.


Meldung vom 26.06.2020

37-Jährige Autofahrerin dreht sich zum Kind um - Motorradfahrer schwer verletzt

Schenkenzell. Eine 37-jährige Mutter hat gestern auf der B294 bei Schenkenzell im Landkreis Rottweil einen schweren Unfall verursacht. Die 37-Jährige war für einen kurzen Moment unaufmerksam, weil sie sich zu ihrer Tochter umgedreht hat, die auf dem Rücksitz saß. Dabei ist die Frau mit dem Auto zu weit nach links gekommen und hat ein Motorrad gerammt, das ihr entgegengekommen ist. Der 59-Jährige Motorradfahrer wurde gegen die Leitplanke geschleudert und hat sich dabei schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Wenn ihr den Unfall beobachtet habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Schramberg.


Meldung vom 26.06.2020

Land fördert 30 Projekte in der Region

Region. Das Land Baden-Württemberg fördert 30 Projekte in unserer Region mit  mehr als 1,8 Millionen Euro. Das ergibt sich aus den Zahlen des Ministeriums für den ländlichen Raum. Mit 9 Projekten werden im Landkreis Tuttlingen die meisten kommunalen Bauprojekte gefördert, die höchste Fördersumme erhält mit rund 600.000 Euro der Zollernalbkreis. Im gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis wird lediglich ein Projekt unterstützt: Das Land fördert über das Entwicklungsprogramm ländlicher Raum  die Gemeinschaftseinrichtung im Hüfinger Teilort Behla. 


Meldung vom 26.06.2020

Nach Coronafall übers Wochenende in Quarantäne - R Wert über Landesdurchschnitt

Rottweil/Kreis .Nach dem Coronafall am Leibniz Gymnasium in Rottweil wurden zunächst alle 14 Kontaktpersonen des Fünftklässler negativ auf das Virus getestet. Trotzdem bleiben alle Kontaktpersonen und deren Familien zunächst in Quarantäne, am Sonntag führt dann das Gesundheitsamt einen zweiten Test durch. Was die Ansteckung mit dem Coronavirus angeht, liegt unsere Region bei dem sogenannten R-Wert deutlich über dem landesweiten Durchschnitt: Während der Gesamtwert für Baden-Württemberg 1,8 beträgt, liegt der Landkreis Rottweil mit 2,9 deutlich darüber. Der Schwarzwald-Baar-Kreis hat mit 5,2 sogar den dritthöchsten Wert im gesamten Bundesland.   


Meldung vom 26.06.2020

Damiano Maiolini veröffentlicht Single

Oberndorf. Der ehemalige „The Voice“-Kandidat Damiano Maiolini aus Oberndorf hat jetzt seine erste Single veröffentlicht. Der Song trägt den Titel „Wie ein Dieb“ und ist ab heute bei Spotify und Co verfügbar. Maiolini hat über das letzte Jahr verteilt mehrere Songs geschrieben, die nun einzeln veröffentlicht werden sollen. 


Meldung vom 26.06.2020

Auto kracht auf Traktor

Auto kracht auf Traktor. Gestern hat sich ein 24-Jähriger bei einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Sulgen und Seedorf schwer verletzt. Der Autofahrer stieß am Nachmittag mit einem Traktor zusammen. Der 52-jähriger Traktorfahrer überquerte die Straße und beachtete die Vorfahrt des 24-Jährigen nicht. Das Auto prallte mit kompletter Front gegen die Zugmaschine, dabei entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Der junge Autofahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden, der Traktorfahrer blieb aber unverletzt.


Meldung vom 26.06.2020

Motorradfahrer schwer verletzt

Motorradfahrer schwer verletzt. Ein Motorradfahrer hat sich bei einem Unfall zwischen Dunningen und Seedorf schwer verletzt. Mit mehreren Knochenbrüchen musste er ins Krankenhaus gebracht werden. Er war hintre einem größeren Fahrzeug unterwegs, dass er in einer Senke überholen wollte. Als er nach links lenkte, um zu schauen, ob er überholen könnte wurde er von dem Auto einer 25-Jährigen erfasst. Beim Zusammenstoß wurde der Biker nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Auch das Auto driftete über die Straße und danach in den Straßengraben. Die Fahrerin blieb unverletzt. Es einstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. 


Meldung vom 25.06.2020

Vom Briefträger abgelenkt - Unfall gebaut

Oberndorf. Autofahrer beobachtet Briefträger und baut Unfall: Ein 41-Jähriger Autofahrer hat gestern Morgen in Oberndorf während des Fahrens nicht auf den Verkehr geachtet. Er hat in der Talstraße stattdessen einem Briefträger bei der Arbeit zugesehen. Er ist in das Heck seines Vordermanns gekracht, dabei ist ein Schaden von knapp 7.000 Euro entstanden. 


Meldung vom 25.06.2020

Neue Corona-Verordnung ab dem 01. Juli

Land. Ab nächstem Mittwoch gibt es eine komplette Neufassung der Landes-Corona-Verordnung. Das hat das Regierungspräsidium Stuttgart bekannt gegeben. Alle bisherigen Verordnungen werden dann durch die neue Verordnung ersetzt. Unter anderem gibt es dann bei Versammlungen keine Unterscheidung mehr zwischen öffentlichen und privaten Räumen: Ihr dürft euch dann mit bis zu 19 anderen Personen treffen. Zudem braucht ihr ab dem 01. Juli für  eure Hochzeit dann auch kein Hygienekonzept mehr. Ab dem 01. August sind auch wieder Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen erlaubt.  


Meldung vom 25.06.2020

Frontal gegen die Leitplanke

Frontal gegen die Leitplanke. Gestern Mittag ist ein 84-Jähriger zwischen Hausen und Horgen bei Zimmern ob Rottweil gegen eine Leitplanke geprallt. Dabei wurde seine 81-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die beiden waren auf der abschüssigen Straße unterwegs, als die Bremse nicht richtig funktionierte. Das Auto fuhr ungebremst auf die Leitplanke. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.


Meldung vom 25.06.2020

14-Jähriger mit über 1,5 Promille unterwegs

14-Jähriger mit über 1,5 Promille unterwegs. Gestern Abend ist der Polizei Rottweil eine Gruppe Jugendlicher aufgefallen, die sich noch nach 21 Uhr am Pavillon im Stadtgraben in Rottweil aufgehalten hatte. Als die Gruppe den Streifenwagen sah, ergriffen alle die Flucht. Später traf die Streife erneut auf die Gruppe, die sich schließlich kontrollieren ließen. Ein Alkoholtest bei dem 14-Jährigen ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Junge wurde seinem Vater überstellt. 


Meldung vom 24.06.2020

Schüler positiv auf Covid-19 getestet

Rottweil/Tuttlingen. Ein Fünftklässler am Rottweiler Leibniz Gymnasium ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat das Gesundheitsamt mitgeteilt. Da der Fünftklässler nur mit einem Teil seiner Klasse Kontakt hatte, müssen nun  14 weitere Fünftklässler des Leibniz Gymnasiums in Quarantäne. Das Ergebnis ihrer Corona-Tests soll, laut der Stadt Rottweil, bis heute Abend da sein. Auch am Immanuel-Kant-Gymnasium in Tuttlingen ist ein Schüler positiv auf das Virus getestet worden, hier wurden 42 Schüler, Lehrer und Mitarbeiter auf das Virus getestet. 


Meldung vom 24.06.2020

Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Lauterbach. Bei einem Verkehrsunfall bei Lauterbach hat sich gestern Nachmittag ein 67-jähriger Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt.  Eine 82-Jährige ist mit ihrem Auto auf der Landstraße zu dicht an dem Radfahrer vorbeigefahren, so dass dieser vom Auto gerammt wurde. Ein Rettungshubschrauber hat den 67-Jährigen ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 24.06.2020

Kreis kündigt Pressekonferenz nach Coronafall an

Rottweil. Nach dem Coronafall am Rottweiler Leibniz Gymnasiums, wartet das Gesundheitsamt jetzt auf die Ergebnisse. Der Fünftklässler hat sich höchstwahrscheinlich bei seinen Eltern angesteckt. 14 weitere Schüler, die direkten Kontakt zu dem  Jungen hatten sind jetzt in Quarantäne genommen worden. Laut der Stadt Rottweil soll das Ergebnis der Tests bis heute Abend da sein, morgen Vormittag hat das Landratsamt eine Pressekonferenz zu dem Fall angekündigt


Meldung vom 24.06.2020

Bunt statt Blau verlängert Einsendeschluss

Bund. Plakataktion gegen Komasaufen: Bei der Aktion „bunt statt blau“ von der DAK machen aktuell rund 5.000 Schüler aus ganz Deutschland mit. Die Schüler sollen kreativ werden und selbst Plakate gegen Komasaufen entwerfen. Wie die DAK Villingen-Schwenningen mitteilt, ist der Einsendeschluss für die Plakate jetzt auf den 15. September verschoben worden. Das bundesweit beste Plakat bekommt ein Preisgeld von 500 Euro, das beste Plakat in Baden-Württemberg 300 Euro.   Zudem gibt es auch einen besonderen Preis für Entwürfe die bei Instagram unter dem Hashtag #buntstattblau2020 hochgeladen werden.


Meldung vom 24.06.2020

Hilfe für Hotels und Gastronomen beschlossen

Land. Die Landesregierung hat jetzt die angekündigte Corona-Hilfe für Gastronomie und Hotels beschlossen. Das hat der Rottweiler CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel mitgeteilt.  Die Betriebe müssen die Corona-Hilfe nicht zurückzahlen, so will das Land den Hotels und Restaurants Helfen Engpässe zu überbrücken. Vom Land gibt es 3.000 Euro für 3 Monate pro Betrieb und 2.000 Euro für jeden Mitarbeiter für ebenfalls 3 Monate. Insgesamt investiert das Land knapp 330 Millionen Euro.


Meldung vom 24.06.2020

Online-Spendenplattform der ENRW nimmt weiter Fahrt auf

Die Online-Spendenplattform der Energieversorgung Rottweil (ENRW) nimmt weiter Fahrt auf. Mittlerweile wurden insgesamt vier Projekte von Corona geschädigten Kulturschaffenden aus dem Versorgungsgebiet der ENRW ins Leben gerufen. Unter den neuen Projekten finden sich der Musikverein Frohsinn Rottweil-Altstadt und der junge Rottweiler Autor Jonathan Dom. Auch für diese neuen Projekte gilt: jede Spende ab zehn Euro erhöht der regionale Energieversorger um weitere zehn Euro. Den Musikern fehlen durch die Absage des Jahreskonzerts wichtige Einnahmen, und auch dem Rottweiler Stadtmeister im Poetry Slam und Autor Jonathan Dom fehlen zahlreiche Auftritte, mit denen er den Druck seines neuen Buchs bezahlt hätte. 


Meldung vom 24.06.2020

Betrunkene Mutter angehalten

Mit ordentlich Sprit hinter dem Steuer. Heute Morgen gegen 1 Uhr hat die Polizei zwischen Vöhringen und Bochingen ein Auto angehalten, das sehr langsam unterwegs war und immer wieder über die Mittellinie bis auf die Gegenspur fuhr. Bei der Kontrolle fanden die Beamten die 37-jährige Fahrerin und ihr erst wenige Monate altes Baby im Wagen, das Baby saß in einem Kindersitz auf dem Beifahrersitz. Die Frau roch stark nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab dann auch prompt fast 2 Promille. Die 37-jährige musste den Autoschlüssel sofort abgeben und wurde zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Um das Baby kümmerte sich ihr Ehemann, der in der Nacht von der Polizei über die Situation informiert wurde. Die Frau muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer und mit der Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen.


Meldung vom 24.06.2020

Taschendieb in Sulz unterwegs

Sulz. In Sulz hat ein Unbekannter gestern Nachmittag gegen 16 Uhr in einem Supermarkt in der Stuttgarter Straße eine Geldbörse aus der Handtasche einer 76-jährigen Dame gestohlen. In der Geldbörse waren unter anderem der Ausweis und die Scheckkarte der Frau. Wenige Minuten, nachdem der Täter die Geldbörse gestohlen hatte, wurden vom Konto der Frau 1000 Euro abgehoben. Wie der Täter zu dem Bargeld kam ist noch unklar, das Konto der Frau wurde mittlerweile gesperrt. 


Meldung vom 23.06.2020

Exhibitionist in Sulgen unterwegs

Sulgen. Exhibitionist in Sulgen unterwegs: Der Täter hat sich am Sonntag  vor einen 53-Jährigen Frau entblößt, die mit ihrem Hund im Weihermoos Gassi gegangen ist. Laut Bericht ist die Frau „angewidert“ weitergelaufen und hat am Ende der Runde Anzeige bei der Polizei erstattet. Da sie eine genaue Beschreibung des Exhibitionisten liefern konnte, hat die Polizei bereits einen Verdächtigen im Auge.


Meldung vom 23.06.2020

Ein Auto im Kornfeld

Hochmössingen/Oberndorf. Ein Auto im Kornfeld: Bereits gestern Vormittag ist ein 19-jähriger Autofahrer zwischen Hochmössingen und Oberndorf von der Straße abgekommen und rund 60 Meter durch ein Kornfeld gefahren. Der junge Mann drehte sich laut Polizei kurz um, weil auf dem Rücksitz eine Flasche umgefallen war, dann verlor er die Kontrolle und landete glücklicherweise nur im Feld. Verletzt wurde er nicht, am Auto ist auch kein großer Schaden entstanden. Die Polizei verwarnte ihn und informierte den Besitzer des Grundstücks über den Vorfall. 


Meldung vom 23.06.2020

Kühlcontainer vom Rottweiler Friedhof ist weg

Rottweil. Kühlcontainer vom Rottweiler Friedhof weg. Heute wurde der Kühlcontainer an der Aussegnungshalle auf dem Rottweiler Friedhof, der im Zuge der Corona-Pandemie angemietet wurde, abtransportiert. Er hätte Platz für bis zu zwölf Särge geboten. Die Anmietung war umstritten, der Container musste aber glücklicherweise nicht zum Einsatz kommen. 


Meldung vom 22.06.2020

Kranführer bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Sulz. Bei einem Arbeitsunfall hat sich am Freitag ein Kranführer in Sulz schwer verletzt.  Der Kran hatte Stahlträger geladen, als der 42-Jährige die Sicherungsketten am Kran gelöst hat. Die Stahlträger sind abgestürzt und haben den Mann schwer am Bein verletzt. Der Rettungsdienst hat den Kranführer ins Krankenhaus gebracht.


Meldung vom 22.06.2020

Stuttgarter Polizei will Präsenz nach Ausschreitungen deutlich erhöhen

Stuttgart/Land. Nachdem in der Samstagnacht sich über 500 Menschen in Stuttgart Straßenschlachten mit der Polizei geliefert und rund 50 Geschäfte in der Innenstadt demoliert und  teilweise geplündert haben, ist die Nacht heute ruhig verlaufen. Stuttgarts Polizeipräsident Franz Lutz hat bei der gestrigen Pressekonferenz nochmal deutlich gemacht, dass die Polizei so eine Eskalation nicht noch einmal zulassen wird. Laut der Stuttgarter Zeitung war es bereits in den letzten 4 Wochen immer wieder zu Zusammenstößen von Partyszene und Polizei gekommen, jetzt will die Polizei mit noch mehr Beamten die Innenstadt am Wochenende sichern.


Meldung vom 22.06.2020

Night of Light heute Nacht in Deutschland

Triberg/Spaichingen/Schramberg/Region. Heute Nacht werden in ganz Deutschland Tourismusziele und Veranstaltungsbetriebe rot angestrahlt. Bei dieser sogenannten „Night of Light“ protestieren die Betreiber gegen die Corona-Politik der Bundes- und Landesregierungen. Mit dabei sind unter anderem die Triberger Wasserfälle, die Stadthalle Spaichingen, und die Szene 64 in Schramberg. 


Meldung vom 22.06.2020

Motorradfahrer gefährden in der Region durch Raserei

Motorradfahrer gefährden in der Region  durch Raserei. Gestern Nachmittag hat eine Motorradgruppe mit teilweise halsbrecherischer Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Mit einer Helmkamera hatte einer der Raser die Fahrt von Titisee-Neustadt bis in den Kreis Freudenstadt festgehalten. Die Gruppe fiel auf der A81 bei Empfingen auf als sie viel zu schnell fuhren und gefährlich überholten. Die Streife konnte die Rasergruppe auf einem Rastplatz bei Eutingen stoppen, nachdem einer der Fahrer die Kamera kurz zuvor noch während der Fahrt vom Helm riss und in den Straßengraben warf. Die Kamera wurde als Beweismittel sichergestellt, sie enthüllte noch weitere halsbrecherische Details des Sonntagsausflugs mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h. Gegen alle 25 bis 28 Jahre alten Fahrer wird nun wegen Verkehrsgefährdung ermittelt.


Meldung vom 19.06.2020

Polizei schnappt Einbrecher vor der Tat

Vöhringen. Die Polizei hat gestern Nacht in Vöhringen im Landkreis Rottweil vermutlich einen Einbrecher geschnappt, bevor er seinen Plan in die Tat umsetzen konnte. Die Polizisten haben den dunkel gekleideten Mann zusammen mit einem weiteren Mann in der Nähe eines Discounters entdeckt. Als der 61-Jährige und sein Komplize den Streifenwagen bemerkten, versuchten sie sich unauffällig in einer Hecke zu verstecken. Die Polizisten konnten den Mann jedoch aufstöbern und haben bei einer Durchsuchung eine Maske, Handschuhe und eine Elektrosäge gefunden. Der andere Mann konnte flüchten. 


Meldung vom 19.06.2020

CDU trifft sich um Nachfolgerinnen von Volker Kauder kennenzulernen

Kreis. Der CDU-Kreisverband Rottweil trifft sich am 03. Juli, um die mögliche Nachfolgerin für den Bundestagsabgeordneten Volker Kauder offiziell kennenzulernen. Kauder will bei der bei der Bundestagswahl nächstes Jahr nicht mehr antreten. Offiziell beworben hatten sich die CDU-Kreisvorsitzende von Tuttlingen, Maria-Lena Weiss, und die Chefin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Birgit Hakenjos-Boyd. Bei der Veranstaltung am 03. Juli sollen sich die beiden Kandidatinnen den Fragen des Kreisvorstands stellen. Die anderen CDU-Mitglieder werden bei verschiedenen Regionalkonferenzen die Möglichkeit haben Weiss und Hakenjos-Boyd kenennzulernen. 


Meldung vom 19.06.2020

Landgericht verurteilt Einbrecherbande

Konstanz/Region. Das Landgericht Konstanz hat jetzt drei Männer verurteilt, die letztes Jahr in mehrere Häuser in Donaueschingen, Schramberg und im Landkreis Tuttlingen eingebroch sind. Möglicherweise sind die drei Angeklagten auch für eine Einbruchserie in Villingen-Schwenningen verantwortlich, der getrennte Prozess ist aber bereits eingestellt worden. Das Gericht hat die Männer zu Gefängnisstrafen zwischen 3 und 4 Jahren verurteilt. Keiner der Männer war vorbestraft und sie haben laut Aussage des Richters vor dem Landgericht einen guten Eindruck hinterlassen.


Meldung vom 19.06.2020

Zwei Kleinkinder bei Unfall verletzt worden

Dunningen. Der Unfall auf der B462 bei Dunningen am Mittwochabend war wohl doch schwerer als zunächst angenommen. Während die Polizei in der Unfallmeldung zunächst von nur drei Leichtverletzten gesprochen hat berichten nun verschiedene Zeitungen übereinstimmend, dass es vier Verletzte gegeben hat. Laut der NRWZ sind bei dem Unfall auch ein vierjähriges Mädchen und ein fünf Monate altes Baby verletzt worden. Wie der Schwarzwälder-Bote übereinstimmend berichtet war die Unfallursache ein Sekundenschlaf von einem 61-Jährigen Autofahrer, der im Schlaf mit seinem Auto auf die linke Spur gekommen ist.


Meldung vom 19.06.2020

Energieversorgung Rottweil hat eine Online-Spendenplattform eingerichtet

Die Energieversorgung Rottweil hat eine Online-Spendenplattform eingerichtet. Damit sollen regionale Energieversorger, die von der Corona Pandemie stark betroffen wurden, rund um Rottweil und Spaichingen unterstützt werden. Nach nicht einmal zwei Wochen konnten hiermit schon 70 Prozent der Zielsummen erreicht werden. Die Spendenplattform läuft noch bis zum 31. Juli.


Meldung vom 19.06.2020

FeZi findet trotz Corona statt

Das Kinderferien-Programm FeZi in Zimmern o. R. findet trotz Corona statt. Um Familien ein Stück Abwechslung im Alltag zurückzugeben, hat die Gemeinde beschlossen, das Programm im Sommer mit gebotenen Vorsichtsmaßnahmen am 10. August zu starten. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche aus Zimmern und den Ortsteilen Horten, Flötzlingen und Stetten.


Meldung vom 18.06.2020

Central-Kino Rottweil öffnet wieder

Ab heute öffnet das Central-Kino in Rottweil wieder. Nach drei Monaten Corona-Zwangspause darf das kleine Ortskino wieder öffnen. Es gelten aber besondere Vorschriften. Im Kino müssen rechts und links neben jedem Besucher, bzw. Besuchergruppe drei Plätze frei bleiben. Auch jede zweite Reihe muss frei gelassen werden. Eine Maske muss beim Filmschauen nicht getragen werden, aber jeweils davor und danach. 


Meldung vom 18.06.2020

Frontalzusammenstoß auf alter B14

Villingendorf/Talhausen. Gestern Abend sind auf Landstraße zwischen Villingendorf und Talhausen im Landkreis Rottweil zwei Autos frontal zusammengestoßen. Laut Polizei sind bei dem Unfall drei Menschen verletzt worden, allerdings glücklicherweise nur leicht. Laut ersten Erkenntnissen war eins der beiden Autos zu schnell unterwegs und ist dann in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn gekommen. 


Meldung vom 18.06.2020

Park der Zeiten und Ferienzauber endgültig abgesagt

Schramberg/Tennenbronn/Rottweil. Die Stadt Schramberg hat jetzt das „Park der Zeiten“ Festival endgültig abgesagt. Das hat die Stadt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Das Park der Zeiten hätte nächsten Monat stattfinden sollen. Ebenso wird das Summerland in Tennenbronn wegen des Corona-Virus nicht stattfinden. Auch der Ferienzauber in Rottweil wurde jetzt von den Veranstaltern jetzt endgültig abgesagt.


Meldung vom 17.06.2020

Land beschließt Soforthilfen für Sportvereine

Land. Das Land Baden-Württemberg hat jetzt ein Soforthilfeprogramm für Sportvereine beschlossen. Das hat der Rottweiler CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel mitgeteilt. Sportvereine können ab Ende Juni bis zu 15 Euro pro Mitglied bekommen, insgesamt will das Land rund 12 Millionen Euro ausgeben. 


Meldung vom 17.06.2020

Autofahrerin prallt gegen Felsen

Schiltach. Zwei Über-80-Jährige haben sich gestern bei einem Autounfall auf der B462 bei Schiltach verletzt. Die Fahrerin des Autos ist in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Felsen gekracht, der abseits der Straße gelegen hat. Durch die Wucht des Aufpralls hat sich das Auto überschlagen und ist auf der Seite liegen geblieben. Sowohl Fahrerin als auch Beifahrer wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Polizei ermittelt jetzt, warum das Auto von der Straße abgekommen ist.


Meldung vom 17.06.2020

Helios Klinik erlaubt wieder Besuche

Rottweil. Die Helios-Klinik in Rottweil will ab morgen wieder Krankenbesuche erlauben. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im März hatte die Krankenhausleitung  diese aus Sicherheitsgründen verboten. Um jemanden im Krankenhaus zu besuchen, müsst ihr euch einen Tag vorher telefonisch anmelden. Erlaubt sind Besuche von bis zu einer Stunde und pro Patient maximal ein Besucher am Tag.    


Meldung vom 17.06.2020

Daniel Karreis empfiehlt Corona-Warn-App

Bund/Rottweil. Seit gestern können wir alle uns die Corona-Warn-App herunterladen, die im Auftrag der Bundesregierung entwickelt worden ist. Ziel der App ist es, die Bürger zu informieren, wenn diese sich in der Nähe eines Infizierten Menschen aufgehalten haben. Der FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karreis aus Rottweil ist von der App überzeugt: "Ich würde empfehlen die App runterzuladen und auch die Bedenken bezüglich Datenschutz und auch dem Thema der Überwachung der Bürger bestätigt sich nicht. Die kann man bedenkenlos herunterladen die App, denn die Möglichkeit besteht nicht, dass die App Daten an den Staat übermittelt". Südkorea hatte als einer der ersten Staaten eine ähnliche App entwickelt und damit gute Ergebnisse beim Eindämmen der Pandemie erzielt. 


Meldung vom 17.06.2020

Manfred Moosmann neuer Ortsvorsteher von Tennenbronn

Tennenbronn. Manfred Moosmann ist der neue Ortsvorsteher von Tennenbronn. Der Ortschaftsrat Moosmann einstimmig zum neuen Vertreter des Schramberger Teilorts bestimmt. Als neuer Stellvertreter hat der Rat Patrick Fleig bestimmt. Seit rund einem Jahr war der Posten des Ortsvorstehers nicht besetzt, zwei weitere Wahlen waren gescheitert. 


Meldung vom 17.06.2020

Pfau streift durch Nachbarschaft

Pfau streift durch Nachbarschaft: In Fluorn-Winzeln hat der Tierschutzverein Oberndorf bereits am Sonntag einen Pfau eingefangen, der durch die Vorgärten mehrerer Wohnhäuser spazierte. Die Tierschützer nahmen den unberingten Pfau in ihre Obhut, nun stellt sich die Frage, wo das Tier eigentlich zu Hause ist. Der Pfau ist männlich, sehr farbenprächtig und wurde weder als verloren, noch als gestohlen gemeldet. Die Polizei Oberndorf freut sich über Hinweise, wem der Pfau-Hahn gehört. Das Tier ist wohlauf, unverletzt und befindet sich in der Obhut eines Pflegers. 


Meldung vom 17.06.2020

Fliege verursacht Unfall bei Dunningen

Fliege verursacht Unfall: Gestern Nachmittag war eine 23-jährige Autofahrerin auf der alten B462 bei Dunningen unterwegs, als sie von der Fahrbahn abkam und eine Leitplanke streifte. Grund dafür war eine Fliege im Auto, die sie ablenkte. Sie wollte die Fliege durch die Seitenscheibe nach draußen scheuchen und so kam es zum Unfall. Die junge Frau blieb unverletzt und km mit dem Schrecken davon. Es ist aber ein Sachschaden von 10.000 Euro entstanden. 


Meldung vom 17.06.2020

"Sommersprössle" statt "Sommersprossen"

Sommersprössle statt Sommersprossen. Das Rottweiler Festival „Sommersprossen“ hätteüber elf Tage im Juli stattgefunden. Als Ersatz können zwei kleine Konzerte, die „Sommersprössle“ am 7. und 8. Juli gespielt werden. „Intendant Florian Donderer und ich freuen uns, mit zwei Konzerten zu zeigen, dass die Musik auch zu Corona-Zeiten lebt“, so Marco Schaffert, Leiter des städtischen Kulturamts. Beide Konzerte finden um 20 Uhr in der Predigerkirche statt, der Vorverkauf hat begonnen.


Meldung vom 17.06.2020

Land fördert Pflegekonferenz Schwarzwald-Baar

Land fördert Pflegekonferenz Schwarzwald-Baar. Für die Einrichtungen einer kommunalen Pflegekonferenz erhält der Schwarzwald-Baar-Kreis eine Förderung von knapp 56.300 Euro, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach mitteilt. „Mit der Einrichtung […] sollen lokale Akteure im Umfeld der Pflege zusammengebracht und vernetzt werden […]“, so Rombach. 


Meldung vom 16.06.2020

Keine Drogen bei Messerangriff im Spiel

Sulz. Nachdem eine 36-Jährige Frau ihren 33-Jährigen Partner letzte Woche in deren gemeinsamer Wohnung in Sulz mit einem Messer angegriffen hat, steht nun das Ergebnis der Blutproben fest: Weder die 36-Jährige noch der 33-jährige standen zum Zeitpunkt des Angriffs unter Drogeneinfluss. Während der Mann mehrere Schnittwunden am  ganzen Körper hatte, hatte die Frau mehrere Blutergüsse und Prellungen Die Staatsanwaltschaft Rottweil ermittelt in dem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung.


Meldung vom 16.06.2020

LKW kracht in Hauswand - 85.000 Euro Schaden

Sulgen. Ein LKW hat sich gestern in Schramberg-Sulgen selbstständig gemacht und  hat rund 85.000 Euro Schaden verursacht. Der Fahrer hatte den LKW an einer abschüssigen Straße abgestellt, als der LKW nach einiger Zeit von selber, die Straße heruntergerollt ist. Der LKW hat zunächst eine Hecke gestreift, dann einen Baum gerammt und ist schließlich in die Hauswand gefahren. Dabei wurde die Wand schwer beschädigt. Ein Statiker muss nun prüfen, ob das Haus aktuell einsturzgefährdet ist. 


Meldung vom 16.06.2020

Prozess gegen betrunkenen Autofahrer startet - möglicherweise versuchter Mord

Dornstetten/Rottweil. Vor dem Rottweiler Landgericht ist jetzt der Prozess gegen den 46-Jährigen gestartet, der im Oktober 2016 in Dornstetten im Landkreis Freudenstatt zwei Fußgänger angefahren hatte. Anstatt sich um die beiden Schwerverletzten zu kümmern, ist der damals 42-Jährige einfach weiter gefahren. Beim Prozessauftakt hat der Angeklagte jetzt zugegeben, dass er vor dem Unfall mindestens 10 Bier getrunken hatte. Das Gericht muss nun herausfinden, ob der Angeklagte tatsächlich von dem Unfall nichts mitbekommen hatte, wie er behauptet oder bewusst weitergefahren ist. Sollte letzteres der Fall sein, droht dem 46-Jährigen im schlimmsten Fall eine Verurteilung wegen versuchten Mordes und lebenslänglich.   


Meldung vom 16.06.2020

Zahl der Leute die auf Grundsicherung angewiesen sind, nimmt weiter zu

Kreis. Im Landkreis Rottweil hat im vergangenen Jahr die Zahl der Leute, die auf staatliche Zuschüsse zum Leben angewiesen sind, weiter zugenommen. Das ergibt sich aus den Zahlen des Sozialberichts 2019.  So musste der Landkreis Rottweil insgesamt 7,9 Millionen Euro an Grundsicherung ausbezahlen, das ist knapp eine halbe Million mehr als noch in den Jahren 2017 und 2018. Zwar erstattet der Bund einen Großteil der Kosten an den Landkreis zurück, dennoch muss der Landkreis Rottweil rund 330.000 Euro aus eigener Tasche bezahlen.


Meldung vom 15.06.2020

Autodieb in Hochmössingen

Hochmössingen/Marschalkenzimmern. Ein unbekannter Dieb hat gestern Abend in Hochmössingen gesehen, dass ein geparktes Auto nicht abgeschlossen war und die Schlüssel zum Auto noch im Wagen gelegen haben. Kurzer Hand hat sich der Dieb hinters Steuer gesetzt und ist losgefahren. In Marschalkenzimmern ist der Dieb dann in der Oberndorfer Straße mit dem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Hauswand gefahren. Zeugen haben beobachtet wie der Dieb das Auto stehen gelassen und zu Fuß geflohen ist. Obwohl die Polizei selbst einen Hubschrauber zur Fahndung eingesetzt hat, konnte sie den Mann  bislang noch  nicht finden. 


Meldung vom 15.06.2020

Rollerfahrer schwer verletzt

Dunningen. Ein 70-Jähriger Rollerfahrer hat sich am Freitagabend auf der B462 bei Dunningen schwer verletzt. Der 70-Jährige hatte übersehen, dass das Auto vor ihm bremsen musste und ist in das Heck des Autos gefahren. Bei dem Unfall hat sich der 70-Jährige so schwer verletzt, dass ihn der Rettungsdienst ins Krankenhaus bringen musste.


Meldung vom 15.06.2020

Zwei betrunkene Autofahrer bauen Unfälle

Rottweil/Deißlingen. Die Polizei musste am Wochenende zwei Autofahrern den Führerschein abnehmen, die betrunken zwei Unfälle gebaut hatten. Der erste ist in Rottweil in der Oberndorfer Straße gegen eine Leitplanke gefahren, der andere ist auf der B27 bei Deißlingen von der Fahrbahn abgekommen und die Böschung hinuntergefahren. Beiden Autofahrern ist nichts passiert, allerdings durften beide ihren Führerschein abgeben, Der entstandene Schaden liegt bei knapp 6.000 Euro. 


Meldung vom 15.06.2020

3/4 aller Corona-Infizierten in der Region aus dem Zollernalbkreis

Region. 169 Personen sind aktuell in unserer Region noch mit dem Corona-Virus infiziert. Das ergibt sich aus den Zahlen der Gesundheitsämtern. Knapp ¾ der Fälle stammen allein aus dem Zollernalbkreis. Im gesamten Kreis Freudenstadt gibt es nur 2 Personen die sich mit Covid-19 angesteckt haben. Im Kreis Rottweil gibt es in Oberndorf aktuell noch die meisten Fälle.  185 Personen aus unserer Region sind im direkten Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.   


Meldung vom 15.06.2020

Musikalisches Vepser im Kloster Kirchberg startet wieder

Das Musikalische Vesper im Kloster Kirchberg bei Sulz kann am dem 28. Juni endlich wieder stattfinden. Wegen der strengen Hygienevorschriften zur Corona-Pandemie musste das Vesper bisher ausfallen. Jetzt darf das Traditionsereignis wieder stattfinden, allerdings mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter Einhaltung aller Vorschriften. Am 28. Juni geht´s um 17 Uhr in der Johanniskirche los, der Eintritt ist frei. 


Meldung vom 12.06.2020

Das Sommerferienprogramm in Schramberg findet doch statt

Schramberg. Doch ein Sommerferienprogramm in Schramberg. Das Team vom Jugend- und Kinderbüro Schramberg wird in den Sommerferien ein alternatives Ferienprogramm anbieten. Die Sommererlebnistage finden in der Talstadt statt und bieten für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, die in Schramberg wohnen oder zur Schule gehen, wöchentlich wechselnde Aktionen. Die Kosten für eine Woche Programm kostet 25€. Mehr Infos findet ihr auch unter www.juks-hoch-drei.de


Meldung vom 12.06.2020

Asche löst Schwelbrand aus

Rotenzimmern. Gestern Mittag ist in der Bettenbergstraße in Rotenzimmern im Landkreis Rottweil ein Schwelbrand ausgebrochen. Grund für den Brand war heiße Asche, die die Wohnungsbesitzer aus dem Ofen geräumt hatten und die dann auf den Holzboden gerieselt war. Knapp 70 Feuerwehrleute waren bei dem Brand vor Ort, der Schaden liegt laut ersten Schätzungen bei knapp 50.000 Euro.  


Meldung vom 12.06.2020

Land fördert Anschaffung von Computern mit 130 Millionen Euro

Land. Schulen in Baden-Württemberg sollen bis zu 300.000 neue Tablets, Computer und Notebooks bekommen. Dafür hat sich jetzt der Rottweiler CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel eingesetzt. Insgesamt will das Land für die Geräte rund 130 Millionen Euro ausgeben. „Ziel ist es, Schulen darin zu unterstützen den digitalen Unterricht zu verbessern  und bei Bedarf zu intensivieren“, so Stefan Teufel in einer Pressemitteilung.


Meldung vom 12.06.2020

Kreis baut Corona-Infrastruktur zurück

Kreis. Der Landkreis Rottweil baut seine Corona-Infrastruktur schrittweise zurück. Das Corona-Infotelefon ist mittlerweile nicht mehr besetzt und auch die Fieberambulanz soll nach einem Bericht des Schwarzwälder Boten Ende des Monats schließen. Stattdessen soll es in Rottweil, wie auch bereits in Oberndorf und Schramberg eine sogenannte Schwerpunktpraxis geben, die auf die Viruserkennung spezialisiert ist. Die Anmeldung bei den Praxen läuft dann künftig über die 116117. 


Meldung vom 12.06.2020

Saukirbe auf Oktober 2021 verschoben

Göllsdorf. Die Saukirbe in Rottweil-Göllsdorf wird dieses Jahr nicht stattfinden. Das hat die Ortsverwaltung beschlossen. Weil viele Kinder und Erwachsenen bei den Umzügen mit dabei sein werden, möchte der Teilort kein Risiko eingehen und hat die Saukirbe auf den Oktober im nächsten Jahr verschoben. Laut Ortsvorsteher Wolfgang Dreher, versucht der Ort, dass von dem bereits geplanten Programm so viel wie möglich übernommen werden kann.


Meldung vom 12.06.2020

Neue Beratungshotline der Polizei

Region. Das Polizeipräsidium Konstanz hat nun eine neue Beratungshotline. Während der aktuellen Pandemielage, kann das Referat Prävention nicht wie gewohnt vor interessierten oder betroffenen Zielgruppen gehalten werden. Um trotzdem Fragen rund um Kriminalitätsvorbeugung hat das Präsidium nun die Beratungshotline PiPer eingerichtet. Bei Fragen rund um Einbruchsschutz, der sicheren Nutzung von Internet oder auch der Prävention von Gewalt stehen für die Landkreise Rottweil, Schwarzwald-Baar-Kreis und Tuttlingen nun Montag bis Donnerstag von 9:30 bis 12 Uhr Experten zur Rede und Antwort bereit. 


Meldung vom 12.06.2020

Entwicklungsprogramm ländlicher Raum ausgeschrieben

Land. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das Jahresprogramm 2021 zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ausgeschrieben. Damit hat das Land Baden-Württemberg ein Förderangebot für die strukturelle Entwicklung ländlicher Dörfer und Gemeinden geschaffen. Förderschwerpunkte sind zum Beispiel die Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen und die Erhaltung und Stärkung von Ortskernen durch Modernisierungen. Anträge können ab sofort von Städten oder Gemeinden gestellt werden.


Meldung vom 12.06.2020

Streit zwischen Paar eskaliert

Schramberg. Streit zwischen Paar eskaliert. In Schramberg kam es gestern Abend zu einem Streit zwischen einer Frau und ihrem Freund. Währenddessen begann der 48-jährige Mann einen Holzzaun im Garten und mehrere Gartenmöbel zu zerlegen. Erst eine Polizeistreife konnte dem Mann beruhigen. Offenbar ist es zwischen den beiden in der Vergangenheit schon zu Auseinandersetzungen gekommen.


Meldung vom 10.06.2020

Schwerer Unfall zwischen Leinstetten und Neuneck

Leinstetten/Neuneck. Ein Autofahrer hat sich gestern Nachmittag auf der Landstraße zwischen Dornhan-Leinstetten und Neuneck schwer verletzt. Der Unfallort war nahe an der Kreisgrenze zwischen den Landkreisen Rottweil und Freudenstadt. Laut ersten Erkenntnissen ist der Autofahrer mit dem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Wie genau es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch unklar. 


Meldung vom 10.06.2020

Jugendlicher bei Radtour schwer verletzt

Schiltach. Ein Jugendlicher ist gestern in der Nähe von Schiltach bei einer gemeinsamen Radtour mit ein paar Freunden gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Seine Freunde haben die 112 gerufen und konnten die Rettungskräfte dann auch an den etwas abseits gelegenen Unfallort bringen. Der Rettungsdienst hat den Jugendlichen ins Krankenhaus gebracht. 


Meldung vom 10.06.2020

Sommerferienprogramm für Schramberg

Doch ein Sommerferienprogramm in Schramberg. Das Team vom Jugend- und Kinderbüro Schramberg wird in den Sommerferien ein alternatives Ferienprogramm anbieten. Die Sommererlebnistage finden in der Talstadt statt und bieten für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, die in Schramberg wohnen oder zur Schule gehen, wöchentlich wechselnde Aktionen. Die Kosten für eine Woche Programm kostet 25€. Mehr Infos findet ihr auch unter www.juks-hoch-drei.de.  


Meldung vom 09.06.2020

Ab nächster Woche wieder Stadtführungen in Rottweil

Rottweil. Ab nächster Woche Dienstag wird es wieder Stadtführung in Rottweil geben. Das hat die Stadt heute Morgen mitgeteilt. An jeder Führung dürfen maximal 15 Menschen teilnehmen, wenn der Abstand von anderthalb Metern nicht eingehalten werden kann, auch wieder nur mit Mund-Nasen-Schutz. Sowohl die Führung durch die mittelalterliche Altstadt, als auch die Führung rings um den Testturm finden beide wieder statt. 


Meldung vom 09.06.2020

Kurzarbeiter steigt

Bund. Gute Nachricht für alle, die aktuell noch in Kurzarbeit sind: Das Kurzarbeitergeld steigt ab dem vierten Monat in Kurzarbeit auf 70% und ab dem siebten Monat auf 80% des Gehalts, wenn ihr auf mindestens 50% Kurzarbeit seid. Das hat jetzt die Agentur für Arbeit in Balingen gemeldet.  


Meldung vom 09.06.2020

Nutzung brachliegender Flächen wird gefördert

Land. Das Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg fördert  die Nutzung brachliegender Flächen. Mit dem Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ können Städte, Gemeinden und Landkreise Zuschüsse bekommen, wenn sie brachliegende Flächen nutzen, um dort Wohnraum zu schaffen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Rombach hat das Förderprogramm gelobt: „Seit 2009 wurden knapp 340 Projekte mit rund 8,5 Millionen Euro gefördert. Ich begrüße und unterstütze, dass dies nun fortgesetzt wird“, so Rombach in einer Pressemitteilung.   


Meldung vom 09.06.2020

Ungebremst in ein Wohnmobil

Ungebremst in ein Wohnmobil. Gestern Abend verletzte sich eine 57-jährige Frau auf der A81 schwer. Sie war aus noch ungeklärten Gründen zwischen der Ausfahrt Rottweil und Villingen-Schwenningen ungebremst auf ein vorausfahrendes Wohnmobil aufgefahren. Nach dem Aufprall schleuderte das Wohnmobil über die ganze Fahrbahn bis es auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam. Der 24-jährige Fahrer verletzte sich dabei leicht. Die Unfallverursacherin prallte gegen die Leitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Notarzt brachte sie schwer verletzt ins Krankenhaus. Durch die aufwändigen Reinigungs- und Bergungsmaßnahmen mit Spezialfirmen war die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt.  

 


Meldung vom 09.06.2020

Freundinnen geraten aneinander

Schramberg. Freundinnen geraten aneinander. Die Polizei Schramberg ermittelt wegen Körperverletzung nach einem Streit zweier junger Frauen am Wochenende in einer Bar. Einer 21-Jähriger hatte in der späten Nach eine 20-Jährige auf der Tanzfläche heftig geschlagen, sodass sie auf den Boden fiel. Noch auf dem Boden liegend trat sie mit den Füßen weiterhin auf ihre Kontrahentin ein. Die 20-Jähriger erlitt dabei eine Kopfplatzwunde und mehrere Hämatome. Der Grund für den Angriff ist der Polizei noch nicht bekannt, die Ermittlungen laufen noch an. 


Meldung vom 01.01.1970

Deutschlands beste Schüler-Firma kommt aus Rottweil

Deutschlands beste Schüler-Firma kommt aus Rottweil. Eine Schülerfirma vom Leibniz-Gymnasium in Rottweil hat mit ihrer App rottweil.life den ersten digitalen Junior-Bundeswettbewerb gewonnen. Nun vertreten die LG-Schüler Deutschland in Europa. Mit ihrem innovativen Konzept einer Touristik-App für ihre Heimatstadt Rottweil hatten sie sich gegen über 250 Mitbewerber durchsetzen können. Herzlichen Glückwunsch!