Landkreis Freudenstadt

Meldung vom 01.10.2022

Neubauen ist deutlich teurer geworden

Land. Wenn ihr aktuell ein Haus bauen wollt, müsst ihr dafür momentan rund 14% mehr bezahlen als noch letztes Jahr. Das hat jetzt das Landesamt für Statistik mitgeteilt. Besonders Verglasung, Metallbauarbeiten und Dämmung sind deutlich teurer geworden.  Gleiches gilt auch für den Neubau von Bürogebäuden.


Meldung vom 30.09.2022

Berufungsprozess wegen Verbreitung von Kinderpornografie

Loßburg/Rottweil. Er war im Mai wegen der Verbreitung von Kinderpornografie verurteilt worden, dagegen war der 36-Jährige aus Loßburg in Berufung gegangen. Nächste Woche Donnerstag findet der Berufungsprozess vor dem Landgericht Rottweil statt. Das Urteil wird voraussichtlich am selben Tag gesprochen 


Meldung vom 29.09.2022

Erster Baden-Württemberg Report: Hohe Inflation Hauptsorge in BaWü

Region. Die deutlich gestiegenen Lebenshaltungskosten sowie eine hohe Inflation machen den Baden-Württembergern deutlich mehr Sorge als Krieg oder Corona.  
Dabei sind die Schwaben optimistischer als die Badener.  Allerdings sagen nur 8% der Menschen in der Region, dass die Hilfspakete des Bundes und des Landes finanziell ausreichend sind und sie wirklich entlasten.  Eines der Hauptprobleme der politischen Maßnahmen ist, dass zwei Drittel sagen, sie verstehen die Maßnahmen gar nicht, die in Berlin beschlossen werden. Dies ergab der 1. Baden-Württemberg-Report.  Dieses neue gesellschaftliches Stimmungsbarometer ist eine Initiative von antenne1 Neckarburg Rock & Pop und aller privaten Radiosender in Baden-Württemberg. Seit Anfang September werden regelmäßig monatlich 1.000 Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger in einer repräsentativen Studie durch das Marktforschungsinstitut KANTAR, unter anderem nach den aktuellen Sorgen-Treibern, sowie ihrer Zufriedenheit mit der Arbeit der Bundesregierung befragt.


Meldung vom 29.09.2022

Prozess gegen Mörder und Brandstifter hat begonnen

Talheim/Rottweil. Er hatte im März seinen Zwillingsbruder und seine Mutter mit Benzin übergossen und angezündet. Jetzt muss sich Dennis B. aus Horb-Talheim dafür vor dem Landgericht Rottweil verantworten. Gestern ist vor dem Gericht die Anklage gegen Dennis B. verlesen worden: Mord, versuchter Mord, schwere Brandstiftung. Die Mutter von B. ist nach mehreren OPs im Krankenhaus gestorben, der Zwillingsbruder ist lebensgefährlich verletzt worden, er befindet sich auch ein halbes Jahr nach der Tat noch immer in stationärer Behandlung im Krankenhaus. Nach der Tat ist Dennis B. mit dem Auto geflüchtet, er ist später in Marxzell verhaftet worden. In seinem Auto hat die Polizei zudem mehrere Festplatten mit Kinder- und Jugendpornografie gefunden. Nächster Prozesstag ist am 17. Oktober, dann hat Dennis B. das erste Mal die Gelegenheit sich zu den Vorwürfen zu äußern.


Meldung vom 29.09.2022

Jede zweite Frau in Baden-Württemberg würde lieber kalt duschen, anstatt weniger zu verreisen!

Land. Jede zweite Frau in Baden-Württemberg würde lieber kalt duschen, anstatt weniger zu verreisen! Das ist eins der Ergebnisse des ersten Baden-Württemberg Reports. Das Marktforschungsinstitut Kantar hat 1.000 Menschen in Baden-Württemberg im Auftrag von antenne1 Neckarburg Rock & Pop und aller privaten Radiosender in Baden-Württemberg befragt und die Ergebnisse jetzt vorgestellt. Weitere Ergebnisse des Reports findet ihr auf unserer Facebook-Seite, zum Beispiel, worauf Männer und Frauen am ehesten verzichten würden. Sagt uns da auch gerne eure Meinung zu, entweder direkt unter dem Post auf Facebook oder auch gern per WhatsApp unter der 0172 – 5 77 16 77. 


Meldung vom 28.09.2022

"Ein Meister muss soviel Wert sein wie ein Master"

Region/Land. „Ein Meister muss soviel Wert sein wie ein Master“ – das hat jetzt der Kreisvorsitzende der Tuttlinger Grünen, Jens Metzger auf dem Landesparteitag in Donaueschingen gefordert.  „Wir brauchen die Menschen vor Ort, die das Leben im Dorf erhalten“, so Metzger weiter, „die Traditionsbäckereien, die Handwerker, die eine dezentrale Energieversorgung aufbauen, Windkraftanlagen montieren, Häuser sanieren und Geräte reparieren“. Die Grünen wollen eine Vergütung für Lehrlinge und Azubis von mindestens 1.000 Euro im ersten Lehrjahr, die von den Betrieben übernommen werden soll, die selbst nicht ausbilden. 


Meldung vom 28.09.2022

Polizei schnappt Graffiti-Sprayer und klärt Serie auf

Freudenstadt. Die Polizei in Freudenstadt hat jetzt einen Graffiti-Sprayer geschnappt, der für über 100 Graffiti im gesamten Stadtgebiet verantwortlich ist! Der mutmaßliche Täter ist 41 Jahre alt. Die Polizei ist auf ihn gekommen, weil sie ihn in einer anderen Sache befragt hatten, und einem der Beamten in seiner Wohnung mehrere sogenannte Tags aufgefallen waren, die er in der Stadt öfter gesehen hatte. Der Schaden, den der 41-Jährige seit Anfang 2020 in der Stadt verursacht hat, beträgt mehrere zehntausend Euro. 


Meldung vom 28.09.2022

Handwerk hat 2020 über 107 Milliarden Euro erwirtschaftet

Land. Das Handwerk in Baden-Württemberg hat im Jahr 2020 über 107 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Umgelegt auf die die Menschen, die bei uns im Land im Handwerk arbeiten sind das 137.000 Euro pro Person. Die umsatzstärksten Zweige waren das Ausbaugewerbe, das Bauhauptgewerbe und das Kraftfahrzeuggewerbe. Das hat jetzt das Landesamt für Statistik mitgeteilt


Meldung vom 27.09.2022

Beweisaufnahme beim Riecher-Prozess geschlossen

Nordstetten/Rottweil. Im zweiten Prozess um den Mordfall Michael Riecher ist gestern vor dem Landgericht Rottweil nach mehreren Monaten die Beweisaufnahme geschlossen worden. Heute sollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Plädoyers vortragen. Der Immobilienhändler Michael Riecher war im November 2018 in Nordstetten ermordet worden, jetzt neigt sich der wiederaufgenommene Prozess dem Ende entgegen, ob die beiden Angeklagten dieses Mal wegen Mordes verurteilt werden. Der Bundesgerichtshof hatte das erste Urteil des Landgerichts aufgehoben, damals waren die beiden Angeklagten wegen des Mangels an Beweisen vom Vorwurf des Mordes freigesprochen werden. Nun bleibt abzuwarten, wie das Landgericht Rottweil im zweiten Prozess urteilen wird. 


Meldung vom 27.09.2022

1,5 Millionen Euro Schaden nach Brand

Eutingen. In Eutingen ist gestern Abend eine Lagerhalle im Industriegebiet abgebrannt. Menschen sind bei dem Feuer glücklicherweise nicht verletzt worden, der Schaden liegt aber bei 1,5 Millionen Euro. Wie genau das Feuer entstanden ist, ist noch unklar.


Meldung vom 26.09.2022

Maschinenbrand in Empfingen

Empfingen. Bei einem Maschinenbrand in Empfingen ist gestern Abend ein Schaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Das Feuer ist in einer Drehmaschine ausgebrochen, ein Mitarbeiter ist vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht worden. Was genau die Ursache für den Brand war, ist aktuell noch unklar.


Meldung vom 26.09.2022

Vollsperrung der A81 sorgt für lange Staus

Region. Die Vollsperrung der A81 hat am Wochenende für lange Staus gesorgt. Die Deutsche Bahn hat das Tragwerk für eine neue Eisenbrücke über die Autobahn einbauen lassen, die Autofahrer wurden über Böblingen und Sindelfingen umgeleitet. Die Folge: Eine völlige Überlastung der Straßen, kompletter Still stand und lange Rückstaus vor den Ampeln und stundenlanges Stop-and-Go. Die Vollsperrung hatte Freitagabend begonnen und war erst gestern Morgen aufgehoben worden.


Meldung vom 26.09.2022

39-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Horb. Ein 39-jährige hat sich am Freitagabend auf der B28 in der Nähe von Horb bei einem Unfall schwer verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der 39-Jährige zu schnell unterwegs gewesen und deshalb von der Straße abgekommen ist. Der Rettungsdienst hat den Mann ins Krankenhaus gebracht.     


Meldung vom 26.09.2022

Schienenersatzverkehr bleibt bis zum 20. November

Region. Der Schienenersatzverkehr zwischen Hausach und Freudenstadt bleibt bis zum 20. November! Das hat die SWEG heute mitgeteilt. Die DB Netz AG braucht länger, um die Strecke wieder in Stand zu setzen, als ursprünglich geplant, so die Erklärung der Bahngesellschaft. 


Meldung vom 24.09.2022

Schwaches Wirtschaftswachstum in BaWü

Land. Trotz des Kriegs in der Ukraine und der Energiekrise ist die Wirtschaft in Baden-Württemberg im letzten halben Jahr leicht gewachsen. Das hat jetzt das Landesamt für Statistik mitgeteilt. Preisbereinigt ist die Wirtschaftsleistung um 1,8% gestiegen. Einen besonders kräftigen Anstieg gab es im Bereich Dienstleistungen und auch im Bereich Handel und Gastgewerbe. Im Vergleich zum Wirtschaftswachstum aller Bundesländer, liegt Baden-Württemberg auf dem drittletzten Platz, nur in Schleswig-Holstein und in Niedersachsen war das Wachstum noch schwächer.   


Meldung vom 23.09.2022

A81 wird übers Wochenende komplett gesperrt

Region. Ab heute Abend ist die A81 zwischen Böblingen und Sindelfingen komplett gesperrt. Und das in beide Fahrtrichtungen ab heute Abend 22 Uhr, den kompletten Samstag, bis Sonntag früh um 9 Uhr. Grund für die Sperrung sind Arbeiten an der neuen Eisenbahnbrücke, die über die Autobahn führt. In Richtung Stuttgart werdet ihr über die Ausfahrt Böblingen/Sindelfingen ausgeleitet, in Richtung Singen an der Ausfahrt Sindelfingen Ost. Die entsprechenden Umleitungen sind dann ausgeschildert, plant aber bitte unbedingt mehr Zeit ein! 


Meldung vom 23.09.2022

Hetal-Gelände kann weiterhin genutzt werden

Alpirsbach. Das Hetal-Gelände in Alpirsbach kann weiter genutzt werden. Zwar zeigt das Grundstück Spuren von Altlasten, doch sein nicht damit zu rechnen, Zitat: „dass Menschen oder Oberflächengewässer durch den vorhandenen Schaden gefährdet sind“, so das Fachbüro. Die Stadt Alpirsbach will der Firma Würth gerne das Grundstück abkaufen, wie das Landratsamt Freudenstadt berichtet. 


Meldung vom 23.09.2022

Horber Advent soll dieses Jahr definitiv stattfinden

Horb. Nach der Absage des Weihnachtsmarkts in Freudenstadt hat jetzt die Stadt Horb bekräftigt, dass der Horber Advent in diesem Jahr stattfinden soll. Zahlreiche Marktbeschicker haben für dieses Jahr in Horb bereits zugesagt. Die Standgebühren sind dieses Jahr die gleich wie noch vor Corona. Die Stadt Horb arbeitet aktuell an einem Programm für den Markt. 


Meldung vom 23.09.2022

Im Mordprozess könnte bald das Urteil gesprochen werden

Horb/Rottweil. Im wiederaufgerollten Mordprozess um den Immobilienhändler Michael Riecher aus Horb könnte jetzt bald das Urteil gesprochen werden. Wie die Sprecherin des Landgerichts Rottweil mitgeteilt hat, könnten bereits nächste Woche Dienstag die Plädoyers in dem Fall gesprochen werden. Der Prozess dauert bereits mehrere Monate. 


Meldung vom 23.09.2022

Stadt zieht auf dem Kipp-Areal die Reißleine

Horb. Die Stadt Horb zieht bei den Plänen für das Kipp Areal am Marktplatz die Reißleine! Durch die hohe Inflation würden die Kosten für das Projekt so hoch werden, dass die Stadt jetzt erst einmal alle Umbaupläne gestoppt hat. Dabei waren die Pläne laut Oberbürgermeister Peter Rosenberger, Zitat: „schon weit gediehen“. Und weiter: „Die Kosten sind durch die Decke gegangen. Unser Ziel war es zwischen Sanierungskosten und Pachteinnahmen eine schwarze Null zu schreiben. Jetzt müssten wir eine Pacht nehmen, die für die Partner nicht mehr zu tragen wäre“. Die Stadt Horb will jetzt eine andere Variante für das Areal durchrechnen.  


Meldung vom 22.09.2022

38-Jähriger muss sich wegen Brandstiftung, Mord und Kinderpornografie vor Gericht verantworten

Talheim/Rottweil. Er hatte im März in Horb-Talheim das Haus angezündet, in dem er mit seiner Mutter und seinem Bruder gelebt hat. Die Mutter ist kurz nach dem Brand im Krankenhaus verstorben, der Bruder wurde schwer verletzt. Jetzt muss sich der 38-Jährige nächste Woche vor dem Landgericht verantworten. Die Anklage: Mord, Brandstiftung mit Todesfolge, versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung, besonders schwere Brandstiftung. Der 38-Jährige sitzt seit Anfang April in Untersuchungshaft. Laut dem Landgericht Rottweil läuft gegen den Angeklagten auch noch ein Verfahren wegen des Besitzes von Kinderpornografie. Nächste Woche Mittwoch beginnt der Prozess.  


Meldung vom 21.09.2022

Sind wir am Ende der Pandemie angekommen?

Land. Sind wir am Ende der Corona-Pandemie angekommen? Neben US-Präsident Joe Biden schlägt jetzt auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann in diese Kerbe: Laut ihm befinden wir uns Zitat: „am Übergang von der Pandemie zur Endemie“, so Kretschmann in Stuttgart. Er hält deshalb keine weiteren Schutzmaßnahmen mehr nötig: „Bei einer Endemie sind die Leute wieder selbst für sich verantwortlich. In der Phase sind wir“, so Kretschmann wörtlich.  


Meldung vom 21.09.2022

18-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle

Horb. Ein 18-jähriger ist am Montagabend in Horb vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Die Polizisten wollten den 18-Jährigen in der Lerchenstraße anhalten, der Jugendliche hat aber nicht angehalten, sondern ist abgehauen. Die Polizisten haben sich mit dem 18-Jährigen eine Verfolgungsjagd geliefert, bis er in der Rottenburger Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Mauer gefahren ist. Dabei hat er sich glücklicherweise nicht verletzt.  Als die Polizei den 18-Jährigen kontrolliert haben, kam heraus, warum er abgehauen ist: Er hatte keinen Führerschein. Auf den 18-Jährigen warten jetzt mehrere Anzeigen. 


Meldung vom 20.09.2022

So viele Autos wie noch nie in Baden-Württemberg

Land. In Baden-Württemberg gibt es so viele Autos wie noch nie zuvor! Laut dem Landesamt für Statistik gibt es pro 1.000 Menschen im Land 613 Autos – so viele wie noch nie. Zum Vergleich: 2011 waren es noch über 80 Autos weniger. Auch E-Autos werden immer beliebter: 15% aller zugelassenen Autos, die in diesem Jahr zugelassen worden sind, waren reine E-Autos.  


Meldung vom 20.09.2022

Heute Warnstreik bei den Zügen der SWEG

Region. Heute kann es auch bei uns in der Region zu Zugausfällen kommen! Die Gewerkschaft der Lokführer hat gestern Abend einen kurzfristigen Warnstreik angekündigt. Die GDL fordert für alle Mitarbeiter der Südwestdeutschen Landesverkehrs-GmbH einen Tarifvertrag für alle Mitarbeiter, das lehnt die SWEG aber bisher ab. 


Meldung vom 20.09.2022

Rentner wegen Volksverhetzung verurteilt

Freudenstadt/Kreis. Er hatte insgesamt tausende E-Mails voller Hass, Verachtung und Rassismus an dutzende Zeitungen in ganz Deutschland verschickt. Jetzt hat das Amtsgericht Freudenstadt einen Rentner wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt. In seinen E-Mails hat der Mann ausdrücke wie „Asyl-Viecher“ benutzt und die Allgäuer Zeitung als „Asylantenschmiere“ beschimpft. Der stellvertretende Redaktionsleiter hatte daraufhin Anzeige gegen den Mann aus dem Landkreis Freudenstadt erstattet. Der Rentner hatte vor Gericht auf einen Anwalt verzichtet und hat sich als Opfer von Verschwörungen gesehen: „Er solle mundtot gemacht werden und die Justiz würde dabei mithelfen“. Jetzt muss der Mann 6.300 Euro bezahlen. 


Meldung vom 20.09.2022

Internetportal impftermin-bw.de gestartet!

Land. Gestern ist das Internetportal impftermin-bw.de gestartet! Über 600 Ärzte, Zahnärzte und Apotheken haben sich bereits registriert und bieten pro Woche 10.000 Termine an, um sich gegen Corona impfen zu lassen. Gesundheitsminister Manne Lucha hat an uns appelliert, die Möglichkeit zu nutzen und sich doch nochmal gegen das Coronavirus impfen zu lassen. 


Meldung vom 20.09.2022

Landkreis Freudenstadt sucht Wohnraum für Flüchtlinge

Kreis. Nach wie vor ist der Landkreis Freudenstadt dringend auf der Suche nach Wohnungen für Flüchtlinge aus der Ukraine. Letzte Woche sind dem Kreis 30 Flüchtlinge vom Land zugewiesen worden, diese Woche sind 13 neue Menschen angekündigt, die im Landkreis ankommen werden. Aus Mangel an Wohnraum schlafen die Menschen mittlerweile in Horb in hallen. Wenn ihr noch Wohnraum habt, den ihr vermieten würdet, schreibt bitte an migration@kreis-fds.de


Meldung vom 19.09.2022

Freudenstadt sagt Weihnachtsmarkt ab

Freudenstadt. 97 Tage vor Weihnachten gibt es in Freudenstadt jetzt einen Dämpfer für die Vorfreude: Die Stadt hat ihren Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr abgesagt. Der Grund: Zu wenig Aussteller. Trotz einer Verlängerung der Bewerbungsfrist hätten sich rund 20 Aussteller auf die 60 Standplätze gemeldet. Mit einer solch geringen Anzahl sei ein Weihnachtsmarkt nicht möglich, so das Stadtmarketing. Laut der Stadt schrecken viele Standbetreiber davor zurück jetzt Ware zu kaufen, und dann darauf sitzen zu bleiben falls der Markt wegen Corona wieder abgesagt werden sollte. Laut Oberbürgermeister Julian Osswald arbeitet die Stadt Freudenstadt aber bereits an einer Alternative: Ein kleinerer Markt mit Kunsthandwerk im Kurgarten. Genauere Einzelheiten will die Stadt aber noch bekannt geben.


Meldung vom 19.09.2022

Einbruch beim Juwelier in Baiersbronn

Baiersbronn. Bei einem Einbruch in einen Juwelier in Baiersbronn haben Diebe am Wochenende Schmuck im Wert von mehreren 10.000 Euro erbeutet. Laut Polizei sind die Diebe mit Gewalt im Oberndorf in den Laden eingebrochen und haben Halsketten und Ohrringe mitgenommen. Anschließend sind die Täter zu Fuß durch den Kurpark in Richtung Bahnhof geflüchtet. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, wenn ihr Hinwiese auf die Täter habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Freudenstadt.


Meldung vom 17.09.2022

Kreissimpfstation schließt

Schopfloch/Kreis. Die Kreisimpfstation KISS des Landkreises Freudenstadt öffnet Morgen in Schopfloch zum vorletzten Mal. Morgen und nächste Woche Sonntag habt ihr noch die Chance euch gegen das Corona-Virus impfen zu lassen, danach schließt die Impfstation. Die weiten Impfungen sollen dann die Ärzte bei uns in der Region unternehmen. Wichtig; Die auf die Omikron-Varinate Impfstoffe gibt es bei der KISS leider nicht. 


Meldung vom 17.09.2022

Kreissporthalle ab Montag gesperrt

Kreis/Freudenstadt. Der Landkreis Freudenstadt beginnt jetzt mit den Vorbereitungen um Flüchtlinge aus der Ukraine in der Kreissporthalle in Freudenstadt unterzubringen. Aktuell nutzt der Landkreis auch schon die Tauchsteinhalle und die Stadionhallen in Horb als Flüchtlingsunterkunft. Die Kreisporthalle wird deshalb ab Montag für unbestimmte Zeit für den Schul- und Vereinssport gesperrt, um allen eintreffenden Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf bieten zu können. 


Meldung vom 15.09.2022

Land fördert den Bau von Wohnungen für Geflüchtete

Land. Das Land Baden-Württemberg unterstützt Städte und Gemeinden finanziell, wenn sie Wohnraum für Geflüchtete bauen. Das hat jetzt die Grünen Landtagsabgeordnete von Villingen-Schwenningen, Martina Braun, mitgeteilt. „Die Förderung vom Land beträgt 1.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche“, so Braun. Um das Geld zu bekommen, müssen Kommunen aber garantieren, dass die mit dem Geld gebauten Wohnungen mindestens 20 Jahre für Flüchtlinge zur Verfügung stehen. Insgesamt will das Land dafür 80 Millionen Euro ausgeben. 


Meldung vom 15.09.2022

CDU-Landtagsfraktion ist zu Gast in Freudenstadt

Freudenstadt. Zahlreiche Landesminister waren gestern in Freudenstadt zu Gast. Beim Bürgerfest der CDU-Landtagsfraktion im Kurhaus konnte Gäste ihre Meinung sagen und Wünsche und Forderung an die Politik richten. Es gab auch Fragerunden zu Themen wie: „Wie stelle ich mir Politik in der Zukunft vor?“. Neben Innenminister Thomas Strobel war beispielsweise auch Landwirtschaftsminister Peter Hauk nach Freudenstadt gekommen.


Meldung vom 14.09.2022

Viel Fläche für Photovoltaik verfügbar in unserer Region

Region. Spielt unsere Region bald eine zentrale Rolle in der Stromversorgung von Baden-Württemberg? In der regionalen Planhinweiskarte für Freiflächen Photovoltaikanlagen sind breite Abschnitte in unserer Region als „grundsätzlich möglich" gekennzeichnet. Vor allem die Gegend zwischen Bad Dürrheim und Donaueschingen, Dunningen und Bösingen, Sulz und Empfingen und rings um Löffingen bieten gute Voraussetzungen für Photovoltaik. Laut dem Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg wird der Plan für die Regionalentwicklung aktuell fortgeschrieben. Dazu gehört auch, welche Flächen in unserer Region künftig für Stromerzeugung genutzt werden könnten. Wenn ihr auch einen Blick auf die Planhinweiskarte werfen möchtet, findet ihr sie hier


Meldung vom 14.09.2022

Weitere Wohnungen für Flüchtlinge werden gebraucht

Kreis. Mittlerweile leben über 1.200 Flüchtlinge aus der Ukraine im Landkreis Freudenstadt. Das hat jetzt das Landratsamt mitgeteilt. Nach wie vor fehlen Wohnungen und Häuser, um die Menschen unterzubringen, deshalb werden die Flüchtlinge aktuell in verschiedenen Hallen in Horb untergebracht. Wenn ihr noch Wohnraum habt, den ihr bereit wärt für Flüchtlinge zu vermieten, dann meldet euch bitte per E-Mail an migration@kreis-fds.de


Meldung vom 13.09.2022

21-Jähriger schmeißt Gullideckel und Leitpfosten auf die B500

Baiersbronn. Ein 21-jähriger Mann soll in der Nacht auf Samstag Gullideckel, Leitpfosten und Steinabdeckungen auf die Fahrbahn der B500 bei Baiersbronn geworfen haben. Ein Zeuge hatte den 21-Jährigen gesehen und die Polizei gerufen. Eine Streife hat den Mann festgenommen und mit aufs Revier nach Freudenstadt genommen. Der Mann hatte knapp 1,2 Promille intus. Auf ihn kommen jetzt mehrere Anzeigen zu.


Meldung vom 13.09.2022

Straßenschildpanne - Geblitzte müssen nicht bezahlen

Empfingen. Weil ein Straßenschild gefehlt hat, müssen jetzt viele Autofahrer kein Bußgeld bezahlen, die Ende August in Empfingen geblitzt worden sind. Das Landratsamt hatte vergessen ein 30er Schild an der Einmündung Herrengärten anzubringen, als die neue 30er Zone in Kraft getreten ist. Wenn ihr zwischen dem 26. August und dem ersten September mit weniger als 50 geblitzt worden seid, müsst ihr kein Bußgeld bezahlen, wenn ihr mehr als 50 gefahren seid, dann natürlich schon. Mittlerweile steht das entsprechende Schild.


Meldung vom 13.09.2022

Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Baiersbronn. Bei einem Sturz mit seinem Motorrad hat sich am Sonntag ein 35-Jähriger in Baiersbronn schwer verletzt. Der Mann war vom Obertal in Richtung Ruhestein unterwegs, als er in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen ist. Der 35-Jährige ist gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Rettungsdienst hat ihn ins Krankenhaus gebracht.


Meldung vom 13.09.2022

Mann in der Kasernenstraße ausgeraubt

Freudenstadt. Drei Männer haben in Freudenstadt am frühen Sonntagmorgen einen Mann ausgeraubt. Der Mann war gegen 5 Uhr in der Langen Straße unterwegs, wo er den drei Täter begegnet ist. Der Mann ist vor den Täter geflüchtet, diese haben ihn aber bis in die Kasernenstraße verfolgt. Dort ist das Opfer gestolpert und hingefallen. Die drei Männer haben ihm den Geldbeutel aus der Tasche gezogen und sind dann weiter Richtung Ringstraße geflüchtet. Wenn ihr Hinweise auf die Diebe habt, meldet euch bitte beim Kriminaldauerdienst in Pforzheim. 


Meldung vom 12.09.2022

LKW-Fahrer durchschlägt Leitplanke

Bildechingen. Bei einem Unfall hat ein 32-jähriger LKW-Fahrer bei Horb-Bildechingen eine Leitplanke durchschlagen und ist einen Abhang mehrere Meter tief hinuntergerutscht, bevor der LKW umgekippt ist. Der LKW-Fahrer hat sich bei dem Unfall verletzt, ein Krankenwagen hat ihn ins Krankenhaus gebracht. Zwei Autokräne waren nötig, um den LKW und den Bagger, den er auf der Ladefläche hatte, zu bergen. 


Meldung vom 12.09.2022

Stadtfeste trotz schlechtem Wetter ein Erfolg

Rottweil/Villingen/Horb. Trotz schlechtem Wetter waren die Feste, die dieses Wochenende bei uns in der Region stattgefunden haben, ein Erfolg: Mehrere tausend Besucher waren beim Rottweiler Stadtfest, dem Festiviel in Villingen und dem Stadtfest in Horb.


Meldung vom 12.09.2022

700 Menschen haben bereits Petition zur Deckelung der Strom- und Gaspreise unterschrieben

Mönchweiler/Land. Über 700 Menschen haben mittlerweile die Petition unterschrieben, die Gas- und Strompreise zu deckeln. Initiator der Petition ist Georg Krachenfels aus Mönchweiler. Er möchte, dass wir Verbraucher für Strom maximal 20ct/Kwh bezahlen und für Gas 8 ct/Kwh.  Wenn die Petition die Marke von 21.000 Unterschriften knackt, muss sich der Baden-Württembergische Landtag damit beschäftigen. Die meisten Unterschriften kamen bisher aus dem Landkreis Rottweil. Wenn ihr auch unterschreiben wollt, findet ihr hier die Petition.


Meldung vom 12.09.2022

Heute ist Schulstart!

Land. Heute ist Schulstart in unserer Region! Bitte fahrt heute und in den nächsten Tagen längs der Schulen besonders vorsichtig! Wir wünschen allen Schulkindern heute einen guten Start ins neue Schuljahr!


Meldung vom 12.09.2022

Nach Angriff auf Beatparade: Täter noch nicht identifiziert

Empfingen. Nach dem Angriff auf einen 36-Jährigen auf der Beatparade in Empfingen ist der Angreifer nach wie vor noch nicht identifiziert! Der etwa 30-jährige Täter hatte am ersten Augustwochenende den 36-Jährigen angegriffen und krankenhausreif geschlagen. Der Angreifer hatte an dem Tag ein gelbes Oberteil an und war circa 1,80m groß. Der Angriff ist laut dem Opfer an der Mainstage in Richtung der Bierstände passiert. Wenn ihr Hinweise auf den Täter habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Horb. 


Meldung vom 12.09.2022

Traktorfahrer stürzt 40 Meter tief in eine Schlucht

St. Roman. Ein Traktorfahrer ist am Samstag auf einem Forstweg bei St. Roman in der Nähe von Schiltach ums Leben gekommen. Laut Polizei ist der Mann mit seinem Traktor vom Weg abgekommen und ist circa 40 Meter tief in eine Schlucht gestürzt. Dabei hat sich der 62-Jährige so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstorben ist. 


Meldung vom 10.09.2022

Maskierte Männer greifen Mann an

Freudenstadt. Zwei maskierte Angreifer haben am Mittwochabend in Freudenstadt einen Mann angegriffen. Das hat die Polizei jetzt mitgeteilt. Der Mann war gegen 21 Uhr zu Fuß im Steinbeisweg unterwegs als der Angriff erfolgt ist. Die Täter haben nach ihm geschlagen und getreten, allerdings konnte der Mann ausweichen und ist weggerannt. Die Angreifer haben ihn bis zur Eugen-Nägele-Straße verfolgt, dann haben sie es aufgegeben. Wenn ihr Hinweise auf die beiden Angreifer habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Freudenstadt.


Meldung vom 10.09.2022

Nach wie vor kommen Flüchtlinge aus der Ukraine

Land/Kreis/Geisingen. Aktuell kommen immer noch Flüchtlinge aus der Ukraine in unsere Region. Täglich kommen über 300 Flüchtlinge aus der Ukraine nach Baden-Württemberg, insgesamt müssen in diesem Monat über 12.000 Flüchtlinge an die einzelnen Landkreise weiterverteilt werden. Der Landkreis Tuttlingen will deshalb die die Gemeinschaftsunterkunft in Geisingen zeitnah in Betrieb nehmen. Landrat Stefan Bär hat jetzt auch nochmal an alle Städte und Gemeinden im Kreis appelliert schnellstmöglich Kapazitäten für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge zu schaffen. 


Meldung vom 10.09.2022

Frau bei Reitunfall schwer verletzt

Loßburg. Eine 22-jährige Frau hat sich am Donnerstagnachmittag in Loßburg bei einem Reitunfall schwer verletzt. Die Frau war auf dem Rothaldenweg unterwegs als hinter ihr ein Fahrradfahrer herangefahren kam. Als er das Tier gesehen hat, hat der Radfahrer scharf gebremst. Durch das Bremsgeräusch hat sich das Pferd aber so erschreckt, dass es losgaloppiert ist. In Panik ist das Tier in einen Graben gestürzt und hat die Reiterin im Fallen unter sich begraben. Ein Rettungshubschrauber musste die Frau ins Krankenhaus bringen. 


Meldung vom 09.09.2022

Petition hat mittlerweile über 530 Unterschriften gesammelt

Mönchweiler/Land. „Der Strompreis soll auf 20ct/Kwh gedeckelt werden!“ Die Petition des Mönchweiler Bäckermeister Georg Krachenfels haben mittlerweile über 530 Menschen unterschrieben. Als Begründung, warum sie unterschrieben hat, schreibt beispielsweise Sabrina Fluck aus Gunningen: „Da sich sonst eine alleinerziehende Mutter nicht mal mehr Backwaren für sich und ihr Kind leisten kann“. Anette Held-Panic aus Bad Dürrheim schreibt: „Es muss endlich was getan werden“ und Dietmar Keller aus Fluorn-Winzeln: „Bin ebenfalls selbstständiger Bäckermeister und von der explodierenden Energie- und Rohstoffpreisen direkt betroffen. Es geht um die Existenz!“ Die Petition findet ihr hier


Meldung vom 08.09.2022

KINOFEST ist an diesem Wochenende!

Region. Dieses Wochenende ist KINOFEST – auch bei uns in der Region! Alle Filme und Vorstellungen kosten am Samstag und am Sonntag bei teilnehmenden Kinos nur 5 Euro! Unter anderem machen das Cine Star in Schwenningen und das Scala in Tuttlingen mit. 


Meldung vom 08.09.2022

Bäckermeister startet Petition gegen hohe Strompreise

Mönchweiler/Region. Bäckermeister Georg Krachenfels aus Mönchweiler hat jetzt eine Petition gegen die hohen Energiepreise gestartet: Er fordert von der Landesregierung eine „Energiepreisbremse“ für Strom. Maximal 20 Cent pro Kilowattstunde soll der Strom kosten, um Zitat: „Haushalte und Mittelständler vor einer Versorgungskrise zu bewahren“. Über 250 Menschen haben die Petition bereits unterschreiben, 21.000 sind nötig, damit sich der Petitionsausschuss des Landtags damit beschäftigt. Hier könnt ihr unterschreiben. 


Meldung vom 07.09.2022

23-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Horb. Bei einem Auffahrunfall auf der B28 in Horb hat sich gestern eine 23-jährige Frau schwer verletzt. Die Frau hat an der roten Ampel an der Kreuzung „Rauer Grund“ gewartet. Ein LKW-Fahrer hat das zu spät gesehen und ist der Frau ins Heck gefahren. Dabei hat sich die 23-Jährige schwer verletzt, der Rettungsdienst hat sie ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden liegt bei rund 10.000 Euro.


Meldung vom 07.09.2022

Betrunkener Autofahrer rammt anderes Auto auf der A81

Empfingen/Sulz. Ein 53-jähriger Mann war am Montagabend betrunken auf der A81 von Empfingen aus in Richtung Bodensee unterwegs. Der Mann hat den Mercedes auf der Spur neben ihm gerammt, sodass beide Autos ins Schleudern geraten sind. Der 53-Jährige und die Mercedesfahrerin konnten auf dem Standstreifen anhalten, glücklicherweise hat sich niemand verletzt. Der Schaden an den beiden Autos liegt allerdings bei über 20.000 Euro. Die Polizei hat dem Mann einen Alkoholtest machen lassen, dabei kam dann heraus, dass er über 2 Promille intus hatte. Er musste noch an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben. 


Meldung vom 07.09.2022

Land will Ruf-Busse gezielt fördern

Land. Das Land will jetzt Ruf-Busse gezielt fördern! Gerade in den ländlichen Regionen lohnt sich ein fester Linienverkehr finanziell nicht deshalb seien hier „öffentliche Verkehrsmittel auf Bestellung ein Mittel der Wahl“, so das Verkehrsministerium. Bis zum 14. Oktober können unsere Landkreise ein Angebot beim Ministerium einreichen, dass dann im ersten Jahr die Hälfte der Kosten, im zweiten und im dritten Jahr ein Viertel der Kosten übernehmen will. Insgesamt will das Land dafür 25 Millionen Euro für das Projekt ausgeben, so Verkehrsminister Winfried Hermann. 


Meldung vom 06.09.2022

Land gibt 3,7 Millionen Euro für die Integration von Flüchtlingen aus

Land. Das Land Baden-Württemberg will 3,7 Millionen Euro ausgeben und in den kommenden beiden Jahren Flüchtlingen aus der Ukraine eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Das Ganze heißt „Kümmerer-Programm. So bekommt etwa die Handwerkskammer Konstanz dafür allein rund 100.000 Euro. „Unsere Kümmerer helfen, den Fachkräftenachwuchs zu sichern und junge zugewanderte Menschen gesellschaftlich zu integrieren“, so die Arbeits- Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut heute in Stuttgart.