Landkreis Freudenstadt

Meldung vom 21.05.2024

Gäubahn dieses Jahr nur an der Hälfte aller Tage durchgängig befahrbar

Region. Die Gäubahn bleibt aktuell das Sorgenkind bei uns in der Region. Wie der Grünen Bahnexperte Matthias Gastel jetzt errechnet hat, können wir die Gäubahn dieses Jahr nur an 195 von 365 Tagen wirklich ganz normal durchgehend nutzen – ohne Sperrungen, Baustellen und Schienenersatzverkehr. Das entspricht gerade mal der Hälfte des Jahres. Gastel sagt dazu: „Die Häufung von Sperrungen auf der Gäubahn bleibt auffällig. Auch, wenn Bemühungen um Bündelungen von Baumaßnahmen erkennbar sind, so bleiben Defizite im Baustellenmanagement erkennbar“. Unter anderem ist ja gerade der Streckenabschnitt zwischen Horb und Herrenberg komplett gesperrt und im Herbst sollen noch weitere Sperrungen bei Engen und bei Horb dazukommen. 


Meldung vom 17.05.2024

Zugausfälle und Schienenersatzverkehr auf der Breisgau-S-Bahn

Region. Wegen Bauarbeiten kommt es ab dem Montag in zwei Wochen auf der Breisgau S-Bahn zu Zugausfällen und Schienenersatzverkehr. Grund dafür sind Brückenarbeiten in Breitnau aber auch die Zugverbindungen zu uns in die Region sind betroffen. Wenn ihr nach Freiburg pendelt, müsst ihr künftig zwischen Himmelreich und Neustadt auf den Bus umsteigen, in den Nachtstunden fährt der Bus dann gleich zwischen Freiburg und Löffingen. Die Arbeiten beginnen ab Montag, den 27. Mai, wie lange die Arbeiten dauern ist noch unklar. 


Meldung vom 17.05.2024

Anzeigen gegen SPD-Chefin Saskia Esken

Kreis. Die SPD-Parteichefin Saskia Esken ist gleichzeitig auch Abgeordnete für den Landkreis Freudenstadt. Mit einem Auftritt im österreichischen Fernsehen hatte Esken Anfang des Monats für Aufregung gesorgt: Im ORF hatte Esken bei einem Interview die AfD als, Zitat: „Nazipartei“ bezeichnet. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, haben drei Leute Esken daraufhin wegen „Volksverhetzung“ und „Verharmlosung von NS-Verbrechen“ angezeigt: Einmal in Wien, einmal in Berlin und einmal in Calw. Aber: In Wien haben weder Polizei noch Staatsanwaltschaft bislang Ermittlungen aufgenommen, in Berlin und Calw wird aktuell geprüft, „ob ein Anfangsverdacht“ besteht. Erst wenn sich dieser Anfangsverdacht bestätigt, könnte die Staatsanwaltschaft erst ein Ermittlungsverfahren einleiten.   


Meldung vom 17.05.2024

Radfahrer nach Sturz lebensgefährlich verletzt

Seewald. Ein 78-jähriger Radfahrer ist gestern Nachmittag bei Seewald mit seinem E-Bike so schwer gestürzt, dass er sich lebensgefährlich verletzt hat. Der Rettungsdienst musste den Mann mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus bringen. Damit der Hubschrauber landen konnte wurde die Fahrbahn zwischen der B294 und der B462 gestern kurzzeitig gesperrt. 


Meldung vom 17.05.2024

Jugendlicher entblößt sich vor Frau

Altheim. Ein Jugendlicher hat sich am Dienstagabend vor einer Frau in der Nähe von Horb-Altheim entblößt. Die Frau war am Industriegebiet Heiligenfeld entlanggelaufen und hat den Jugendlichen auf einer Bank sitzen sehen. Sie hat nichts Böses geahnt, doch als sie näher gekommen ist, hat sie gesehen, dass der Jugendliche die Hose offen hatte und sich selbst befriedigt hat. Das Verstörende: Er hat dabei ihren Blickkontakt gesucht. Sie ist weggerannt und hat die Polizei alarmiert – die sucht jetzt nach dem Jugendlichen. Er ist etwa 1,75 groß, muskulös, blond, grünblaue Augen und hatte einen gebräunten Teint. Wenn ihr wisst, wer das sein könnte, meldet euch bitte beim Kriminaldauerdienst in Pforzheim. 


Meldung vom 16.05.2024

Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern

Region. Bis morgen früh kann es überall bei uns in der Region zu richtig schweren Unwettern kommen, teilweise mit heftigem Starkregen. Der deutsche Wetterdienst warnt auch, dass überall von der Alb bis zum Schwarzwald Überflutungen auftreten können. Bereitet euch vor und denkt bitte auch daran genug Platz zu lassen, damit die Rettungskräfte überall durchkommen können, falls es nötig ist. 


Meldung vom 16.05.2024

Jugendlicher in Klosterreichenbach angeschossen

Klosterreichenbach. In Baiersbronn-Klosterreichenbach ist gestern gegen Mitternacht ein Jugendlicher angeschossen worden. Aus ermittlungstaktischen Gründen will die Polizei nicht zu viel dazu sagen, aber eine Zeugin hat dem Schwarzwälder Boten gesagt, dass der Junge „mindestens vier Wunden“ an der Brust hatte. Laut Polizei steht die Attacke in Zusammenhang mit einem Streit am Baiersbronner Bahnhof letzte Woche Donnerstag. Aber auch hier will die Polizei erstmal keine weiteren Informationen nennen. 


Meldung vom 16.05.2024

Mann stürzt 15 Meter in die Tiefe

Alpirsbach. Bei einem Unfall in Alpirsbach ist ein 78-jähriger Mann am Dienstagabend rund 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann wollte mit einer Motorsense eine Wiese in der Nähe des Farbmühle-Tunnels mähen und ist dabei abgestürzt. Feuerwehr und Bergwacht haben den Mann mit einer Seilwinde geborgen und ihn dann ins Krankenhaus gebracht. Solange war die Bahnstrecke bei Alpirsbach komplett gesperrt. Der Mann hat den Sturz schwerverletzt überlebt. Die Bahnstrecke wurde dann am Dienstag gegen 19:30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.


Meldung vom 15.05.2024

4. Verhandlungstag im Terrorprozess

Horb/Stuttgart. Im Prinz-Reuß-Terrorprozess vor dem Oberlandesgericht Stuttgart ging es heute um einen weiteren Mitangeklagten von Ralf S. und Steffen W. aus Horb: Markus L. aus Reutlingen. Markus L. soll der Gruppe zahlreiche Waffen zur Verfügung gestellt haben. Außerdem wird ihm vorgeworfen, letztes Jahr bei einer Razzia gezielt auf Polizisten geschossen zu haben. Dabei hat er einen der Polizisten so schwer verletzt, dass bei dem Mann „dauerhafte gesundheitliche Beeinträchtigungen“ zurückbleiben, so die Bundesstaatsanwaltschaft. Die Staatsanwälte gehen davon aus, dass Markus L. mit den Schüssen verhindern wollen, dass seine Mitgliedschaft in der Gruppe von Prinz Reuß auffliegt. Der Anwalt von Markus L. möchte gerne, dass dieser Fall des versuchten Mordes aus dem Verfahren rausgelöst und separat behandelt wird. Er behauptet, die Schüsse auf die Polizisten könnten sonst die Mitangeklagten in „ein schlechtes Licht rücken“ und zu einer Vorverurteilung durch die Richter führen. Die Bundesstaatsanwaltschaft sagt dagegen, der Fall habe sehr viel mit dem Prozess gegen die Gruppe als solches zu tun, schließlich sei Markus L Mitglied der „Heimatschutzkompanie 221“ gewesen. Die sollte auf kommunaler Ebene „Säuberungen“ durchführen, so die der Vorwurf.


Meldung vom 15.05.2024

Rentner behindert Landung von Rettungshubschrauber

Talheim. Weil er einfach eine Polizeisperre umfahren hat, hat ein 91-jähriger Autofahrer die Landung eines Rettungshubschraubers behindert. Als am Sonntag die B523 nach dem schweren Unfall gesperrt war, hatte der 91-Jährige die Anweisungen der Polizei einfach ignoriert. Der Pilot des Rettungshubschraubers war nur noch wenige Meter vom Boden entfernt, hat aber das Auto kommen sehen und konnte nochmal hochziehen, bevor der Rentner mit seinem Wagen in den Hubschrauber gekracht wäre. Die Polizei hat den 91-Jährigen kurz darauf gestoppt. Auf ihn warten jetzt Anzeigen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Flugverkehr und der Missachtung von polizeilichen Weisungen.  


Meldung vom 15.05.2024

Stromausfall in Dornstetten

Dornstetten. In Dornstetten ist gestern für rund 1,5 Stunden der Strom ausgefallen. Grund für den Stromausfall war ein „technischer Defekt im Mittelspannungsnetz“, so Ralph Eckhardt von der EnBW. Die Techniker mussten umschalten, um die Stromversorgung schrittweise wiederherzustellen. Um kurz vor Mitternacht hatten dann wieder alle Haushalte Strom. 


Meldung vom 15.05.2024

Bahnschranke kaputt gefahren

Altheim/Rexingen. Ein noch unbekannter Autofahrer hat am Montag die Bahnschranke am Bahnübergang zwischen Altheim und Rexingen kaputtgefahren. Die abgebrochene Schranke lag einfach neben den Schienen. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach dem Autofahrer, der dafür verantwortlich ist. Wenn ihr was wisst, meldet euch bitte bei der Polizei in Horb. 


Meldung vom 14.05.2024

Deutscher Wetterdienst warnt vor Starkregen

Land. Der Deutsche Wetterdienst warnt für morgen vor Unwettern, Hagel und Starkregen. Es könnte sogar wieder zu Überschwemmungen kommen, so die Warnung der Wetter-Experten. Sie rechnen mit Regenfällen von teilweise bis zu 50 Liter pro Quadratmeter. Wo das Unwetter morgen genau aufschlägt, ist aktuell noch unklar. Sobald wir mehr wissen, hört ihr das natürlich bei uns! 


Meldung vom 14.05.2024

Verschwörer um Prinz Reuß angeblich "Krisenhelfer" - so einer der Angeklagten

Stuttgart/Horb. Vor dem Oberlandesgericht Stuttgart ist gestern der dritte Prozesstag gegen die Unterstützer von Prinz Reuß verhandelt worden. Mitangeklagt sind dabei auf Ralf S. und Steffen W. aus Horb.  Dass das kein einfacher Prozess wird, hat sich gestern bei der Vernehmung des Angeklagten Wolfram S. gezeigt. Er hat versucht abzustreiten, dass so etwas wie ein Staatsstreich überhaupt geplant war. Die Staatsanwaltschaft hat S. immer wieder mit belastenden Zitaten aus Nachrichten und Telefonaten der Gruppe konfrontiert, zum Beispiel: „Die Empfänger der Nachricht sollten 48 Stunden vor dem „Tag X“ von „ihren Lieben verabschieden und sich dann beim Gefechtsstand eintreffen“ – Laut Wolfram S. hätte das Wort „Gefechtsstand“ aber „keinerlei militärische Bedeutung“ gehabt. In den Nachrichten war auch öfter von einer „neuen Gesellschaftsordnung“ die Rede -  laut Wolfram S. sei es der Gruppe dabei aber nur darum gegangen, dass „wir wieder anders miteinander umgehen“. Er hat die Gruppe als „Krisenhelfer“ dargestellt, die in Horb so eine Art „Dorfcafé“ zur „zivilen Vorsorge“ einrichten wollten. Wolfram S. behauptet weiter, der Gruppe sei „nie um Bewaffnung gegangen“, an eine entsprechende Präsentation, die ihm gezeigt worden ist, „könne er sich nicht erinnern“.  Auch wenn er fünf Minuten vorher noch bestätigt hatte, die entsprechende Präsentation gesehen zu haben.  Morgen geht der Prozess vor dem Oberlandesgericht in die nächste Runde. 


Meldung vom 14.05.2024

Abschlussprüfungen haben begonnen

Land. Heute haben in Baden-Württemberg die Abschlussprüfungen an der Haupt-, Werkreal- und Realschulen begonnen! Erstes Prüfungsfach heute war deutsch. Übermorgen geht es weiter mit Englisch. Die letzte Prüfung ist dann im Wahlpflichtfach am 06. Juni. Wir wünschen allen Prüflingen viel Erfolg und viel Glück!


Meldung vom 14.05.2024

Fußgänger in Freudenstadt angefahren

Freudenstadt. Ein Autofahrer hat am Sonntagnachmittag in Freudenstadt einen Fußgänger angefahren! Der Autofahrer war auf der Loßburger Straße unterwegs in Richtung Marktplatz, als der Fußgänger einfach auf die Straße gelaufen ist. Bei dem Unfall hat sich der 80-jährige Fußgänger so schwer verletzt, dass ihn der Rettungsdienst ins Krankenhaus bringen musste. 


Meldung vom 13.05.2024

Landwirtschaft verbraucht immer mehr Wasser

Land. Die Landwirtschaft in Baden-Württemberg braucht immer mehr Wasser, um gute Erträge erzielen zu können. Der Wasserverbrauch hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt! Das berichtet das Landesamt für Statistik. Besonders viel Wasser verbrauchen Gemüse, Beeren und auch Reben, die auch zunehmend unter den immer trockeneren Böden leiden. 


Meldung vom 13.05.2024

Eventuell bald nochmal Polarlichter zu sehen

Region. In der Nacht auf Samstag waren auch bei uns in der Region wunderschöne Polarlichter zu sehen. Und auch in der Nacht auf Sonntag waren noch einige Ausläufer zu sehen. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet könnte es auch passieren, dass in den nächsten Tagen nochmal Polarlichter zu sehen sind. Sobald es da eine definitive Vorhersage gibt, hört ihr das natürlich bei uns.


Meldung vom 10.05.2024

Interkommunales Gewerbegebiet geplant

Empfingen/Horb. Die Gemeinde Empfingen und die Stadt Horb planen entlang der A81 ein interkommunales Gewerbegebiet. Dafür habe man bereits 120 Grundstücke gekauft, so der Empfinger Bürgermeister Ferdinand Truffner. Die Vorplanungen sollen Ende des Jahres abgeschlossen werden. Insgesamt umfasst die Fläche für das neue Gewerbegebiet rund 35 Hektar.


Meldung vom 10.05.2024

Tourismus im Schwarzwald legt deutlich zu!

Region. Der Tourismus im Schwarzwald hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres nochmal deutlich zugelegt! Im Vergleich zu letztem Jahr hat auch die Zahl der Touristen vor allem im Mittleren Schwarzwald deutlich zugenommen: Und zwar um fast 25%! Es kommen auch wieder deutlich mehr Besucher aus dem Ausland – über ein Drittel mehr als noch letztes Jahr.  Bevorzugtes Ziel sind hier die Campingplätze, die werden nämlich wieder deutlich mehr gebucht als noch in den letzten Jahren.


Meldung vom 07.05.2024

Zweiter Tag im Terrorprozess um Ralf S. und Steffen W.

Stuttgart/Horb. Am Oberlandesgericht Stuttgart ging gestern der Terrorprozess gegen Ralf S. und Steffen W. aus Horb in die nächste Runde. Das Gericht hat begonnen, das Weltbild der Gruppe zu untersuchen. Neue „Rekruten“ der Verschwörer mussten vorab einen Fragebogen beantworten mit Fragen wie: „Haben sie Erfahrung mit Waffen?“ oder „Sind sie mit dem Covid-19-Impfstoff geimpft?“, das hat Wolfram S. gestern ausgesagt, er sitzt zusammen mit Ralf S. und Steffen W. auf der Anklagebank.  Gestern ist es doch auch um das erste Treffen der Gruppe bei Ralf S. gegangen. Was hat er denn dazu gesagt? Das hat er so beschrieben: „Es waren gut 25 Gäste da und es war wie eine Grillparty. Bei dem Treffen wurde darüber „gequatscht Heimatschutztruppen für den Tag X zu gründen. Ich hatte den Eindruck, da sind Leute, die wollen das richtig machen“.Der Terrorprozess am Oberlandesgericht soll morgen fortgesetzt werden. 


Meldung vom 07.05.2024

Senioren-Union fordert Inflationsausgleich für Rentner

Region. Die CDU-Senioren-Unionen bei uns in der Region fordern von der Bundesregierung eine Inflationsausgleichspauschale für Rentnerinnen und Rentner. Ähnlich wie die, die die Studenten bekommen haben. „Der Senioren Union ist bewusst, dass viele Studenten in prekären Verhältnissen leben. Sie stellt jedoch fest, dass die Ampel vergessen hat, dass es vielen Rentnerinnen und Rentnern nicht besser geht“. Sollten diese einmalig 1.000 Euro an alle Rentner gezahlt werden, dann würde das den Staat 18,5 Milliarden Euro kosten – das wäre mehr als das Haushaltsloch, dass Ende letzten Jahres für Diskussionen gesorgt hat. 


Meldung vom 07.05.2024

Zweiter Prozess um Gruppenvergewaltigung beginnt

Rottweil/Loßburg. Ab heute geht’s vor dem Landgericht Rottweil um eine wirklich heftige Sache, denn heute beginnt der 2. Prozess um die Gruppenvergewaltigung in Loßburg. Dem 46-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, dass er 2018 eine Frau gemeinsam mit anderen Männern mehrfach vergewaltigt haben soll. Die Frau leidet bis heute unter einem schweren Trauma. Eigentlich hatte das Landgericht den Mann bereits schon einmal zu einer Haftstrafe verurteilt, doch der Bundesgerichtshof hat das erste Urteil aufgehoben. Jetzt müssen die Richter in diesem Verfahren noch einmal ein Urteil fällen. 


Meldung vom 06.05.2024

Asiatische Hornisse ist auf dem Vormarsch

Region. Die Asiatische Hornisse ist auf dem Vormarsch! Am Rhein und am Bodensee ist die Hornissenart schon gesichtet worden, bei uns in der Region ist sie noch nicht aufgetaucht. Falls ihr doch eine von diesen Hornissen seht, dann meldet das bitte direkt im Internet, denn das Land hat extra dafür eine Website eingerichtet. Den Link dazu findet ihr HIER. Die Asiatische Hornisse bedroht nicht nur Honigbienen, sondern kann auch Schäden bei der Obsternte verursachen. 


Meldung vom 06.05.2024

Einkommen haben sich wieder etwas mehr angeglichen

Land. In Baden-Württemberg haben sich seit April 2022 die Einkommen wieder etwas mehr angeglichen. Das liegt laut Forschern vor allem am gestiegenen Mindestlohn. Trotzdem verdienen Spitzenverdiener im Schnitt immer noch dreimal so viel wie ein Geringverdiener. Als Geringverdiener gelten alle, die weniger als 12,50 Euro pro Stunde verdienen.


Meldung vom 06.05.2024

Sind Wahlplakate noch zeitgemäß?

Region. Seit Tagen hängen sie überall bei uns in der Region: Die Wahlplakate für die Europa- und die Kommunalwahl. Aber brauchen wir diese Art der Wahlwerbung überhaupt noch?„Ich finde Wahlplakate sind in Zeiten der Digitalisierung schon lange nicht mehr zeitgemäß und haben kaum Einfluss auf die Wahlentscheidung mündiger Bürger“, so der Schwenninger CDU-Politker Gottfried Schmitt. Er schlägt vor, dass die Parteien künftig auf großangelegte Kampagnen verzichten und die gesparten Kosten stattdessen an soziale Einrichtungen spenden sollen. „Wahlwerbung bei der die Schwachen unserer Gesellschaft die Gewinner sind – das wär’s“ – sagt Gottfried Schmitt.


Meldung vom 06.05.2024

Schönbuchtunnel wird nachts gesperrt

Region. Nächste Woche wird der Schönbuchtunnel auf der A81 für zwei Tage nachts gesperrt. Einmal montags und einmal dienstags jeweils von 21 Uhr bis 05 Uhr. In Richtung Stuttgart ist er an beiden Tagen gesperrt, in Richtung Singen nur am Montag. Grund für die Sperrung sind Wartungsarbeiten, so die Autobahn GmbH. Eine Umleitung ist aber für uns eingerichtet. 


Meldung vom 03.05.2024

Sven Christmann äußert sich zu Korruptionsvorwürfen

Alpirsbach. Der neugewählte Bürgermeister von Alpirsbach, Sven Christmann, hat sich jetzt zu den Korruptionsermittlungen gegen ihn geäußert: „Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen. Für mich sind diese Vorwürfe haltlos“, so Christmann in einem Interview gegenüber dem Schwarzwälder Boten. Er hofft, dass der Prozess vor dem Landgericht Karlsruhe in diesem Fall zügig startet, damit dort ein für alle Mal seine Unschuld bewiesen. Bis zum Prozess wird er keine Detailfragen zu den umstrittenen 10.000 Euro beantworten. Wann der Prozess eröffnet wird, ist noch völlig unklar. 


Meldung vom 03.05.2024

Landgericht verhandelt erneut im Vergewaltigungs-Fall

Loßburg/Rottweil. Am Landgericht Rottweil beginnt am Dienstag der zweite Prozess gegen einen 46-Jährigen, der bereits 2018 in Loßburg mit mehreren anderen Männern eine Frau mehrfach vergewaltigt haben soll. Der Bundesgerichtshof hatte ein erstes Urteil gegen den Mann aufgehoben, jetzt muss das Landgericht erneut in dem Fall verhandeln. Ursprünglich hatten die Richter den Mann zu einer Gefängnisstrafe von mehr als  vier Jahren verurteilt.


Meldung vom 02.05.2024

Prüfungen haben begonnen

Land. Heute haben bei uns in Baden-Württemberg die Prüfungen an den Berufsschulen, den Berufsfachschulen und den Berufskollegs begonnen! Der Prüfungszeitraum geht unterschiedlich lang: Während beim Berufskolleg die letzte Prüfung erst im Juni ist, sind Berufsschule und Berufsfachschule bereits am 15. Bzw. am 17. Mai mit den Prüfungen durch. Wir von antenne1 Neckarburg Rock & Pop wünschen allen Prüflingen viel Erfolg! 


Meldung vom 02.05.2024

Wirtschaft schrumpft

Land. Die Wirtschaft bei uns in Baden-Württemberg schrumpft! Im Vergleich zu letztem Jahr ist der Umsatz in der Industrie um knapp 13% gesunken. Das hat jetzt das Landesamt für Statistik bekannt gegeben. Einen Großteil des Umsatzes erwirtschaften unsere Unternehmen übrigens nach wir vor mit Exporten ins Ausland. 


Meldung vom 02.05.2024

Ermittlungen wegen Korruption gegen den neu gewählten Bürgermeister

Alpirsbach. Stellt euch vor: Ihr wählt einen neuen Bürgermeister und dann kommt raus: Gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Korruption. Genau das ist diesen Sonntag in Alpirsbach passiert. Die Staatsanwaltschaft Pforzheim ermittelt bereits seit 2022 gegen den neugewählten Bürgermeister Sven Christmann. Das hat jetzt die Stuttgarter Zeitung berichtet. Die Staatsanwaltschaft hat auch schon Anklage erhoben, jetzt muss das Landgericht Karlsruhe entscheiden, ob sie die Anklage zulässt und Christmann sich vor Gericht verantworten ist. Sollte er verurteilt werden, dann droht er seine Stelle als Polizist und auch als künftiger Bürgermeister zu verlieren. Dass diese Ermittlungen laufen hatte Christmann seinen Wählern im Wahlkampf verschwiegen und er will jetzt auch auf jeden Fall den Posten als Bürgermeister antreten. 

 

Diesen Sonntag wurde Sven Christmann in Alpirsbach offiziell ins Amt gewählt. Jetzt ist aber rausgekommen, gegen ihn läuft seit rund 1,5 Jahren ein Ermittlungsverfahren wegen Korruption. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, soll Christmann in seiner Zeit beim Innenministerium bei einer Bestellung eine Provision von 10.000 Euro angenommen haben. Dabei gings um spezielle Geräte für das Trocknen von Polizeiausstattung. Die Staatsanwaltschaft Pforzheim hat jetzt Anklage erhoben, aber das Landgericht Karlsruhe hat noch nicht entschieden, ob es die Anklage auch zulässt. Christmann hatte nach seinem Wahlsieg am Sonntag angekündigt, dass er seinen neuen Posten als Bürgermeister auf jeden Fall antreten will. 


Meldung vom 02.05.2024

Wieder Zugausfälle auf der Gäubahn

Region. Auch in diesem Monat heißt es auf der Strecke der Gäubahn: Zugausfälle, Schienenersatzverkehr und Ersatzhaltestellen. Ab dem 18. Mai fallen bis Ende des Monats alle Regionalexpressverbindungen zwischen Rottweil und Herrenberg weg – mit einzelnen Ausnahmen. Zudem fährt der Intercity zwischen Stuttgart und Singen nur noch alle zwei Stunden. Also müssen wir auch in diesem Monat bei der Gäubahn extrem viel Geduld mitbringen. 


Meldung vom 02.05.2024

Polizei sagt Geldautomatensprengern den Kampf an

Land. Statt wie früher Banken auszurauben, sprengen Täter heutzutage gezielt Geldautomaten in die Luft, um an Bargeld zu kommen. Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres sind in Baden-Württemberg knapp 20 Geldautomaten in die Luft gesprengt worden. Aus dem Grund arbeiten jetzt das Landeskriminalamt und das Polizeipräsidium Freiburg verstärkt zusammen, um die Täter zu schnappen. Ein anderer wichtiger Aspekt, die Polizisten beraten Banken, damit die sich besser vor Anschlägen auf ihre Geldautomaten schützen. „Wir haben mit den Banken die Zusammenarbeit intensiviert“, so der stellvertretende Freiburger Polizeipräsident Matthias Zeiser. Ziel ist, dass es für die Täter möglichst unattraktiv werden soll mit Sprengstoff zu arbeiten, damit auch in Zukunft keine Menschen gefährdet und Gebäude beschädigt werden. 


Meldung vom 30.04.2024

Zwei junge Erwachsene bei Motorradunfall schwer verletzt

Kreis. Das schöne Wetter am Wochenende haben viele Motorradfahrer bei uns in der Region wieder für eine Ausfahrt genutzt. Zwei junge Erwachsene haben sich aber bei einer solchen Ausfahrt am Sonntag schwer verletzt. Ein 21-jähriger war am Mittag mit seiner Freundin unterwegs zwischen Edelweiler und Wörnersberg im Landkreis Freudenstadt. Aus irgendeinem Grund ist der 21-Jährige aber von der Straße abgekommen und ist in ein Feld gefahren. Er und seine 19-jährige Freundin sind gestürzt und haben sich bei dem Unfall schwer verletzt. Der Rettungsdienst musste die beiden ins Krankenhaus bringen.     


Meldung vom 30.04.2024

Mehr als 700 Waffen vor Putsch gehortet

Horb/Stuttgart. Vor dem Oberlandesgericht Stuttgart hat gestern der Prozess gegen die beiden mutmaßlichen Putschisten Ralf S. und Steffen W. begonnen. Die beiden gehören zum sogenannten „militärischem Arm“ der Gruppe um Heinrich, XIII. Prinz Reuß. Wie ernst es der Gruppe mit dem Staatsstreich war, wird spätestens klar, wenn man die Dimension des Ganzen hört:  Ralf S., Steffen W. und ihre Mitverschwörer haben fast 400 Schusswaffen und 350 Hieb- und Stichwaffen gehortet, haben Kasernen ausgespäht und haben angefangen in der Bundeswehr und in der Polizei nach Verbündeten zu suchen, die ihnen beim Putsch helfen. Der Plan: Die Demokratie abschaffen und eine Monarchie errichten – mit Prinz Reuß als neues Staatsoberhaupt. Im Dezember 2022 hat die Polizei die Gruppe dann hochgehen lassen und jetzt müssen sie vor Gericht für ihre Taten geradestehen. Der Prozess wird sich jetzt mehrere Monate ziehen, mit einem Urteil wird erst frühestens im Januar gerechnet. Wir halten euch aber auf a1RNB jederzeit über die neusten Entwicklungen auf dem Laufenden. 


Meldung vom 30.04.2024

Mehrere betrunkene Autofahrer in unserer Region unterwegs

Region. Dieses Wochenende waren gleich mehrere stark betrunkene Autofahrer bei uns in der Region unterwegs: In Deißlingen und auf der B294 bei Freudenstadt hat die Polizei die Trunkenbolde rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen, bei einer Frau, die zwischen Dornstetten und Seewald unterwegs war, konnte die Polizei dann aber nur noch die Unfallstelle absichern. Die Frau war mit 2,2 Promille in mehrere Bäume gekracht. Ein Rettungswagen musste die Frau ins Krankenhaus bringen. Die Polizei gibt euch jetzt gerade vor den Mai-Wanderungen nochmal mit auf den Weg: Wer fährt trinkt nicht und wer trinkt fährt nicht!


Meldung vom 29.04.2024

Sven Christmann ist der neue Bürgermeister von Alpirsbach

Alpirsbach. Alpirsbach hat einen neuen Bürgermeister! Der bisherige Bürgermeister Michael Pfaff hat gestern die Stichwahl mit einem Unterschied von über 10% deutlich verloren. Damit ist Polizeihauptkommissar Sven Christmann der neue Bürgermeister von Alpirsbach. Mit 55% haben knapp die Hälfte aller Alpirsbacher gestern bei der Stichwahl abgestimmt. 


Meldung vom 29.04.2024

Prozess gegen Ralf S. und Steffen W, beginnt heute

UPDATE: Der Andrang vor dem ersten Prozess im Fall „Prinz Reuß“ war heute Morgen vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart so groß, dass der Prozess gegen Steffen W. und Ralf S. erst mit einiger Verzögerung starten konnte. Eigentlich sollte der Prozess um 09 Uhr starten, da standen aber noch viele Journalisten und Besucher vor der Sicherheitsschleuse. Deswegen hat sich das Ganze etwas verzögert. Steffen W. und Ralf S. sollen zum militärischen Arm der Verschwörer gehören, ihre Aufgabe war es den Putsch mit Waffengewalt durchzusetzen. Unter anderem sollte dazu auch die ehemalige Kaserne in Horb eingenommen werden. Einer der Mitverschwörer ist ehemaliger Elitesoldat und hatte auch schon begonnen Waffen zu organisieren. Die Ermittlungsakten in diesem Fall sind über 700 Ordner dick. Ein Urteil wird wohl erst nächstes Jahr im Januar gesprochen. 

 

Stuttgart/Horb. Es wird einer der bedeutendsten Gerichtsprozesse Baden-Württembergs in diesem Jahrtausend: Heute beginnt vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart der Prozess gegen die beiden Terrorverdächtigen Ralf S. und Steffen W. aus Horb.  Die beiden sollen als Teil der Gruppe um Prinz Reuß einen Staatsstreich mitvorbereitet haben. Welche Rolle genau die beiden bei den Plänen gespielt haben, muss jetzt das Oberlandesgericht herausfinden – dementsprechend lang wird der Prozess gehen. Stand jetzt rechnet die Staatsanwaltschaft bis mindestens Januar. Alles Wesentliche zu dem Prozess hört aber natürlich auch immer hier bei uns auf antenne1 Neckarburg Rock & Pop. 


Meldung vom 26.04.2024

So viel kostet neues Feuerwehrhaus voraussichtlich

Freudenstadt. Rund 13 Millionen Euro wird das neue Feuerwehrhaus in Freudenstadt wohl voraussichtlich kosten. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, hat der Gemeinderat 1,5 Millionen davon jetzt vergeben. Und zwar für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, Blitzschutzarbeiten, Funktechnik und Elektrotechnik. 


Meldung vom 26.04.2024

Zweiter Wahlgang in Alpirsbach

Alpirsbach. Am Sonntag ist der zweite Wahlgang für den Bürgermeister in Alpirsbach! Beim ersten Wahldurchgang konnte keiner der sechs Kandidaten mit einem klaren Sieg rausgehen – deswegen gibt’s am Sonntag eine Stichwahl zwischen dem Amtsinhaber Michael Pfaff und Kandidat Sven Christmann. Knapp 5000 sind wahlberechtigt. Am Sonntag heißts also für Alpirsbacher: an die Wahlurne! 


Meldung vom 26.04.2024

Arbeiten auf der Gäubahn

Region. Schlechte Nachrichten für Zugreisende in den Pfingstferien: die Deutsche Bahn hat Arbeiten an der Gäubahn angekündigt. Unter anderem wird der Bahnhof Gäulfelden barrierefrei ausgebaut, die Strecke zwischen Eutingen und Horb verbessert und Brücken erneuert. Heißt: Schienenersatzverkehr zwischen Herrenberg und Horb! Infos gibt’s in der Bahn-App oder auf der Internetseite der Bahn. Informiert euch, wann und wie euer Zug bzw. Bus fährt. 


Meldung vom 25.04.2024

Nächstes Eishockey-Vorbereitungsspiel steht an

Deutschland. Zum Derby unter der Zugspitze geht’s heute Abend für unser Eishockeyteam. Im Olympia Eissport-Zentrum in Garmisch-Patenkirchen geht’s für die deutsche Nationalmannschaft gegen Österreich. 19 Uhr ist Tipp-Off für das Vorbereitungsspiel. Wir hoffen natürlich auf einen 2. Sieg für’s Team von Bundestrainer Harold Kreis. Das Spiel könnt ihr live auf Magenta Sport verfolgen.