Landkreis Freudenstadt

Meldung vom 31.01.2023

Leben retten so einfach wie möglich - per App

Kreis. Der Kreis Freudenstadt will jetzt Leben retten so einfach wie möglich machen – per App direkt aufs Smartphone. Wenn irgendwo jemand einen Herzstillstand erleidet, dann kann die Leistelle ein Signal senden und alle Ersthelfer, die sich registriert haben, bekommen dann eine Benachrichtigung auf ihr Handy und können zum Ort um zu helfen. Laut dem Landratsamt kann so die Überlebenswahrscheinlichkeit für die Betroffenen um bis zu 50% gesteigert werden. Dieses System gibt es beispielsweise auch bereits im Schwarzwald-Baar-Kreis. 


Meldung vom 31.01.2023

Fünf Verletzte nach Verkehrsunfall

Dornstetten. Bei einem Unfall in der Nähe von Dornstetten haben sich gestern Abend fünf Menschen verletzt. Laut Polizei ist ein Autofahrer in einer Rechtskurve ins Rutschen gekommen und in den Gegenverkehr geschlittert. Dort ist sein Auto dann frontal in ein anderes Auto gekracht. Bei dem Unfall haben sich alle vier Menschen im Auto des 58-Jährigen schwer verletzt, der Rettungsdienst hat sie aber sofort ins Krankenhaus gebracht. Der 23-jährige andere Autofahrer hatte Glück: Er hat sich nur leicht verletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung schon wieder nach Hause. Die Landstraße zwischen Dornstetten und Hörschweiler war gestern Abend für mehrere Stunden gesperrt. 


Meldung vom 30.01.2023

Fahrradstreifen auch außerorts möglich!

Land. Wir alle kennen sie, wenn wir in der Stadt unterwegs sind: Fahrradstreifen auf der Fahrbahn. Quasi eine Extraspur für Fahrradfahrer. Jetzt soll es diese Fahrradstreifen auch auf Kreis-, Land- und sogar Bundesstraßen geben! Das hat Verkehrsminister Winfried Hermann mitgeteilt. Voraussetzung ist aber: Auf der Straße müssen im Schnitt weniger als 5.000 Autos pro Tag unterwegs sein. „Die Radler brauchen rasch ein landesweites, lückenloses und attraktives Radwegenetz“, so der Verkehrsminister. „Die Radschutzstreifen können ein wichtiger Beitrag sein, wo ein separater Radweg nicht so schnell möglich ist“. Laut Landesregierung sollen so Radfahrer im Verkehr besser geschützt werden.  Wie findet ihr die Entscheidung, dass es jetzt auch Fahrradstreifen auch außerhalb der Orte gibt? Schreibt uns gerne ne WhatsApp an die 0172 – 5 77 16 77. 


Meldung vom 28.01.2023

Straßensperrungen

Schopfloch/Unterilflingen. Achtung an alle Autofahrer: Nächste Woche werden in Unterilflingen zwei Straßen abwechselnd gesperrt sein. Grund dafür sind dringend anstehende Baumfällarbeiten. Zwischen der Schönblickstraße und den Abzweigen zu den Kreisstraßen sind die Straßen von Montag bis Freitag gesperrt. Das gilt natürlich auch für die Fußgängerwege. Eine Umleitung ist aber vorhergesehen. 


Meldung vom 27.01.2023

Maler und Lackierer bekommen mehr Geld

Region. Maler und Lackierer in unserer Region bekommen ab sofort mehr Geld! Die IG BAU hat jetzt ein Lohn-Plus von 5% und 152 Euro mehr ausgehandelt. Die IG-BAU Südbaden spricht von einem „satten Lohn-Anstrich für die, die das Leben bunter machen“. Zudem müssen Innungsbetriebe bis April ihren Arbeitern bis April eine Inflationsprämie von 600€ ausbezahlen.   


Meldung vom 27.01.2023

Fasnetsumzüge in Gefahr?

Region. Sind jetzt Fasnetsumzüge in Gefahr? Die Feuerwehr darf laut Gesetzeslage die Hauptstraßen nicht mehr absperren, damit die Narren in Ruhe springen können. Der Dietinger Bürgermeister Frank Scholz hatte darüber die Narren in seinem Ort informiert. Sollte die Feuerwehr die Straßen sperren und es passiert was, dann müssten der Bürgermeister und der Feuerwehrkommandant dafür haften. Zeitgleich verlangt das Landratsamt, dass die Straßen abgesperrt werden und dass es Ordner gibt, die den Verkehr regeln – nur eben nicht die Feuerwehr. Die Vereine haben jetzt die Befürchtung: Wenn sie künftig private Securityfirmen engagieren müssen, dann würde nochmal ein neuer Kostenfaktor dazukommen. 


Meldung vom 27.01.2023

Wie sicher ist unser Land vor Cyberangriffen?

Land. Wie sicher ist die Polizei bei uns im Land vor Cyberangriffen? Nach dem Hackerangriff auf das Landeskriminalamt hat der Rottweiler FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karreis jetzt diese Frage gestellt. „Minister Strobl muss dringend alle Cybersicherheitsmaßnahmen gegen externe und interne Gefahren auf den Prüfstand stellen“, so Karreis. „Ich fordere von der Regierung einen Bericht, welche Maßnahmen konkret vorgesehen sind“, so der FDP-Politiker weiter. 


Meldung vom 26.01.2023

Erster Baden-Württemberg-Report 2023 ist da!

Land. Der erste Baden-Württemberg Report des Jahres macht optimistisch. Trotz Krieg, Klimakrise und hoher Kosten fürs Leben, sind die Menschen deutlich zuversichtlicher, als noch im alten Jahr. Zeigte sich im Oktober letzten Jahres noch fast jeder Dritte besorgt über die aktuelle Situation, ist es jetzt nur etwa jeder Fünfte. Und es bleibt dabei wie schon 2022: am zuversichtlichsten gehen die Männer ins neue Jahr, die sich entweder psychisch widerstandsfähiger zeigen oder einfach unbekümmerter antworten. Noch ein Aspekt: Das Jahr hat kaum begonnen, da scheinen die Frauen schon unter Frühjahrsmüdigkeit zu leiden. 45 Prozent der Befragten sagen, sie fühlen sich müde und jede Dritte fühlt sich auch nach dem Jahreswechsel gestresst. Übrigens: Je älter die Befragten sind, desto gelassener sind sie. Der Baden-Württemberg Report ist eine Initiative von antenne 1 Neckarburg Rock & Pop mit allen Privatsendern im Land. Durchgeführt wird die Online-Befragung mit inzwischen 4000 Interviews durch das Marktforschungsinstitut Kantar, ehemals Emnid.


Meldung vom 26.01.2023

LKW schiebt Auto auf der A81 vor sich her

Empfingen/Sulz. Bei einem Unfall auf der A81 hat ein LKW am Dienstagnachmittag ein Auto gerammt und mehrere Meter vor sich hergeschoben. Der LKW-Fahrer war auf der Autobahn zwischen Empfingen und Sulz in Richtung Singen unterwegs, als er einen anderen LKW überholt hat. Beim Wiedereinscheren hat er dann einen Kia gerammt, der vor ihm gefahren ist. Das Auto ist zwar bei dem Unfall stark beschädigt worden, dem 33-jährigen Fahrer ist aber gottseidank nichts passiert. 


Meldung vom 26.01.2023

Erneute Streiks bei der Post

Region. Auch heute wird bei der Post gestreikt! Die Gewerkschaft verdi hat zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Vom Streik betroffen sind auch die Stadt Villingen-Schwenningen oder auch die Regionen Südbaden und die Zollernalb. Verdi fordert dass die Beschäftigten 15% mehr Gehalt bekommen und dass der Lohn bei Azubis um 200 Euro pro Monat steigt.   Region. 


Meldung vom 25.01.2023

Frauen wieder Opfer von WhatsApp Betrügern geworden

Villingen/Freudenstadt. Wieder sind zwei Frauen aus unserer Region Opfer von WhatsApp-Betrügern geworden! Die Frauen sind auf die Masche Falscher Sohn/Falsche Tochter reingefallen und haben beide mehrere tausend Euro verloren. Bei dieser Masche gaukeln die Betrüger vor, dass das Kind des Opfers am anderen Ende des Bildschirms sei. „Hallo Mama, ich hab mein Handy verloren, dass ist meine neue Nummer“ – das ist der ganz klassische Einstieg. Wenn sich die Betrüger das Vertrauen der Opfer erschlichen haben, dann fordern sie ganz dreist Geld und zwar in der Regel im tausender Bereich. Normalerweise heißt es dann, dass sie dringend eine Rechnung überweisen müssen, aber ihr Online-Banking auf dem neuen Handy nicht funktionieren würde“. Sehr viel gutherzige Menschen aus unserer Region sind schon auf diesen Trick reingefallen. Die Polizei rät dazu, dass ihr untereinander ein Codewort vereinbart, nach dem ihr fragt, damit ihr ganz sicher seid, dass es sich bei eurem Gegenüber wirklich um den handelt, für den er sich ausgibt.


Meldung vom 25.01.2023

Mittlerweile über 450 Hinweise zum Mordfall an Eva Götz

Leipferdingen/Freiburg/Region. Nach der Sendung über den Mordfall bei Leipferdingen sind bei der Polizei mittlerweile über 450 Hinweise eingegangen. Im Januar 1997 ist die Studentin Eva Götz in Freiburg entführt, missbraucht und dann getötet worden. Vom Täter fehlt auch jetzt noch – 26 Jahre nach dem Mord – jede Spur. Die Polizei arbeitet jetzt die zahlreichen Hinweise ab. Letzte Woche Mittwoch war der Mordfall noch einmal in der ZDF-Sendung Aktenzeichen xy…ungelöst besprochen worden. 


Meldung vom 24.01.2023

Unbekannte brechen in Ärztehaus ein

Freudenstadt. Mehrere Unbekannte sind zwischen Freitagabend und Samstagfrüh in ein Ärztehaus in der Lauterbadstraße in Freudenstadt eingebrochen. Die Täter haben die Tür zum Hauptgebäude aufgebrochen, in dem sich mehrere Praxen befinden. In dem Gebäude haben sie eine Spur der Verwüstung hinterlassen und mit zwei Feuerlöschern rumgesprüht. Bisher geht die Polizei aber davon aus, dass nichts geklaut worden ist. Der Schaden beläuft sich allerdings auf rund 4.000 Euro. Wenn ihr was gesehen habt, meldet Euch bitte bei der Polizei in Freudenstadt.


Meldung vom 24.01.2023

Nach Messerstecherei - Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Freudenstadt. Ein 26-Jähriger greift nach einem Messer und sticht in aller Öffentlichkeit auf einen anderen Mann ein. So passiert letzten Juli auf dem Markplatz in Freudenstadt. Jetzt ist rausgekommen: Der 26-Jährige wird sich dafür nicht verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt. Das berichtet der Schwarzwälder Bote. Hintergrund: Das der 26-Jährige zugestochen hat ist unstrittig, aber was ist davor passiert? Der 26-Jährige behauptet nämlich in Notwehr gehandelt zu haben, also dass das 29-jährige Opfer gleichzeitig auch Täter war.  Der 26-Jährige hat bei der Polizei angegeben, dass er sich von dem 29-Jährigen belästigt und bedroht gefühlt habe. Deshalb hatte er das Messer auch überhaupt erst dabei. Die Staatsanwaltschaft kann nicht beweisen, dass das nicht so war und das heißt: Im Zweifel für den Angeklagten. Deshalb ist das Verfahren jetzt eingestellt worden. 


Meldung vom 23.01.2023

Fasnetsveranstaltungen in unserer Region

Region. Am Wochenende haben wieder verschiedene Veranstaltungen rund um die Fasnet stattgefunden. In Dauchingen wurde das 44-Jährige Jubiläum erfolgreich gefeiert. Auch in Möhringen hat das Landschaftstreffen Baar erfolgreich stattgefunden. Was diese und auch die kommenden Wochen alles rund um die Fasnet auch bei euch alles stattfindet, findet ihr auf unserem Narrenfahrplan auf unserer Homepage. 


Meldung vom 23.01.2023

CMT war erfolgreich

Region. Die Stuttgarter Urlaubsmesse CMT ist gestern mit einem sehr guten Ergebnis zu Ende gegangen. Knapp 265.000 Besucherinnen und Besucher tummelten sich in den neun Tagen auf dem Messegelände. Die Messeleitung zieht eine rundum gute Bilanz. Besonders beim Caravaning und auch beim Wandern und Fahrradfahren ist man sehr zufrieden. Auch auf das nächste Jahr wird positiv geschaut. Dort soll die Messe auch wieder wie gewohnt stattfinden. 


Meldung vom 21.01.2023

Im Schwarzwald startet die Skisaison

Schwarzwald. Die Skisaison im Schwarzwald startet wieder. Geht ihr gerne Skifahren? Dann habt ihr ab heute wieder die Möglichkeit euer Hobby auszuleben! Mehrere Skilifte haben im Schwarzwald wieder geöffnet. Der Feldberg hat ab heute wieder alle Lifte offen. Auch in Schönwald öffnet der Rössle-Skilift und in Schonach der Rohrhardsberg als neuer Lift. In Schonach könnt ihr wegen der Neueröffnung bis 17 Uhr kostenlos fahren. 


Meldung vom 21.01.2023

Fasnetveranstaltungen am Wochenende

Region. Auch heute finden wieder vielerorts Fasnetveranstaltungen statt. Beispielsweise in Möhringen findet heute und morgen das Landschaftstreffen Baar statt. Auch in Dauchingen wird groß gefeiert. Das 44 -jährige Jubiläumsfest steht an. Das ganze Wochenende über ist etwas geboten. Weitere Infos dazu und auch was sonst noch ansteht, findet ihr auf unserem Narrenfahrplan auf unserer Homepage. 


Meldung vom 20.01.2023

Mann liefert sich Verfolgungsjagd auf der Autobahn

Böblingen/Rottenburg/Tuningen. Ein Mann hat sich am Mittwoch auf der A81 eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Es ist morgens in Böblingen, mehrere Busfahrer hupen genervt. Der Grund: Mitten am Busbahnhof steht ein Auto. Und der Fahrer schläft seelenruhig hinter Lenkrad. Irgendjemand ruft die Polizei. Als die Polizisten sich dem Auto nähern wird der Fahrer wach. Er sieht die Polizisten und bekommt Panik. Er tritt aufs Gas. Er rast mit seinem Auto durch Böblingen und dann auf die A81 in Richtung Singen. Die Polizisten verfolgen ihn. Bei Rottenburg fährt der Mann auf der Parkplatz Ziegler, hält an. Die Polizisten kommen auf sein Fahrzeug zu; er wartet. Als sie das Auto fast erreicht haben, gibt der Mann wieder Gas. Einer der Polizisten muss sich mit einem Hechtsprung zur Seite retten. Bei Tuningen gelingt es den Polizisten dann endlich den Wagen anzuhalten. Der Mann lässt sich widerstandslos festnehmen. Laut Polizei war er bei der Festnahme völlig psychotisch, einen Führerschein hatte der Mann auch nicht mehr. 


Meldung vom 20.01.2023

Warnstreik bei der Post

Land. Falls ihr heute auf Post wartet, dann muss ich euch vielleicht enttäuschen: Postboten und Paketzusteller sind im Warnstreik! Die Gewerkschaft ver.di hatte gestern dazu aufgerufen die Brief- und Paketzentren zu bestreiken. Der Warnstreik soll bis heute Abend dauern, ver.di rechnet damit, dass sich in Baden-Württemberg über 4.000 Postbeschäftigte an dem Streik beteiligen.  


Meldung vom 20.01.2023

Soll der Wolf bejagt werden dürfen?

Freudenstadt/Bund. Soll der Wolf bei uns in der Region gejagt werden dürfen? Das fordert der CDU-Bundestagsabgeordnete von Freudenstadt, Klaus Mack. Im Bundestag hat er jetzt im Umweltausschuss die Forderung nach einem „aktiven Wolfsmanagement“ gestellt. Sein Argument: Wölfe haben allein 2020 rund 4.000 Schafe und andere Weidetiere in Deutschland getötet. Die Bundesregierung müsse aufhören, Zitat: „den Wolf zu romantisieren und ihn endlich als Bedrohung anerkennen“. Die Experten im Ausschuss waren zweigeteilt: Eine Hälfte unterstützt die Forderung nach der Jagd auf die Wölfe, die andere will weiter auf Schutzmaßnahmen für Weidetiere setzen.   


Meldung vom 19.01.2023

Ministerium stellt Vorschläge zur Mobilitätswende vor

Land. „Gemeinsam die Verkehrswende voranbringen“ Unter dem Motto haben sich letztes Jahr mehrere Dutzend Menschen aus Baden-Württemberg regelmäßig getroffen und haben Ideen ausgearbeitet. Jetzt haben sie ihre Vorschläge Landesverkehrsminister Winfried Hermann übergeben. Die 80 „Mobilitätsräte“ fordern unter anderem, dass der Ausbau von Bus und Bahn beim Land die höchste Priorität haben soll, die Zahl der Autos in den Innenstädten gesenkt werden muss und dass es mehr Personal für den Ausbau der Radwege braucht. Das Verkehrsministerium will jetzt die Vorschläge zusammen mit den einzelnen Fachreferenten prüfen. Im Prinzip gehen diese Vorschläge aber in die gleiche Richtung, wie sie auch schon von den Stadtverwaltungen in Rottweil oder Villingen-Schwenningen vorgeschlagen wurden. 


Meldung vom 19.01.2023

Mikrozensus läuft in Baden-Württemberg

Land. Seit letzter Woche läuft wieder der Mikrozensus in Baden-Württemberg. Noch das ganze Jahr werden in Baden-Württemberg 60.000 Haushalte in mehr als 900 Städten und Gemeinden befragt. Dabei werden Fragen zu den Familienverhältnissen, den Schulabschlüssen oder zu eurer Arbeit gestellt. Wichtig: Wenn ihr ausgelost worden seid, dann müsst ihr an der Befragung teilnehmen. Das ist Pflicht. Ihr bekommt dann ein Schreiben vom Statistischen Landesamt, alle eure Daten, die ihr angebt, unterliegen dabei der Geheimhaltung.


Meldung vom 19.01.2023

120 Hinweise gehen nach Aktenzeichen xy Folge ein

Leipferdingen/Freiburg/Region. Nach der Sendung Aktenzeichen xy … ungelöst sind zu dem Mordfall bei Leipferdingen gestern über 120 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Das hat der Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz Dieter Popp jetzt mitgeteilt. Vor 26 Jahren ist nahe dem Ort die Leiche der Biologie-Studentin Eva Götz gefunden worden. Die Studentin ist im Januar 1997 in Freiburg entführt, misshandelt und schließlich irgendwo zwischen Freiburg und Leipferdingen getötet worden. Auch jetzt ist der Fall noch immer nicht aufgeklärt.


Meldung vom 19.01.2023

Drei Verletzte bei Unfall in der Nähe von Empfingen

Empfingen/Betra. Bei einem Unfall zwischen Empfingen und Betra haben sich gestern Vormittag drei Menschen verletzt. Laut Polizei wollte ein Autofahrer von der Kreisstraße aus auf ein Firmengelände abbiegen und hat deshalb angehalten. Das hat der Autofahrer hinter ihm zu spät gesehen, hat das Lenkrad rumgerissen und ist frontal mit dem Gegenverkehr zusammengestoßen. Der Rettungsdienst hat die drei Verletzten ins Krankenhaus gebracht, der Schaden liegt bei rund 45.000 Euro. 


Meldung vom 18.01.2023

Fall "Eva Götz" heute bei Aktenzeichen xy ... ungelöst

Leipferdingen/Freiburg/Region. 1997. Die 26-jährige Biologie-Studentin Eva Götz aus Freiburg wird tot in der Nähe von Leipferdingen gefunden. Der Ort liegt im Kreis Tuttlingen zwischen Geisingen und Blumberg. Eva Götz war zuletzt im Januar 1997 am Sonntagabend am Freiburger Hauptbahnhof lebend gesehen worden. Am nächsten Morgen wird ihr Leiche rund 80km entfernt entdeckt. Was dazwischen passiert ist, ist für die Polizei auch nach 26 Jahren noch ein Rätsel. Heute Abend wird der Fall noch einmal in der Sendung Aktenzeichen xy… ungelöst im ZDF vorgestellt. Staatsanwaltschaft und Polizei bitten euch, dass ihr heute Abend um 20.15 Uhr einschaltet und euch zu melden, wenn ihr irgendwelche Hinweise darauf habt, was mit Eva Götz passiert sein könnte.


Meldung vom 18.01.2023

Mann überweist über 10.000 Euro an Betrügerin

Freudenstadt. Er hat die große Liebe gesucht, stattdessen wurde er abgezockt: Ein Mann aus Freudenstadt hat einer Betrügerin über 10.000 Euro überwiesen. Kennengelernt hatte er die Frau im Dezember über eine Datingplattform im Internet. Die beiden haben eine Weile hin und her geschrieben, ehe die Frau den Mann um Geld gebeten hat. Der Mann hatte mehrmals überwiesen, ist dann jetzt aber doch misstrauischen worden und hat Anzeige erstattet. Bitte überweist auf keinen Fall Geld, sondern ignoriert solche Forderungen. Macht zudem möglichst Screenshots von den Gesprächen, damit ihr im Fall einer Anzeige auch Beweise habt. Danach solltet ihr den Kontakt abbrechen und die Menschen blockieren. 


Meldung vom 18.01.2023

Rettungshubschrauber Christoph11 war letztes Jahr über 1.800 Mal im Einsatz

Region/Villingen-Schwenningen. Der Rettungshubschrauber Christoph11 ist letztes Jahr von seinem Stützpunkt aus über 1.800 mal abgehoben. Das hat die DRF-Luftrettung jetzt mitgeteilt. Der Großteil der Einsätze waren Notfallrettungen – nämlich über 1.400 – aber auch zum Krankentransport war Christoph 11 im Einsatz.  Deutschlandweit hat die Zahl der Hubschrauber- und Flugzeugeinsätze im Vergleich zu 2021 zugenommen, und zwar um rund 3%.   


Meldung vom 18.01.2023

Gäubahn muss für mehrere Stunden gesperrt werden

Horb/Eutingen. Gestern Abend war die Gäubahnstrecke zwischen Horb und Eutingen für mehrere Stunden gesperrt. Grund für die Sperrung war ein Bagger, der an einer Baustelle bei den Gleisen umgestürzt ist. Die Bahn musste einen 160 Tonnen schweren Kran zu der Unfallstelle bringen, um den Bagger wieder aufzurichten. Die Bergung des Baggers hat mehrere Stunden gedauert, so lange ging auf der Gäubahn gar nichts mehr.   


Meldung vom 18.01.2023

Drei Schwerverletzte nach Unfall auf B294

Freudenstadt. Bei einem Unfall in der Nähe von Freudenstadt haben sich gestern Mittag drei Menschen schwer verletzt. Eine Autofahrerin wollte von der B294 Richtung Frutenhof abbiegen und hat dabei einem anderen Autofahrer die Vorfahrt genommen. Die beiden Autos sind zusammengekracht und das so heftig, dass das andere Auto noch in einen dritten Wagen geschleudert worden ist. Der Rettungsdienst hat alle drei Verletzten ins Krankenhaus gebracht, die B294 war für mehre Stunden voll gesperrt. 


Meldung vom 18.01.2023

Mit 3 Promille aus dem Verkehr gezogen

Loßburg. Eine Frau ist gestern Abend mit über 3 Promille noch Auto gefahren! Die Polizei hat die 52-Jährige auf der B294 bei Loßburg aus dem Verkehr gezogen. Die Frau musste die Polizisten ins Krankenhaus begleiten; auch ihr Führerschein ist jetzt erst einmal weg. Auf die Frau wartet jetzt eine Strafanzeige. 


Meldung vom 17.01.2023

Urlaubsbranche kommt wieder in Schwung

Region. Das Urlaubsgeschäft boomt wieder! Sowohl Azubis als auch Besucherzahlen steigen nach der Corona-Pandemie wieder an. Im Rahmen der CMT-Urlaubsmesse in Stuttgart hat die DEHOGA und die BWIHK die Zahlen veröffentlicht. Rund 25 Prozent mehr neue Azubis gibt’s in den Tourismusberufen. Auch die Übernachtunszahlen im Sommer 2022 in den Ferienregionen Bodensee und Schwarzwald fallen gut aus und haben fast den Stand von 2019 erreicht. 


Meldung vom 17.01.2023

Frau baut erst mehrere Unfälle und beißt Polizisten in die Hand

Landkreis Freudenstadt. Eine 52-jährige Frau war erst fleißig mit ihrem Renault in Empfingen und Horb unterwegs und fuhr mehrere Seitenspiegel von entgegenkommenden Autos ab. In Horb-Nordstetten kam sie dann auf noch ungeklärte Weise von der Straße ab. Die Polizisten bemerkten einen Alkoholgeruch bei der Frau und boten ihr einen Test an. Den lehnte die Dame allerdings ab. Der Aufforderung nach dem Ausweis und dem Führerschein wollte die Frau anschließend auch nicht nachkommen. Sie fing an in Richtung der Polizisten zu treten und zu schlagen. Zudem beleidigte die 52-Jährige die Beamten. Als diese sie dann festnehmen wollten, wurde die Frau gewalttätig und biss dem Polizisten in die Hand. Im Rahmen der Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass die Frau insgesamt 3 Außenspiegel und mehrere Verkehrszeichen beschädigt hat. Sie Frau muss sich jetzt wegen Unfallflucht und Widerstand sowie Beleidigung gegen Beamte verantwortlichen.


Meldung vom 16.01.2023

CMT läuft noch bis Sonntag

Stuttgart/Region. Die „CMT - die Fachmesse für Caravan, Motor und Touristik“ hat am Samstag begonnen. Die weltweit größte Ausstellungsmesse für Tourismus und Freizeit kann erstmals seit 2020 wieder wie gewohnt stattfinden. Über 1600 Aussteller präsentieren sich auf der Messe in Stuttgart. Auch aus unserer Region verschiedene Aussteller vertreten. Ausgestellt wird noch bis Sonntag. Tickets müssen vorab online gekauft werden. 


Meldung vom 16.01.2023

Torismustag 2023

Stuttgart/Region. Unter dem Motto „Tourismus im Wandel – Chancen für Baden-Württemberg“ fand heute der Tourismustag Baden-Württemberg wieder statt. Im Rahmen der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart wurde der Tourismustag gefeiert. Im Mittelpunkt stand die Notwendigkeit, Veränderungsprozesse auf den Weg zu bringen und darin Chancen für die Tourismusbranche zu erkennen. Auch Königsfelds Bürgermeister Fritz Link war als Präsident des Heilbäderverbands Baden-Württemberg e.V. vertreten. Er bezieht sich auf die Digitalisierung bei Heilbädern und Kurorten. „Die Wichtigkeit der Digitalisierung ist auch den Heilbädern und Kurorten im Land bewusst. Die Notwendigkeit hier mehr zu investieren und Entwicklungen voranzutreiben ist dem Heilbäderverband ein besonderes Anliegen“


Meldung vom 14.01.2023

CMT beginnt heute wieder in Stuttgart

Region. Heute beginnt wieder die große „CMT - die Fachmesse für Caravan, Motor und Touristik“ in Stuttgart. Seit 2020 ist es das erste Mal endlich wieder so weit und die Messe kann wie gewohnt stattfinden. Bis nächste Woche Sonntag präsentieren sich dort zahlreiche Aussteller aus aller Welt. Auch aus unserer Region sind beispielsweise die Stadt Bad Dürrheim, das Autohaus -Nothelfer Caravan Life aus Rottweil oder auch das Donaubergland mit dabei. Die Messe hat täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet. Tickets müsst ihr vorab online kaufen. Infos findet ihr hier: https://www.messe-stuttgart.de/cmt/besucher/tickets-oeffnungszeiten


Meldung vom 14.01.2023

Frau wird abgezockt

Dornstetten. Falsche Polizisten schlagen wieder zu und erbeuten 12.000 Euro. Mittwoch. Das Telefon klingelt. Eine 66-Jährige aus Dornstetten hebt ab und hört, wie ein Sparkassenmitarbeiter erzählt, dass mehrere tausend Euro von ihrem Konto ins Ausland überwiesen werden. Durch ihre Unterschrift abgesegnet. Angeblich Falschgeld. Doch noch reagiert die Frau nicht. Erst als am Donnerstag wieder das Telefon klingelt und vermeintlich die Polizei am Apparat ist, knickt sie ein. Der angebliche Polizist bringt die 66-Jährige dazu 12.000 Euro bei einer Bank in Dornstetten abzuheben und es einem Unbekannten auf einem öffentlichen Parkplatz zu übergeben. Der Mann kommt mit einem grauen Seat Ibiza. Er trägt eine schwarze Jacke. Die 66-Jährige gibt ihm das Geld durch’s offene Autofenster und der Mann zischt ab. Jetzt hat die Polizei in Calw hat die Ermittlungen aufgenommen. Wenn ihr am Donnerstag zwischen 09:30 Uhr und 10:00 Uhr auf dem Parkplatz in der Hauptstraße in Dornstetten etwas gesehen habt, meldet Euch bitte. 


Meldung vom 14.01.2023

Schwerer Verkehrsunfall auf der B294

B294. Gesten Nachmittag ist es auf der B 294 zu einem schrecklichen Verkehrsunfall gekommen. Eine 76-jährige Toyota-Fahrerin wollte auf die Bundesstraße einbiegen und hat ein anfahrendes Auto übersehen. Daraufhin kam es zu einem heftigen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Das Auto der Frau wurde auf die gegenspur geschleudert und kam in einem Seitengraben zum Stehen. Die Frau ist vor Ort gestorben, die anderen Beteiligten wurden schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht.


Meldung vom 13.01.2023

Vorfahrt genommen - 2 Schwerverletzte

Nordstetten/Mühringen. Ein Autofahrer hat am Mittwoch einer anderen Autofahrerin zwischen Horb-Nordstetten und -Mühringen die Vorfahrt genommen, jetzt liegen beide im Krankenhaus. Nachdem der Rettungsdienst sich um die beiden gekümmert hat, sind die beiden Autos abgeschleppt worden.


Meldung vom 13.01.2023

Parfüm-Dieb geschnappt

Freudenstadt. Er hatte in Dezember in Freudenstadt Parfüm im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen – jetzt hat die Polizei den Täter verhaftet. Der 41-Jährige hatte am 8. Dezember im Müller in der Ludwig-Jahn-Straße zugeschlagen. Auf den Mann wartet jetzt eine Strafanzeige, aber er bleibt zunächst auf freiem Fuß. 


Meldung vom 13.01.2023

Unbekannter Täter zerstört Biberdamm

Loßburg. Biber sind ja die geborenen Architekten. Überall wo sie leben, bauen sie Staudämme und das auch in echt beeindruckenden Dimensionen. Jetzt ist aber einer dieser Staudämme von einem Menschen mutwillig kaputt gemacht worden. Der circa 5 Meter lange Damm hatten die Nager am Heimbach bei Loßburg gebaut. Die Dämme der Biber stehen unter Naturschutz und die Zerstörung ist eine Straftat. Die Polizei sucht jetzt nach dem Täter, wenn ihr Hinweise habt, meldet euch bitte beim Polizeirevier in Freudenstadt. 


Meldung vom 13.01.2023

Landkreis ergreift Vorsichtsmaßnahmen gegen Vogelgrippe

Kreis. Der Landkreis Freudenstadt ergreift Vorsichtsmaßnahmen gegen die Vogelgrippe! Zuletzt waren im Kreis Tübingen mehrere Schwäne gefunden worden, die an der Geflügelkrankheit gelitten haben. Der Kreis Freudenstadt bittet euch jetzt, dass ihr sicherstellt, dass euer Geflügel kein Kontakt zu irgendwelchen Wildtieren hat und dass ihr Ausschließlich nur im Stall füttert. Sollte plötzlich eines eurer Tiere krank werden, oder sterben, seid ihr verpflichtet das sofort dem Veterinäramt zu melden. Bisher gibt es im Kreis Freudenstadt aber noch keine Fälle.


Meldung vom 12.01.2023

FDP möchte Sitze im Landtag auf 120 begrenzen

Land. Die FDP möchte die Zahl der Politiker im Landtag von Baden-Württemberg auf 120 Sitze begrenzen! Das hat der FDP-Abgeordnete von Rottweil, Daniel Karreis jetzt mitgeteilt. „In Zeiten der Krise muss die Politik zeigen, dass sie auch bei sich selbst sparen kann“, so der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag Hans-Ulrich Rülke. Die FDP möchte, dass wir alle bei einem Bürgerentscheid darüber abstimmen können, sollte die Landesregierung die Begrenzung ablehnen. 


Meldung vom 12.01.2023

Mann versucht Auto aufzuhalten und wird schwer verletzt

Bad Rippoldsau-Schapbach. Bei dem Versuch sein wegrollendes Auto aufzuhalten, hat sich am Dienstagmittag ein 54-jähriger Mann schwer verletzt. Der Mann hatte sein Auto in Bad Rippoldsau-Schapbach in der Salzbrunnenstraße geparkt und war ausgestiegen. Schon in dem Moment hat er gemerkt, dass das Auto angefangen hat loszurollen. Beim Versuch wieder ins Auto einzusteigen, hat sich der Mann eingeklemmt. Das Auto hat sich mit ihm überschlagen, es dann an einem Geländer zum Stehen gekommen ist. Die Feuerwehr konnte den schwerverletzten Mann befreien, ein Rettungshubschrauber hat ihn dann direkt ins Krankenhaus gebracht.


Meldung vom 12.01.2023

Wieder deutlich mehr Fälle von Diphterie

Region. In den letzten Monaten gibt es bei uns in der Region wieder deutlich mehr Fälle von Diphterie als in den letzten Jahren. Seit über 100 Jahren gibt es gegen diese Erkrankung einen Impfstoff, die Gesundheitsämter in unserer Region raten jetzt dazu, dass ihr nachschaut, ob euer Diphterie Impfschutz noch aktiv ist und dass ihr euch gegebenenfalls gegen Diphterie impfen lasst, falls euer Impfschutz abgelaufen ist. Im Schnitt solltet ihr euch alle 10 Jahre einmal gegen Diphterie impfen lassen. 


Meldung vom 12.01.2023

Kinder legen Gegenstände auf Gleise

Baiersbronn. Vier Kinder haben gestern bei Baiersbronn mehre Steine und leere Chipsdosen auf die Gleise der Rheintalbahn gelegt. Als die Polizei dann in der Nähe der Schule angekommen ist, waren nur noch zwei Kinder an den Gleisen. Die Polizei hat mit den Schülern ein ernstes Wörtchen geredet und sie dann gehen lassen. Die Steine und Chipsdosen haben die Polizisten dann selbst weggeräumt. Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen, weil Kinder beim Spielen an Gleisen von einem Zug erfasst werden.   


Meldung vom 11.01.2023

Bernhard Waidele möchte für dritte Amtszeit kandidieren

Bad Ripoldsau-Schapbach. Der Bürgermeister von Bad Rippoldsau-Schapbach, Berhard Waidele, will dieses Jahr bei der Bürgermeisterwahl im Ort für eine dritte Amtszeit kandidieren. Es sei denn, so Waidele es findet sich eine „geeignete Person, die den Herausforderungen gewachsen ist“. Dann sei er bereit das Bürgermeisteramt auch in jüngere Hände abzugeben. So Waidele jetzt beim Neujahrsempfang im Ort. 


Meldung vom 11.01.2023

Maskenpflicht in Bus und Bahnen soll Ende des Monats abgeschafft werden

Land. Die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen soll Ende des Monats abgeschafft werden! Das hat Gesundheitsminister Manne Lucha jetzt bekannt gegeben. Laut dpa muss über den Vorschlag noch in der gesamten Landesregierung abgestimmt werden, aber dass die Maskenpflicht zum 31. fällt, gilt als so gut wie sicher. Wer will kann aber auch weiterhin freiwillig eine Maske tragen, so Gesundheitsminister Lucha weiter. Das gilt allerdings nur für Züge im Nahverkehr also RBs und REs für die Regelungen in den ICEs ist der Bund zuständig. 


Meldung vom 11.01.2023

Schwerer Verkehrsunfall bei Loßburg

Loßburg/Dornstetten. Bei einem schweren Verkehrsunfall haben sich heute Vormittag bei Loßburg drei Menschen verletzt. Ein Autofahrer war von Loßburg aus in Richtung Dornstetten unterwegs als er in einer Kurve zu weit nach links gekommen ist. Dabei ist er dann mit einem anderen Auto frontal zusammengestoßen, das gerade in Richtung Loßburg unterwegs gewesen ist. Ein Rettungshubschrauber hat den 82-Jährigen ins Krankenhaus geflogen, der Rettungsdienst hat auch die beiden Menschen im anderen Auto ins Krankenhaus gebracht. Wie hoch der Schaden ist, ist aktuell noch nicht klar. 


Meldung vom 09.01.2023

Die Fasnet hat begonnen!

Region. Überall bei uns in der Region haben die Narren den Auftakt der Fasnet gefeiert! In Sulz-Bergfelden waren neben 1.400 Narren auch über 3.000 Zuschauer gekommen, um den Jubiläumszug zu verfolgen. Bei vielen Zünften wurden dieses Wochenende die neuen Zunftmitglieder getauft, wie zum Beispiel in Alpirsbach. In Salzstetten ist am Samstag bereits auch schon der Narrenbaum gestellt worden.  In Balingen-Frommern zum Beispiel hat die Narrenzunft jetzt zum Beginn der Fasnet eine neue Figur vorgestellt: Den Bauern. Der Bauer wird künftig als Einzelfigur gemeinsam mit den Brennesselmännern auftreten. Auch in Frommern ist nach dem traditionellen Häsabstauben am Freitag schon der Narrenbaum gestellt worden. Auch in Pfaffenweiler ist dieses Wochenende die Fasnet gestartet: Rund 60 verschiedene Narrengruppen waren jetzt am Wochenende beim Nachtumzug im Ort! Rund 2.000 Narren waren beim Umzug im Villingen-Schwenninger Teilort unterwegs, der Umzug hat fast 2 Stunden gedauert.  Wenn ihr wissen wollt, wo in unserer Region was los ist, dann schaut gerne mal auf unseren Narrenfahrplan, den findet ihr auf unserer Homepage unter antenne1-neckarburg.de


Meldung vom 09.01.2023

Telekom will Standorte im Kreis Freudenstadt verdoppeln

Kreis. Dieses Jahr will die Telekom 53 neue Mobilfunkstandorte im Landkreis Freudenstadt bauen. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt. Aktuell hat der Konzern 54 Standorte, geplant ist also die bisherigen zu verdoppeln, um so eine bessere Netzabdeckung für LTE hinzubekommen. 


Meldung vom 09.01.2023

Senior angefahren und abgehauen

Freudenstadt. Mitten in Freudenstadt hat ein noch unbekannter Autofahrer einen 87-Jährigen angefahren – und ist dann einfach abgehauen. Der 87-Jährige ist am Donnerstag in der Ringstraße über einen Parkplatz gelaufen als der Autofahrer ausgeparkt ist. Dabei hat er den Rentner gerammt. Der 87-Jährige ist gestürzt und hat sich dabei so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Autofahrer ist aber einfach weitergefahren. Wenn ihr den Unfall beobachtet habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Freudenstadt. 


Meldung vom 05.01.2023

Soll das Mindesthaltbarkeitsdatum abgeschafft werden?

Land. Soll das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Lebensmitteln abgeschafft werden? Den Vorschlag hat jetzt Landwirtschaftsminister Peter Hauk gemacht. Dadurch will Hauk verhindern, dass zu viele eigentlich noch essbare Produkte weggeworden und Lebensmittel verschwendet werden. Der Handelsverband Baden-Württemberg findet das gut und unterstützt den Vorschlag des Ministers. Statt des Mindesthaltbarkeitsdatum soll dann auf das Produkt gedruckt werden, wann es produziert wird.   


Meldung vom 05.01.2023

FDP berät über das Schwimmen "oben ohne"

Land. Sollen Frauen künftig überall oben ohne ins Schwimmbad gehen können? Darüber will heute die FDP beim Landesparteitag in Fellbach beraten. Laut Generalsekretärin Judith Skudelny, ist das eine Debatte, die dringend geführt werden muss. „Jeder muss schwimmen können, wie er möchte“, so Skudelny


Meldung vom 05.01.2023

Polizei sucht nach Wilderer

Baiersbronn. Die Polizei ist aktuell wieder auf der Suche nach einem Wilderer! Der Täter hat eine Hirschkuh in der Nähe des Skilifts Ruhestein bei Baiersbronn getötet. Wenn euch am Montagmorgen dort etwas Verdächtiges aufgefallen ist, meldet euch bitte beim Polizeirevier in Freudenstadt.