Landkreis Freudenstadt

Meldung vom 06.07.2020

So viele Geburten wie zuletzt vor 20 Jahren

Land. 2019 hat es in Baden-Württemberg so viele Geburten gegeben, wie zuletzt vor 20 Jahren. Das meldet das Statistische Landesamt. Seit 1998 sind nicht mehr so viele Kinder geboren worden. In der relativen Geburtenstatistik – geboren Kinder auf Frauen im Landkreis liegt der Kreis Rottweil mit 1,77 an dritthöchster Stelle im Bundesland. Die meisten Geburten pro Frau hat es im Kreis Biberach gegeben, die wenigsten in der Stadt Freiburg.


Meldung vom 03.07.2020

Handwerk leidet unter Coronakrise

Region. Die Folgen der Coronakrise sind auch im Handwerk deutlich spürbar. Das hat die Handwerkskammer Konstanz jetzt antenne1 Neckarburg Rock und Pop mitgeteilt. "Die Betriebe sind verunsichert und wollen keine Risiken eingehen, was sich auch in der Zurückhaltung zeigt Lehrlinge einzustellen“, so der Präsident der Handwerkskammer Konstanz Werner Rottler. Ein Viertel der Handwerksbetriebe war mit dem Geschäft in den letzten 3 Monaten nicht zufrieden, die Hälfte der Unternehmen hatte Umsatzeinbußen. 


Meldung vom 02.07.2020

Kreis erlässt Haushaltssperre

Kreis. Der Landkreis Freudenstadt hat in seiner letzten Sitzung eine Haushaltssperre erlassen. Grund sind die hohen Einnahmeeinbußen durch das Corona-Virus. Zudem hat Landrat Klaus-Michael Rückert vorgeschlagen, alle Budgets im Kreis pauschal um 10% zu kürzen, um so bis zu 2,3 Millionen Euro einzusparen. Das berichtet der Schwarzwälder Bote. 


Meldung vom 02.07.2020

Exhibitionist in Freudenstadt unterwegs

Freudenstadt. In Freudenstadt hat sich gestern Morgen am Waldparkplatz Hüttenteich  ein Mann  vor zwei Frauen entblößt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. Der Mann war ungefähr Mitte 20, etwa 1,70m groß,  er hat eine schmächtige Gestalt und dunkle kurze Haare. Wenn ihr Hinweise auf den Mann habt, dann meldet euch bitte bei der Polizei in Freudenstadt.


Meldung vom 02.07.2020

Immer mehr Medizinstudenten werden Hausarzt

Land. Immer mehr Medizinstudenten in Baden-Württemberg werden Hausarzt. Das hat die Landesärztekammer jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. 234 Medizinabsolventen haben sich im letzten Jahr für den Schwerpunkt Allgemeinmedizin entschieden. Aber noch gibt es keine Entwarnung, denn „Der Hausärztemangel ist immer noch ein akutes Problem“, so Ärztekammerpäsident Dr. Wolfgang Miller.   


Meldung vom 01.07.2020

Ab heute können Anträge auf finanzielle Unterstützung gestellt werden

Land. Ab heute können Hotels und Gaststätten ihren Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen. Das hat das Wirtschaftsministerium in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Das Land Baden-Württemberg stellt für die Unterstützung der Gastronomen knapp 330 Millionen Euro zur Verfügung. Es sei wichtig besonders dieser Branche zu helfen „um Betriebe zu erhalten, die unverschuldet in große wirtschaftliche Not geraten sind“, so Tourismusminister Guido Wolf.  


Meldung vom 30.06.2020

FDP-Landtagsabgeordnete besuchen Schule

Schiltach/Schenkenzell/Land. Die beiden FDP-Landtagsabgeordneten Daniel Karreis und Timm Kern haben die Schule der Gemeinden Schiltach und Schenkenzell besucht und sich die Situation in den Gemeinden erklären lassen. Kern und Karreis fordern einen sogenannten „digitalen Hausmeister“ für Schulen, der für die Hard- und Software des digitalen Unterrichts verantwortlich ist. Bildungspolitiker Timm Kern hat auch nochmal deutlich gemacht, dass schon Grundschulkinder Medienkompetenz lernen müssen, um verantwortungsvoll mit dem Internet und den entsprechenden Geräten umgehen zu können. 


Meldung vom 30.06.2020

AKW Fessenheim geht vom Netz

Fessenheim/Land. Das Atomkraftwerk Fessenheim ist heute Nacht endgültig abgeschaltet worden. Das AKW Fessenheim steht in unmittelbarer Nähe zur deutschen Grenze. In den letzten Jahrzehnten war es dort immer wieder zu Störfällen gekommen, weshalb auch in unserer Region immer wieder Bürger gegen den Weiterbetrieb von Fessenheim demonstriert haben.  Jetzt müssen die atomaren Brennstäbe noch 3 Jahre im Abklingbecken abkühlen, ehe sie abtransportiert werden können. 


Meldung vom 29.06.2020

Neuer Entwurf für Messen liegt vor

Land. Wie sehen die Südwestmesse und andere Messen in Zukunft aus? Das Wirtschaftsministerium hat unserem Sender auf Nachfrage einen Entwurf geschickt, der so oder in einer ähnlichen Form ab August in Kraft treten könnte. §2 des Entwurfs sieht vor, dass die Besucheranzahl auf dem Messegelände so beschränkt wird, dass jeder Besucher 10qm Platz hat. Das bedeutet bei einer Ausstellungsfläche von rund 60.000 Quadratmetern, wie beim Schwenninger Messegelände, dass sich dort maximal 6.000 Besucher und Aussteller gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten dürfen.  Bei der Südwestmesse letztes Jahr waren je nach Wochentag sogar bis zu 16.500 Besucher pro Tag gekommen. 


Meldung vom 26.06.2020

Land fördert 30 Projekte in der Region

Region. Das Land Baden-Württemberg fördert 30 Projekte in unserer Region mit  mehr als 1,8 Millionen Euro. Das ergibt sich aus den Zahlen des Ministeriums für den ländlichen Raum. Mit 9 Projekten werden im Landkreis Tuttlingen die meisten kommunalen Bauprojekte gefördert, die höchste Fördersumme erhält mit rund 600.000 Euro der Zollernalbkreis. Im gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis wird lediglich ein Projekt unterstützt: Das Land fördert über das Entwicklungsprogramm ländlicher Raum  die Gemeinschaftseinrichtung im Hüfinger Teilort Behla. 


Meldung vom 26.06.2020

B28 wird ab Montag für 4 Wochen voll gesperrt

Horb/Freudenstadt. Ab kommenden Montag wird die B28 zwischen Horb und Freudenstadt für 4 Wochen komplett gesperrt. Das hat das Regierungspräsidium Karlsruhe mitgeteilt. Grund ist die Fahrbahnsanierung im Bereich Rauher Stich.  Die Umleitung erfolgt über das Industriegebiet Horb und über Dornstetten. Die Sanierung kostet das Land rund 850.000 Euro. Ab dem 24. Juli soll die B28 dann wieder frei sein. 


Meldung vom 25.06.2020

Neue Corona-Verordnung ab dem 01. Juli

Land. Ab nächstem Mittwoch gibt es eine komplette Neufassung der Landes-Corona-Verordnung. Das hat das Regierungspräsidium Stuttgart bekannt gegeben. Alle bisherigen Verordnungen werden dann durch die neue Verordnung ersetzt. Unter anderem gibt es dann bei Versammlungen keine Unterscheidung mehr zwischen öffentlichen und privaten Räumen: Ihr dürft euch dann mit bis zu 19 anderen Personen treffen. Zudem braucht ihr ab dem 01. Juli für  eure Hochzeit dann auch kein Hygienekonzept mehr. Ab dem 01. August sind auch wieder Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen erlaubt.  


Meldung vom 24.06.2020

Bunt statt Blau verlängert Einsendeschluss

Bund. Plakataktion gegen Komasaufen: Bei der Aktion „bunt statt blau“ von der DAK machen aktuell rund 5.000 Schüler aus ganz Deutschland mit. Die Schüler sollen kreativ werden und selbst Plakate gegen Komasaufen entwerfen. Wie die DAK Villingen-Schwenningen mitteilt, ist der Einsendeschluss für die Plakate jetzt auf den 15. September verschoben worden. Das bundesweit beste Plakat bekommt ein Preisgeld von 500 Euro, das beste Plakat in Baden-Württemberg 300 Euro.   Zudem gibt es auch einen besonderen Preis für Entwürfe die bei Instagram unter dem Hashtag #buntstattblau2020 hochgeladen werden.


Meldung vom 24.06.2020

Hilfe für Hotels und Gastronomen beschlossen

Land. Die Landesregierung hat jetzt die angekündigte Corona-Hilfe für Gastronomie und Hotels beschlossen. Das hat der Rottweiler CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel mitgeteilt.  Die Betriebe müssen die Corona-Hilfe nicht zurückzahlen, so will das Land den Hotels und Restaurants Helfen Engpässe zu überbrücken. Vom Land gibt es 3.000 Euro für 3 Monate pro Betrieb und 2.000 Euro für jeden Mitarbeiter für ebenfalls 3 Monate. Insgesamt investiert das Land knapp 330 Millionen Euro.


Meldung vom 23.06.2020

Sperrmüllabfuhr in Freudenstadt

Freudenstadt. Sperrmüllabfuhr in Freudenstadt. Diese Woche findet die Sperrmüllabfuhr in Freudenstadt statt. Abgeholt werden dabei ausschließlich Sperrmüll und Möbelholz. Diese Regel wird aber nicht immer eingehalten, wie das Landratsamt jetzt informiert. So werden derzeit auch Müllsäcke, Kartonagen, Baustellenabfälle, Holz aus Gärten und Elektroschrott an den Straßenrand gestellt, was kein Sperrmüll ist. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises bittet euch deswegen, auf die Regeln zu achten, und alles, was kein Sperrmüll ist, sachgemäß zu entsorgen. 


Meldung vom 22.06.2020

Stuttgarter Polizei will Präsenz nach Ausschreitungen deutlich erhöhen

Stuttgart/Land. Nachdem in der Samstagnacht sich über 500 Menschen in Stuttgart Straßenschlachten mit der Polizei geliefert und rund 50 Geschäfte in der Innenstadt demoliert und  teilweise geplündert haben, ist die Nacht heute ruhig verlaufen. Stuttgarts Polizeipräsident Franz Lutz hat bei der gestrigen Pressekonferenz nochmal deutlich gemacht, dass die Polizei so eine Eskalation nicht noch einmal zulassen wird. Laut der Stuttgarter Zeitung war es bereits in den letzten 4 Wochen immer wieder zu Zusammenstößen von Partyszene und Polizei gekommen, jetzt will die Polizei mit noch mehr Beamten die Innenstadt am Wochenende sichern.


Meldung vom 22.06.2020

Night of Light heute Nacht in Deutschland

Triberg/Spaichingen/Schramberg/Region. Heute Nacht werden in ganz Deutschland Tourismusziele und Veranstaltungsbetriebe rot angestrahlt. Bei dieser sogenannten „Night of Light“ protestieren die Betreiber gegen die Corona-Politik der Bundes- und Landesregierungen. Mit dabei sind unter anderem die Triberger Wasserfälle, die Stadthalle Spaichingen, und die Szene 64 in Schramberg. 


Meldung vom 22.06.2020

Motorradfahrer gefährden in der Region durch Raserei

Motorradfahrer gefährden in der Region  durch Raserei. Gestern Nachmittag hat eine Motorradgruppe mit teilweise halsbrecherischer Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Mit einer Helmkamera hatte einer der Raser die Fahrt von Titisee-Neustadt bis in den Kreis Freudenstadt festgehalten. Die Gruppe fiel auf der A81 bei Empfingen auf als sie viel zu schnell fuhren und gefährlich überholten. Die Streife konnte die Rasergruppe auf einem Rastplatz bei Eutingen stoppen, nachdem einer der Fahrer die Kamera kurz zuvor noch während der Fahrt vom Helm riss und in den Straßengraben warf. Die Kamera wurde als Beweismittel sichergestellt, sie enthüllte noch weitere halsbrecherische Details des Sonntagsausflugs mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h. Gegen alle 25 bis 28 Jahre alten Fahrer wird nun wegen Verkehrsgefährdung ermittelt.


Meldung vom 18.06.2020

42-Jähriger soll heute in Tübingen obduziert werden

Freudenstadt. Die Leiche des 42-Jährigen aus Freudenstadt soll heute Nachmittag in der Tübinger Rechtsmedizin obduziert werden. Das hat das Polizeipräsidium Pforzheim auf unsere Nachfrage mitgeteilt. Dabei soll geklärt werden, ob der Tod des Mannes ein Unfall war, oder ob er getötet worden ist. Wenn ihr Hinweise darauf habt, was geschehen ist, meldet euch bitte bei der Polizei in Pforzheim. 


Meldung vom 18.06.2020

Kreis schließt Infektpraxis in Dornstetten

Dornstetten/Kreis. Weil es seit einigen Tagen keine neuen Infektionen mit dem Coronavirus mehr gegeben hat, will der Landkreis Freudenstadt jetzt die Infektpraxis in der Riedsteighalle in Dornstetten schließen. Das hat das Landratsamt mitgeteilt. Die Infektpraxis soll noch bis 28. Juni offen bleiben. Alles medizinische Material wird dann eingelagert. Sollte es zu einer zweiten Infektionswelle kommen, kann, laut Pressemitteilung, der Betrieb sofort wieder hochgefahren werden. 


Meldung vom 18.06.2020

28-Jähriger ersticht seine 26-Jährige Ehefrau und versucht sich anschließend selbst zu töten

Reutlingen. In Reutlingen hat ein 28-jähriger Mann seine 26-Jahre alte Ehefrau am Montagnachmittag mit einem Messer erstochen und danach versucht sich selbst umzubringen. Der 28-Jährige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Warum genau der Mann sowohl seine Frau als auch sich selbst töten wollte, ist noch unklar. 


Meldung vom 18.06.2020

Freie Fahrt in die Sommerferien

Freie Fahrt in die Sommerferien. In den Sommerferien kostenlos mit Bus und Bahn fahren war bisher nur für Inhaber einer Schülermonatskarte möglich. Diese gab es aber nur für Schülerinnen und Schüler, die mehr als drei Kilometer entfernt von ihrer Schule wohnen. Das soll sich nun ändern. Sechs Wochen lang dürfen alle Schülerinnen und Schüler im Landkreis Freudenstadt kostenlos den ÖPNV nutzen. Dies gilt sowohl für diejenigen, die im Landkreis wohnen, wie auch für die auswärtigen Schülerinnen und Schüler, die eine Schule im Landkreis besuchen. Das Einzige was dafür benötigt wird, ist ein gültiger Schülerausweis, der vorgezeigt werden muss.


Meldung vom 18.06.2020

Nach Unfall gleich mehrere Anzeigen

Nach Unfall gleich mehrere Anzeigen. Ein 59-Jähriger, der gestern auf der A81 bei Empfingen aufgrund von Aquaplaning von der Straße abkam, muss gleich mit mehreren Anzeigen rechnen. Die Polizei hatte bei der Unfallaufnahme zahlreiche Verstöße festgestellt. Der 59-Jährige war nicht nur zu schnell unterwegs, sondern auch mit komplett abgefahrenen Hinterreifen. Das Auto war außerdem seit vier Wochen abgemeldet, zudem waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Damit aber nicht genug: der Mann besitzt keinen Führerschein. 


Meldung vom 17.06.2020

Land beschließt Soforthilfen für Sportvereine

Land. Das Land Baden-Württemberg hat jetzt ein Soforthilfeprogramm für Sportvereine beschlossen. Das hat der Rottweiler CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel mitgeteilt. Sportvereine können ab Ende Juni bis zu 15 Euro pro Mitglied bekommen, insgesamt will das Land rund 12 Millionen Euro ausgeben. 


Meldung vom 17.06.2020

Daniel Karreis empfiehlt Corona-Warn-App

Bund/Rottweil. Seit gestern können wir alle uns die Corona-Warn-App herunterladen, die im Auftrag der Bundesregierung entwickelt worden ist. Ziel der App ist es, die Bürger zu informieren, wenn diese sich in der Nähe eines Infizierten Menschen aufgehalten haben. Der FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karreis aus Rottweil ist von der App überzeugt: "Ich würde empfehlen die App runterzuladen und auch die Bedenken bezüglich Datenschutz und auch dem Thema der Überwachung der Bürger bestätigt sich nicht. Die kann man bedenkenlos herunterladen die App, denn die Möglichkeit besteht nicht, dass die App Daten an den Staat übermittelt". Südkorea hatte als einer der ersten Staaten eine ähnliche App entwickelt und damit gute Ergebnisse beim Eindämmen der Pandemie erzielt. 


Meldung vom 17.06.2020

Leiche in Freudenstadt gefunden

Leiche in Freudenstadt gefunden. Am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr hat ein Mann die Leiche eines 42-Jährigen in einem Blumenbeet in der Bahnhofstraße in Freudenstadt gefunden. Die Leiche wie eine Kopfwunde auf, man könne aber nicht sagen, ob sie durch einen Sturz oder Gewalteinwirkung entstanden ist.  Der Mann wird morgen obduziert. Falls ihr etwas gesehen habt, dann meldet euch bitte beim Kriminaldauerdienst Pforzheim. 


Meldung vom 17.06.2020

Land fördert Pflegekonferenz Schwarzwald-Baar

Land fördert Pflegekonferenz Schwarzwald-Baar. Für die Einrichtungen einer kommunalen Pflegekonferenz erhält der Schwarzwald-Baar-Kreis eine Förderung von knapp 56.300 Euro, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach mitteilt. „Mit der Einrichtung […] sollen lokale Akteure im Umfeld der Pflege zusammengebracht und vernetzt werden […]“, so Rombach. 


Meldung vom 16.06.2020

Prozess gegen betrunkenen Autofahrer startet - möglicherweise versuchter Mord

Dornstetten/Rottweil. Vor dem Rottweiler Landgericht ist jetzt der Prozess gegen den 46-Jährigen gestartet, der im Oktober 2016 in Dornstetten im Landkreis Freudenstatt zwei Fußgänger angefahren hatte. Anstatt sich um die beiden Schwerverletzten zu kümmern, ist der damals 42-Jährige einfach weiter gefahren. Beim Prozessauftakt hat der Angeklagte jetzt zugegeben, dass er vor dem Unfall mindestens 10 Bier getrunken hatte. Das Gericht muss nun herausfinden, ob der Angeklagte tatsächlich von dem Unfall nichts mitbekommen hatte, wie er behauptet oder bewusst weitergefahren ist. Sollte letzteres der Fall sein, droht dem 46-Jährigen im schlimmsten Fall eine Verurteilung wegen versuchten Mordes und lebenslänglich.   


Meldung vom 15.06.2020

Bagger in den Neckar gerutscht

Horb. Am Freitagabend ist in Horb ein Bagger in der Neckar gerutscht. Wie genau es dazu gekommen ist, dass der Bagger in dem Fluss gelandet ist, ist aktuell noch unklar. Gegen 22 Uhr hat ein Bergungsunternehmen hat unter Mithilfe der Feuerwehr  angefangen, den Bagger mit einem Kran aus dem Neckar zu ziehen, gegen 3 Uhr morgens war der Kran geborgen. Zu einer Verschmutzung des Flusses ist es laut dem Schwarzwälder Boten nicht gekommen.  


Meldung vom 15.06.2020

3/4 aller Corona-Infizierten in der Region aus dem Zollernalbkreis

Region. 169 Personen sind aktuell in unserer Region noch mit dem Corona-Virus infiziert. Das ergibt sich aus den Zahlen der Gesundheitsämtern. Knapp ¾ der Fälle stammen allein aus dem Zollernalbkreis. Im gesamten Kreis Freudenstadt gibt es nur 2 Personen die sich mit Covid-19 angesteckt haben. Im Kreis Rottweil gibt es in Oberndorf aktuell noch die meisten Fälle.  185 Personen aus unserer Region sind im direkten Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.   


Meldung vom 12.06.2020

Land fördert Anschaffung von Computern mit 130 Millionen Euro

Land. Schulen in Baden-Württemberg sollen bis zu 300.000 neue Tablets, Computer und Notebooks bekommen. Dafür hat sich jetzt der Rottweiler CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel eingesetzt. Insgesamt will das Land für die Geräte rund 130 Millionen Euro ausgeben. „Ziel ist es, Schulen darin zu unterstützen den digitalen Unterricht zu verbessern  und bei Bedarf zu intensivieren“, so Stefan Teufel in einer Pressemitteilung.


Meldung vom 12.06.2020

Amtsgericht verurteilt Exhibitionisten zu 5 Monaten Gefängnis

Horb. Das Amtsgericht Horb hat einen 27-Jährigen Exhibitionisten zu 5 Monaten Gefängnis verurteilt. Der Angeklagte hatte sich 2018  wohl auf Drogen vor zwei Frauen entblößt. Weil der Mann bereits schon zwei Mal wegen Exhibitionismus verurteilt worden ist, hat der Richter die Strafe nicht zur Bewährung ausgesetzt. Der Angeklagte kann gegen das Urteil noch Berufung einlegen.  


Meldung vom 12.06.2020

Entwicklungsprogramm ländlicher Raum ausgeschrieben

Land. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das Jahresprogramm 2021 zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ausgeschrieben. Damit hat das Land Baden-Württemberg ein Förderangebot für die strukturelle Entwicklung ländlicher Dörfer und Gemeinden geschaffen. Förderschwerpunkte sind zum Beispiel die Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen und die Erhaltung und Stärkung von Ortskernen durch Modernisierungen. Anträge können ab sofort von Städten oder Gemeinden gestellt werden.


Meldung vom 10.06.2020

Schwerer Unfall zwischen Leinstetten und Neuneck

Leinstetten/Neuneck. Ein Autofahrer hat sich gestern Nachmittag auf der Landstraße zwischen Dornhan-Leinstetten und Neuneck schwer verletzt. Der Unfallort war nahe an der Kreisgrenze zwischen den Landkreisen Rottweil und Freudenstadt. Laut ersten Erkenntnissen ist der Autofahrer mit dem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Wie genau es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch unklar. 


Meldung vom 10.06.2020

Breitbandausbau in Horb geht voran

Breitbandausbau in Horb. Die Große Kreisstadt Horb am Neckar kann mit einem Investitionsvolumen von über 1,2 Millionen Euro ihre Breitbandversorgung weiter ausbauen. Der Bund steuert knapp 614.000 Euro, also gut die Hälfte der Summe, für den Anschluss von zehn Schulen bei. „Das ist eine gute Nachricht aus Berlin. Gerade jetzt in der Corona-Zeit ist diese Unterstützung für die Zukunft unserer Stadt ein starkes Bekenntnis“, so Oberbürgermeister Peter Rosenberger. Die Investitionen sind geplant, um die Infrastruktur für den Breitbandanschluss im Horber Stadtgebiet voranzubringen, alle Schularten werden bedacht, sodass digitales Lernen überall zum Standard werden kann. 


Meldung vom 09.06.2020

Kurzarbeiter steigt

Bund. Gute Nachricht für alle, die aktuell noch in Kurzarbeit sind: Das Kurzarbeitergeld steigt ab dem vierten Monat in Kurzarbeit auf 70% und ab dem siebten Monat auf 80% des Gehalts, wenn ihr auf mindestens 50% Kurzarbeit seid. Das hat jetzt die Agentur für Arbeit in Balingen gemeldet.  


Meldung vom 09.06.2020

Neckarbad in Horb wieder für Vereine und Schüler geöffnet

Horb. Das Neckarbad in Horb hat seit gestern wieder für Schwimmvereine und den Schulunterricht geöffnet. Nun arbeiten die Betreiber des Nackarbads an einem Konzept, um das Bad auch wieder für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nach wie vor befindet sich das Neckarbad zudem in einem Rechtsstreit mit dem Architekten, der die Sanierung des Bads vor 10 Jahren geleitet hat. Im Familienbereich  des Schwimmbads sind bauliche Mängel festgestellt worden, die Kosten für eine Ausbesserung des Bereichs liegen laut ersten Schätzungen bei über einer Million Euro. 


Meldung vom 09.06.2020

Nutzung brachliegender Flächen wird gefördert

Land. Das Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg fördert  die Nutzung brachliegender Flächen. Mit dem Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ können Städte, Gemeinden und Landkreise Zuschüsse bekommen, wenn sie brachliegende Flächen nutzen, um dort Wohnraum zu schaffen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Rombach hat das Förderprogramm gelobt: „Seit 2009 wurden knapp 340 Projekte mit rund 8,5 Millionen Euro gefördert. Ich begrüße und unterstütze, dass dies nun fortgesetzt wird“, so Rombach in einer Pressemitteilung.