Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Meldung vom 24.01.2020

Daniel Karrais fordert Verkehrsminister Hermann in Sachen Gäubahn-Ausbau zum schnelleren Handeln auf

Der Rottweiler FDP-Landtagsabgeordneter Daniel Karrais fordert Verkehrsminister Hermann in Sachen Gäubahn-Ausbau zum schnelleren Handeln auf. Karrais will von ihm eine Antwort, warum er sich im Bundesrat gegen die Aufnahme der Gäubahn in ein neues Bundesgesetz gestellt hat. „Der Ausbau wird immer wieder nach hinten geschoben. Jetzt hätte man die Gelegenheit gehabt, die Gäubahn voranzubringen“, so Karrais. Zuletzt hatte sich auch das Wirtschaftsbündnis der IHK für den Ausbau stark gemacht. 


Meldung vom 24.01.2020

Wild Wings verlängern Vertrag mit Colbay Robak

Die Schwenninger Wild Wings verlängern ihren Vertrag mit Verteidiger Colby Robak um weitere zwei Jahre. Damit binden die Neckarstädter einen weiter wichtigen Baustein. Der NHL und AHL-erfahrene Schütze stieß erst im Verlauf dieser Saison zum Team dazu. Schnell arbeitete der 29-jährige sich zu einem wichtigen Akteur in der Schwenninger Verteidigung hoch und stellte seine Qualitäten im Angriffsspiel unter Beweis. In seinen 20 Spielen für die Wild Wings brachte er es bisher auf 9 Scorerpunkte


Meldung vom 23.01.2020

Bankangestellter verhindert Telefonbetrug

Titisee-Neustadt. Bankangestellte in Titisee-Neustadt haben verhindert, dass eine Seniorin Opfer der Betrugsmasche falscher Polizist geworden ist. Eine Frau, die sich am Telefon als Polizistin ausgegeben hatte, hatte die Seniorin aufgefordert ihr Erspartes abzuheben und zu ihrer eigenen Sicherheit an die vermeintlichen Polizisten zu übergeben. Der Bankberater hat der Seniorin das Geld nicht ausgezahlt und stattdessen die richtige Polizei gerufen. 


Meldung vom 22.01.2020

Jugendherbergen im Ländle weiter beliebt

Land. Letztes Jahr haben die Jugendherbergen in Deutschland ihr 100-Jähriges Jubiläum gefeiert. Nach wie vor sind Jugendherbergen in Baden-Württemberg sehr beliebt: Über 1,1 Millionen Übernachtungen hat es letztes Jahr in den Jugendherbergen in Baden-Württemberg  gegeben, das sind knapp 19.000 mehr als noch im Jahr 2018. 


Meldung vom 22.01.2020

Schülerzahlen an Realschulen nehmen zu

Land. Immer mehr Schüler in Baden-Württemberg besuchen wieder die Realschule. Während die Schülerzahlen von Gymnasien und Hauptschulen im letzten Schuljahr leicht gesunken sind, konnten vor allem private Realschulen ein Plus an Schülern verbuchen. Nach wie vor besuchen aber die meisten Schüler in Baden-Württemberg nach der Grundschule ein Gymnasium.


Meldung vom 21.01.2020

Landesverfassungsgericht will im März über ein Volksbegehren zu den Kitagebühren entscheiden

Land. Das Landesverfassungsgericht will im März darüber entscheiden, ob ein Volksbegehren zum Thema Kita-Gebühren durchgeführt wird. Das Volksbegehren hatte die SPD angeregt. Die Sozialdemokraten wollen, dass Eltern in Zukunft keine Gebühren mehr für Kitaplätze zahlen müssen, die grün-schwarze Regierung lehnt das aus Kostengründen ab. 


Meldung vom 20.01.2020

34-Jähriger greift Fahrradfahrer an

Titisee-Neustadt. Ein psychisch kranker Mann hat letzten Donnerstag einen Fahrradfahrer auf einem Waldweg bei Titisee angegriffen und verletzt. Der 34-Jährige Angreifer hatte laut Polizei zudem mehrere Baumstämme quer über den Waldweg gelegt. Eine Polizeistreife konnte den 34-Jährigen, der barfuß und mit kurzer Hose unterwegs war verhaften und in eine Klinik nach Emmendingen bringen. Wenn ihr den 34-jährigen gesehen habt oder auch von ihm angepöbelt worden seid, meldet euch bitte bei der Polizei in Neustadt. 


Meldung vom 20.01.2020

Illegales Autorennen bei Titisee

Titisee-Neustadt. Zwei Autofahrer haben am Samstagvormittag am Badeparadies in Titisee ein illegales Autorennen veranstaltet. Laut Polizei sind die beiden Autofahrer mindestens drei Mal vom großen Parkplatz in Titisee aus in Richtung Schwimmbad gestartet. Die Polizei hat die Führerscheine der beiden Autofahrer beschlagnahmt und eine Anzeige wegen illegalem Autorennen erstattet.


Meldung vom 17.01.2020

In Baden-Württemberg leben rund 1,7 Millionen Ausländer

Land. Aktuell leben rund 1,7 Millionen Ausländer hier in Baden-Württemberg, das entspricht einem Anteil von knapp 16%. Das hat das Landesamt für Statistik bekannt gegeben. Die anteilsmäßig größte Gruppe bilden Türken mit knapp 255.000 Staatsangehörigen, danach folgen Italiener und Rumänen. 


Meldung vom 16.01.2020

140.000 Besucher zum Bergfest der CMT

Region. Die CMT Messe für Tourismus und Freizeit in Stuttgart ist dieses Jahr ausgezeichnet besucht. Über 140.000 Besucher haben bis gestern Mittag die CMT besucht - laut Messesprecher Andreas Wallbillich eine, Zitat: „Superzahl“. Auf der CMT sind wie jedes Jahr auch viele Städte und Gemeinden aus unserer Region vertreten, die sich und ihr touristisches Angebot präsentieren. Die Messe läuft noch bis Sonntag auf dem Stuttgarter Messegelände.


Meldung vom 15.01.2020

Warnung vor Anrufen von falschen Microsoft Mitarbeitern

Region. In der letzten Zeit hat es bei uns der Region vermehrt Anrufe von Telefonbetrügern gegeben, die sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben. Die Betrüger behaupten es gebe ein Problem mit dem Computer im Haus und man solle eine Software installieren. Installiert man die Software, können die Betrüger die PC-Daten ausspionieren und bekommen so etwa Zugriff auf das Online-Banking oder Internetkonten. Die Polizei rät dazu, bei den Anrufen einfach aufzulegen und sich auf kein Gespräch einzulassen. 


Meldung vom 14.01.2020

Polizei stellt Diebesgut im Wert von 1,2 Millionen Euro sicher

Emmendingen/Titisee-Neustadt/Kreis. Der Polizei ist bereits im Oktober letzten Jahres ein überragender Ermittlungserfolg gelungen. Das hat die Polizei heute bekannt gegeben. In Emmendingen haben die Ermittler Diebesgut im Wert von 1,2 Millionen Euro in zwei Containern sichergestellt. Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitgeteilt hat, war darunter auch Diebesgut aus unserer Region. So ist die Diebesband etwa im Februar bei einem Juwelier in Titisee-Neustadt eingebrochen und hat mehrere wertvolle Uhren gestohlen, die jetzt gefunden worden sind. Die Polizei ermittelt aktuell gegen 7 Personen, ein weiterer Mann wird per internationalem Haftbefehl gesucht. 


Meldung vom 13.01.2020

Über 90.000 Besucher am ersten Wochenende auf der CMT

Stuttgart/Region. Über 90.000 Besucher haben dieses Wochenende die CMT Messe für Tourismus und Freizeit in Stuttgart besucht. Auf der Messe präsentieren sich auch viele Städte und Betriebe aus unserer Region. Die Messe läuft noch bis Sonntag auf dem Stuttgarter Messegelände.


Meldung vom 13.01.2020

Stefanie Hinz erste Polizeipräsidentin des Landes Baden-Württemberg

Land. Die Polizei in Baden-Württemberg hat zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine weibliche Führung. Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz hat offiziell zum 01. 01. ihr Amt angetreten und wird sich heute Nachmittag offiziell vorstellen. 


Meldung vom 13.01.2020

Einbruchserie in Feldberg

Feldberg. In der Nacht auf Samstag hat es im Ort Feldberg eine Einbruchserie gegeben. Laut dem Polizeipräsidium Freiburg wurden neben einer großen Menge Bargeld auch mehre Stücke Markenkleidung sowie Skibrillen gestohlen. Wenn ihr etwas gesehen, das hilft die Täter zu identifizieren, dann meldet euch bitte bei der Polizei in Titisee-Neustadt. 


Meldung vom 10.01.2020

Urteil im Hexenkesselprozess gesprochen

Land/Eppingen. Gestern ist das Urteil im sogenannten Hexenkessel Verfahren gesprochen worden. 2018 hatte eine Fasnetsgruppe bei einem Nachtumzug eine junge Frau in Eppingen über einen Kessel mit kochendem Wasser gehalten. Die junge Frau hat sich dabei schwere Verbrennungen an den Beinen zugezogen. Das Gericht hat jetzt einen 33-Jährigen und den Eppinger Verkehrsverein, der den Umzug veranstaltet hat, zu einer Schmerzensgeldzahlung von 50.000 Euro an die Frau verurteilt.


Meldung vom 09.01.2020

Finanzämter führen Bürgerbefragung durch

Land. Die Finanzämter in Baden-Württemberg führen aktuell eine Bürgerbefragung durch. Sie wollen wissen, wie zufrieden die Bürger mit der Serviceleistung ihrer zuständigen Ämter sind. Dabei werden etwa die Erreichbarkeit oder die Höflichkeit der Mitarbeiter abgefragt. Die Umfrage ist anonym und dauert ungefähr 5 Minuten. Teilnehmen könnt ihr auf der Website www.ihr-finanzamt-fragt-nach.de


Meldung vom 09.01.2020

Kampagne gegen Hass und FakeNews startet

Land. Das Land Baden-Württemberg hat heute eine Kampagne gegen Hatespeech und FakeNews im Internet gestartet. Unter dem Titel „Bitte was?! Kontern gegen Fake und Hass“ sollen Kinder und Jugendlich für Themen wie Cybermobbing, Hassposts und FakeNews sensibilisiert werden. Die Kampagne möchte erreichen, dass Kinder und Jugendliche ein Gespür für die Gefahren im Netz entwickeln und gepostete Meinung hinterfragen und nicht einfach übernehmen.


Meldung vom 07.01.2020

31 Mitarbeiter des Kreisforstamts wechseln zum ForstBW

Kreis/Kirchzarten. Nachdem in Baden-Württemberg in diesem Jahr die „Anstalt öffentlichen Rechts für den Staatswald Baden-Württemberg“ (ForstBW) gegründet wurde, sind nun 31 Mitarbeiter des Kreisforstamtes des Schwarzwald-Baar-Kreises dorthin gewechselt. Das berichtet der Südkurier. Damit liegt die neue Verwaltungszentrale nicht mehr in Villingen-Schwenningen sondern in Kirchzarten bei Freiburg. 


Meldung vom 07.01.2020

Mikrozensus 2020 startet heute

Land. Ab heute startet in Baden-Württemberg wieder die Erhebung des sogenannten Mikrozensus. Rund 55.000 Haushalte in ganz Baden-Württemberg werden in diesem Jahr befragt. Das entspricht rund 1% aller Haushalte im Ländle. Alle Haushalte, die ausgewählt wurden, müssen an der Befragung teilnehmen. Abgefragt wird die wirtschaftliche und soziale Lage der Haushalte. 


Meldung vom 03.01.2020

Unbekannte gehen auf feiernde Familie los

Unbekannte Täter sind in der Silvesternacht in Titisee-Neustadt auf eine feiernde Familie losgegangen. Kurz nach Mitternacht geriet die Familie mit einer 6 – 8 köpfigen Gruppe in einen Streit. Einer der Täter schlug dabei einem Familienmitglied mit der Faust ins Gesicht. Ein weiterer Täter schoss mit einer Schreckschusswaffe mehrere Male in die Luft. Als sich die Familie zurückzog und die Polizei verständigte, ergriff die Gruppe die Flucht. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt zu melden.


Meldung vom 03.01.2020

Polizei fahndet nach Eren Bahar

Die Kriminalpolizei Rottweil sucht nach dem 27-jährigen Eren Bahar wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. In diesem Zusammenhang wurde Anfang Dezember in einer Lagerhalle im Zollernalbkreis eine größere Menge Marihuana sichergestellt. Aufgrund der vorliegenden Ermittlungsergebnisse wurde nun ein Haftbefehl gegen den 27-jährigen erlassen. Zeugen, die Hinweise auf den Gesuchten geben können, werden gebeten sich beim Polizeipräsidium Konstanz zu melden.


Meldung vom 03.01.2020

Luftqualität 2019 deutlich besser als im Vorjahr

Die Luftqualität in Baden-Württemberg konnte im Jahr 2019 deutlich verbessert werden. Das geht aus den vorläufigen Ergebnissen der Luftqualitätsmessungen der Landesanstalt für Umwelt hervor. Nur noch 4 Städte überschreiten den zulässigen Jahresmittelwert. Ein Vergleich: 2018 waren es noch 14 Städte. Getestet wurden unter anderem auch die Städte Schramberg und Balingen.


Meldung vom 03.01.2020

Feinstaub-Grenzwerte an Silvester deutlich überschritten

Die Feinstaub-Grenzwerte in Villingen-Schwenningen wurden in der Silvesternacht deutlich überschritten. Der gemessene Tagesmittelwert ging von durchschnittlich 16 Mikrogramm auf 71 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft hoch. Mit einem gemessenen Höchstwert von 253 Mikrogramm pro Kubikmeter, wurde der Grenzwert von 50 Mikrogramm also deutlich überschritten.


Meldung vom 31.12.2019

Baden-Württemberg soll Spitzenreiter beim Stadtradeln werden

Land. Laut dem Plan von Landesverkehrsminister Winfried Herrmann soll Baden-Württemberg im kommenden Jahr bei der Aktion Stadtradeln ganz vorne liegen und das Bundesland mit den meisten aktiven Fahrradfahrern werden. Bei dem sogenannten Stadtradeln geht es darum, ein Zeichen für umweltbewusste Fortbewegung zu setzen. Städte und Kommunen können sich ab sofort wieder für das Stadtradeln anmelden.


Meldung vom 31.12.2019

Autofahrer kommt in Kurve von der Straße ab

Eisenbach. Ein 54-Jähriger Autofahrer ist gestern auf der Landstraße bei Eisenbach in einer Kurve von der Straße abgekommen. Laut Polizei war der 54-Jährige zu schnell unterwegs. Das Auto des 54-Jährigen ist gegen die Böschung geprallt, dabei wurde die Ölwanne des Autos aufgerissen. Der Autofahrer ist glücklicherweise unverletzt geblieben, der Schaden am Auto liegt bei knapp 4.000 Euro. Eine Spezialfirma hat die L172 gestern über mehrere Stunden gereinigt.