Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Meldung vom 01.10.2022

Neubauen ist deutlich teurer geworden

Land. Wenn ihr aktuell ein Haus bauen wollt, müsst ihr dafür momentan rund 14% mehr bezahlen als noch letztes Jahr. Das hat jetzt das Landesamt für Statistik mitgeteilt. Besonders Verglasung, Metallbauarbeiten und Dämmung sind deutlich teurer geworden.  Gleiches gilt auch für den Neubau von Bürogebäuden.


Meldung vom 29.09.2022

Erster Baden-Württemberg Report: Hohe Inflation Hauptsorge in BaWü

Region. Die deutlich gestiegenen Lebenshaltungskosten sowie eine hohe Inflation machen den Baden-Württembergern deutlich mehr Sorge als Krieg oder Corona.  
Dabei sind die Schwaben optimistischer als die Badener.  Allerdings sagen nur 8% der Menschen in der Region, dass die Hilfspakete des Bundes und des Landes finanziell ausreichend sind und sie wirklich entlasten.  Eines der Hauptprobleme der politischen Maßnahmen ist, dass zwei Drittel sagen, sie verstehen die Maßnahmen gar nicht, die in Berlin beschlossen werden. Dies ergab der 1. Baden-Württemberg-Report.  Dieses neue gesellschaftliches Stimmungsbarometer ist eine Initiative von antenne1 Neckarburg Rock & Pop und aller privaten Radiosender in Baden-Württemberg. Seit Anfang September werden regelmäßig monatlich 1.000 Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger in einer repräsentativen Studie durch das Marktforschungsinstitut KANTAR, unter anderem nach den aktuellen Sorgen-Treibern, sowie ihrer Zufriedenheit mit der Arbeit der Bundesregierung befragt.


Meldung vom 29.09.2022

Jede zweite Frau in Baden-Württemberg würde lieber kalt duschen, anstatt weniger zu verreisen!

Land. Jede zweite Frau in Baden-Württemberg würde lieber kalt duschen, anstatt weniger zu verreisen! Das ist eins der Ergebnisse des ersten Baden-Württemberg Reports. Das Marktforschungsinstitut Kantar hat 1.000 Menschen in Baden-Württemberg im Auftrag von antenne1 Neckarburg Rock & Pop und aller privaten Radiosender in Baden-Württemberg befragt und die Ergebnisse jetzt vorgestellt. Weitere Ergebnisse des Reports findet ihr auf unserer Facebook-Seite, zum Beispiel, worauf Männer und Frauen am ehesten verzichten würden. Sagt uns da auch gerne eure Meinung zu, entweder direkt unter dem Post auf Facebook oder auch gern per WhatsApp unter der 0172 – 5 77 16 77. 


Meldung vom 28.09.2022

"Ein Meister muss soviel Wert sein wie ein Master"

Region/Land. „Ein Meister muss soviel Wert sein wie ein Master“ – das hat jetzt der Kreisvorsitzende der Tuttlinger Grünen, Jens Metzger auf dem Landesparteitag in Donaueschingen gefordert.  „Wir brauchen die Menschen vor Ort, die das Leben im Dorf erhalten“, so Metzger weiter, „die Traditionsbäckereien, die Handwerker, die eine dezentrale Energieversorgung aufbauen, Windkraftanlagen montieren, Häuser sanieren und Geräte reparieren“. Die Grünen wollen eine Vergütung für Lehrlinge und Azubis von mindestens 1.000 Euro im ersten Lehrjahr, die von den Betrieben übernommen werden soll, die selbst nicht ausbilden. 


Meldung vom 28.09.2022

Neue Spur im Fall Scarlett S.?

Region. Seit zwei Jahren gilt Scarlett S. bei uns in der Region als vermisst. Die damals 26-Jährige war auf dem Schluchtensteig im Südschwarzwald wandern, als sie spurlos verschwunden ist. Jetzt gibt es möglicherweise doch eine Spur: Ende Juli hatte eine Wanderin auf der Route eine Sonnenbrille gefunden. „Die Sonnenbrille ist höchstwahrscheinlich identisch mit dem Modell, das die Vermisste auf der Wanderung getragen hat“, so Sprecherin der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen. Polizei und Bergwacht haben am Montag, nahe des Fundorts, eine weitere Suchaktion durchgeführt, allerdings ohne Ergebnis. Man hat weder Scarlett noch weitere Gegenstände gefunden. 


Meldung vom 28.09.2022

Handwerk hat 2020 über 107 Milliarden Euro erwirtschaftet

Land. Das Handwerk in Baden-Württemberg hat im Jahr 2020 über 107 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Umgelegt auf die die Menschen, die bei uns im Land im Handwerk arbeiten sind das 137.000 Euro pro Person. Die umsatzstärksten Zweige waren das Ausbaugewerbe, das Bauhauptgewerbe und das Kraftfahrzeuggewerbe. Das hat jetzt das Landesamt für Statistik mitgeteilt


Meldung vom 26.09.2022

Vollsperrung der A81 sorgt für lange Staus

Region. Die Vollsperrung der A81 hat am Wochenende für lange Staus gesorgt. Die Deutsche Bahn hat das Tragwerk für eine neue Eisenbrücke über die Autobahn einbauen lassen, die Autofahrer wurden über Böblingen und Sindelfingen umgeleitet. Die Folge: Eine völlige Überlastung der Straßen, kompletter Still stand und lange Rückstaus vor den Ampeln und stundenlanges Stop-and-Go. Die Vollsperrung hatte Freitagabend begonnen und war erst gestern Morgen aufgehoben worden.


Meldung vom 24.09.2022

Schwaches Wirtschaftswachstum in BaWü

Land. Trotz des Kriegs in der Ukraine und der Energiekrise ist die Wirtschaft in Baden-Württemberg im letzten halben Jahr leicht gewachsen. Das hat jetzt das Landesamt für Statistik mitgeteilt. Preisbereinigt ist die Wirtschaftsleistung um 1,8% gestiegen. Einen besonders kräftigen Anstieg gab es im Bereich Dienstleistungen und auch im Bereich Handel und Gastgewerbe. Im Vergleich zum Wirtschaftswachstum aller Bundesländer, liegt Baden-Württemberg auf dem drittletzten Platz, nur in Schleswig-Holstein und in Niedersachsen war das Wachstum noch schwächer.   


Meldung vom 23.09.2022

A81 wird übers Wochenende komplett gesperrt

Region. Ab heute Abend ist die A81 zwischen Böblingen und Sindelfingen komplett gesperrt. Und das in beide Fahrtrichtungen ab heute Abend 22 Uhr, den kompletten Samstag, bis Sonntag früh um 9 Uhr. Grund für die Sperrung sind Arbeiten an der neuen Eisenbahnbrücke, die über die Autobahn führt. In Richtung Stuttgart werdet ihr über die Ausfahrt Böblingen/Sindelfingen ausgeleitet, in Richtung Singen an der Ausfahrt Sindelfingen Ost. Die entsprechenden Umleitungen sind dann ausgeschildert, plant aber bitte unbedingt mehr Zeit ein! 


Meldung vom 21.09.2022

Sind wir am Ende der Pandemie angekommen?

Land. Sind wir am Ende der Corona-Pandemie angekommen? Neben US-Präsident Joe Biden schlägt jetzt auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann in diese Kerbe: Laut ihm befinden wir uns Zitat: „am Übergang von der Pandemie zur Endemie“, so Kretschmann in Stuttgart. Er hält deshalb keine weiteren Schutzmaßnahmen mehr nötig: „Bei einer Endemie sind die Leute wieder selbst für sich verantwortlich. In der Phase sind wir“, so Kretschmann wörtlich.  


Meldung vom 20.09.2022

Motorradfahrer stürzt Abhang hinunter

Rötenbach/Friedenweiler. Ein 28-jähriger Motorradfahrer hat sich am Samstag auf der Landstraße zwischen Rötenbach und Friedenweiler bei einem Unfall schwer verletzt. Der Mann ist von der Straße abgekommen und mit seinem Motorrad einen Abhang hinuntergestürzt. Ein Rettungshubschrauber musste in anschließend ins Krankenhaus bringen. 


Meldung vom 20.09.2022

So viele Autos wie noch nie in Baden-Württemberg

Land. In Baden-Württemberg gibt es so viele Autos wie noch nie zuvor! Laut dem Landesamt für Statistik gibt es pro 1.000 Menschen im Land 613 Autos – so viele wie noch nie. Zum Vergleich: 2011 waren es noch über 80 Autos weniger. Auch E-Autos werden immer beliebter: 15% aller zugelassenen Autos, die in diesem Jahr zugelassen worden sind, waren reine E-Autos.  


Meldung vom 20.09.2022

Heute Warnstreik bei den Zügen der SWEG

Region. Heute kann es auch bei uns in der Region zu Zugausfällen kommen! Die Gewerkschaft der Lokführer hat gestern Abend einen kurzfristigen Warnstreik angekündigt. Die GDL fordert für alle Mitarbeiter der Südwestdeutschen Landesverkehrs-GmbH einen Tarifvertrag für alle Mitarbeiter, das lehnt die SWEG aber bisher ab. 


Meldung vom 20.09.2022

Internetportal impftermin-bw.de gestartet!

Land. Gestern ist das Internetportal impftermin-bw.de gestartet! Über 600 Ärzte, Zahnärzte und Apotheken haben sich bereits registriert und bieten pro Woche 10.000 Termine an, um sich gegen Corona impfen zu lassen. Gesundheitsminister Manne Lucha hat an uns appelliert, die Möglichkeit zu nutzen und sich doch nochmal gegen das Coronavirus impfen zu lassen. 


Meldung vom 19.09.2022

Heizungskeller brennt

Jostal. In Jostal bei Titisee-Neustadt hat gestern ein Keller gebrannt. Offenbar ist das Feuer in der Heizungsanlage des Bauernhofs ausgebrochen. Wie hoch der Schaden ist, ist aktuell noch unklar. Glücklicherweise ist aber niemand verletzt worden. 


Meldung vom 15.09.2022

Polizeipräsident lobt die Arbeit bei der Razzia

Region. Der Konstanzer Polizeipräsident Hubert Wörner hat die Arbeit der Kriminalpolizeidirektion Rottweil nach der Razzia am Dienstag gelobt: „Ein toller Erfolg gegen die organisierte Kriminalität - der uns bestärkt, weiterhin mit allen Mitteln nach-haltig gegen kriminelle Banden vorzugehen!“, so Wörner in einer Mitteilung. Mit der Festnahme von 7 Tatverdächtigen sei „ein empfindlicher Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen“. Der Vorwurf lautet Drogenhandel und Zwangsprostitution. Laut Wörner hätten sich einige der Tatverdächtigen, die bei der Razzia festgenommen worden sind, auch im Umfeld der United Tribuns bewegt. Der Rockerclub war gestern vom Bundesinnenministerium verboten worden. 


Meldung vom 15.09.2022

Land fördert den Bau von Wohnungen für Geflüchtete

Land. Das Land Baden-Württemberg unterstützt Städte und Gemeinden finanziell, wenn sie Wohnraum für Geflüchtete bauen. Das hat jetzt die Grünen Landtagsabgeordnete von Villingen-Schwenningen, Martina Braun, mitgeteilt. „Die Förderung vom Land beträgt 1.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche“, so Braun. Um das Geld zu bekommen, müssen Kommunen aber garantieren, dass die mit dem Geld gebauten Wohnungen mindestens 20 Jahre für Flüchtlinge zur Verfügung stehen. Insgesamt will das Land dafür 80 Millionen Euro ausgeben. 


Meldung vom 14.09.2022

Viel Fläche für Photovoltaik verfügbar in unserer Region

Region. Spielt unsere Region bald eine zentrale Rolle in der Stromversorgung von Baden-Württemberg? In der regionalen Planhinweiskarte für Freiflächen Photovoltaikanlagen sind breite Abschnitte in unserer Region als „grundsätzlich möglich" gekennzeichnet. Vor allem die Gegend zwischen Bad Dürrheim und Donaueschingen, Dunningen und Bösingen, Sulz und Empfingen und rings um Löffingen bieten gute Voraussetzungen für Photovoltaik. Laut dem Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg wird der Plan für die Regionalentwicklung aktuell fortgeschrieben. Dazu gehört auch, welche Flächen in unserer Region künftig für Stromerzeugung genutzt werden könnten. Wenn ihr auch einen Blick auf die Planhinweiskarte werfen möchtet, findet ihr sie hier


Meldung vom 14.09.2022

Große Razzia gegen Zwangsprostitution und Drogenhandel

Region. Die Polizei hat gestern in vier Landkreisen eine großangelegte Razzia durchgeführt, unter anderem auch im Schwarzwald-Baar-Kreis und in Titisee Neustadt. Laut Staatsanwaltschaft geht es um den Verdacht der Zwangsprostitution und Drogenhandel. Bei der Razzia haben die Polizisten 11 Männer festgenommen. Insgesamt haben die Polizisten Drogen im Wert von mehreren zehntausend Euro gefunden, darunter mehrere dutzend Kilo Cannabis und über zehn Kilogramm Amphetamine. Auch haben die Beamten ein komplett eingerichtetes Drogenlabor gefunden. Neben mehreren zehntausend Euro an Bargeld haben die Polizisten zusätzlich Waffen und einen Audi RS 5 beschlagnahmt. Unterstützt wurden die Polizisten unter anderem auch von Ermittlern der Steuerfahndung Rottweil. 7 der 11 festgenommenen Menschen sitzen jetzt in Untersuchungshaft.     


Meldung vom 14.09.2022

Beim Aufbrechen von Autos verhaftet

Titisee-Neustadt. Die Polizei hat gestern am späten Abend einen Mann festgenommen, der in Titisee-Neustadt auf dem Park & Ride Parkplatz mehrere Autos aufgebrochen hat. Die Polizei konnte den Mann auf frischer Tat verhaften und hat mehrere gestohlene Sachen bei ihm gefunden.   


Meldung vom 12.09.2022

700 Menschen haben bereits Petition zur Deckelung der Strom- und Gaspreise unterschrieben

Mönchweiler/Land. Über 700 Menschen haben mittlerweile die Petition unterschrieben, die Gas- und Strompreise zu deckeln. Initiator der Petition ist Georg Krachenfels aus Mönchweiler. Er möchte, dass wir Verbraucher für Strom maximal 20ct/Kwh bezahlen und für Gas 8 ct/Kwh.  Wenn die Petition die Marke von 21.000 Unterschriften knackt, muss sich der Baden-Württembergische Landtag damit beschäftigen. Die meisten Unterschriften kamen bisher aus dem Landkreis Rottweil. Wenn ihr auch unterschreiben wollt, findet ihr hier die Petition.


Meldung vom 12.09.2022

Heute ist Schulstart!

Land. Heute ist Schulstart in unserer Region! Bitte fahrt heute und in den nächsten Tagen längs der Schulen besonders vorsichtig! Wir wünschen allen Schulkindern heute einen guten Start ins neue Schuljahr!


Meldung vom 10.09.2022

Nach wie vor kommen Flüchtlinge aus der Ukraine

Land/Kreis/Geisingen. Aktuell kommen immer noch Flüchtlinge aus der Ukraine in unsere Region. Täglich kommen über 300 Flüchtlinge aus der Ukraine nach Baden-Württemberg, insgesamt müssen in diesem Monat über 12.000 Flüchtlinge an die einzelnen Landkreise weiterverteilt werden. Der Landkreis Tuttlingen will deshalb die die Gemeinschaftsunterkunft in Geisingen zeitnah in Betrieb nehmen. Landrat Stefan Bär hat jetzt auch nochmal an alle Städte und Gemeinden im Kreis appelliert schnellstmöglich Kapazitäten für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge zu schaffen. 


Meldung vom 09.09.2022

Bürgermeisterinnentreffen in Titisee-Neustadt

Titisee-Neustadt/Schramberg. Gestern haben sich in Titisee-Neustadt 50 Bürgermeisterinnen aus ganz Baden-Württemberg getroffen Das ist knapp die Hälfte alle Bürgermeisterinnen, die es überhaupt im Land gibt.  Die restlichen knapp 1.000 Bürgermeisterposten sind sonst allesamt von Männern besetzt. Hauptgrund des Treffens war laut der Bürgermeisterin von Titisee-Neustadt, Meike Folkerts, dass Kontakte geknüpft werden und man sich gemeinsam über Ideen austauschen kann. Aus unserer Region waren unter anderem auch Schrambergs Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr bei dem Treffen. 


Meldung vom 09.09.2022

Petition hat mittlerweile über 530 Unterschriften gesammelt

Mönchweiler/Land. „Der Strompreis soll auf 20ct/Kwh gedeckelt werden!“ Die Petition des Mönchweiler Bäckermeister Georg Krachenfels haben mittlerweile über 530 Menschen unterschrieben. Als Begründung, warum sie unterschrieben hat, schreibt beispielsweise Sabrina Fluck aus Gunningen: „Da sich sonst eine alleinerziehende Mutter nicht mal mehr Backwaren für sich und ihr Kind leisten kann“. Anette Held-Panic aus Bad Dürrheim schreibt: „Es muss endlich was getan werden“ und Dietmar Keller aus Fluorn-Winzeln: „Bin ebenfalls selbstständiger Bäckermeister und von der explodierenden Energie- und Rohstoffpreisen direkt betroffen. Es geht um die Existenz!“ Die Petition findet ihr hier


Meldung vom 08.09.2022

KINOFEST ist an diesem Wochenende!

Region. Dieses Wochenende ist KINOFEST – auch bei uns in der Region! Alle Filme und Vorstellungen kosten am Samstag und am Sonntag bei teilnehmenden Kinos nur 5 Euro! Unter anderem machen das Cine Star in Schwenningen und das Scala in Tuttlingen mit. 


Meldung vom 08.09.2022

Bäckermeister startet Petition gegen hohe Strompreise

Mönchweiler/Region. Bäckermeister Georg Krachenfels aus Mönchweiler hat jetzt eine Petition gegen die hohen Energiepreise gestartet: Er fordert von der Landesregierung eine „Energiepreisbremse“ für Strom. Maximal 20 Cent pro Kilowattstunde soll der Strom kosten, um Zitat: „Haushalte und Mittelständler vor einer Versorgungskrise zu bewahren“. Über 250 Menschen haben die Petition bereits unterschreiben, 21.000 sind nötig, damit sich der Petitionsausschuss des Landtags damit beschäftigt. Hier könnt ihr unterschreiben. 


Meldung vom 07.09.2022

Wieder Felssicherungsarbeiten im Höllental

Kreis. Schon wieder Felssicherungsarbeiten im Höllental! Ab kommendem Montag geht’s los, dann wird eine der drei Fahrspuren der B31 für den Verkehr komplett gesperrt. Laut dem Regierungspräsidium sollen zwei Felsen oberhalb der Bundesstraße gesichert werden. Das Ganze wird voraussichtlich rund 7 Wochen dauern, sprich Anfang November soll die B31 wieder normal befahrbar sein. 


Meldung vom 07.09.2022

Land will Ruf-Busse gezielt fördern

Land. Das Land will jetzt Ruf-Busse gezielt fördern! Gerade in den ländlichen Regionen lohnt sich ein fester Linienverkehr finanziell nicht deshalb seien hier „öffentliche Verkehrsmittel auf Bestellung ein Mittel der Wahl“, so das Verkehrsministerium. Bis zum 14. Oktober können unsere Landkreise ein Angebot beim Ministerium einreichen, dass dann im ersten Jahr die Hälfte der Kosten, im zweiten und im dritten Jahr ein Viertel der Kosten übernehmen will. Insgesamt will das Land dafür 25 Millionen Euro für das Projekt ausgeben, so Verkehrsminister Winfried Hermann. 


Meldung vom 06.09.2022

Land gibt 3,7 Millionen Euro für die Integration von Flüchtlingen aus

Land. Das Land Baden-Württemberg will 3,7 Millionen Euro ausgeben und in den kommenden beiden Jahren Flüchtlingen aus der Ukraine eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Das Ganze heißt „Kümmerer-Programm. So bekommt etwa die Handwerkskammer Konstanz dafür allein rund 100.000 Euro. „Unsere Kümmerer helfen, den Fachkräftenachwuchs zu sichern und junge zugewanderte Menschen gesellschaftlich zu integrieren“, so die Arbeits- Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut heute in Stuttgart.