Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Meldung vom 19.11.2019

Online-Meldestelle für Antisemitismus eingerichtet

Land. Ab heute können antisemitische Vorfälle online auf einer Website des Demokratiezentrums Baden-Württemberg gemeldet werden. Das berichtet die dpa. Ziel dieser neuen Meldestelle ist es antisemitische Vorfälle im Land besser zu dokumentieren und einzuordnen, so der Antisemitismusbeauftragte des Landes Michael Blume. Das Land will dadurch auch herausfinden wo in Baden-Württemberg es besonders viele Probleme mit Antisemitismus gibt. 


Meldung vom 18.11.2019

Autofahrer kommt von der Straße ab - Kran muss Auto bergen

Löffingen. Ein Autofahrer ist gestern Morgen auf der B31 in Richtung Freiburg unterwegs gewesen. Hinter Löffingen ist der Mann mit seinem Auto von der Straße abgekommen und einen Abhang hinunter gefahren. Auf einer Wiese ist das Auto schließlich zum Stehen gekommen. Bei dem Unfall hat sich der Mann so schwer verletzt, dass ihn der Rettungsdienst aus dem Auto bergen und den Hang hinauf zum Rettungswagen tragen musste. Weil die Wiese zudem sehr matschig war, musste ein Kran das Auto wieder auf die Straße heben. 


Meldung vom 16.11.2019

Einzelhandel im September stärker als 2018

Land. Der Einzelhandel bei uns im Land konnte im September ein deutliches Plus im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Das hat das Landesamt für Statistik gemeldet. Im Vergleich zum September 2018 haben Einzelhändler um bis zu 6% mehr Umsatz gemacht. Besonders stark war der Umsatzanstieg bei Büchern und Schreibwaren und auch bei Möbeln und Technischen Geräten gab es ein deutliches Wachstum. 


Meldung vom 14.11.2019

Zahlen zu Diabetes gehen in der Region weit auseinander

Land. Heute ist Welt-Diabetes Tag. In den letzten Jahren hat die Zahl der Menschen in Deutschland und Baden-Württemberg an dem Typ-II Diabetes erkrankt sind stark zugenommen. Bei uns ins der Region gehen die Zahlen weit auseinander: Im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald sind knapp 6,5% der Menschen an Diabetes erkrankt. Damit hat der Kreis den fünftniedrigsten Wert im ganzen Bundesland. Im Gegensatz dazu sind im Zollernalbkreis 8,7% der Menschen am Typ-II Diabetes erkrankt. Das entspricht dem vierthöchste Wert der 44 Landkreise in Baden-Württemberg. Negativer Spitzenreiter im Ländle ist der Neckar-Odenwald-Kreis mit einer Erkrankungsrate von über 10%. Bundesweit liegen die Behandlungskosten von Diabetes bei knapp 7,4 Milliarden Euro im Jahr.


Meldung vom 14.11.2019

Tourismus in der Region nimmt zu

Land. Der Tourismus in Baden-Württemberg hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen: Über 17 Millionen Übernachtung mehr hat es im Vergleich zu 2017 gegeben, das entspricht einem Wachstum von knapp 4%. Auch bei uns in der Region hat der Tourismus leicht zugenommen, im Landkreis Tuttlingen hat es im letzten Jahr sogar deutlich mehr Übernachtungen als zuvor gegeben, damit liegt der Kreis deutlich über dem Landesdurchschnitt. Im Zollernalbkreis dagegen gab es letztes Jahr weniger Übernachtungsgäste als noch 2017- der Kreis musste einen Rückgang von 1,7% verzeichnen. 


Meldung vom 12.11.2019

Viele Unfälle wegen Glatteis

Region/Zimmern ob Rottweil/Epfendorf. Heute Morgen hat es überall in unserer Region Unfälle wegen Glatteis gegeben. So sind etwa auf der B14 bei Zimmern ob Rottweil 3 Autos ineinander gekracht. Bis heute Morgen um 07 Uhr 30 hat die Polizei 6 Glatteis-Unfälle aufgenommen. Eine Frau hat sich bei einem Unfall bei Epfendorf verletzt, ansonsten hat es glücklicherweise bisher nur Sachschaden gegeben. Wenn ihr also gleich los müsst, dann fahrt besonders vorsichtig, denn viele Straßen sind glatt.


Meldung vom 12.11.2019

Land nimmt 1,2 Milliarden an Erbschaftssteuer ein

Land. Das Land Baden-Württemberg hat letztes Jahr 1,2 Milliarden Euro durch die Erbschaftssteuer eingenommen. Das hat das Landesamt für Statistik jetzt in einer Mitteilung bekannt gegeben. Insgesamt waren rund 20.000 Erbschaften im letzten Jahr steuerpflichtig.


Meldung vom 11.11.2019

Viele Unfälle wegen des Schnees

Region/Rottweil/Villingendorf. Weil es am Freitag den ganzen Tag über geschneit hat, ist es bei uns in der Region zu vielen Unfällen gekommen. Viele Autofahrer sind bei den schlechten Straßenverhältnissen trotzdem zu schnell unterwegs gewesen und sind mit ihren Autos von der Straße abgekommen. So war zum Beispiel eine schwangere 23-Jährige auf der Landstraße zwischen Rottweil und Villingendorf unterwegs. Weil sie zusätzlich auch noch Sommerreifen drauf hatte, verlor die 23-Jährige die Kontrolle über das Auto und überschlug sich einmal damit. Bei dem Unfall wurde die Frau glücklicherweise nur leicht verletzt, der Rettungsdienst brachte sie zur Sicherheit ins Krankenhaus. 


Meldung vom 08.11.2019

Auszeichnungen für blühende Verkehrsinseln

Land. Bald gibt es weitere Auszeichnungen für blühende Verkehrsinseln. Ab sofort können sich alle Kreise, Städte und Gemeinden Baden-Württembergs für die zweite Runde des Wettbewerbs bewerben. Gesucht werden Kreisverkehre und Rastplätze, die in den vergangenen Jahren umgestaltet wurden. Die einzige Bedingung: Die Veränderung muss artenreiche Blühflächen schaffen und somit insektenfreundlich sein. Der Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2020.


Meldung vom 05.11.2019

Kultusministerium möchte gegen Unterrichtsausfall vorgehen

Land. Das Kultusministerium möchte ab sofort verstärkt gegen den Unterrichtsausfall an Schulen im Land vorgehen. Seit Anfang des Jahres hat das Ministerium Daten zum Thema Unterrichtsausfall gesammelt und zusammen mit dem Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg ausgewertet. Für Schulen, bei denen besonders viel Unterricht ausfällt, sollen nun individuelle Konzepte entwickelt werden, damit in Zukunft so wenig Unterricht wie möglich ausfällt. 


Meldung vom 04.11.2019

Automobilindustrie geht es noch gut

Land. Der Automobilindustrie in Baden-Württemberg geht es noch gut. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz bei Fahrzeugen, Motoren und Fahrzeugteilen in Baden-Württemberg um bis zu 15% gewachsen. Das belegen Zahlen des statistischen Landesamtes. Wie lange die gute Konjunktur noch so bleibt ist allerdings ungewiss. 


Meldung vom 31.10.2019

Drogenkontrollen in Titisee-Neustadt erfolgreich

Titisee-Neustadt. Die Polizei in Titisee-Neustadt hat am Dienstag viele Drogenkontrollen in beiden Stadtteilen durchgeführt. Laut Meldung des Polizeipräsidiums Freiburg hat sie dabei bei mehreren Leuten Cannabis gefunden und beschlagnahmt.


Meldung vom 30.10.2019

Verwaltungsgerichtshof entscheidet noch dieses Jahr über Windparks

Blumberg/Hondingen. Werden die Windparks bei Blumberg und bei Hondingen gebaut? Darüber wird der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim nach Informationen des Südkuriers noch in diesem Jahr entscheiden. Das Regierungspräsidium Freiburg hat der Betreiberfirma Solarcomplex Anfang des Jahres erlaubt die Waldstücke für das Aufstellen der Windräder zu roden. Gegner der Windparks hatten im Februar vor dem Verwaltungsgericht aber ein Stopp der Arbeiten durchsetzen können. 


Meldung vom 28.10.2019

Land fördert Anschaffung von Linienbussen

Land. Das Land Baden-Württemberg hat dieses Jahr die Anschaffung von knapp 400 Linienbusse mit rund 18 Millionen gefördert. Auch im nächsten Jahr stellt das Land wieder öffentliche Gelder zur Verfügung, um die Anschaffung von umweltfreundlichen Bussen zu unterstützen. Die Verkehrsunternehmen können hierzu Anträge zur Förderung bei der L-Bank stellen.


Meldung vom 26.10.2019

Testlauf für neue Züge der Breisgau S-Bahn

Region. Ab Montag werden auf der Strecke der Breisgau S-Bahn mehrere neue Züge unterwegs sein. Die Züge, die auch Titisee und Donaueschingen anfahren, befinden sich aktuell noch im Testeinsatz. Sollte die Generalprobe erfolgreich sein, kommen die 26 neue Züge ab dem 15. Dezember regulär zum Einsatz. 


Meldung vom 25.10.2019

Vermehrt Telefonbetrüger

Schluchsee/Titisee. Rings um die Gemeinden Schluchsee und Titisee-Neustadt haben in letzter Zeit wieder vermehrt Telefonbetrüger angerufen. Die Betrüger haben ältere Personen angerufen und haben versucht ihnen vorzuspielen, dass sie Verwandte von Ihnen sind und in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Die Polizei warnt nochmal explizit vor der als „Enkeltrick“ bekannten Masche. 


Meldung vom 23.10.2019

Doppelt soviel Geld für kommunale Verkehrsprojekte

Land. Mehr Geld für Straßen in Baden-Württemberg. Landesverkehrsminister Herrmann hat jetzt angekündigt das Verkehrsprojekte der Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg zukünftig fast doppelt soviel Geld bekommen sollen wie bisher. Rund 320 Millionen Euro will das Land für die Förderung von Straßenbau, den ÖPNV und für Fußgänger- und Radwege bereitstellen.